Antworten
Seite 10 von 12 ErsteErste ... 89101112 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 115
  1. User Info Menu

    AW: Fazit nach 1 Jahr Beziehung und Erfahrungen

    Zitat Zitat von Lizzie64 Beitrag anzeigen
    Dann sind er und seine Kinder ein Fall für das Jugendamt.
    Da war er schon... hauptsächlich wegen der Exfrau, die sich ja um nichts kümmert. Jugendamt unternimmt jedoch nichts. So hat die Schule auch wieder angerufen, dass er wieder nur schlechte Noten schreibt, die Kindesmutter findet das noch lustig und kümmert sich nicht....

  2. User Info Menu

    AW: Fazit nach 1 Jahr Beziehung und Erfahrungen

    Zitat Zitat von Sara1074 Beitrag anzeigen
    ...... wegen der Exfrau, die sich ja um nichts kümmert. Jugendamt unternimmt jedoch nichts. So hat die Schule auch wieder angerufen, dass er wieder nur schlechte Noten schreibt, die Kindesmutter findet das noch lustig und kümmert sich nicht....
    Und er? Kümmert er sich? Er zieht ihnen ja nicht mal saubere Sachen an, ist Frauensache, oder wie?
    Aber das soll nicht mehr dein Problem sein … oder hat er dich wieder an der Angel?
    Und hiermit küre auch ich die Verlogenheit des Jahrzehnts:

    "Hallo, schön dass Sie da sind!..."

  3. User Info Menu

    AW: Fazit nach 1 Jahr Beziehung und Erfahrungen

    Das ist ja hardcore - und Du gibst ihm noch eine Chance? Einem müffelnden - sorry - Asi, dem seine Kinder egal sind?!
    Ich bin immer wieder geplättet, mit was sich Frauen freiwillig das Leben versauen.
    Der Weg der Kinder indes ist leider zumindest sehr wahrscheinlich vorgezeichnet. Mit Eltern denen sie offensichtlich sch***egal sind. Traurig ��

  4. User Info Menu

    AW: Fazit nach 1 Jahr Beziehung und Erfahrungen

    Zitat Zitat von Sara1074 Beitrag anzeigen

    Er ist sehr großzügig mir gegenüber geworden, macht mir teure Geschenke,


    Jedoch fängt er nun an, seine Kinder zu vernachlässigen.


    Zitat Zitat von Sara1074 Beitrag anzeigen


    Nun meinte er, er will auch mal leben..


    er meint, nein er habe viel falsch gemacht und die Kinder danken es ihm eh nicht


    Das Beste für euch Alle wäre eine konsequente Trennung, dann kann er sich um seine Kinder kümmern (auch wenn sie es ihm nicht danken, muss er diese Verantwortung übernehmen) und diese die nächsten Jahre begleiten.

    Und Du kümmerst dich um dich und lässt dich nicht länger von fremden Kindern demütigen.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.

  5. User Info Menu

    AW: Fazit nach 1 Jahr Beziehung und Erfahrungen

    @ Sara, ich habe es öfter erlebt, dass Männern die Kind egal sind, sie sagen zwar etwas anderes, handeln aber aber nicht so. Er macht Ansagen und du springst, er sagt was er will und du machst es. DieKinder wären mir völlig egal und ich würde da auch nicht aufkreuzen, wenn Kinderwochenende ist. Es sind seine Kinder und er kann sehen, wie er damit klarkommt. Wenn sie dich nicht mögen, magst du sie auch nicht und brauchst für sie auch nichts zu machen. Du läßt dich ausnutzen.

    Ansonsten getrennte Kassen, er hat kein Geld mit um im Restaurant zu bezahlen, du zahlst und bekommst zu Hause das Geld für sein Essen von ihm zurück, 100 %ig, und dann passiert es nie mehr, dass du für ihn bezahlst.

    Ich habe es im Urlaub zu zweit so gemacht, jeden Tag meine und seine Ausgaben, die für uns beide angefallen sind, aufgeschrieben und abends wurde abgerechnet. Er wusste gleich wo der Hase langlief.

    Es ist egal, was du machst, du wirst nie ein Dankeschön hören, je mehr du machst, desto weniger wirst du hören, bist aber jederzeit sehr willkommen. Je mehr du machst, desto mehr wird gefordert. Ich weiß, wovon ich rede. Ich war auch mal so blöd, alllerdings ohne Geld zu geben und Sachen zu kaufen, habe daraus gelernt.

    Mir hat mal ein Mann gesagt, ich hätte mich um die Kinder zu kümmern, ich wäre ja eine Frau. Ich habe laut gelacht und ihm gesagt, es sind seine Kinder, wir können das gerne zusammen machen. Ich habe das auch durchgezogen, hat ihm nicht gepasst, er wurde dann bockig. Er wollte Kinder haben und andere Dinge auch, aber er kümmerte sich um nichts und Tschüssikowski.

    Der Mann hatte eine Wasserphobie, sich nicht die Zähne geputz und 1 x in der Woche geduscht, Klamotten an, die 40 Jahre alt waren und Löcher hatten. Mama wohnt nebenan, er brauchte sich um kein Essen zu kümmern, gewaschen hat er, dann den Korb ins Treppenhaus gestellt und darauf gewartet, daß Mama das mitnimmt. und seine Wäsche bügelt und zusammenlegt.

    Wenn du es nicht schaffst, dich von dem Mann zu trennen, dann geh dort nicht mehr hin, wenn Kinderwochenende ist. Tu etwas für dich und überlege dir, was du möchtest und mache es dann auch.
    Geändert von Klecksfisch (11.10.2021 um 13:02 Uhr)
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  6. User Info Menu

    AW: Fazit nach 1 Jahr Beziehung und Erfahrungen

    Zitat Zitat von Sara1074 Beitrag anzeigen
    Nun meinte er, er will auch mal leben.. die Kinder gibt er jetzt oft bei seinen Eltern ab, wenn KIWO bei ihm ist...
    Da könnte ich stellvertretend für die Kinder heulen, wenn ich so etwas lese.

    Ich finde die Gesinnung, sprich, diesen Mangel an Fürsorge und Zugewandtheit mehr als unsympathisch, um es milde auszudrücken.

    Das könnten keine Geschenke der Welt irgendwie wettmachen oder ausgleichen.

    Bemühe mal Deine Fantasie und stelle Dir vor, Ihr hättet gemeinsame Kinder - und nach Eurer Trennung würde er sie so behandeln. ....................... Ich hoffe, die Vorstellung hilft.


    Zitat Zitat von Sara1074 Beitrag anzeigen
    ... hauptsächlich wegen der Exfrau, die sich ja um nichts kümmert. Jugendamt unternimmt jedoch nichts. So hat die Schule auch wieder angerufen, dass er wieder nur schlechte Noten schreibt, die Kindesmutter findet das noch lustig und kümmert sich nicht....
    Ich weiß nicht, @Sara.
    Einfach so glauben würde ich das nicht, was er da sagt.

    Die Ex schlechtmachen ist auch kein netter Zug.

    Ich habe eher den leisen Verdacht, dass er nicht damit klarkommt, dass seine Ex neu verpartnert ist. Und dass er ihr durch diese (primitive) Methode der Diffamierung eins auswischen will.

    Der Schuss geht nur leider nach hinten los, weil es im Endeffekt die Kinder sind, die unter der gesamten Situation, dem Hickhack und der Abwertung der Mutter (aus der er vermutlich kein Geheimnis macht) leiden.

    Mich wundert es nicht, dass die Beiden so unhöflich und chaotisch sind.
    Woran sollten sie sich denn orientieren, wenn nicht an den Eltern??

    Klar, Du könnest die Beziehung weiterführen, wenn die Kinder physisch nicht zugegen sind. Aber ich kann mir nur schwer vorstellen, dass man diese ganzen negativen Aspekte einfach beiseite wischen kann.

  7. Inaktiver User

    AW: Fazit nach 1 Jahr Beziehung und Erfahrungen

    Zitat Zitat von Sara1074 Beitrag anzeigen
    Da war er schon... hauptsächlich wegen der Exfrau, die sich ja um nichts kümmert. Jugendamt unternimmt jedoch nichts. So hat die Schule auch wieder angerufen, dass er wieder nur schlechte Noten schreibt, die Kindesmutter findet das noch lustig und kümmert sich nicht....
    Ich würde es für mich so übersetzen: Da sind 2 erwachsene Elternteile vorhanden, die bezüglich der Kindererziehung und Beschulung nichts greifendes auf die Reihe kriegen. Fazit: Ich lasse den Mann in Ruhe, soll er erst für seine Kinder alles in Ordnung bringen mit der Mutter der Kinder. Mir ist das zu dumm und ich würde nicht wollen, dass er durch mich zusätzlichen Stress hat.

  8. User Info Menu

    AW: Fazit nach 1 Jahr Beziehung und Erfahrungen

    Der Mann hatte eine Wasserphobie, sich nicht die Zähne geputz und 1 x in der Woche geduscht, Klamotten an, die 40 Jahre alt waren und Löcher hatten. Mama wohnt nebenan, er brauchte sich um kein Essen zu kümmern, gewaschen hat er, dann den Korb ins Treppenhaus gestellt und darauf gewartet, daß Mama das mitnimmt. und seine Wäsche bügelt und zusammenlegt.

    das könnte meiner sein...ist auch sparsam mit duschen und neulich habe ich bei seiner Mutter auf dem Wäscheständer seine Sachen hängen gesehen...

    gestern Abend sollte ich seinen Sohn vom Training abholen, da er bei Kollegen war.... die Kinder waren dann wohl noch 2 Stunden alleine zuhause.. mir fehlte es da echt an der Sprache

  9. User Info Menu

    AW: Fazit nach 1 Jahr Beziehung und Erfahrungen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich würde es für mich so übersetzen: Da sind 2 erwachsene Elternteile vorhanden, die bezüglich der Kindererziehung und Beschulung nichts greifendes auf die Reihe kriegen. Fazit: Ich lasse den Mann in Ruhe, soll er erst für seine Kinder alles in Ordnung bringen mit der Mutter der Kinder. Mir ist das zu dumm und ich würde nicht wollen, dass er durch mich zusätzlichen Stress hat.
    ich denke ich habe eher den Stress als der... ich kümmer mich ja sehr um die Kinder. Ihm gefällt das natürlich, so hat er ja mehr Zeit für sich

  10. User Info Menu

    AW: Fazit nach 1 Jahr Beziehung und Erfahrungen

    Wenn man den Partner als „der“ bezeichnet, ist eigentlich schon alles gesagt.

Antworten
Seite 10 von 12 ErsteErste ... 89101112 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •