Antworten
Seite 5 von 28 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 278
  1. User Info Menu

    AW: Sprungbrettfrau

    Zitat Zitat von Julie1 Beitrag anzeigen
    Hallo Loop, sie haben 5 Jahre nicht mit mir gesprochen. Sie haben Lügen über mich erzählt und mich gegenüber den Eltern schlecht gemacht. Sie sagen konsequent, dass sie den Vater nur sehen wollen, wenn ich nicht da bin (worunter er schon sehr gelitten hat. Hat aber dann schnell nach gegeben). Und natürlich leide ich nicht erst jetzt darunter.
    Julie, ich versuche diese Situation zu verstehen. Sie reden nicht mit dir, wollen nicht mit dir zusammenkommen, der Vater hockt dort...da bist du ja nicht dabei, woher weisst du dann dass Sie Lügen über dich verbreiten?
    Ja es kann dir passieren dass du zur Sprungbrettfrau geworden bist. Nämlich dann wenn dein LG sich nochmal anderweitig verguckt. Diese neue Frau hat nicht den Makel des Trennungsgrundes.
    Da kann es sein dass die Kinder des LG diese dann toll finden. Oder auch nicht.
    So wie es aussieht will er da keinen Ärger haben, nichts ändern. Ohne dass er sich darum schert wie es dir mit Allem geht.
    Ich würde keine Energie reinhängen um das Verhältnis zu verbessern. Höflichkeit bei evtl. Zusammentreffen, dass wars. Du hast doch sicher andere Themen im Leben als seine Kinder. Tritt mal nen Schritt zurück.
    Er ist derjenige der was tun müsste. Meinst du nicht?
    Wenn ich es richtig verstanden habe, weisst du gar nicht wie er seinen Abgang da gestaltet hat.
    Geändert von Beachnoodle (27.12.2020 um 20:23 Uhr)
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer

  2. User Info Menu

    AW: Sprungbrettfrau

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Und ganz ehrlich: Es gibt nichts, was Eltern stundenlang ständig über die Kinder besprechen müssten und sich dafür andauernd treffen müssten. ?
    Woher hast Du dieses stundenlang und ständig
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  3. User Info Menu

    AW: Sprungbrettfrau

    Ich bin mir nicht sicher, ob es so wirklich um das Verhältnis zu den Kindern geht.

    Eigentlich sehe ich da zwei Komponenten:

    Die TE war sehr offen zu ihrer Familie bezüglich des neuen Mannes und wegen dieser Offenheit - und höchstwahrscheinlich auch wegen der Qualität der Beziehung vorher - hat ihr Exmann gesagt, geh zu dem anderen und werde glücklich. Die Kinder wurden informiert. Sie hat offen kommuniziert und sich verantwortlich gefühlt, ihrer Familie reinen Wein einzuschenken.

    Der neue Partner hat seine Familie nicht informiert und möglicherweise hat er der Ex-Frau auch vorher nie gesagt, dass er unzufrieden ist. Dann kommt er plötzlich an und sagt "ich hab eine neue Frau" - da ist es verständlich, dass sie ihn rauswirft. Die Geschichte so muss aber nicht vollständig stimmen.

    Der neue Partner hat sich wohl nicht in dem Maße wie die TE dafür verantwortlich gefühlt, die Kinder und die Frau zu informieren. Immerhin, geschieden ist er, aber das kann genauso die Exfrau angeleiert haben. Das muss nicht seine Initiative gewesen sein.

    Und wenn er seine Kinder nicht informiert, dann hat die Exfrau richtig gute Karten dabei zu sagen "Papa hat mich für so eine Arbeitsaffäre verlassen".

    Ich sehe es eher so, dass die TE an der Ernsthaftigkeit ihres neuen Partners zweifelt. Dass es sein Verhalten ist, was sie so unruhig macht, wo sie das Gefühl hat, er ist nicht aufrichtig und auf falsche Weise loyal. Sie war ja in genau derselben Situation und hat das ganz anders gelöst.

  4. User Info Menu

    AW: Sprungbrettfrau

    Zitat Zitat von Julie1 Beitrag anzeigen
    Die Eltern sitzen noch regelmäßig zusammen, um über deren Zukunft zu diskutieren.
    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    Woher hast Du dieses stundenlang und ständig
    Daher.

  5. User Info Menu

    AW: Sprungbrettfrau

    Irgendwie verstehe ich auch nicht, was das für "Lügen" waren, die die Kinder verbreiten konnten, wenn die Kinder dich gar nicht kennen und die Eltern das auch wissen, dass sie dich nicht kennen.

  6. User Info Menu

    AW: Sprungbrettfrau

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Daher.
    Da steht nichts von stundenlang und ständig.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  7. User Info Menu

    AW: Sprungbrettfrau

    Hm. Ich finde es wenig hilfreich, jetzt das Haar in der Suppe resp. am Mann zu suchen.

    Julie, die Trennungen kamen, als eure Kinder noch Teenies und grad frisch in der Pubertät waren. Das an sich ist schon ein Pulverfass.

    Du und dein Exmann habt es ganz gut gewuppt, die Trennung mit Respekt und Blick auf das Wohl der Kinder hinzukriegen. Das ist schon eher die Ausnahme.

    Dein Freund und seine Ex haben das offensichtlich nicht hinbekommen. Du kennst sie nicht, heißt auch sie wollte dich nie kennenlernen? Die Kinder wollen ebenfalls keinen Kontakt zu dir. Das spricht doch Bände.
    Du bist das rote Tuch für Mutter und Kinder, du bist schuld, du bist nicht gewollt. Punkt.

    Selbst wenn dein Freund da eine klarere Ansage machen würde (was wünschenswert wäre)- glaubst du wirklich, damit würde sich was ändern?

    Ich kann verstehen, dass diese Situation an dir zehrt, aber was genau erwartest du dir von den Kindern? Was konkret wird es _dir_ bringen, wenn sie dich als die neue Frau an seiner Seite akzeptieren?

    Fühlst du dich von einem Teil seines Lebens ausgeschlossen?
    Hast du Sorge, dass er irgendwann deswegen eure Beziehung beendet?
    Vertraust du eurer Liebe?

    Überdenke deine Erwartungshaltung gegenüber der Exfamilie deines Partners.
    Demnächst frage ich vorher, welche Meinung ich haben darf. Damit auch alle zufrieden sind.

  8. User Info Menu

    AW: Sprungbrettfrau

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    Da steht nichts von stundenlang und ständig.
    regelmäßig ist ständig
    stundenlang ... es summiert sich nun mal und "Diskussionen" werden nun mal ständig geführt bzw. vorgeschoben, dass sie ständig geführt werden müssen.

    Das ist im übrigen Haarspalterei, was du betreibst, loop.

  9. User Info Menu

    AW: Sprungbrettfrau

    Hallo, liebe Julie,
    vieles in deiner Geschichte ist wie bei uns:
    mein Ex-Mann und ich haben die Trennung ganz gut hingekriegt, meine Kinder haben inzwischen ein sehr gutes Verhältnis zu meinem zweiten Mann.
    Seine Trennung von seiner Frau war eher Marke Rosenkrieg, die Kinder haben sehr viel mitgekriegt und wollten zuerst von ihm und vor allem von mir nichts wissen, Geld und Geschenke ja, ansonsten kein Kontakt.

    Bei uns ist das Zusammenkommen mehr als 20 Jahre her, wir sind fast 18 Jahre glücklich verheiratet.
    Man ist also als "Trennungsgrund" nicht automatisch "Übergangsfrau", die "Affaire" kann auch in eine lange, glückliche Ehe münden.

    Unsere Kinder waren damals zwischen 14 und 24, sind also jetzt schon lange sehr erwachsen.
    Leider haben sich die Fronten zwischen meinem Mann und seinen Kindern immer weiter verhärtet, ich habe ihn sehr darin unterstützt, weiter Kontakt zu halten, immer wieder alles zu versuchen.
    Er hat sich irgendwann so sehr über das wirklich unverschämte Benehmen der jungen Erwachsenen geärgert, dass er den Kontakt nicht mehr wollte.
    Dann kamen Enkel, irgendwann war der älteste Enkel so weit Kontakt zu suchen, das ist der Stand heute: wir haben ein gutes, glückliches Familienleben mit meinen Kindern, einen netten großen Freundeskreis, guten Kontakt zu den Enkeln meines Mannes (die mögen mich sehr), auch Übernachtungsbesuche, sehr sporadischen Kontakt zu deren Eltern.
    Die Hoffnung auf ein gutes Verhältnis zu den Kindern haben wir aufgegeben, wir brauchen das auch nicht zwingend zu unserem Glück.

    Es kann bei dir auch ganz anders laufen, aber ich rate dir: mach dich frei von der Hoffnung, dass seine Kinder dich respektieren oder gar mögen sollen.
    Vielleicht sind sie, aus Loyalität zu ihrer Mutter, dazu gar nicht in der Lage.
    Die Kinder meines Mannes dürfen mich gerne hassen.
    Ich finde sie (inzwischen Ende 30 bis Mitte 40) auch von Herzen doof.
    Manchmal tun sie mir leid, weil sie sich so in eine Ecke manövriert haben und da nicht mehr raus kommen.
    Anderen Verwandten gegenüber haben sie gesagt, dass die Mutter sie damals wohl sehr gegen den Vater und dessen neue Frau beeinflusst habe und sie das jetzt zum Teil sehr anders sehen.
    Viele Jahre habe ich sehr darunter gelitten, von den Kindern gehasst zu werden, hätte es gerne anders gehabt.
    Irgendwann war es mir einfach egal, was die Exfrau und die Kinder über mich denken oder erzählen.
    Vielleicht kannst du das auch anstreben?
    Die Kinder sind so alt, dass da nicht mehr lange Absprachen nötig sein werden.
    Dann hat dein Mann eben alleine den Kontakt- aber er sollte dir gegenüber loyal sein und es den Kindern verbieten, schlecht über dich zu reden oder Lügen zu erzählen.

    Deine Gefühle kann ich verstehen, aber du kannst da nichts machen, außer dich innerlich zu distanzieren.
    Und dich freuen, dass es mit deinen Kindern besser klappt.
    Ich drück dir die Daumen für eine glückliche Zukunft!

  10. User Info Menu

    AW: Sprungbrettfrau

    Zitat Zitat von Julie1 Beitrag anzeigen
    Hallo, nachdem ich hier über Trennungsfamilien gelesen habe, frage ich mich, ob ich eine so eine "Sprungbrettfrau" bin. Die Kinder (um 18J.) hassen mich aus tiefstem Herzen. Die Eltern sitzen noch regelmäßig zusammen, um über deren Zukunft zu diskutieren. Ich hab mich schon öfters gefragt, ob das wohl meine Rolle ist: die, die man hassen DARF, weil man ja die Eltern, die sich nicht (mehr) geliebt haben und sich infolgedessen trennen wollten, nicht hassen will.
    Julie, ich verstehe Deinen Titel "Sprungbrettfrau" im Konsens mit Eurem Thema überhaupt nicht.

    Es ist doch völlig "egal", ob Du Frau Nummer 1 oder 123 nach der Trennung der Eltern der Kids bist.

    Ich schreib mal als "Kind": Mein Vater hatte eine Neue, die Umstände waren nicht schön, als ich 13, 14 war. Ja klar, hatte ich mal gar keine Lust auf die Frau. Mit 16 war das aufgrund der Umstände mal kurz anders, das hatte mit meiner Ausbildung zu tun, aber schlussendlich wollte ich einfach keinen Kontakt zu ihr. Wieso auch? Muss ich nicht! Mein Vater hat sich aber auch nie groß um die Situation gekümmert. Auch um mich nicht groß. Er ist das eigentliche A.....loch. Sie nicht, weiß ich! Trotzdem will ich keinen Kontakt.

    Ich hatte seit der Trennung weder Kontakt zu ihm, noch zu ihr außer minimale Ausnahmen, s.o.. Weiß aber, dass sie mittlerweile wieder geschieden sind nach knapp 17 Jahren. Das hatte aber dann sicher nichts mit der Situation mit uns Kids zu tun. Weil in all den Jahren gab es nix. Kein Krieg, keine Konfrontation, nichts. Nur indirekt, er zahlte nicht etc .pp. eine zeitlang.

    Also, was ich Dir sagen will: Kümmere Dich nicht um sowas! Du hast keinen Einfluss darauf.

    Kümmere Dich um die Beziehung zu Deinem Mann, das ist das was wichtig ist, nicht dessen Family-Hintergrund.

    Und er ist Dein Ansprechpartner ausschließlich, was Dein Thema angeht! Und hier scheint mir der Hund begraben. So wie Du schreibst, hat er wohl nicht sonderlich viel Verständnis für Deine Situation! Und das ist der eigentliche Punkt: Da solltest Du ansetzen, mit seinen Kids hat das mal gar nichts zu tun, sondern ausschließlich (!) mit Deinem Partner.
    Geändert von Vienna__ (27.12.2020 um 22:20 Uhr) Grund: ergänzt

Antworten
Seite 5 von 28 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •