+ Antworten
Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 128
  1. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    23.836

    AW: Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    In einem Punkt denke ich aber wie Sandberg: Die Familienunfreundlichkeit der Wirtschaft generell wird erst abnehmen, wenn immer mehr Frauen oben mitbestimmen.
    Der Adler fängt keine Mücken.


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

  2. Inaktiver User

    AW: Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    Zitat Zitat von Cariad Beitrag anzeigen
    Hat eigentlich irgendjemand hier das Buch gelesen? Nö, oder? Die englische Ausgabe kommt heute raus, die deutsche im April.

    Sheryl Sandberg war die, die es schafft, super viel Geld zu verdienen und trotzdem um halb sechs Feierabend zu machen, oder? Daran kann ich nichts schlechtes finden.

    Das Gerücht, dass Karriere immer weh tun muss, hält sich hier hartnäckig.

    Grüße, Cariad
    Trotzdem kennst Du Ihre persönlichen Rahmenbedingungen nicht. Vielleicht sind diese so günstig, dass sie sich das einfach leisten kann?

    Ansonsten kann man sich ja das raussuchen was für einen passt, nur für manche scheitert es schon daran, dass die Basis gar nicht gegeben ist um einen anderen Weg gehen zu können.

    Ich nehme Ihr das auch nicht so ohne weiteres ab, dass sie um halb 6 Feierabend hat.

    Ich erlebe es leider viel zu oft, dass selbst wenn sie das kann andere für das das sie es kann darunter zu leiden haben.

    Um es mit einem Bild zu verdeutlichen:
    Der beste Torwart hat keine Chance wenn er alleine auf dem Spielfeld ist, erst wenn die Abwehr steht hat er die Möglichkeit seine Fähigkeiten einzusetzen.

    Karriere muss nicht weht tun aber in börsennotierten Unternehmen fordert sie in der Regel einen Preis.

    Jemand in ihrer Position legt nämlich auch selbst die Regeln fest, das kann eine Kassiererin an der Kasse nicht.
    Ich erlebs ja selbst in Abteilungsleiterpositionen, die haben Homeofficeplatz, wennn das Kind krank ist dann kann man zu Hause bleiben und trotzdem arbeiten.
    Diese Möglichkeiten sind aber für die breite arbeitende Bevölkerung aber nicht drin.

    Und für mich und meine Lebensplanung sind nicht die maßgeblich, die die Ausnahmen darstellen sondern die, die die Regel darstellen.

    Ich vergönne Sheryl ihre Karriere und all das was sie in ihrem Leben erreicht hat, nur dies auf die normale Bevölkerung zu übertragen ist anmaßend.

  3. Inaktiver User

    AW: Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    Zitat Zitat von ganda55 Beitrag anzeigen
    In einem Punkt denke ich aber wie Sandberg: Die Familienunfreundlichkeit der Wirtschaft generell wird erst abnehmen, wenn immer mehr Frauen oben mitbestimmen.
    Das hoffe ich sehr, leider glaube ich nicht daran!
    Das Wirtschaftssystem was wir haben bestehend aus dieser Spirale immer höher weiter schneller kann nur gesamtgesellschaftlich angegangen werden. Nur weil Frau in dieser Position ist heisst das noch lange nicht, dass sie selbst familienfreundlich wäre.

  4. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    23.836

    AW: Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Nur weil Frau in dieser Position ist heisst das noch lange nicht, dass sie selbst familienfreundlich wäre.
    Ertappt!^^
    Trotzdem können nur Frauen Kinder bekommen, und viele werden das auch weiterhin wollen, ohne auf gute Jobs zu verzichten.
    Der Adler fängt keine Mücken.


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

  5. gesperrt
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    7.668

    AW: Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    Zitat Zitat von ganda55 Beitrag anzeigen
    In einem Punkt denke ich aber wie Sandberg: Die Familienunfreundlichkeit der Wirtschaft generell wird erst abnehmen, wenn immer mehr Frauen oben mitbestimmen.
    ...wenn mehr Eltern, die auch wirklich Eltern sind...
    da ist es, denke ich, egal ob das Mütter oder Väter sind: Hauptsache, sie haben ein Verantwortungsgefühl für ihre Kinder.

    Kinderlose Frauen, ebenso wie Erzeugerväter oder kinderlose Männer/Frauen werden oben nichts ändern...weil sie gar nicht mit dem Problem Beruf& Familie konfrontiert sind und nicht verstehen worum es geht.

  6. Moderation Avatar von ganda55
    Registriert seit
    24.04.2010
    Beiträge
    23.836

    AW: Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    Zitat Zitat von _Farmelli Beitrag anzeigen
    Kinderlose Frauen, ebenso wie Erzeugerväter oder kinderlose Männer/Frauen
    Sind bei Sandberg nicht das Thema.
    Der Adler fängt keine Mücken.


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

  7. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.358

    AW: Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    @Stecher: Natürlich gibt es Menschen, die nicht die Ressourcen zur Karriere haben, und es gibt Menschen, die so überhaupt keine Lust auf Karriere haben.

    Aber dann gibt es eben die, die hätten eigentlich beides und lassen sich trotzdem abschrecken. Oder ihnen fehlen die Rollenvorbilder. Und an die kann sich Sandberg mit ihrem Appell (den ich bisher auch nur aus zweiter Hand kenne) wenden. Es gibt viele, die sagen: "Ich will sowieso Kinder, da bleib ich lieber im Fußvolk, anstatt in eine Leitungsposition aufzusteigen" - ohne daran zu denken, dass auch das Familienleben einfacher ist, wenn man nicht jeden Cent umdrehen muss, und dass man den frühen Feierabend vielleicht sogar einfacher durchdrücken kann, wenn man ein gewisses Standing im Unternehmen hat.

    Wer bei der Gehaltserhöhungsrunde die Klappe hält, braucht sich nicht beschweren, dass das Gehalt kaum mehr ausmacht als die Kinderbetreuungskosten. Und wenn mal wieder irgendwer sagt "In meiner Position kann man eben nicht um sechs nach Hause kommen", kann ihm nur jemand, der selbst in ähnlicher Position ist, beweisen, dass das doch geht.

    Ich bin wirklich froh, dass ich sowohl Männer als auch Frauen kenne, die mir gezeigt haben, dass das geht und wie das geht. Wichtig ist nicht, dass wir jetzt alle kleine Sandbergs werden, sondern dass mal jemand klar macht: So geht es auch. Frau muss nicht so leben, aber frau kann so leben.

    Grüße, Cariad

  8. gesperrt
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    7.668

    AW: Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    Zitat Zitat von ganda55 Beitrag anzeigen
    Sind bei Sandberg nicht das Thema.
    Frauen und Väter, die keine Familie haben werden sich nie für Familienfreundlichkeit interessieren. Warum auch.

    Ob das bei Sandberg Thema ist, ist mir eigentlich egal. Ich denke nicht, dass eine Frau oder Mann, die keine Kinder haben sich für Kinderfreundlichkeit einsetzen werden. Warum sollten sie auch.


  9. Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    1

    AW: Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    ich finde den ansatz grundfalsch. wer karriere machen will, soll das tun, für den rest sollten arbeitsbedingungen geschaffen werden, die die vereinbarkeit von kind&karriere unterstützen! homeoffice, flexible arbeitszeiten, vernünftige gehälter und volle unterstützung bei der vereinbarkeit von familie und job.


  10. Registriert seit
    01.07.2003
    Beiträge
    2.277

    AW: Sheryl Sandberg erhöht den Druck auf die Frauen

    Hab in irgendeinem Artikel gelesen, sie geht um halb sechs nach Hause. Um abends dann noch von Zuhause ein bisschen weiterzuarbeiten....

    Sie hat nicht ganz unrecht. Frauen zucken vor der ganz großen Karriere oft zurück, auch die kinderlosen. Die Frage ist doch, ob das wirklich nur etwas mit der Unvereinbarkeit von Familie und Job zu tun hat, oder nicht auch mit der Sinnlosigkeit des ganzen Unterfangens. Leben, um zu arbeiten; leben, um Macht zu haben, leben, um viel Geld zu verdienen... sie sieht nicht, dass so ein Leben für die meisten Frauen völlig uninteressant ist. Ich würde nicht für Geld und gute Worte Topmanagerin sein wollen.

+ Antworten
Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •