Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 100
  1. User Info Menu

    Trennung wegen Stiefsohn?

    Hallo ihr Lieben,

    ich bin in letzter Zeit völlig verzweifelt und weiß nicht was ich tun soll.

    Ich bin 32 und habe eine wirklich furchtbare Ehe hinter mir. Mit meinem Ex-Mann habe ich einen 8 jährigen Sohn, der bei mir lebt.

    Kurz nach der Trennung von meinem Ex-Mann habe ich einen wirklich tollen Mann kennen gelernt, der mir die Welt zu Füßen legt. Mit ihm bin ich mittlerweile seit mehr als 2 Jahren zusammen. Er hat ebenfalls aus erster Ehe einen 9 jährigen Sohn, welcher bei uns lebt.

    Anfangs war das Verhältnis zwischen seinem Sohn und mir richtig gut und eng. Wir haben viel gemeinsam unternommen und er hat mir immer wieder gezeigt wie gern er mich hat. Dann irgendwann sind wir alle vier zusammengezogen, anfangs war noch alles gut, aber dann hat sich das Verhältnis nach und nach verschlechtert.

    Die Mutter redet ihm immer ein wenn es mich nicht gäbe, würde sein Vater zu ihr zurück kommen usw. Wenn er Anordnungen wie gemein sein ausführt, erhält er von ihr zur Belohnung Spielsachen.

    Als noch alles gut lief, haben wir angefangen, ein Haus zu bauen und mittlerweile ist auch unser gemeinsames Kind auf der Welt.

    Aber die Situation zu Hause ist momentan so schwierig. Ich fühle mich absolut nicht mehr wohl, sobald mein Stiefsohn aus der Schule nach Hause kommt. Sein Verhalten ist einfach so ätzend geworden und mich belastet es sehr. Egal was ich bspw. Koche, ich kann ihm nichts recht machen. Jeden Tag nur Gemecker und Stress. Ein Beispiel, einen Tag gab es Fisch mit Kartoffelpüree und Gemüse. Er schreit am Tisch das esse ich nicht, ich hasse Kartoffelpüree und macht ein riesen Theater. Am nächsten Tag versuche ich trotz allem ihm eine Freude zu machen und koche Milchreis, sein Lieblingsgericht. Er schreit den Scheiß esse ich nicht, ich will Kartoffelpüree, das hab ich schon ewig nicht mehr gegessen, besser als der Mist hier. Und so in etwa geht es jeden Tag seit ca. 7 Monaten.

    Es ist aber nicht nur das Essen sondern allgemein mit allem so. Zähne putzen jeden Tag Geschrei, duschen nur gemecker von aufräumen ganz zu schweigen. Wenn man rausgeht und was unternimmt und nach 5 Stunden nach Hause will, dann kommt was das waren nur 5 Stunden, was soll der Scheiß andere sind den ganzen Tag draußen usw.

    Wenn es ab und zu wäre, kein Problem, aber jeden Tag, das ist einfach zu viel. Hinzu kommt, dass er keine einzige Minute sich alleine beschäftigt. Er hängt die ganze Zeit an seinem Vater, der teilweise auch schon tierisch genervt ist, aber sagt, es ist mein Sohn, ich kann ihn nicht ins Verderben zu seiner Mutter schicken.

    Das kann ich total nachvollziehen, er liebt seinen Sohn ja, aber ich kann so nicht mehr.

    Ich bin mit dem Baby nur noch im Schlafzimmer, sobald er da ist, weil ich es nicht mehr ertrage.

    Ich will nicht von ihm verlangen, dass er sich entscheiden muss, deshalb habe ich schon öfter überlegt, zu gehen.

    Ich liebe diesen Mann über alles und er ist eigentlich das Beste was mir je passiert ist, außer meinen Kindern, aber ich gehe an der Situation kaputt.

    Hinzu kommt ja dass wir gemeinsam ein Haus bauen und eben jetzt auch ein gemeinsames Kind haben.

    Ich weiß einfach nicht mehr weiter, vielleicht war ja jemand von euch schon in einer ähnlichen Lage und hat mir einen Rat.

    Ich wäre wirklich dankbar.

  2. User Info Menu

    AW: Trennung wegen Stiefsohn?

    Hallo, seit sieben Monaten heißt seit der Geburt des Babys?

  3. User Info Menu

    AW: Trennung wegen Stiefsohn?

    Was sagt denn der Vater zum Verhalten seines Sohnes und was unternimmt er dagegen?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  4. User Info Menu

    AW: Trennung wegen Stiefsohn?

    Zitat Zitat von Lilaviolette Beitrag anzeigen
    Die Mutter redet ihm immer ein wenn es mich nicht gäbe, würde sein Vater zu ihr zurück kommen usw. Wenn er Anordnungen wie gemein sein ausführt, erhält er von ihr zur Belohnung Spielsachen.
    Woher weißt Du das?


    aber sagt, es ist mein Sohn, ich kann ihn nicht ins Verderben zu seiner Mutter schicken.
    Ins Verderben?
    Was ist mit der Mutter?


    Er hängt die ganze Zeit an seinem Vater, der teilweise auch schon tierisch genervt ist,
    Da wäre eher Verständnis für seinen Sohn angesagt.

    Immerhin hat der Junge im Laufe von nur zwei Jahren eine neue *Stiefmutter*, einen *Stiefbruder* sowie ein neues Halbgeschwister akzeptieren müssen. So einfach ist das nun mal nicht.

  5. User Info Menu

    AW: Trennung wegen Stiefsohn?

    Zitat Zitat von Lilaviolette Beitrag anzeigen
    Die Mutter redet ihm immer ein wenn es mich nicht gäbe, würde sein Vater zu ihr zurück kommen usw. Wenn er Anordnungen wie gemein sein ausführt, erhält er von ihr zur Belohnung Spielsachen.
    Und woher nimmst du diese Information?



    Der junge rebelliert.... Testet wie weit er gehen kann.....

    Und ich vermute, das er sich nicht wirklich geliebt fühlt (seit das Baby da ist)


    .....

    Ihr legt ein strammes Tempo an den Tag. Innerhalb von nur 2 Jahren...... Patchwork mit zusammenziehen, das gemeinsame Baby ist bereits auf der Welt und ein hausbau.....

    Dein Sohn scheint das besser weg zu stecken als dein stiefsohn.

    Kannst du den jungen gar nicht verstehen?
    Betrunken flirten ist wie hungrig Einkaufen gehen.

    Man geht mit Sachen nach Hause, die man eigentlich gar nicht will
    .

  6. User Info Menu

    AW: Trennung wegen Stiefsohn?

    Hallo liebe TE,

    du kennst deinen Mann seit gut 2 Jahren.
    Ihr seid mit jeweils einem Kind zusammen gezogen, baut ein Haus und habt noch ein gemeinsames Kind bekommen.

    Was für ein Tempo....

    Auch für die Kinder....

    Nicht desto trotz, du fühlst dich verständlicher Weise überfordert.

    Seit wann ist dein Stiefsohn so?

    Habt ihr mal mit ihm gesprochen, was los ist?

    Ich denke es wäre evt. ein Gespräch mit der Mutter fällig, warum sie so agiert.

    Vielleicht wäre eine Familienberatung sinnvoll.

  7. User Info Menu

    AW: Trennung wegen Stiefsohn?

    Wie alt ist denn das Neugeborene?

    Und wie lang ist die Trennung des Mannes von seiner Frau her?

  8. User Info Menu

    AW: Trennung wegen Stiefsohn?

    die meisten jugendämter bieten auch erziehungsberatung an. oder über einen kirchlichen träger.

    du wirst es nicht alleine richten können- wenn dann müssen alle mit.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  9. User Info Menu

    AW: Trennung wegen Stiefsohn?

    Nein, das Baby ist 1 Monat alt. Es hat auch schon vor der Verkündung der Schwangerschaft angefangen. Damit kann es nicht zu tun haben.

  10. User Info Menu

    AW: Trennung wegen Stiefsohn?

    Zitat Zitat von Lilaviolette Beitrag anzeigen
    Nein, das Baby ist 1 Monat alt. Es hat auch schon vor der Verkündung der Schwangerschaft angefangen. Damit kann es nicht zu tun haben.
    Auch ohne das neue Baby gab es für den Jungen gravierende Neuerungen in seinem Leben.


    Vielleicht kannst Du zu den Fragen, die hier auftauchten, noch etwas schreiben?

Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •