+ Antworten
Seite 54 von 59 ErsteErste ... 4445253545556 ... LetzteLetzte
Ergebnis 531 bis 540 von 584

  1. Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    787

    smirk AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Mannoman, annkathrin, Du machst aber auch einen Streifen mit . Ich hoffe, es geht Dir jetzt wieder besser!

    Mit Hund um 6:00 Uhr rausgehen ist im Winter auch nicht so mein Ding. Ich war aber auch fast immer in der glücklichen Lage über einen Garten zu verfügen, so dass sich mir das Problem gar nicht gestellt hat, jedenfalls nicht so früh morgens.
    Bist Du denn ganztags berufstätig, falls ja, kannst du den Hund mitnehmen?
    Hach, ich beneide Dich um die Option!



    Meine Mistdrecks(sorry)drainage ist wohl verstopft. Ein bißchen Wundwasser läuft jetzt aus der Eintrittswunde am Schlauch heraus, so handtellergroße Flecken hab ich. Trotzdem ist das Bein nicht merklich dicker geworden. Vielleicht reicht das so, keine Ahnung. Boah, ich hasse das Ding mittlerweile. Mittwoch hab ich Termin Frankfurt, ich versuche, das so lange auszuhalten, wenn es schlimmer wird, kann ich immer noch hier ins Krankenhaus. Hab ich aber so gar keine Lust drauf.

    Nachdem ich gestern ja wieder mal vor Müdigkeit umgekippt bin, wurde mir auch in der Nacht wieder schlecht, Schwitzen, Kreislaufprobleme und Übelkeit. Heute nehme ich deshalb mal kein Gabapentin, ich hoffe, das hilft.

    Im Innern denke ich aber, dass der Mistkrebs wieder wächst, die Schweißausbrüche, die Müdigkeit passen dazu. Schon vor einiger Zeit habe ich oberhalb der Kniekehle hinten seitlich am Muskel etwas festgestellt und es wächst, erst war es nur an der Seite des Muskels, jetzt ist es schon auf beiden Seiten. Na bravo.
    Ich drohe meinem Beinchen jeden Tag mit dem Schlachter, aber es lässt sich einfach nicht beeindrucken.

    Blöd ist, dass mein Mann wieder mit zum Termin geht (anders komme ich auch gar nicht nach FFm und eigentlich bin ich ihm auch sehr dankbar dafür), wenn ich das mit dem Muskel erwähne, kippt er mir wieder vor Panik um. Was mache ich nur? Vielleicht muss ich ihn kurz Cola holen schicken , aber er ist ja nicht doof und wird sofort etwas dahinter vermuten.

    So, ich mache mich jetzt auf zum Bügelbrett. Habt einen schönen Tag!
    Geändert von Mayali (16.11.2019 um 11:17 Uhr)


  2. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    6.352

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Zitat Zitat von Mayali Beitrag anzeigen
    Blöd ist, dass mein Mann wieder mit zum Termin geht (anders komme ich auch gar nicht nach FFm und eigentlich bin ich ihm auch sehr dankbar dafür), wenn ich das mit dem Muskel erwähne, kippt er mir wieder vor Panik um. Was mache ich nur? Vielleicht muss ich ihn kurz Cola holen schicken , aber er ist ja nicht doof und wird sofort etwas dahinter vermuten.

    So, ich mache mich jetzt auf zum Bügelbrett. Habt einen schönen Tag!
    Ach Mayali - ich habe grad keinen schalen Trost parat.
    Ich wünsche dir so sehr, dass du dich irrst, bzw. dass eine etwaige Amputation doch als Ausweg, nicht als Horror erscheint.
    Ich weiß grad nicht, was ich sagen soll. Verzeih mir (derzeit ja täglich ) meine unbeholfenen Worte

    Aber klare Meinung habe ich zum Bügeln - lass das sein!
    ich will jetzt nicht erklären warum, aber lass es

    Meinung_2 habe ich auch zu deinem "Begleitperson-Dilemma"

    Also. Sag ihm die Wahrheit, im Sinne, du möchtest etwas unter 4 Augen mit dem Arzt besprechen. Wenn er fragt warum und dann schon die Panik hat, sag ihm auch die Wahrheit, dass du das eben nicht möchtest.

    Wäre mein Weg (soweit ich das überhaupt erahnen kann). Er wird den Braten riechen und ich finde ihr beide habt am meisten davon, wenn es ehrlich abläuft, du aber auch die Möglichkeit hast, alleine was zu besprechen.
    Vielleicht kannst du es ihm anbieten, dass er dann auch mal alleine mit den Arzt reden kann - das macht der sicher, wenn du ihn selber darum bittest.

    Liest sich jetzt auch komisch

    Allein beim bügeln bin ich sicher: nicht bügeln

  3. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.173

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Ich schließe mich an: nicht bügeln!
    LG Ivi

  4. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.615

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Zitat Zitat von Mayali Beitrag anzeigen

    Im Innern denke ich aber, dass der Mistkrebs wieder wächst, die Schweißausbrüche, die Müdigkeit passen dazu. Schon vor einiger Zeit habe ich oberhalb der Kniekehle hinten seitlich am Muskel etwas festgestellt und es wächst, erst war es nur an der Seite des Muskels, jetzt ist es schon auf beiden Seiten. Na bravo.
    Ich drohe meinem Beinchen jeden Tag mit dem Schlachter, aber es lässt sich einfach nicht beeindrucken.

    Blöd ist, dass mein Mann wieder mit zum Termin geht (anders komme ich auch gar nicht nach FFm und eigentlich bin ich ihm auch sehr dankbar dafür), wenn ich das mit dem Muskel erwähne, kippt er mir wieder vor Panik um. Was mache ich nur? Vielleicht muss ich ihn kurz Cola holen schicken , aber er ist ja nicht doof und wird sofort etwas dahinter vermuten.
    Einen Trost habe ich leider nicht für Dich.

    Ich würde ihm vorab nichts von Deiner Entdeckung erzählen. Erst im KH im Arztgespräch. Das wird dann dort ja sicher untersucht und überprüft, nehme ich an? Dann kann er in der Klinik Panik schieben und hoffentlich zeitnah Entwarnung erhalten. Und wenn er fragt weshalb Du vorher nichts gesagt hast kannst Du sagen, dass Du erst einmal Klarheit haben und keine Ängste schüren wolltest.
    Geändert von Simpleness2 (16.11.2019 um 16:16 Uhr)

  5. AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Liebe Mayali,

    ich bin mal ganz fürchterlich pragmatisch:
    Erzähle deinem Mann noch nichts, denn ihr könnt jetzt nichts ändern. Und versuche du, ruhig zu bleiben. Es kann was Böses sein. Muss aber nicht.

    In jedem Fall drücke ich dir für Mittwoch ganz fest die Daumen!!!
    Ich denke an dich.

  6. Avatar von Zartbitter
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    33.070

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Liebe Mayali,
    ich denke an dich.
    Du gehst deinen Weg.
    Lieben Gruß
    Nur wer sich ändert, bleibt sich treu! (Wolf Biermann)


  7. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.689

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Liebe Mayali, es kann alles Mögliche sein. Eine Freundin von mir, die Brustkrebs hatte, hat immer wieder so Knubbel in ihrer Brust und auch viele Polypen usw in der Gebärmutter und meinte mal zu mir: "da ist mein Körper gut drin: Sachen wachsen zu lassen".

    Und pass' auf mit dem Gabapentin absetzen. Mir wird es schwindelig, wenn ich versuche, weniger zu nehmen. Gerade bin ich in einer schwierigeren Phase und nehme zum ersten Mal freiwillig die volle Dosis und mache mir schon Sorgen, wie das wieder mit dem weniger-nehmen wird. Nur dass Du keine Treppe runter fällst!


  8. Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    787

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Ihr Lieben, danke für euren Zuspruch!

    Gestern war der absolute Misttag, morgens so gegen 6 wie immer wach geworden, rumgelungert, ab 11 Mittagessen (Hähnchen und verschiedene frische Gemüse) vorbereitet. Als es um 13 Uhr auf dem Tisch stand, war ich nicht mehr in der Lage mehr als 3 Böhnchen zu essen, bin aufs Sofa gewandert und direkt eingeschlafen bis um 17 Uhr. Dann war ich eine Stunde wach, wieder bis um 21 Uhr geschlafen, wieder eine Stunde wach und jetzt vor einer Stunde aufgewacht.
    Das ist doch nicht normal. Die Müdigkeit fällt mich so derart heftig an, das ich gar nicht anders kann, als mich hinzulegen. Und auch Essenstechnisch, ich krieg kaum noch was runter. Mittlerweile habe ich fast 14 kg abgenommen und bin bei 55 kg. Gut, es ist immer noch alles im grünen Bereich, aber dass mir so gar nix mehr schmeckt, das ist doch auch nicht normal. Bisher habe ich mich über das Abnehmen gefreut, aber es hört ja gar nicht auf.
    Auf das Hähnchen und die Gemüse hatte ich mich gefreut, beim Essen war es dann nur noch "bäh". Mit Mühe und Not habe ich mir dann gestern Abend noch zwei dünne Scheiben Brot mit rohem Schinken reingewürgt, nur, damit überhaupt was im Magen ist.

    Insofern war es auch mit dem Bügeln nix, das hattet ihr ja eh verteufelt Aber ich bin so eine, ich bügel alles außer Socken. Es liegt einfach besser im Schrank und sieht ordentlicher aus. 150%ige eben, aber nicht in allem *schwör*.

    Und wil ich jetzt wach bin, mache ich es halt jetzt. Heute Nachmittag fahren wir ja nach Ffm und dann komme ich ja eh zu nix und bringe wieder Berge an Wäsche mit, dann wird es zu unüberschaubar.

    Mein Mann trägt meine Panik gerade echt tapfer mit, ich hoffe, das bleibt so, wenn wir im Termin sind.

    Dass Krebskranke überall Knoten und neue Tumore sehen, weiß ich, deswegen habe ich auch nix gesagt, ich wollte erst mal selber sicher sein. Da ist wirklich was, das ist sicher, aber es muss natürlich auch nix Schlimmes sein, das ist auch klar. Vernarbungen, Schlauch oder sonst irgendein Krusch, alles ist möglich. Ich versuche, gelassen zu bleiben, aber mit allem anderen zusammen fällt es mir gerade schwer.

    Habt einen schönen Sonntag!

  9. Avatar von Zartbitter
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    33.070

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Guten Morgen Mayali.

    Alles klingt ein wenig bedenklich. Das fühlst du selbst.

    Wann ist der Termin in FFM?

    Lieben Gruß
    Nur wer sich ändert, bleibt sich treu! (Wolf Biermann)

  10. Avatar von Zartbitter
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    33.070

    AW: Im Vorhof der Hölle - Weichteilsarkom G3

    Und dein Lebenswille ist zum Bewundern.

+ Antworten
Seite 54 von 59 ErsteErste ... 4445253545556 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •