Antworten
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 91
  1. User Info Menu

    AW: Auch mich betrifft das Thema nun... 🙄

    Sehe ich ähnlich. Was heißt ihn reduzieren auf die Lebensumstände?! Das ist doch eben ein wichtiger Teil seines Lebens und gehört zu ihm dazu, wie soll man das denn trennen? Und wenn man nicht mehr 20 ist weiß man auch dass nur Liebe eben nicht reicht....
    Dass es aufgeräumte Verhältnisse gibt mit einem ordentlichen Verhältnis zur Ex und den Kindern ist eine wichtige Voraussetzung, damit auch eine Beziehung funktioniert. Siehe die vielen Stränge hier wo es eben kriselt wegen der Ex, den Kindern etc...
    Das auszublenden ist nicht hilfreich....

  2. User Info Menu

    AW: Auch mich betrifft das Thema nun... 🙄

    Und genau deshalb finde ich es gar nicht verkehrt, sich die eine oder andere Grundsatzfrage relativ früh zu stellen....

    Wo man/frau da jetzt Schwerpunkte setzt, ist ja ganz individuell... Nicht jedem/r ist ein Jahresurlaub wichtig ...nur so als Beispiel.

    Den Mann allein für die schleppend verlaufende Scheidung verantwortlich zu machen oder für die schwierige Ex finde ich auch gewagt... Mein Mann hat bis heute ein schwieriges Verhältnis zur Mutter seiner Kinder, was jedoch in dem Fall an IHREM Verhalten liegt. Hätte ich zur Bedingung gemacht, dass er das vorher klärt, wären wir gar nicht zusammen gekommen... Umgekehrt habe ich seit Teenager-Zeiten ein schlechtes bis gar kein Verhältnis zu meiner Mutter. Dann hätte der 2. Mann meiner Mutter mit ihr auch keine Beziehung anfangen dürfen, weil kein Kontakt zur Tochter...

  3. User Info Menu

    AW: Auch mich betrifft das Thema nun... 🙄

    Zitat Zitat von regenblau Beitrag anzeigen
    Ich finde es schon krass, dass der Mann nur auf seine derzeitige Situation reduziert wird. Wenn ich mir vorstelle, dass mich damals Dates auch so wahrgenommen hätten, oder mein jetziger Partner... nicht schön.
    Ich finde das nicht krass, jeder Mensch hat den freien Willen zu wählen was er/sie von dem Leben will.

    Bevor man eine neue Beziehung eingeht sollte man sein Leben aufgeräumt haben, ist aber nur meine Meinung.
    Rudolf Dellemann geb.1885 Tierschützer!

    "Die Welt wäre eine Paradies wenn es keine Menschen gäbe"

    Mckenzie

  4. User Info Menu

    AW: Auch mich betrifft das Thema nun... 🙄

    Zitat Zitat von mckenzie Beitrag anzeigen

    Bevor man eine neue Beziehung eingeht sollte man sein Leben aufgeräumt haben, ist aber nur meine Meinung.
    nein, nicht "nur" Deine Meinung- meine nämlich auch

  5. User Info Menu

    AW: Auch mich betrifft das Thema nun... 🙄

    Zitat Zitat von 1a2b Beitrag anzeigen
    nein, nicht "nur" Deine Meinung- meine nämlich auch

    Rudolf Dellemann geb.1885 Tierschützer!

    "Die Welt wäre eine Paradies wenn es keine Menschen gäbe"

    Mckenzie

  6. User Info Menu

    AW: Auch mich betrifft das Thema nun... 🙄

    Hatte wieder mal ein sehr schönes WE mit dem Mann!

    Habe daraufhin dem anderen, der an mir interessiert war/ist, gesagt, dass ich keinen Kontakt mehr will.
    Zweigleisig fahren (obwohl mit dem anderen eh keine körperliche Nähe zustande kam), möchte ich nicht!

    Werde mich jetzt erdt mal voll und ganz auf den Mann mit "Altlasten" einlassen, weil es bisher nichts gibt, was mich an ihm stört (ist sehr selten), er mir ein gutes Gefühl gibt, sehr wertschätzend, interessiert ist und ich mich verliebt habe...

    Ich weiß, dass viele hier das nicht nachvollziehen können, aber ich würde mich ärgern, wenn ich es nicht ausprobiere.

    Vielleicht bereue ich es irgendwann. Vielleicht aber auch nicht.

  7. User Info Menu

    AW: Auch mich betrifft das Thema nun... 🙄

    warum schreibst Du so rätselhaft?

    meinst Du diesen?

    "Nun ist es allerdings so, dass er drei minderjährige Kinder mit seiner Ex hat. "

  8. User Info Menu

    AW: Auch mich betrifft das Thema nun... 🙄

    Zitat Zitat von A-N-N-I Beitrag anzeigen



    Ich weiß, dass viele hier das nicht nachvollziehen können, aber ich würde mich ärgern, wenn ich es nicht ausprobiere.
    Ich kann es nachvollziehen und wünsche Dir viel Glück! Ich hatte mich seinerzeit auch so entschieden und mich auf einen 3-fach-Vater eingelassen. Ich habe gut auf mich aufgepasst, und es ruhig angehen lassen und wir waren immer miteinander im Dialog. Kinder, Ex, Themen aus der Vergangenheit blieben erst mal komplett bei ihm.

    Ich drück Euch die Daumen...

  9. User Info Menu

    AW: Auch mich betrifft das Thema nun... 🙄

    Ich bin nun fast 10 Jahre mit meinem Partner zusammen - mit allen Höhen und Tiefen und hätte ich vor 10 Jahren geahnt, was auf mich zukommt, hätte ich das Handtuch geschmissen und zwar sofort.

    Ich, damals 47 mit 2 volljährigen Kindern ( davon lange Zeit alleinerziehend), lerne geschiedenen Mann mit Tochter, 7 Jahre, kennen. Das erste halbe Jahr hat er mir seine Tochter gar nicht vorgestellt, da die Scheidung noch nicht durch war und er Angst hatte, dass die Tatsache " neue Beziehung" bei der Ex noch mehr Unterhaltsforderungen und Groll hervorrufen könnte.

    Ich dachte mir, ich habe schließlich selber 2 Kinder und so schwierig wird das wohl alles nicht sein. War es aber und ist es bis heute. Das Mädchen wird bald 18 und verbringt jedes 2.
    Wochenende beim Vater. Wäre ja auch an sich nicht das Problem, aber wir konnten und können nichts miteinander anfangen, was dazu geführt hat, dass ich seit 10 Jahren diese Wochenenden mit meiner Familie, Freunden oder alleine verbringe.

    Letztes Jahr hat er mir einen Heiratsantrag gemacht, aber das impliziert natürlich, dass wir dann auch endlich mal zusammenziehen würden. Nach anfänglicher Begeisterung meinerseits, wurde mir schnell klar, dass das einfach zu dritt nicht funktionieren würde in einer Wohnung. Es ist für mich dabei unerheblich, ob seine Tochter nur alle 2 Wochen kommt. Es kann sich jeden Tag etwas an der Gesamtsituation ändern ( Mutter erkrankt, Tochter will nicht mehr bei Muttern wohnen oder was auch immer) und das ist klar, da ist mein Partner für seine Tochter da und das ist auch gut so.
    Aber ich möchte das nicht.

    Vieles liegt wohl auch in seinem Umgang mit ihr begründet. Er hat seit 10 Jahren ein schlechtes Gewissen, dass er die Mutter und somit das Kind verlassen hat. Er hat geradezu panische Angst, würde er mal Grenzen aufzeigen, kommt das Töchterchen evt. nicht mehr...was zu Folge hat - ihr Wunsch sei ihm Befehl.

    Ich komme bestens mit ihm klar, wenn wir zu zweit sind. Und so belassen ich das auch.

    Warum ich das erzähle...?
    Weil man sich anfangs gar nicht vorstellen kann, auf welche Kompromisse man sich einlässt.
    Geändert von Lucille_64 (04.06.2021 um 19:13 Uhr)

  10. User Info Menu

    AW: Auch mich betrifft das Thema nun... 🙄

    Zitat Zitat von Lucille_64 Beitrag anzeigen

    Warum ich das erzähle...?
    Weil man sich anfangs gar nicht vorstellen kann, auf welche Kompromisse man sich einlässt.

    Da hast Du Recht, man kann sich es wirklich nicht vorstellen. Trotzdem muss es nicht immer schlecht ausgehen oder dauerhaft schwierig und schwierigst bleiben. Ich hab beides erlebt: Zum mittleren Sohn meines Mannes null Kontakt, keinen Zugang gefunden, ich mag ihn auch als Mensch nicht. Nicht seinen Charakter und nicht seine Ansichten. Der "Kleine", inzwischen ein junger Erwachsener, hat sich nach schwierigen ersten Jahren mehr an mich gehängt als an seine eigene Mutter und den Große zähle ich inzwischen zu meinen besten Freunden. Aber es brauchte Zeit und war oft schwierig und wir hatten vielleicht auch einfach Glück. Es gar nicht zu versuchen wäre wirklich schade gewesen

Antworten
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •