+ Antworten
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 83
  1. Avatar von Salea
    Registriert seit
    17.09.2007
    Beiträge
    446

    AW: Hautkrebs - Basaliom

    Hallo Zusammen,
    Ich habe auch ein diagnostiziertes Basaliom im oberen Dekolletébereich und einen OP Termin in zwei Wochen.

    Was mich erstaunt: seit der Diagnose vor 4 Wochen ist es deutlich kleiner geworden. Zur Diagnose war es ca 5 mm, dunkelrosa und deutlich erhaben, jetzt ist es fast eben und kleiner und heller.

    Kann das sein? Ist das normal für ein Basaliom? Und lasse ich es trotzdem entfernen und riskiere ein Narbe?

    Habt ihr einen Tipp für mich?

  2. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    18.346

    AW: Hautkrebs - Basaliom

    UNd das fragst Du hier einen Haufen von Laien?
    Hol eine Meinung von einem anderen Hautarzt ein.

  3. Inaktiver User

    AW: Hautkrebs - Basaliom

    Ja, das kann sein. Vielleicht wächst es jetzt in die Tiefe. Aber es wächst und wird weiterwachsen. Da gibt es keine Spontanheilung. Raus damit und fertig. Freu dich, dass es nicht im Gesicht ist. Lass es von jemandem entfernen, der auch auf ein kosmetisch zufriedenstellendes Ergebnis achtet. Und dann schmierst du ein halbes Jahr eine Narbensalbe drauf.


  4. Registriert seit
    15.11.2013
    Beiträge
    7.548

    AW: Hautkrebs - Basaliom

    Solche Veränderung kommt häufig vor. Du kannst aber nicht von ausgehen, dass das Basaliom zurück geht. Es wächst sehr gerne tief nach innen und breitet sich unweigerlich immer weiter aus. Ein Basaliom frisst sich sogar in den Knochen hinein. Zum Glück wächst es sehr langsam und streut in der Regel nicht bzw. erst sehr spät.

    Wegen der Tendenz sich in die Tiefe zu verbreiten sollte mnan es auf jeden Fall entfernen, weil sonst sehr tief geschnitten werden muß.
    - == Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte == -

  5. Avatar von Salea
    Registriert seit
    17.09.2007
    Beiträge
    446

    AW: Hautkrebs - Basaliom

    Vielen Dank für eure Antworten!
    Gestern war die OP und es ist entfernt und zur weiteren Bestimmung eingeschickt worden.

    Die Umstände der OP waren furchtbar, aber letztlich kommt es auf das Ergebnis an. Ich habe mich gefühlt, wie eine Nummer auf der Werkbank.

    Ich lag eine halbe Stunde nackt auf einer Liege. Dann kam der Arzt rein und hat als erstes den Fernseher angemacht! Dann hat er gefragt, was wir machen und ich habe gesagt, dass das Basaliom kleiner geworden wäre und ihn gefragt, wie es jetzt weiter geht. Einizge Antwort: rausschneiden! Ohne weitere Erklärung hat er geschnitten. Ich war so dermaßen überrumpelt und fühlte mich so klein und unwichtig und gedemütigt, dass mir die Tränen kamen.

    Dabei gilt der Arzt als Koryphäe, leitet das Hautzentrum der Region und hat die besten Bewertungen! Ich hoffe, dass sich das auf seine fachlichen Qualitäten bezieht. Auf zwischenmenschlicher Ebene ist der ein Totalausfall!

    Ich habe jetzt zwei Wochen einen Verband und hoffe sehr, dass die Narbe unauffällig ist und ich danach krebsfrei bin.


  6. Registriert seit
    07.05.2017
    Beiträge
    3

    AW: Hautkrebs - Basaliom

    Hallo zusammen, ich hätte auch gern einen Rat zum Thema Basaliom im Gesicht. Mir wurde am 27.03.2017 im Augenwinkel (zwischen Nase oberhalb und Auge) ein Basaliom entfernt. Das wurde ambulant entfernt und eingeschickt und untersucht. Als alles ok war kam der Termin zur Abdeckung, die OP. Ist eigentlich gut verlaufen, mir wurde unterm Wimpernrand aufgeschnitten und unter an der Nasobialfalte. Dies alles wurde im Krankenhaus Abt. Plastische Chirurgie gemacht. Mir wurde gesagt, die würden das dort ganz gut machen. Was mir nun sehr Sorgen bereitet, unter dem Auge ist eine Schwellung die nicht zurückgeht bzw. nur minimal. Das ist jetzt mittlerweile seit der OP 5 Wochen :-( ich kann nur mit Sonnenbrille aus dem Haus und muß ja wieder arbeiten. Der Chirurg sagte mir, da sehr viel zu ziehen und schieben war(Lappen unter dem Auge) und die Lymphgefässe durchtrennt wurden, dauert das leider mit der Heilung. Mir wurde Lymphdrainage verschrieben, aber ich merk kaum Besserung. Ich fühe mich grad total entstellt und hoffe Tag für Tag um Besserung. Hat jemand ähnliches erlebt? Dauert das wirklich so lang? Ich bin für Antworten sehr dankbar.

  7. Inaktiver User

    AW: Hautkrebs - Basaliom

    Es ist durchaus möglich, dass die Beule bleibt. Ich habe eine auf der Stirn - nach einem Jahr. Das Gefühl ist auch nicht komplett zurückgekommen, die Haare wachsen jetzt aber langsam nach.

    Aber bei dir war die OP doch gerade erst! Der Heilungsprozess ist erst nach einem Jahr abgeschlossen. Wenn du dann immer noch eine Beule hast, dann finden sich bestimmt Wege, die Ãsthetik zu verbessern.


  8. Registriert seit
    07.05.2017
    Beiträge
    3

    AW: Hautkrebs - Basaliom

    Hallo wieder zusammen, wollte mich heute nach 5 Wochen wieder melden. ich danke für die Antwort. Mir wurde ein Basaliom im inneren Augenwinkel entfernt. Zwischenzeitlich sind etwas über 2 Monate seit der OP vergangen und so langsam sehe ich wieder wie ein Mensch aus. Ich komme mir vor, wenn ich die Selfies betrachte, wie ein Neandertaler, der zum Mensch wird :-) aber das dauert sicher noch einige Wochen oder länger. Die Schnitte sind sehr gut gemacht unterm Auge und an der Nasolabialfalte entlang, die Narben sieht man kaum noch, wird immer besser. Die Schwellung unter dem Auge ist auch etwas zurückgegangen, bzw. wird flacher und mein Auge wieder größer. Unter der Wange ist noch verhärtet, aber wird langsam weicher. Ich muß mich eben noch in Geduld üben, wie mir gesagt wurde, dauert es ein halbes Jahr oder länger bis alles wieder normal aussieht. Aber - nach der OP war es schrecklich anzusehen, das psychische Problem kann ich kaum in Worte fassen :-(

  9. Inaktiver User

    AW: Hautkrebs - Basaliom

    Zitat Zitat von vivian2017 Beitrag anzeigen
    Hallo wieder zusammen, wollte mich heute nach 5 Wochen wieder melden. ich danke für die Antwort. Mir wurde ein Basaliom im inneren Augenwinkel entfernt. Zwischenzeitlich sind etwas über 2 Monate seit der OP vergangen und so langsam sehe ich wieder wie ein Mensch aus. Ich komme mir vor, wenn ich die Selfies betrachte, wie ein Neandertaler, der zum Mensch wird :-) aber das dauert sicher noch einige Wochen oder länger. Die Schnitte sind sehr gut gemacht unterm Auge und an der Nasolabialfalte entlang, die Narben sieht man kaum noch, wird immer besser. Die Schwellung unter dem Auge ist auch etwas zurückgegangen, bzw. wird flacher und mein Auge wieder größer. Unter der Wange ist noch verhärtet, aber wird langsam weicher. Ich muß mich eben noch in Geduld üben, wie mir gesagt wurde, dauert es ein halbes Jahr oder länger bis alles wieder normal aussieht. Aber - nach der OP war es schrecklich anzusehen, das psychische Problem kann ich kaum in Worte fassen :-(
    Ja, das dauert. Du solltest jeden Tag zwei Mal Contractubex auf die Narbe schmieren. Mittlerweile habe ich mich an meine Narbe gewöhnt, auch wenn es mich manchmal nervt, dass ich jeden Tag Make up benutzen muss. Mich sprechen manchmal Leute darauf an. Sie sagen aber auch, dass sie nicht auffällt. Nachdem die Fäden gezogen worden waren und der Verband abkam habe ich Rotz und Wasser geheult. Heute nicht mehr. Bei dir wird auch alles gut werden.


  10. Registriert seit
    14.08.2017
    Beiträge
    1

    AW: Hautkrebs - Basaliom

    Hallo, bin grad auf das Forum hier gestossen. Ich hab am 30.8. Termin zur Basaliomentfernung Nasenspitze. Beim Termin in der Hautklinik wurde noch eine weitere Probe genommen auch an der Nase, ebenfalls ein Basaliom. Jetzt hab ich richtig Angst. Gleich an 2 Stellen schneiden? Wann kann ich wieder arbeiten , und sieht es dann ganz schlimm aus?

+ Antworten
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •