+ Antworten
Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 128
  1. Administrator Avatar von BRIGITTE Community-Team
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    9.677

    Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    Liebe Userinnen,

    Sheryl Sandberg, Facebook-Chefin und eine der reichsten Geschäftsfrauen der Welt, hat ein Buch über Frauen und Karriere geschrieben. Darin schreibt sie, dass Frauen in den USA und Europa zu einem großen Teil selbst Schuld daran seien, dass die Männer nach wie vor die Chefetagen beherrschten. BRIGITTE-Redakteurin Claudia Kirsch findet Sandbergs Thesen bevormundend und fragt sich, ob sich ihre Ziele wirklich mit denen der meisten Frauen decken.

    Müssen Frauen, die oft mühsam versuchen Familie und Karriere zu vereinbaren, noch mehr anstrengen? Ihr Privatleben weiter zurückstellen? Sich mehr trauen? Oder ist es nicht eher die Wirtschaft, die die Anforderungen an Topleute ändern muss, weil diese heute einfach mehr wollen als 100% Arbeit?

    Wir sind gespannt auf Ihre Beiträge.

    Freundliche Grüße
    Ihre BRIGITTE.de-Redaktion
    Das BRIGITTE Community-Team ist Ihr Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen oder Problemen rund um die Community. Schreiben Sie uns gerne eine PN oder eine E-Mail.

  2. Inaktiver User

    AW: Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    Zitat Zitat von BRIGITTE Community-Team Beitrag anzeigen
    Müssen Frauen, die oft mühsam versuchen Familie und Karriere zu vereinbaren, noch mehr anstrengen?
    So lange Frauen glauben (und diesen Glauben auch praktizieren), dass sie Familie und Karriere vereinbaren müssen, ihre Männer aber nicht - so lange sind Frauen in der Tat mitschuldig an ihren verringerten Karrierechancen.

  3. Inaktiver User

    AW: Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    Muss es immer gleich der Chefposten sein?
    Hat jeder Mann einen Chefposten und macht Karriere?

    Welches Versprechen implizieren denn die Thesen denn?
    Bekommenn alle die studieren einen Führungsposten?

    Solange man inflationär das Wort "Karriere" für alle möglichen Laufbahnen im Beruf nutzt, solange immer gleich der Maßstab der Chefposten in der Firma ist wie es von diesen Leuten propagiert wird, solange wird auch der Druck auf jedem Mann und jeder Frau lasten.

    Unverschämt finde ich von Sheryl Sandberg, dass in den höheren Etagen ganz andere Gesetzmäßigkeiten gelten und die Posten über ganz andere Wege zugänglich gemacht werden als man es sich als normaler Bürger vorstellt.

    Da treffen sich die Eliten im RotaryClub oder in sonstigen Zirkeln der Macht und die Leute werden hinprotegiert.

    In der Tat kann ich aus meiner Erlebniswelt aber eine Beobachtung bestätigen am Beispiel von Elternbeiräten, sowohl im Kindergarten als auch in der Schule. Kaum ist bei den überwiegend vorhandenen Frauen ein oder zwei Männer dabei und es geht um die Zuweisung des Vorstandsvorsitzenden dann werden unisono die Männer vorgeschlagen und die Frauen treten zurück. Könnte man jetzt als Einzelbeobachtung abtun aber konnte ich in anderen Klassen auch beobachten.

  4. Inaktiver User

    AW: Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    by the way

    Nicht jeder Mist den wir aus Amerika übernehmen führt zu etwas Gutem. Vor allem in Amerika welches zutiefst bigott ist sollte man nicht alles ungefiltert übernehmen. Die haben genug eigene Probleme und lösen das nicht dadurch, dass jetzt ein paar mehr Frauen in Führungspositionen wären.

    Und bei vielen in diesen Positionen vermisse ich auch schlicht die Bodenhaftung.

    Es kommt nämlich auch und vor allem auf die Rahmenbedinungen an.

  5. gesperrt
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    7.668

    AW: Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    So lange Frauen glauben (und diesen Glauben auch praktizieren), dass sie Familie und Karriere vereinbaren müssen, ihre Männer aber nicht - so lange sind Frauen in der Tat mitschuldig an ihren verringerten Karrierechancen.

  6. gesperrt
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    7.668

    AW: Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    by the way

    Nicht jeder Mist den wir aus Amerika übernehmen führt zu etwas Gutem. Vor allem in Amerika welches zutiefst bigott ist sollte man nicht alles ungefiltert übernehmen. Die haben genug eigene Probleme und lösen das nicht dadurch, dass jetzt ein paar mehr Frauen in Führungspositionen wären.

    Und bei vielen in diesen Positionen vermisse ich auch schlicht die Bodenhaftung.

    Es kommt nämlich auch und vor allem auf die Rahmenbedinungen an.
    Könnten wir uns darauf einigen USA zu sagen, wenn nicht der gesamte Kontinent gemeint ist und man schon meint EU-Staaten wären so viel schlauer und weniger bigot als die USA

  7. Inaktiver User

    AW: Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    Ich kann nur immer wieder staunen, woher so jemand die Überzeugung nimmt dass sein Leben für andere überhaupt erstrebenswert und ein Maßstab ist?

    Für mich wäre es nämlich ein Alptraum, wie die allermeisten Karrieren in der Wirtschaft. Und meilenweit von dem entfernt was ich unter gelungenem oder erfüllten Leben verstehe.

  8. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    5.319

    AW: Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    Ich kann nur immer wieder staunen, woher so jemand die Überzeugung nimmt dass sein Leben für andere überhaupt erstrebenswert und ein Maßstab ist?

    Für mich wäre es nämlich ein Alptraum, wie die allermeisten Karrieren in der Wirtschaft. Und meilenweit von dem entfernt was ich unter gelungenem oder erfüllten Leben verstehe. .
    Genau meine Meinung! Ich bin sogar überzeugt, dass die meisten Menschen einfach nur arbeiten gehen, weil sie es müssen. Und dass die meisten Menschen überhaupt keine Lust auf Jobs haben, wo man sich so reinhängen muss.
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?



  9. Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    2.943

    AW: Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    Klar sind Frauen auch selbst schuld, weil sie sich nicht das antun wollen, was man sich antun muss, um eine solche Karriere zu machen.

    Welche Frau wäre bereit, sich 100% im Beruf einzusetzen, Mann bleibt mit 1-3 Kindern zuhause und sie ist dafür zuständig genügend Kohle für den gewünschten Lebensstandard zu verdienen.

    Das tun sich nämlich sehr viele Männer über viele Jahre an.
    Tapferkeit stärkt, Eigensinn macht Spaß und Geduld gibt Ruhe

  10. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.297

    AW: Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    Hat eigentlich irgendjemand hier das Buch gelesen? Nö, oder? Die englische Ausgabe kommt heute raus, die deutsche im April.

    Sheryl Sandberg war die, die es schafft, super viel Geld zu verdienen und trotzdem um halb sechs Feierabend zu machen, oder? Daran kann ich nichts schlechtes finden.

    Das Gerücht, dass Karriere immer weh tun muss, hält sich hier hartnäckig.

    Grüße, Cariad

+ Antworten
Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •