Antworten
Seite 99 von 100 ErsteErste ... 4989979899100 LetzteLetzte
Ergebnis 981 bis 990 von 993
  1. User Info Menu

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Von Herzen alles Liebe und Gute für dich, liebe Mayali! Leonie
    Geändert von Leonie (25.05.2020 um 02:32 Uhr)
    Auch mächtige Wasser können die Liebe nicht löschen;
    auch Ströme schwemmen sie nicht weg.
    Böte einer für die Liebe allen Reichtum seines Hauses,
    nur verachten würde man ihn.
    Das Hohelied


  2. User Info Menu

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Danke an alle 💐

    Ich bin nach der 4. Chemotour jetzt seit heute wieder daheim und ziemlich groggy.

    Die Zeit war die Hölle, Badezimmertoilette verpieselt knallgelb - braun (realtiv neue Brille, eindeutig nicht geputzt), als ich die Beschwerdestelle rwähnte, weil die Putzfrau meinte, das ginge nicht weg - da müsse eine neue her, wurde es von Tag zu Tag weißer, schlussendlich auch wieder ganz sauber. Für Tabletten wie um Handtücher oder Waschlappen (eigene durfte man nicht) musste man kämpfen. Abschlussberichte falsche Diagnose, falsche Weiterbehandlung, alles in allem - ein uninteressierter Arzt. Chemo ist einmal ausgelaufen, nicht mein Fehker, war falsch angestöpselt, hat mich und eine weitere Person bespritzt, nur duschen mussten wir danach. Handtücher gab es sogar freiwillig dann mal. Zugesagte Lieferungen des Bringdienstes gab es nicht, ich sollte laufen. Diese Strecke schaffe ich aber nicht mit Chemobaum und der Behinderung. Theater mit den Schwestern deshalb, die nicht mal wussten, was ich hatte und mich für gesund hielten oder jedenfalls nicht kränker als andere, die auch laufen. Vermutlich aber nicht mit einem Sarkom im Bein, 70 cm langer OP-Narbe und einem sehr lädierten Ischiasnerv. Heulend oder schlafend ging die Zeit vorüber, aber dahin gehe ich nie wieder.

    Vielleicht bin auch zu verwöhnt und zu meckrig. Wascht mir den Kopf.

  3. User Info Menu

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Ich wusste nicht, dass es so etwas in Krankenhäusern gibt.
    Kaum vorstellbar.

    Dahin ginge ich bestimmt nicht mehr.
    Es kann doch nicht das einzige Krankenhaus in Deutschland sein, das die für dich notwendige Behandlung durchführen kann.

    Bei der Beschwerdestelle würde ich mich in jedem Fall melden.
    Hast du Fotos gemacht?
    Dem Virus sind unsere Grundrechte egal.
    (Oliver Welke)

  4. VIP

    User Info Menu

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Ich stimme jofi zu. Sowas kenne ich nicht - und ich habe als Angehörige viele Krankenhäuser von innen gesehen: Die onkologischen Stationen waren dazu noch besonders sauber. Gibt es in der Stadt, wo das Krankenhaus ist, nicht eine Art Bezrksinspektion? Ich weiß von einem KH in München, das so furchtbar schlechtes Essen hatte, dass gehfähige Patienten das Essen zur Bezirksinspektion gebracht haben. ((Hat nichts gebracht, denn es war nur miserabel, aber hygienisch einwandfrei.))

    Jetzt erhole dich erst einmal. Lass dich ein bisschen verwöhnen.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  5. User Info Menu

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Ich danke euch, doch, es geht schlimmer, Frankfurt war auf jeden Fall noch schlimmer und sehr viel dreckiger, was die Toiletten betraf.

    Ich habe mehrfach schon in dem Haus auf der Station gelegen und war immer zufrieden, kleine Unzulänglichkeiten gab es immer mal, aber das konnte man freundlich klären.

    Bei der Eingangsuntersuchung/befragung habe ich auch mitgeteilt, dass ich vermehrt Schmerzen in der operierten Lunge habe. Hat niemanden weiter interessiert.

    Ich kann das Essen dort nicht essen, ich bekomme sofort den Würgereiz, wenn ich nur den Deckel hebe. Nicht mal Brot geht dort. Brötchen (grottenschlechte, aber immerhin) gibt es, aber es ist Glücksache, ob man Butter und Honig bekommt. Heute hatte ich Blutwurst (bäh), Käse (bäh) und Margarine (ganz doll bäh).
    Ja, essenstechnisch bin ich wirklich eine Katastrophe, ich weiß das und stelle auch nicht den Anspruch, dass mir man den Mund vergolden sollte. Aber wenigstens das Essen meiner Lieben könnte man mir bringen. Und nicht mal das klappt. Bin daher schon wieder unter 50 kg, weil ich nichts essn konnte.


    Ich habe mit der Psychologin dort gesprochen, demnächst wieder palliativ. Und sie findet mich nicht überzogen oder zu anspruchsvoll. Sie verzweifeln manchmal selber am System.

    Termin beim Beschwerdemanagement des Hauses hat mein Mann schon gemacht.
    Geändert von Mayali (25.05.2020 um 20:52 Uhr)

  6. User Info Menu

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Zitat Zitat von Mayali Beitrag anzeigen

    Die Zeit war die Hölle, Badezimmertoilette verpieselt knallgelb - braun (realtiv neue Brille, eindeutig nicht geputzt),
    Liebe Mayali,

    so etwas lesen zu müssen ist schon zum Aufregen, geschweige denn, vor Ort zu sein.

    Und dann selber in Zuständen, wo man so auf Hilfe angewiesen ist, Ärger mit Schwestern
    Bei allem Verständnis für die Arbeit von Arzt und Personal drumrum

    Allerdings hab ich ja derzeit auch die Onkologie einer Uniklinik von innen gesehen und mich sehr geekelt

    Ebenfalls hautnah mitbekommen, welch Durcheinander durch mangelnde Kommunikation entstehen kann

    Die besten Wünsche für Dein Wohlbefinden zuhause
    Es wird Zeit für eine neue Signatur

  7. User Info Menu

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Danke an alle für die lieben Worte und Wünsche

    Die Toilettenbrille, deren Oberleben und Unterleben, war nicht frisch besudelt, die Farbtöne waren beidseitig über wohl Monate durch mangelndes Putzen in den Kunststoff gedrungen und konnten nur durch richtiges Scheuern noch entfernt werden. Was die Damen dann ja auch täglich taten und der Erfolg war deutlich sichtbar, alles fast wieder weiß. Der Toilettentopf selber war sauber.
    Geändert von Mayali (26.05.2020 um 03:54 Uhr)

  8. User Info Menu

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Unglaublich.

    Alles Gute, liebe Mayali.
    "Schau lange und genau auf die Dinge, die dich erfreuen - zumindest länger als auf die Dinge, die dich ärgern."
    Sinonie - Gabriele Colette


    Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt
    Aristoteles - Griechischer Philosoph

  9. User Info Menu

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Ich bin selbst am Kopf dünner geworden, hoffentlich ist kein Hirn werg, manchmal zweifel ich ja.
    Aber mir fällt doch, sobald ich den Kopf zu weit neige oder mich bücke, ständig die Brille herunter. Gibt sich mit Zunahme meist etwas, aber ich glaube, ich muss auch auf kleinere Gestellgrößen wechseln.

  10. User Info Menu

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Könnte der Optiker Deines Vertrauens die Bügel nicht ein bisschen enger einstellen?!
    Das liest sich echt furchtbar was Du erlebt hast in FFM.Gibts in D keine Stelle die solcherlei Zustände auch mal im TV bringt(Markt zB.)?I CH gibts das,allesdings gucken die auch nach den Einschaltzahlen...
    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen gute Erholung und wieder ein bisschen dickere Backen vom leckeren Essen
    Wir haben 'bloss' Corona und nicht Krieg!


    Recherchen haben ergeben,dass manche Leute gar keine Laktose brauchen um intolerant zu sein




Antworten
Seite 99 von 100 ErsteErste ... 4989979899100 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •