Antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Ergebnis 101 bis 106 von 106
  1. User Info Menu

    AW: Die Ex macht uns das Leben schwer

    Zitat Zitat von mckenzie Beitrag anzeigen
    Weise Worte!
    In der Tat.

    Ich versuche es selber schon in der Richtung...das herauszufinden.
    Es fällt mir zugegebenermaßen schwer, das, was ich schon mit ihm erlebt habe im zwischenmenschlichen Glück gegen das abzuwägen, was wir momentan (und eben vielleicht längerfristig) davon leben können.
    Zwischenzeitlich geht es uns sehr gut, ich weiß wieder, warum ich diesen Mann gewählt habe, ich bin sehr glücklich. Dann kommt was von ihr, es gibt Stress, und ich frage mich, ob ich dem gewachsen bin und ob ich damit auch überhaupt längerfristig leben möchte.
    Es ist also komplex. Aber ich will es trotzdem weiter versuchen, zumal ich auch merke, dass ich es muss, denn durch die momentan verschärfte Situation gibt es da gar keine andere Möglichkeit, da der eigentlich angestrebte Weg alles nach und nach mehr zusammenwachsen zu lassen, so nicht funktioniert.

  2. User Info Menu

    AW: Die Ex macht uns das Leben schwer

    Zitat Zitat von Sparkly Beitrag anzeigen
    Dem widerspreche ich doch gar nicht ich wollte nur aufzeigen, dass es diese Art von immerwährendem Hass gibt und das eine Next und eine Nextfamilie genauso weiterhin davon betroffen ist bzw. bleibt wie die Ursprungsfamilie. Was mir meine Halbgeschwister erzählt haben, was sich ihre Mutter geleistet hat, was sie ihnen emotional damit angetan hat, das ist erschütternd und unverzeihlich.


    Ich verstehe die Frau auch nicht und finde es schlimm, dass sie so ein hasszerfressenes Leben hatte.

    Beide an dieser Geschichte Beteiligten haben sich nichts geschenkt und sich an ihren Kindern versündigt, was auch nicht wiedergutzumachen ist und die Kinder massivst geprägt hat.

    Trotzdem bin ich aber fair genug zu sagen, ich verstehe mittlerweile die Tiefe des Grolls, den sie hegt und ja, das was mein Vater da mit beiden Frauen abgezogen hat, das ist auch unverzeihlich.
    So sollte niemand mit anderen Menschen umgehen.


    Um ihrer selbst willen und um meiner Halbgeschwister willen hätte ich ihr gewünscht, dass sie den Groll hätte überwinden können, vielleicht auch mit Hilfe, aber das hat sie nicht getan.



    Sehr gern, es freut mich dass du damit was anfangen kannst.

    Die Fragen beantworte ich dir aber lieber privat, ich melde mich die Tage.





    Irgendwie lässt dieser Abschnitt bei mir was klingeln.

    Du schreibst "am glücklichsten bisher im Vergleich zu anderen", du bemühst also einen Vergleich, du schreibst nicht ohne diese Einschränkung, dass du mit ihm glücklich bist.

    Es geht in dieselbe Richtung die Denise71 anspricht:


    Du hattest ja auch schon von deiner Mutter und deinem Vater geschrieben, ich würde da mal ansetzen und mich mit der Thematik auseinandersetzen.
    Vielen Dank, Sparkly. Ich freue mich auf deine Nachricht!

    Zu den anderen Punkten, ja, es war vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt. Ich habe das Gefühl, dass er der Mann meines Lebens ist. Könnte jetzt im Detail aufzählen, warum. Grundsätzlich verstehen wir uns einfach sehr sehr gut, teilen Humor, Lebenseinstellungen etc.
    Aber klar, letztendlich kann das alles nicht bestehen, wenn die äußeren Umstände und sein "Familien-Anteil" da konträr laufen...Liebe allein reicht nicht, heißt es ja manchmal.

    Meine Eltern..tja, ich denke mal drüber nach ob ich da irgendwas aufspüren kann! Danke für den Hinweis!

  3. User Info Menu

    AW: Die Ex macht uns das Leben schwer

    Du gibst der Ex zuviel power!

    Du sagst, "Dann kommt wieder was von der Ex" wie schaut das denn aus, sie hat doch keinen persönliche Kontakt zu Dir?

    Dein Mann sollte Dich nicht in seinen Kampf mit seiner Ex einbeziehen.
    Mckenzie

  4. User Info Menu

    AW: Die Ex macht uns das Leben schwer


    da der eigentlich angestrebte Weg alles nach und nach mehr zusammenwachsen zu lassen, so nicht funktioniert.
    TE - ich zitiere diesen Teil den du geschrieben hast. Wer hat den Weg angestrebt, alles nach und nach mehr zusammenwachsen zu lassen ?

    Die damalige Ehefrau - jetzige Ex - und Mutter - immer noch Mutter - nicht. Die Kinder auch nicht. Du und dein Partner - der Ex-Partner der Mutter.

    Insoforn - nicht "Die Ex macht uns das Leben schwer" - die Mutter der Kindern verhält sich nicht so, wie du und ihr Ex-Partner - der Vater - das für sie vorgesehen haben.

    In diesem Fall werden die Kinder von zwei Seiten - von Mutter und Vater - instrumentalisiert. Er - der Vater -hätte etliche Möglichkeiten. Warum bemüht er er sich nicht darum ? Für ihn gibt es nur eines: Am Wohnort der Mutter zu leben und das Wechselmodell durchzudrücken.
    Geändert von Sternenfliegerin (16.04.2021 um 11:03 Uhr) Grund: Zitat repariert

  5. User Info Menu

    AW: Die Ex macht uns das Leben schwer

    Zitat Zitat von Di-Di-Di Beitrag anzeigen
    Insoforn - nicht "Die Ex macht uns das Leben schwer" - die Mutter der Kindern verhält sich nicht so, wie du und ihr Ex-Partner - der Vater - das für sie vorgesehen haben.
    von mir gekürzt

    ja die "böse" Ex verhält sich nicht so, wie das für die Next am angenehmsten wäre. Das darf sie, sie vertritt ihre Interessen so wie du liebe TE deine Interessen vertrittst.

    Es ist nicht Aufgabe der Ex, es dem neuen Paar so gemütlich wie möglich zu machen. Diese Anforderungen werden in der Bri öfter von der Next gestellt.

    Das Beste wäre es , wenn sich drei (oder vier, wenn die Ex auch einen neuen Partner hat) an einen Tisch setzen und reden. Meistens ist das aber leider nicht möglich. Das Gerede von der "bösen Ex" macht nur böses Blut und verhindert Lösungen. Warum soll sich eine EX mit der Next, die in diesem Fall noch dazu der Trennungsgrund war, verständigen, wenn dauernd auf ihr rumgehackt wird? Das Schlechtreden verhärtet die Fronten.
    Nicht jeder Katholik ist rechts, nicht jeder Rechte ein Nazi-Gewalttäter. Nicht jeder Moslem ist Islamist/Terrorist. Jede Verallgemeinerung schafft Gewalt. Stop it.

  6. User Info Menu

    AW: Die Ex macht uns das Leben schwer

    Zitat Zitat von Di-Di-Di Beitrag anzeigen
    Für ihn gibt es nur eines: Am Wohnort der Mutter zu leben und das Wechselmodell durchzudrücken.
    von mir gekürzt

    stimmt

    So geht Kompromisssuchen nicht. Er will seine Vorstellungen zu 100 % durchdrücken. Tja ...
    Redebereitschaft sieht auch anders aus.
    Nicht jeder Katholik ist rechts, nicht jeder Rechte ein Nazi-Gewalttäter. Nicht jeder Moslem ist Islamist/Terrorist. Jede Verallgemeinerung schafft Gewalt. Stop it.

Antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •