+ Antworten
Seite 55 von 55 ErsteErste ... 545535455
Ergebnis 541 bis 547 von 547
  1. AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Mayali,

    Schau mal, erkennst du das wieder?

    Fatigue: Onkologie: Fatigue, die totale Erschopfung bei Krebspatienten


  2. Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    759

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Liebe Zartbitter,
    am Mittwoch um 11 Uhr. Lebenswille, na ja, manchmal, in so Situationen wie jetzt, hab ich es schon gehörig satt.


    Liebe Francesca,

    Danke für den Hinweis. Witzig, dass ich nicht selber daran gedacht habe. Oder auch nicht witzig, wieder ein Zeichen, dass mein Hirn sonstwo rumalbert, nur nicht da, wo ich es brauchen könnte *gnarf*. Passt auch zur Fatigue, ich vergesse auch vieles oder weiß es nicht mehr genau.

    In dem Bericht steht allerdings, ein paar Tage nach den Behandlungen tritt es auf und nach ca. 3 Monaten klingt es ab.
    Bei mir tritt es aber erst viel viel später auf, die ILP (Chemo nur fürs Bein) ist jetzt etwas über 3 Monate her, die anschließende OP gut 2 Monate. Kann sowas jetzt erst kommen? Definitiv hatte ich das vorher nicht. Egal, ich spreche es auf jeden Fall beim Termin an.
    Ich habe ja noch immer die Opiate und das Gabapentin in Verdacht. Bei 20 mg Opiat hatte ich das alles nicht. Ist das möglich, dass die Steigerung sowas auch verursacht? Opiat habe ich gestern dann nur 2 x 20 mg genommen, trotzdem den Tag verschlafen. Gut. einmal weniger ist nicht aussagekräftig. Schmerzen waren erträglich. Wenn man schläft, merkt man ja eh nix.

    Teils fiebere ich dem Termin entgegen. Wobei ich jetzt schon weiß, dass direkt nichts dabei rauskommen wird. Ist ja immer so, erst müssen mal neue Untersuchungstermine vereinbart werden.

    Das Schlimmste am Krebs ist das Warten, Warten auf dies, das und jenes. Und das mir, ich hab die Hektik und die Ungeduld ja erfunden (so ein Arzt und eine Krankenschwester).

    So, weitermachen mit dem Bügeln. Liebe Grüße und danke, dass ihr euch mit meinem Mist beschäftigt und Gedanken macht! Ich weiß das sehr zu schätzen!
    Knuddeler an alle

  3. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.975

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Zitat Zitat von Mayali Beitrag anzeigen
    Heute Nachmittag fahren wir ja nach Ffm und ... bringe wieder Berge an Wäsche mit ...
    Wie kommt das, Mayali?


  4. Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    759

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Na ja, 1 Woche mit 2 Personen ohne Waschmaschine. Bettwäsche muss auch gewechselt werden, ebenso die Handtücher. Dazu täglich unsere Wäsche, er braucht auch jeden Tag ein frisches Hemd und wir ziehen auch jetzt nicht eine Woche lang dieselbe Hose/dasselbe Oberteil an. Da sammelt sich dann schon was zusammen.

    Ist ja nur eine kleines Apartment für meinen Mann, der dort arbeitet und daher auch nicht voll ausgestattet, halt nur das Nötigste.


  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.785

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Guten Morgen, meine Liebe

    sagen wir es doch mal so: "wenigstens hast nicht gebügelt"

    Meine 1. Gedanke war auch, typische Fatigue - evtl. noch gesteigert durch die Opiate

    Zum Essen, werfe ich noch mal das Cannabis in den Ring.
    Eine Befürchtung war ja, dass du dadurch "unmotiviert auf der Couch hängst" - maybe, maybe, aber dann könntest dabei wenigstens essen

    Niederschwelliger in jeder Hinsicht könnte übrigens auch das CBD-Öl sein. Das ist freiverkäuflich (z. B. Hempamed im Internet, die haben auch eine tolle Gruppe bei FB). Sehr viele schwören drauf. Das sind so Sachen, wo man nicht so genau weiß, warum, aber das ist ja im Grund auch vollkommen egal. Skeptikern gebe ich zu Bedenken, dass man bei tradierten Antidepressiva auch nicht weiß, warum und ob sie wirken (wenn man mal ehrlich ist...)

    Ansonsten könntest du versuchen, ob du beim Essen mehr nach dem Motto "wenig hilft viel" verfahren könntest.
    Also das Zeug essen, das man sonst vielleicht meidet, weil die kcal-Dichte pro (kleiner) Portion groß ist.

    - Nüsse, Fette, Käse.
    Also fetter Käse und Handvoll Mandeln - vielleicht auch gut für so Geschichten wie Sodbrennen durch Medikamente etc.

    Versuche, gerade, wenn du nicht viel essen kannst von der Menge her, die kleine Menge zu zu gestalten, dass sie die max. kcal. Dichte hat und dir grundsätzlich schmeckt. Grundsätzlich ist es nicht schlecht, wenn das Essen dann auch noch ein paar Vitamine oder so hätte - aber ehrlich, da muss man mal Prioritäten setzen: Croissants könnten jetzt endlich ihrem Daseinszweck zugeführt werden.

    Die Wäsche, @Mayali könnte z. B. dein Mann in einen sicherlich in FFM auch vorhandenen Waschsalon bringen. Und wenn nicht, dann harrt sie bestimmt friedlich in einem Matchsack aus, bis jemand dazu kommt (ich folgere von meinem Lebensalter und der üblichen Sozialisation, dass man mit der vorhandenen sauberen Aussteuer mehrere Großfamilien längere Zeit versorgen könnte )

    Mädel, du bist mein Vorbild! Ich drücke ab jetzt gleich fest und lange alle Daumen und Zehen. Selbst wenn deine Befürchtungen wahr sein sollten - Hoffnung gibt es, solange man lebt. Und ich hoffe jetzt einfach mal mit und wir alle anderen hier sicher auch.

    Alles Gute


  6. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.669

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Also ich benutze auch ein leichtes Beruhigungsmittel als Schmerzmittel und wenn ich das steigere, dann kann ich auch ganz schön müde werden. Ich darf dann nicht Auto Fahren und dann ist es mit der Arbeit nicht zu vereinbaren.

    Manchmal werde ich aber auch plötzlich total müde, weil der Stress der Nerven (vom "sich Sorgen machen" bis zum Schmerz, der ja auch die Nerven angreift) müde macht.


  7. Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    759

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Ein fröhliches Hallo in die Nacht,

    Höhö, Rokeby, doch noch alles weggebügelt, ätsch .

    Hach, so ein Tag tut mir gut, ein Tag, an dem ich was geschafft habe, völlig unerheblich, ob Wichtiges oder Unwichtiges. Dieses Gefühl, wenn ich mir selber auf die Schulter klopfen kann, weil ich trotz widriger Umstände mein Ding durchgezogen habe.
    Wäsche ist gebügelt in den Schränken, das Haus aufgeräumt, die seit einigen Tagen herumliegenden neuen Bilderrahmen für die Familienbilderwand sind auch angenagelt und die von meinem Lieblingsmann dankenswerter Weise noch eben hereingeholten baffzich Außenlampen auch alle wieder geschrubbt. Die Putzfrau kommt Mittwoch, wenn ich am WE nach Hause komme, kann ich die Füße getrost erst mal hochlegen. So liebe ich das. Nix ist schlimmer, als mit einem sichtbaren Berg unerledigter Arbeiten das Haus zu verlassen und die ganze Abwesnheit lang zu wissen, dass man da aber nach der Rückkehr dran muss.

    Danach war ich auch müde genug, um die Fahrt nach FFm zu verschlafen, sehr zur Befriedigung meines Mannes, konnte er doch wieder ohne meine lästigen Kommentare das Gaspedal durchdrücken. Angekommen, hab ich noch eben ausgepackt, die Betten frisch bezogen, bin dann sofort da reingefallen und habe bis jetzt geschlafen.

    Rokeby, Deine Tipps sind klasse, die werd ich beherzigen. Kalorienhaltiges esse ich eh ganz gerne, leider sind das meist Süßigleiten, Nougat z. B. , Käse mag ich nicht, keine einzige Sorte, schon vom Geruch wird mir übel. Aber Nüsse sind gut. Auf sowas werde ich mehr achten.

    Wieso bin ich Dein Vorbild? Das macht mich jetzt ja neugierig.

    Sodele, ich schmeiß mich wieder ins Bett, habt einen guten Morgen und einen schönen Tag!

+ Antworten
Seite 55 von 55 ErsteErste ... 545535455

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •