Antworten
Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 82
  1. Inaktiver User

    AW: Drachenkämpfer in Coronazeiten

    Für uns und unsere Zukunft wird es ganz entscheidend sein wieviele Menschen sich impfen lassen.

    Januar sollen hier die Impfungen beginnen. Bis Juli soll jeder (Erwachsene), der will, geimpft worden sein. Man rechnet mit 70% Impfbeteiligung, damit sollte das Virus eingedämpft werden können.

    Ganz so optimistisch bin ich nicht. Was wenn dann nur 50% sich impfen lassen? Kehren wir dann einfach zu unserem Alltag zurück und leben wir mit dem Restrisiko? Mit einem weiteren dicken Damoklesschwert über uns. Oder bleiben wir im kompletten Lockdown, bis dann irgendwann auch Kinder oder zumindest Hochrisikokinder geimpft werden dürfen.

    Wir sind auf die Entscheidungen anderer Menschen angewiesen und das ist ein absolut doofes Gefühl. Wenn ich es selbst für uns bestimmen könnte, würde ich mir jede noch so unerforschte Impfung verpassen lassen und jeden noch so totalen Lockdown über mich ergehen lasssen, wenn wir danach wieder leben könnten.

    All die Diskussionen um kompletten Lockdown oder nicht, ich kann‘s nicht mehr hören und nicht verstehen. Wir haben die Mittel das Virus einzudämmen, siehe das Beispiel von Irland, aber das wird als zu ein harter Weg empfunden, das kann man den Menschen nicht zumuten. 1 Weihnachten und 1 Silvester verzichten, 1 Monat zurückstecken. Ist das wirklich so schlimm? Bei der Wirtschaft kann ich es verstehen, beim persönlichen Wohlempfinden nicht. Alle 1 Monat komplett zu Hause und wir wären auf einem total anderen Infektionsniveau als jetzt. Das könnte jeder überleben, es wäre doch nur eine begrenzte Zeitspanne.

    Wir sind seit 9 Monaten im kompletten Lockdown . Auf unbegrenzte Zeit. Und hatten auch vorher schon viele Monate Isolation.

    Ich kann nicht mehr, ich möchte nicht mehr.

    Ich mache mir sicher keine Freunde mit dem was ich hier schreibe, aber das ist mir egal. Freunde, Kontakte, was ist das?

    Ich bin grad so richtig down. Irgendwie kündigt sich der Endspurt an, und doch ist der Ausgang so ungewiss und braucht es noch so viel Atem und den habe ich grad nicht mehr.

    Mein Ziel dieses ganze Jahr über war Januar, es fällt mir extrem schwer mich auf eine Verlängerung, auf unbestimmte Zeit, einzulassen, und an ein gutes Ende zu glauben. Zu vertrauen. Mit jedem weiteren Schlag schwindet das Vertrauen ins Leben immer und immer mehr.

    Ich bin emotional total erschöpft und durch. Die letzten paar Tage habe ich mich komplett hängen lassen, habe meine eigenen Ansprüche (Kinder einigermassen fördern und fordern und nicht nur an Ipad und Computer zu verkaufen, in der Schule am Ball bleiben, selbst produktive Arbeit zu leisten) probiert zurückzuschrauben, und meine Wut und Trauer über all die Versäumnisse in unserem Leben, dieses Schxxxjahr, unsere Einsamkeit und die ungewisse Zukunft rauszulassen. Ich muss nun wieder irgendwoher ein bisschen Kraft zum Aufstehen und zum Krone richten finden. Hoffen wir auf die Magie von Weihnachten.

    In diesem Sinne, frohe Feiertage.

    Danke für eure Denkanstösse und Zuspruch.

  2. User Info Menu

    AW: Drachenkämpfer in Coronazeiten

    Liebe Lilou,

    lass Dich mal . Ich kann sehr gut verstehen, wie frustriert und fertig Du bist und freue mich, wenn Du durch das Schreiben ein Ventil findest.

    Einen Rat oder Ausweg habe ich leider nicht für Dich, aber hier sind Menschen, die Dein/Euer Schicksal ungemein bewegt und die an Euch denken.

    Mehr kann ich leider gar nicht sagen.

  3. Inaktiver User

    AW: Drachenkämpfer in Coronazeiten

    Am Dienstag werde ich geimpft (nicht wegen meinem Sohn, sondern wegen meiner Arbeit, obwohl ich sie seit 9 Monaten nicht mehr ausübe).

    Einerseits uff, so lange herbeigefiebert, so lange hat uns die Aussicht darauf weiter getrieben.
    Andererseits grosses hmmm, wird so schnell auch nichts ändern. Nur den Druck von aussen zum normalen Leben zurückzukehren steigen lassen. Und Unsicherheiten und Zweifel verstärken.
    Niemand weiss ja ob man damit nicht auch noch Überträger ist. Und mal sehen wieviele sich impfen lassen, ich bin da sehr skeptisch, viele werden doch einfach auf eine Herdenimmunität hoffen.

    Ich mache mir keine Illusionen mehr. Ich lebe nur noch in den Tag hinein. Zukunft, was ist das? Möchte ich mir keine mehr ausmalen und wieder vom hohen Ross fallen. Wir leben jetzt, wir sind gesund, wir sind zusammen. Das ist das Wichtigste. Auch wenn ich so gerne so viel nachholen und aufholen möchte. Wir hatten doch grade erst so richtig gelebt. Aber enttäuschte Hoffnungen machen kaputt, deshalb konzentriere ich mich nur noch auf uns und den Moment.

    Wir haben 2 Bekanntschaften aus der Zeit der Transplantation, deren Kinder mittlerweile palliativ sind, die das letzte Weihnachten mit ihren Kindern verbracht haben. Meine beste Freundin zittert um eine böse Krebsdiagnose. Letztendlich ist es total unwichtig ob wir zur Schule/Arbeit gehen können, ob wir Shopping/Ausflüge/Urlaub machen können. Freiheit, Freunde, Geld, was hat man davon wenn die Gesundheit fehlt. Es zählt letztendlich nur die Gesundheit und die Liebe. Die haben wir und sind somit unendlich reich.

    Mal abwarten was das nächste Jahr so bringen wird. Irgendwann müssen wir wieder ins Leben rein, das ist sicher, wie und wann, das ist noch total unsicher. Um der Gesundheit halber harren wir aus solange es nötig sein wird.

    2020 war ein Schxxxjahr, aber es gab schon weitaus schlimmere. Es kann nur besser werden.

    Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein besseres neues Jahr

  4. User Info Menu

    AW: Drachenkämpfer in Coronazeiten

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Aber enttäuschte Hoffnungen machen kaputt, deshalb konzentriere ich mich nur noch auf uns und den Moment.

    nur die Gesundheit und die Liebe. Die haben wir und sind somit unendlich reich.


    ja, wir haben nur das Jetzt- immer nur diesen Moment....

    und ja, das Wichtigste ist die Liebe....

    wünsche Dir viel Kraft weiterhin.....

  5. Inaktiver User

    AW: Drachenkämpfer in Coronazeiten

    Mein Aufenthalt hier war nun doch länger als angedacht . Es ist aber nun an der Zeit abzuschliessen.

    Wir wünschen allen ein besseres neues Jahr 2021, in dem wir Corona besiegen und wir alle wieder zu unseren normalen Leben zurückkehren können. Vielleicht schaffen wir es ein bisschen Demut und Dankbarkeit aus diesen Zeiten mitzunehmen.

    Ich mache nicht gerne anderen Leuten Vorschriften, aber dennoch, wir alle möchten doch unsere Leben wieder, bitte lasst euch impfen

  6. User Info Menu

    AW: Drachenkämpfer in Coronazeiten


  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Drachenkämpfer in Coronazeiten

    Ich wünsche euch auch alles gute - und ja - nicht nur deswegen - es ist keine Frage, dass ich mich impfen lassen werde und auch die Hoffnung habe, dass das auch allen denen hilft, die sich nicht impfen lassen können. Ich gebe aber zu, in erster Linie lasse ich mich impfen, weil ich nicht schwer erkranken will - aber das andere habe ich auch im Kopf und sicherlich auch, weil ich eure Geschichte verfolgt habe.


    Ich habe eben auch aus anderem Grunde an euch gedacht. In der heutigen Quarks-Sendung im WDR war eine junge Frau mit angeborenem Herzfehler, deswegen jetzt auch in Selbstschutzquarantäne und sie (sie wollte selbst Medizin studieren) hält jetzt "Vorlesungen" für Medizinstudenten, damit die ihre Perspektive auf ihre Krankheit und auch den Umgang von Ärzten mit Patienten kennenlernen.

    Dafür diese Perspektive zu vermitteln ist dein Sohn vielleicht noch zu jung, aber vielleicht würde es ihm gut tun, wenn er sich mit älteren Kindern, die schon länger mit seiner (oder eine vergleichbaren) Erkrankung leben, davon erzählen wie sie damit umgehen und vielleicht habe die durch das eigene Erleben einen anderen Zugang zu ihm und er auch zu ihnen, weil er mit ihnen über Sachen spricht, über die er mit Gesunden und mit der Familie nicht reden kann oder mag.


    Vielleicht ist die Idee auch Quatsch, aber der Beitrag erinnert mich an euch.


    Alles Gute für das Jahr 2021 und die vielen die noch kommen werden.
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  8. User Info Menu

    AW: Drachenkämpfer in Coronazeiten

    Falls Du noch mal reinliest, ich wünsch Euch alles Gute und denke immer mal wieder an Euch - so unbekannterweise. Und drücke alle Daumen, dass sich alles wieder zum besseren wendet, auch wenn ich verstehe, dass es irgendwie schwer vorstellbar ist.

    Ich wünsche Euch weiter Kraft, Liebe und auch Geld, um Euren Weg weiter gehen zu können, wie immer der aussieht!

    Lg Jenufa

  9. User Info Menu

    AW: Drachenkämpfer in Coronazeiten

    Wir vermelden voller Freude: alle Familienmitglieder komplett durchgeimpft, der Kleine, noch keine 12, dank off-label use auch.

    Dennoch ist uns nicht nach feiern, zu viel ist in 16 Monaten Komplettisolation (mit kurzzeitigen Lockerungen über den letzten Sommer) kaputt gegangen, allen voran der Glaube an ein normales Leben, der uns jahrelang durch Höhen und Tiefen getragen hat und uns in unseren schlimmsten Zeiten als kleine Hoffnungsflamme hat weitermachen lassen.

    Die Angst wird unser ständiger Begleiter sein, wenn wir dann nach dem Sommer probieren werden nach 1 1/2 Jahren wieder in Schule und Arbeit anzukommen. Zu unsicher ist mir das Ganze noch, zu viele Unbekannte gibt es.

    Ich hätte eine Frage an euch, ich entschuldige mich wenn ihr die in Coronasträngen schon besprochen habt, ich lese da nicht mit:
    Lasst ihr eure Kinder impfen? Warum ja, warum nein?

    Ihr dürft frei antworten, ich verurteile niemanden, auch wenn ich natürlich ganz klar meine Position dazu habe. Aber es geht hier nicht um persönliche Sympathien und ich bin hier eigentlich auch nicht mehr aktiv und werde es nicht mehr sein.

    Es interessiert mich nur sehr und ich erreiche hier mit dieser Frage mehr Leute als in unserem Umfeld (hach ja Umfeld, welches? wir haben keins mehr ) und ich würde einfach gerne wissen wie der allgemeine Trend hierzu ist und mit welchen Begründungen man impft/nicht impft.

    Danke für eure ehrlichen Antworten
    Lilou

  10. User Info Menu

    AW: Drachenkämpfer in Coronazeiten

    Zitat Zitat von Lilou1577 Beitrag anzeigen
    Wir vermelden voller Freude: alle Familienmitglieder komplett durchgeimpft, der Kleine, noch keine 12, dank off-label use auch.



    Zitat Zitat von Lilou1577 Beitrag anzeigen
    Lasst ihr eure Kinder impfen? Warum ja, warum nein?
    in D empfiehlt es die STIKO nicht- nur in Ausnahmefällen bei bestimmten Erkrankungen

    Alles Gute Euch weiterhin!

Antworten
Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •