+ Antworten
Seite 4 von 30 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 300
  1. Inaktiver User

    AW: "Ihnen bleiben nur noch wenige Monate" - keine Lust, den Löffel abzugeben

    @ Malina...

    Habe auf Deinen Beitrag gewartet..

    und finde ihn sehr bemerkenswert...

    wie so viele Deiner Beiträge,

    viele liebe Grüße,

    narrare.
    Geändert von Inaktiver User (20.07.2014 um 02:29 Uhr) Grund: Namen eingegeben


  2. Registriert seit
    06.05.2004
    Beiträge
    4.773

    AW: "Ihnen bleiben nur noch wenige Monate" - keine Lust, den Löffel abzugeben

    @Strunzhuhn

    Ein Beispiel:

    Der Vater meines früheren Freundes und seiner drei Schwestern bekam die letzte Ölung im Krankenhaus.
    Ich war mit der Familie damals in der Nacht im Krankenhaus. Er sollte die Nacht nicht überleben.
    Er hat überlebt, noch einige Jahre. Urplötzlich ging es ihm besser. Wie lange kann ich nicht mehr genau sagen. Es war vor ca. 38 Jahren. Die Leber war total kaputt und noch andere Organe. Anfangs nahmen wir an, dass
    es sich nur um einige Wochen handeln würde, aber es wurden Jahre daraus.





    Herzliche Grüße nach Portland, dort lebt mein junger früherer Kollege, mit dem ich einige
    sehr schöne Projekte zusammen gemacht habe. Meine Tochter war auch sehr angetan von Portland.
    Mit Portland verbindet mich nur "Positives". Es soll bitteschön weiterhin noch lange so bleiben, natürlich auch bei allen anderen Betroffenen. Aufwiederlesen!

  3. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    18.412

    AW: "Ihnen bleiben nur noch wenige Monate" - keine Lust, den Löffel abzugeben

    Ich hab in den letzten 10 Jahren viel und zT engen Kontakt mit Krebskranken gehabt. Daraus hab ich gelernt, dass Jeder individuell mit der Diagnose und auch in einigen Faellen davon mit seinem Sterben umgeht.
    Ich halte dich, Strunzhuhn, fuer smart genug, dir das zu holen, was du zum jeweiligen Zeitpunkt brauchst. Der Prozess, den du jetzt durchmachst, ist dein ganz eigener. Liebe Gruesse quer ueber den Pazifik!

  4. Inaktiver User

    AW: "Ihnen bleiben nur noch wenige Monate" - keine Lust, den Löffel abzugeben

    @Strunzhuhn,
    das tut mir wirklich furchtbar leid.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Zum anderen denk ich: wir wissen alle nicht wann der Gong kommt. ...
    Wir haben es nicht in der Hand.
    Das gibt auch meine Haltung wieder.

    Und, auch auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen: Jeder kennt zwar jemand, der jemand kennt, dessen tödlicher Krebs plötzlich verschwunden ist (und in vielen Fällen vermutlich eine Fehldiagnose war) oder sich jahre-oder jahrzehntelang stabilisiert hat.

    Punkt ist, das so Fälle zwar gibt, es aber in den allermeisten Fällen leider nicht so ist.

    Aber es gibt breite Varianzen, wie schon einige schrieben. Ein seriöser Arzt sollte sich nicht auf "Sie haben noch X Monate zu leben"-Aussagen einlassen.
    Wie Jofi richtig schrieb: Viele Ärzte labern irgendwelche statistischen Zahlen vor, ohne es selbst richtig verstanden zu haben.

    Und: Ich würde mich NIE nur auf eine Meinung verlassen, sondern mir immer noch eine Zweit-, besser sogar auch noch eine Drittmeinung einholen, bevor ich die Flinte ins Korn werfen würde.
    Bei einigen Indikationen gibt es z.B. durchaus verschiedene Ansätze zwischen verschiedenen Kliniken .... Z.B. ob man Metastasen operiert oder nicht, weil man die Erfolgsaussichten als zu gering einstuft.

    Ein Freund, der seit Jahren einen speziellen, langsam wachsenden Krebs hat, hat sich gerade erst einige Metastasen weg operieren lassen. Retten wird ihn das nicht, aber es verschafft ihm - hoffentlich - einige weitere Jahre Zeit.

    Und um Zeit - GUTE Zeit - geht's ja. Wir alle gehen dem Tod entgegen, mit jedem Tag unseres Lebens einen Schritt auf ihn zu.
    Geändert von Inaktiver User (20.07.2014 um 13:54 Uhr)

  5. Inaktiver User

    AW: "Ihnen bleiben nur noch wenige Monate" - keine Lust, den Löffel abzugeben

    Zitat Zitat von mckenzie Beitrag anzeigen
    aber wäre ich jetzt in der Situation von Strunzhuhn könnte ich wahrscheinlich nichts mit dem was Du geschrieben hast anfangen.
    Nun ja .... Malina ist in der Situation von Strunzhuhn, und hat diese reife Haltung dazu im Kern vom Zeitpunkt der Diagnosestellung an schon gehabt.

    Wir anderen können es - für uns zum Glück - nicht beurteilen, wie man sich dann wirklich fühlt, und welche Worte für die individuelle Person hilfreich sein mögen.

  6. Avatar von Malina70
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    12.157

    AW: "Ihnen bleiben nur noch wenige Monate" - keine Lust, den Löffel abzugeben

    Dank Dir .

    Ich stelle immer wieder fest, dass ich beides brauche: Menschen, die mir sagen, was ich gerne hören möchte und Menschen die mich mit der Wahheit konfrontieren. Ich glaube einfach nicht, dass Einseitigkeit auf Dauer gut ist. Und Bestärkung gab es nun auch viel hier. Ich hätte meinen Beitrag nie als erstes geschrieben, aber fand, auf Seite drei darf er auch mal stehen.

    Strunzhuhn wir sich schon das rausziehen, was sie gerade braucht.

    Gruß,

    Malina
    Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt. (Psalm 30)

  7. Inaktiver User

    AW: "Ihnen bleiben nur noch wenige Monate" - keine Lust, den Löffel abzugeben

    Eigentlich wünsche ich mir, vorher zu wissen, wann ich sterbe. Damit ich noch genug Zeit habe, Dinge zu klären und mich zu verabschieden. Wobei ich mir vorstelle, dass ich das als extrem schmerzhaft, gemein und unfair empfinden würde.
    Aber einfach so, beim Flugzeugabsturz oder Unfall innerhalb von Minuten weg zu sein, das würde mir richtig stinken.
    Leicht ist keins von beiden. Wahrscheinlich würde ich mich bei Variante 1 auch nicht fügen, sondern bis zum letzten Moment mit dem Schicksal hadern.

  8. Inaktiver User

    AW: "Ihnen bleiben nur noch wenige Monate" - keine Lust, den Löffel abzugeben

    @ Strunzhuhn,

    ich schicke Dir von Herzen viele liebe GRüße und viel Kraft- folge der Stimme Deines Herzens !

    @ Malina,

    auch Dir wünsche ich viel Kraft und schicke Dir liebe Grüße! Danke für Deinen Beitrag- ich denke auch so...

  9. Inaktiver User

    AW: "Ihnen bleiben nur noch wenige Monate" - keine Lust, den Löffel abzugeben

    puh,strunzhuhn..ich habe zwar gewusst ,dass du eine krebserkrankung hattest ,aber das ist natürlich schon ganz schön heftig...
    ich wundere mich allerdings woher ärzte das nehmen?
    jemanden das so genau vorhersagen zu wollen?das klappt meist nicht wirklich,denn es hängt von soo vielen faktoren ab und da ist ein gesunder lebenswillen nicht zu unterschätzen...
    ich würde mir auf jedem fall eine zweitmeinung einholen,operieren lassen was nur möglich ist und von chemo palliativ (kurativ ist eine andere hausnummer ) abstand nehmen und stattdessen auf anderes kraft spendendes setzen(in form von ernährung ,enzymen ,kurkuma)eventuell bestrahlung?
    .....(ich habe über die jahre sehr vieles krebs betreffendes gelesen und mir hat sich nie wirklich erschlossen ,was eine palliative chemo wirklich bringt?(außer geld in die kassen der ärzte)

    ..und dann mache all das ,was du kannst ,willst und das leben noch an kraft hergibt...und geniesse es...
    ohne an ein ende zu denken...
    vorher sichere noch ab ,was passieren soll ,falls dieses oder jenes mit dir geschieht (lebst du nicht in den USA?,da ist sicher einiges anders?)
    aber lebe ,was das zeug hält,das sollte man sowieso tun,denn keiner von uns weiß ,was der nächste tag bringen wird...

    dennoch verkrafte das ersteinmal, behalte deinen mut und deine kraft,die du hier ununterbrochen ausstrahlst und lass dich virtuell...
    von ganzem herzen alle kraft der welt
    wünscht dir ryoshi

  10. Inaktiver User

    AW: "Ihnen bleiben nur noch wenige Monate" - keine Lust, den Löffel abzugeben

    @malina
    das ist genauso wie du schreibst ,dennoch ist es diese quentchen unwissenheit ,was die leichtigkeit des lebens von der schwere des wissens unterscheidet...auch wenn man es immer wissen sollte!
    das muss man erstmal verarbeiten und damit umzugehen lernen,ohne frage eine schwere aufgabe...
    dir wünsche ich auch sehr viel zeit, um all das noch machen zu können,was dir erfüllung bringt...
    denn ein erfülltes leben ist ein gutes und das hat wenig damit zu tun ,wie lange man hier zeit verbracht hat sondern eher wie man mit seiner zeit umgegangen ist...

    alles liebe und hoffentlich noch lange und ganz viel von dir hier...
    wünscht sich ryoshi

+ Antworten
Seite 4 von 30 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •