+ Antworten
Seite 8 von 15 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 146
  1. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    17.081

    AW: Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    diaboli, das freut mich sehr!
    Die DAumen sind weiter für die Histologie gedrckt!

    @putulu
    Nicht immer hängen Kompliziertheit und Risiken zusammen. Es gibt komplizierte, also sehr schwere Operationen, die mit einem Risiko für das Leben verbunden sond, das ist klar. Es gibt auch technisch schwierige Operationen, die "nur" das Risiko bergen, dass sie nicht erfolgreich abgeschlossen werden können, also dass der Zustand nicht verbessert der die Ursache nicht behoben werden kann.
    Ich denke, dass überall über beides immer informiert wird, man unterschreibt ja den Aufklärungs- und Einwilligungsbogen. Dazu kommt die Aufklärung über das allgemeine Operations- und Narkoserisiko. Ohne Zustimmung geht da auch nichts.

    ((Auch als Tierarzt muss ich den Besitzer aufklären, welche Risiken bestehen und über die Wahrscheinlichkeit, dass die Operation erfolgreich verläuft bzw. nicht)).
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin


  2. Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    183

    AW: Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    Der Dr. Hat dir Drainage gezogen und ist sehr zufrieden mir der OP. Heute soll ich noch liegen.

    Morgen darf ich Laufen. Reha hat er angesprochen. Er vermutet keine Metastase möchte aber der Histologie nicht vorgreifen. Ich möchte lieber eine ambulante Reha Werde bestens zu Hause versorgt und Physiopraxis unmittelbar in der Nähe .

    Doch die Ärzte haben mich intensiv aufgeklärt aber erst unmittelbar vor der OP. Der Neurologe guckte zwar sparsam, weil ich so locker war aber hatte noch nicht Mal vom großen Tumor gesprochen. Die Oberärztin sprach davon und machte es dringend. Und dann im Aufklãrungsgespräch ging's dann zur Sache und ich war mir darüber im Klaren. Aber bin immer noch der Meinung ich kann's eh nicht ändern


  3. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    1.809

    AW: Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    Liebe diaboli,

    ich habe bislang nur still mitgelesen. Ich bewundere Deine Stärke - und wünsche Dir, dass Du das blöde Ding nun endgültig los bist und es ab jetzt bergauf geht!



  4. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.275

    AW: Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    @putulu
    Nicht immer hängen Kompliziertheit und Risiken zusammen. Es gibt komplizierte, also sehr schwere Operationen, die mit einem Risiko für das Leben verbunden sond, das ist klar. Es gibt auch technisch schwierige Operationen, die "nur" das Risiko bergen, dass sie nicht erfolgreich abgeschlossen werden können, also dass der Zustand nicht verbessert der die Ursache nicht behoben werden kann.
    Ich denke, dass überall über beides immer informiert wird, man unterschreibt ja den Aufklärungs- und Einwilligungsbogen. Dazu kommt die Aufklärung über das allgemeine Operations- und Narkoserisiko. Ohne Zustimmung geht da auch nichts.

    Ja, aber auch das ist ein Risiko.
    Zumal bei einer schweren OP, die schon durch die lange Narkose nicht ohne ist.
    Man nimmt das Ganze auf sich, riskiert also Einiges und dann, wenn die OP ohne Erfolg verläuft?

    Gut, man kann jetzt darüber reden, was alles ein Risiko ist.
    Aber das wäre sehr OT.

    Bleiben wir lieber bei der TE und warten auf den Befund.
    Wahrscheinlich wird er am Montag vorliegen.

    Mann.. Nerven muss man haben! Diese Warterei.. Auf Ergebnisse bei der Diagnose.. Auf die OP und jetzt auf die Histologie.


  5. Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    183

    AW: Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    Putulu Montag ist zu früh. Ich hab gefragt wie lange die Histologie dauert: 5-7 Tage. Und dann fragt man sich wann fangen sie an zu zählen? Am OP Tag ? Oder am Tag nach der OP?

    Euch allen die ihr an mich denkt vielen Dank dafür ich finde das nicht selbstverständlich. Ich bin schon lange hier angemeldet aber nicht sehr aktiv gewesen. Und dann so eine tolle Aufnahme ein getragensein kann ich nicht dankbar genug sein


  6. Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    2.087

    AW: Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    Hallo Diaboli!
    Sehr schön, dich zu lesen!
    Das die OP gut verlaufen ist freut mich sehr.

    Wenn du schon auf warst: klappt das laufen? Hast du Schmerzen?
    Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu!


  7. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.275

    AW: Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    Zitat Zitat von diaboli Beitrag anzeigen
    Putulu Montag ist zu früh. Ich hab gefragt wie lange die Histologie dauert: 5-7 Tage. Und dann fragt man sich wann fangen sie an zu zählen? Am OP Tag ? Oder am Tag nach der OP?


    Oh Gott!
    Ich fürchte, es werden Arbeitstage gemeint sein.
    Also wahrscheinlich frühestens am Freitag ein Ergebnis oder vielleicht sogar erst die Woche danach.
    Oder nein, vielleicht zählen sie auch anders.
    Also kann ja sein, dass der Mensch, den du gefragt hast, gleich ab dem OP-Tag gezählt hat.
    Würde ich nicht ausschließen. Denn wenn sich dieser Mensch in dich hineinversetzt, du fragst, wie lange und er denkt vielleicht ab heute 5-7 Tage.

    Ist aber immer noch lang, finde ich (also jetzt nicht wertend, denn ich weiß gar nicht, wie lange man dafür braucht), aber für dich halt.
    Am Ende dieser Warterei wirst du wahrscheinlich Nerven haben, so "dick" wie ein Telefondraht.

  8. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    5.906

    AW: Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    Nerven mußt du da wirklich haben!

    Ich fand schon den Weg bis zur OP recht langatmig. Du hattest ganz massive Beschwerden und Ausfälle die ich besorgniserregend fand. Eine Patientin damit bei sich zu Hause schön lang warten zu lassen ist für mein Empfinden sehr strange. Das man damit nicht schnurstracks als Notfall ins KH und auf den OP-Tisch kommt, egal ob Staatsfeiertag oder Christi Himmelfahrt, mutet mir sehr eigenartig an.

    Man konnte nicht riechen das du das schaffst? Was, wenn der Tumor flott an Masse gewinnt und dich komplett außer Gefecht setzt über die Feiertage? Die Tendenz war ja zügig. Aber nein, da heißt es Warten, Krankenhaus: nicht zuständig, Hausarzt weiß nichts und meldet sich nicht, warten, Facharzt sagt auch nicht viel, Krankenhaus, wieder heim, Tage warten …
    In all der Zeit ist das Ding gewachsen, hat gedrückt und die Beschwerden verschlechtert.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."


  9. Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    183

    AW: Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    Ich glaube Kaffeesahne du hast gefragt. Nein gelaufen bin ich noch nicht. Ich hab so Tripölschritte gemacht. Ja Schmerzen habe ich - da muss ich durch.

    Und silberklar wenn ich Recht erinnere: ich habe hier im KH eine Frau kennengelernt die ein aneurysma im Kopf !!!! hat und vor Weihnachten damit aufgenommen wurde, vier Tage untersucht würde, dann nach Hause geschickt wurde, weil Weihnachten und vorgestern neu aufgenommen wurde zur OP . Also viel Schlimmer als bei mir.

  10. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    5.906

    AW: Nierenzellkarzinom 2014 - jetzt Metastasen?

    Es ist zum Glück alles gut gegangen bis zur OP .
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

+ Antworten
Seite 8 von 15 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •