+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

  1. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    56

    Durcheinander...

    Hallo liebe Bricom,

    im Moment bin ich etwa durcheinander.

    Bin Geliebte und bis vor einigen Wochen hätte ich nie gedacht, dass sich das Blatt mal so wenden könnte.
    Eigentlich hatte ER immer einen Grund gefunden sich nicht zu trennen, was mich innerlich von ihm distanzierte.

    Nun sagte er mir, dass es so nicht mehr weiter geht, er will endlich klare Verhältnisse schaffen. Gut, sagte ich. Wie soll das aussehen? Er sagte mir, dass er es beendet. Er kann nicht mehr. Ich habe Zweifel geäußert, da er eben oft immer um den heißen Brei redete. Dies gab ihm Anlass zu glauben, dass ich ihn nun doch nicht wolle... Ob ich ihn denn überhaupt liebe.

    Ja klar tu ich das... aber nach dem ganzen Hin und Her, bei all den Vermutungen, was passiert wenn er sich trennt, sich jetzt zu freuen, stellt sich für mich schwierig dar. Haben wir es kaputt geredet?
    Für ihn steht der Schritt fest. Einen Anwalt hat er.

    Weiß nicht was ich denken soll...

    LG Lapin

  2. Avatar von mutter
    Registriert seit
    18.09.2006
    Beiträge
    1.358

    AW: Durcheinander...

    Freu dich doch erst mal ganz toll und gehs langsam an.

    Partner zu sein ist schon was ganz anderes als Geliebte.

    LG

  3. Inaktiver User

    AW: Durcheinander...

    schwierig, aber versuch es-sonst findest du es nie raus. und würdest es irgendwann mal bereuen.

    aber achtung, ein geliebter verwandelt sich im alltag schnell in einen ungeliebten! :-) jetzt hattet ihr ja nur die schokoladenseiten, wie sieht es aus wenn man sich dann wirklich im alltag begegnet? finde es heraus...egal wie es endet! wenn er sich schon für dich entscheidet, dann nimm es erst mal so an


  4. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    56

    AW: Durcheinander...

    Ja klar, warum freu ich mich eigentlich nicht wirklich? Ich bin so verpeilt. Vielleicht hätte ich nie im Leben damit gerechnet, dass es tatsächlich so weit kommt. Ausreden gabs ja genug.

    Aber sein Entschluss steht fest... Krass..

    Also das Zusammenleben denke ich wird funktionieren. Wir haben sehr oft und sehr lang Zeit miteinander verbracht. Ich denke, ich kenne einige Gewohnheiten von ihm. Aber mit denen kann ich leben.

    LG

  5. Avatar von rubi37
    Registriert seit
    08.01.2007
    Beiträge
    216

    AW: Durcheinander...

    und wieder fällt mir spontan der Spruch ein
    "Überleg dir genau was du dir wünschst... es könnte wahr werden!"

    Ich will dich damit nicht verärgern, habe vor Jahren in einer ähnlichen Situation gesteckt, und im Nachhinein wäre es für mich das Schlimmste gewesen, er hätte sich für mich entschieden ...


  6. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    56

    AW: Durcheinander...

    Hallo Rubi,

    Du verärgerst mich keineswegs. Ich denke die ganze Zeit schon nach. Eben weil ich mich durch diesen ganzen Mist im Vorfeld zu ihm innerlich distanziert hab.

    Dein Spruch gibt mir allerdings schwer zu denken...

    LG

  7. Inaktiver User

    AW: Durcheinander...

    persönlich ging es mir wie rubi und deine reaktion lässt mich spontan vermuten, dass du auch vorbehalte hast.

    ich habe meiner affäre damals klipp und klar gesagt, dass er SEINE trennung nicht FÜR MICH beschließen kann : er ist immer noch in der ehe und jammert darüber (getrennt habe ich mich schon längst, nachfolgerinnen gab es ebenso wie vorgängerinnen )

  8. Avatar von rubi37
    Registriert seit
    08.01.2007
    Beiträge
    216

    AW: Durcheinander...

    Lapin, welche Gefühle hast du konkret, was lässt dich zweifeln?
    Ist es die Zeit, das langandauernde Hin-und Hergeeier, was dich zweifeln lässt?

    Wie gesagt, ich kann es sehr gut nachvollziehen. Ich kann es verstehen, dass man sich distanziert, wenn man auf der einen Seite hört, dass die bestehende Ehe sowieso keine Ehe mehr ist, schon laaaange nicht mehr, dass er nur dich liebt, aber "keine Butter bei die Fische" gibt. Da stimmt doch dann irgendwas nicht?! Und wenn dann plötzlich alles anders ist, kommt man ganz schön ins Trudeln.

  9. Avatar von rubi37
    Registriert seit
    08.01.2007
    Beiträge
    216

    AW: Durcheinander...

    Und noch etwas...
    es liest sich so, als hätte er vor, direkt von daheim zu dir zu ziehen?!
    Besser finde ich es, wenn er sich trennt, dass er sich wenigstens zunächst, seine eigene Wohnung nimmt. Und dann könnt ihr ja immer noch sehen, wie sich eure Beziehung entwickelt.

    Was ich-bin-neu schreibt finde ich ganz wichtig, seine Trennung von seiner Frau sollte dir nicht das Gefühl geben, er tut das für dich. Er muss das für sich tun, wenn seine Ehe keine mehr ist. Lass es langsam angehen!


  10. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    56

    AW: Durcheinander...

    Hallo Rubi und ich-bin-neu,

    zuerst mal zu meinen Gefühlen. Ich liebe ihn. Wirklich. Nur eben hat dieses Gefühlschaos mich kaputt gemacht. Einmal das Hochgefühl, dass wir zusammen gehören, er keine andere will. Dann dass es wieder mal nicht geht, weil dies und jenes. Ich hatte einfach den Eindruck, dass er mich zwar liebt, ich ihm wichtig bin, aber die Meinung anderer größere Bedeutung hat. Was denken die Menschen im Ort, wenn er geht. Ich hab ihm gesagt, dass es nicht sein Problem werden sollte, was andere denken. Denn JETZT wo er Probleme hat, ist auch keiner da und fragt ihn.

    Ich habe ihm auch gesagt, dass ich gern eine Auszeit möchte, in der ER sich bewusst werden soll, was er will. Weil ich möchte nicht irgendwann hören, dass ich Druck gemacht und ihn zu diesem Schritt genötigt hätte. Wenn er eine Entscheidung trifft, dann soll sie von ihm kommen.
    Das ungute Gefühl in mir ist eben auch, dass wenn es Krach bei der Trennung geben könnte, er wieder ins Schwanken kommt.
    Boah, hab ich Magenweh...

    LG

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •