+ Antworten
Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 146

  1. Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    183

    Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    Hallo zusammen,

    mein Gedankenkarussel dreht sich. Letzte Woche wollte ich schon mal von meinen Beschwerden schreiben, fand sie aber dann noch zu spezifisch und ja auch zu banal.

    Vor fünf Wochen fing es an: Taube Füße, taube Lende bzw. über dem Po und unter der Lende und die Füße und Zehen alles taub. So wie unter der Haut gefroren.

    Vor gut einer Woche kamen dann die Oberschenkel an die Reihe. Und schlabbrige Beine, die Beine knickten mir beim Treppe runtergehen immer mal wieder weg. Passiert ist nichts, weil ich mich an Wand und Geländer festgehalten habe.

    Ich war beim Hausarzt, der mir sagte können drei verschiedene Baustellen sein: Orthopäde, Neurologe oder Gefäßerkrankung. Er sagte wir beginnen mit dem Orthopäden. Gab mir ne Überweisung zum Orthopäden und eine zum Röntgen. Das Röntgen konnte ich noch am gleichen Tag erledigen. Orthopäde leider erst in zwei Wochen.

    Der Befund vom Röntgen hörte sich ziemlich normal an, also nahm ich den mit zum Physiotherapeuten der mir gerade Hals-Nacken behandelte. Der guckte sich alles an, auch Beine Po etc. Konnte nix feststellen und meinte der Befund ist altersgerecht. Ach ja ich bin 66 Jahre als und weiblich.

    Einer meiner Söhne schwört auf einen Physiotherapeuten mit dem er super Erfahrungen gemacht hat
    also machte ich da auch noch einen Termin. Der stellte mich total auf den Kopf um mir dann zu sagen, ich kann ihnen leider nicht helfen das ist kein orthopädisches Problem. Durch einen glücklichen Umstand bekam ich überraschend einen Termin beim Neurologen, dort wurden alle Nervenbahnen gemessen und ich wurde wieder auf den Kopf gestellt. Nix alles bestens.

    Der Neurologe sagte dann, es muss von der Wirbelsäule kommen, und ich frage mich, warum sie keine Schmerzen haben, hatte ich bis dahin wirklich nicht nur das Laufen war nicht prickelnd. Und ich sagte, hm Rücken war nie meine Baustelle ich hab es eher im Hals Nacken. Und er Ha da haben wir es. Ich schicke sie zum MRT - schnell.

    Schrieb einen Zettel schnell MRT HWS. Die Sprechstundenhilfe vereinbarte am Freitagmittag einen Termin für Montagmorgen. Das brachte ich dann hinter mich. Das war am 23. nach dem MRT zum Neurologen, Sprechstundenhilfe war zwar noch da aber nächste Sprechstunde erst am 2.1. Am 2. und 3. nur Notfälle keine Termine. Ja, ich wurde dazu eingeladen. Also warten bis zum 2.1.

    Gestern klingelte mein Handy und ein nette, junge Dame meldete sich mit Praxis Dr. XY spreche ich mit Frau Diaboli? Ja. Darf ich mit Herrn Dr. verbinden? selbstverständlich.

    Hallo Frau Diaboli, wir haben uns ja gefragt warum das Laufen so schlecht geht. Jetzt wissen wir es, Sie haben zwischen der HWS und der Brustwirbelsäule einen Tumor. Ist aber gutartig. Sie müssen ins Krankenhaus der muss schnell operiert werden. Kommen Sie am 2.1. dann habe ich ihre Papiere fertig und wir können noch reden. Ich sagte ok, danke tschüss.

    Und mittlerweile hat sich mein Befinden noch ein wenig verschlechtert, das Laufen ist beschwerlicher geworden und ich habe das Gefühl meine Zehen sterben ab. Auch tut mir rechts die Hüfte weh und ich spüre jetzt auch im Ruhestand schmerzhaft meine Oberschenkel.

    Ich war so verdattert am Telefon, dass ich nicht mal gefragt habe ob es auch Metastasen sein können. Der Neurologe weiß gar nicht, dass ich Nierenkrebs hatte. Und ich kann niemanden erreichen.

    Wenn ich wenigstens wüsste, was ich tun kann. Meine Gedanken kreisen, ich google alles mögliche. Finde nix gescheites und wüsste zu gern ob es wenigstens ein Schmerzmittel gibt, was die Schmerzen lindern kann. Ibu hilft jedenfalls nicht.

    Den Termin beim Hausarzt habe ich abgesagt, damit ich zum Neurologen kann. Den beim Osteopathen auch weil ich dann wohl im Krankenhaus liege.

    Kann irgendjemand was mit meinen wirren Gedanken anfangen und mir dazu was sagen? Gibt es hier weltweit vielleicht jemanden dem ähnliches passiert ist.

    Würde mich über ein paar Gedanken und Zeilen freuen. Mein Partner tut was er kann, aber darüber reden ist nicht sein Ding das fällt ihm sehr schwer eben weil er auch Angst hat mit zu verlieren.

    Danke fürs Zulesen und einen schönen Abend
    Diaboli

  2. Avatar von taggecko
    Registriert seit
    03.02.2007
    Beiträge
    2.180

    AW: Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    Du hast eine zunehmende Querschnittssymptomatik, da darf man nicht zuwarten. Gehe morgen in die Notaufnahme einer Klinik mit Neurochirurgie. Nimm die Bilder mit, gehe morgen früh nüchtern hin. Wasser lassen kannst Du noch? Frei laufen auch?
    Aus der Kniebeuge ohne zu Hilfenahme der Hände wieder hoch?
    Wo wohnst Du denn? Wo ist die nächste große Klinik oder Uniklinik?
    Ich bin Neurologin und habe mal auch in der Neurochirurgie gearbeitet- ich hätte Dir schneller einen Termin besorgt als 2.1. ist jetzt natürlich ohne NMR Befund und neurologischen Befund nicht so gut zu beurteilen- aber sicher ist sicher.
    Geändert von taggecko (28.12.2019 um 21:01 Uhr)


  3. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.230

    AW: Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    Ich sehe auch Handlungsbedarf.
    Vielleicht mal die 116 117 anrufen?
    Ist kostenlos und von überall her (in Deutschland) zu erreichen.
    Immer wenn die normalen Arztpraxen zu haben und wenn es nicht um Leben und Tod geht (dann natürlich die 112), kann man die 116 117 anrufen.
    Kannst auch im Netz nachschauen, was das ist.
    Die werden dann wohl wissen, was man gegen die Schmerzen tun kann und ob du sofort in die Klinik musst.
    Kann echt sein, dass das eilt.
    Es ist schwer zu beurteilen, aus der Ferne und wenn man kein Arzt ist.

    Bewunderswert übrigens, ja erstaunlich, wie ruhig und gefasst du rüber kommst. Alle Achtung!
    Und viele viele gute Wünsche für dich!!!!!!!


  4. Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    183

    AW: Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    Wie schön, mir wurde geantwortet. Danke dafür.

    Ja Wasserlassen geht ohne Schwierigkeiten. Freilaufen ist schwieriger geht aber nach Anlaufschwierigkeiten auch ganz gut. Ich wohne mitten im Pott (Ruhrgebiet) Der Neurologe hat von Bochum-Langendreer gesprochen aber in Essen oder Recklinghausen Dortmund gibt es auch was. Aus der Kniebeuge komme ich ohne zu Hilfe nehmende Hände nicht mehr hoch.

    Für die vielen guten Wünsche auch herzlichen Dank. Nun ja Panik machen hilft ja nicht und mag auch meine Kinder nicht ängstigen. So habe ich es beim Nierenkrebs auch gehalten und es ist ja auch alles gut gegangen.

  5. Avatar von taggecko
    Registriert seit
    03.02.2007
    Beiträge
    2.180

    AW: Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    Ist das das Knappschaftskrankenhaus Bochum?
    Die Neurochirurgie dort hat einen passenden Schwerpunkt- zumindest von der Website her?
    Hast Du denn den Befund vom Radiologen oder nur die CD?
    Und Schmerzmittel darfst Du nehmen. Nur kein Aspirin oder was mit Acetylsalicylsäure. Ibuprofen oder Novalgin kein Problem.
    Und wenn Du den Eindruck hast- sensible Störungen oder Laufen oder Pieseln wird schlechter- neurochirurgische Klinik.
    Alles Gute für Dich.
    Ass 100 oder Clopidigrel nimmst Du nicht?


  6. Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    183

    AW: Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    Nein nehme kein Ass 100 oder Marcumar etc. ich habe leider nur die CD. Ja er sprach von Bochum-Langendreer vom Knappschaftskrankenhaus. Ist ungefähr 15 - 20 km von uns entfernt. Ich könnte da auch morgen früh anrufen und fragen, was ich tun kann. Vielleicht sagen die mir ja ich soll kommen.

    Vielen, vielen Dank Du hilfst mir sehr. Ich mag gar nicht duzen bei so einem Doktor. Aber ich bin wirklich dankbar. War doch ne gute Idee hier mal zu schreiben.

    Liebe Grüße und gute Nacht
    Diaboli

  7. Avatar von taggecko
    Registriert seit
    03.02.2007
    Beiträge
    2.180

    AW: Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    Ja rufe mal morgen früh an oder gehe in der Notaufnahme der Klinik vorbei. Dann hat Dich eventuell der Diensthabende Neurochirurg gesehen und mit seinem Oberarzt besprochen.

  8. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.596

    AW: Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    Ich würde es auch sehr dringlich machen und hinfahren.
    Kenne ähnlichen Fall.
    Das ging Dank Not-OP gerade noch gut.
    LG Ivi


  9. Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    183

    AW: Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    Tja zwei Tage weiter, aber nicht weitergekommen. Bochum hat vor dem 31.1.20 keinen Platz für mich.

    Befund habe ich mittlerweile beim Hausarzt abgeholt. Der sollte auch entscheiden ,ob ich bis zum 31.1. warten kann oder ob eine andere Klinik in Frage kommt. Sein Rückruf wurde mir um halb zehn für halb eins/eins angekündigt. Passiert ist bis jetzt nichts.

    Habe Klinik in Recklinghausen angerufen 7.1. Termin.

    Nun gehe ich am 2.1. zu meinem Neurologen und schau dann Mal was der sagt.

    Liebe Grüße
    Diaboli

  10. Avatar von taggecko
    Registriert seit
    03.02.2007
    Beiträge
    2.180

    AW: Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    Oh Du Arme-welch ein Stress für Dich. Warst Du mit Bildern in Bochum und haben die Dir das gesagt mit dem 31., nachdem Dich dort ein Arzt gesehen hat?
    Wenn das Laufen und die Sensibilitätsstörungen konstant sind, denke ich es ist verantwortbar bis 2.1. zu warten . Alles Gute und guten Rutsch.

+ Antworten
Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •