Antworten
Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 172
  1. User Info Menu

    Lügen wegen der Kinder

    Ihr Lieben,

    vielleicht muss ich einfach nur mal Dampf ablassen, aber ich bin extremst genervt. Seit mehr als 5 Jahren bin ich mit meinem Partner zusammen, er hat zwei Kinder die im Wechselmodell mit uns leben, der Wechsel ist wöchentlich. Ich bin derzeit schwanger.

    Aber. Sicher, COVID war und ist für uns alle eine Herausforderung. Die Sache ist, die Kindsmutter hatte zwei Wochen Fieber und in der Zeit haben wir natürlich die Kids bei uns gelassen. Das war ganz am Anfang, als nur getestet wurde, wer ins Krankenhaus kam. Deswegen wussten wir nicht ob es COVID ist oder nicht, aber jedenfalls 2 Wochen Fieber. Ich sagte ich lass die Kinder erst zur Mutter wenn sie nicht mehr ansteckend ist. Sie durfte bis Montag nicht das Haus verlassen, wollte aber schon am Samstag, nach dem sie Freitag (!) kein Fieber mehr hatte, die Kids zurück. Ich konnte mit ach und krach Sonntag nachmittag aushandeln. Es war trotzdem zu früh, und ein paar Tage später fing der Ältere mit Fieber an, und hatte auch zwei Wochen Fieber. Ich sagte, die Kids kommen erst zurück wenn sie mehrere Tage Fieber frei sind und nicht mehr ansteckend. Ich habe auch mit meiner Gynäkologin gesprochen, und mehreren anderen Ärzten und Hebammen und alle sagten - ein langes Fieber kann zu vorzeitigen Wehen führen und ist in der Schwangerschaft auf jeden Fall zu vermeiden. Ich war damals in der 20sten Woche - der Kleine hätte kein Überlebenschance gehabt. Und dennoch bestand die Mutter darauf dass wir die Kinder zurück nehmen, obwohl der Ältere erst 2 Tage fieberfrei war - also genausolange, wie die Mutter bevor sie ihren Sohn ansteckte. Ich habe gebettelt dass sie die noch 1.5 Tage länger behält - keine Chance. Und mein Partner meinte, er könnte sich nicht gegen sie durchsetzen. Ich hatte solche Angst, und habe so viel geweint.... am Ende bin ich dann, bevor die Kinder das Haus betraten, zu einer Freundin gegangen über Ostern für 10 Tage, und habe gewartet ob mein Partner Symptome entwickelt. Das war so traurig. Also ich musste mich in Sicherheit bringen. Ich war fix und fertig nach der Aktion und konnte überhaupt nicht verstehen, warum keine Rücksicht auf mich und das Baby genommen werden konnte. Am Ende habe ich meinem Partner verziehen, weil ich weiß dass er ob seiner wirklich nicht tollen Kindheit, in der seine Eltern ihn immer dazu gezwungen haben sich zwischen den beiden zu entscheiden, in solchen "Entscheidungssituationen" komplett neben sich steht und nicht mehr viel hinbekommt. Aber am Ende sich doch eher für seine Ex entscheidet als für mich (uns, in dem Fall). Gut ich habe gesehen dass es ihm sehr Leid tat und er das auch so nicht wollte, und bin dann zurück gekommen. Der Mutter habe ich dann einmal "zwischen Müttern" eine Email geschrieben und ihr gesagt, dass wir eine Familie sind, auch wenn wir nicht viel miteinander zu tun haben, und dass da jetzt auch das Baby dazu gehört und das bitte mitgedacht werden muss - ich koche, wasche, putze und entertaine ich ihre Kinder seit knapp 5 Jahren (seit dem wohnen wir zusammen). Sie hat nie darauf geantwortet und sich nur bei meinem Partner beschwert, bzw ihm die Email sofort weitergeleitet und gesagt, sie fände es nicht gut wenn er da nicht einbezogen wäre blablblabla - Versuch eine Dreieckssituation herzustellen. Da hat er aber zu mir gehalten und ihr gesagt, dass ich ihr die Hand ausstrecke und dass es etwas zwischen uns ist. Egal.

    Jetzt ist es so: diese Woche kam ein Freund der Kinder, den sie lange nicht gesehen haben, aus Albanien zurück. Direkt am nächsten Tag nach der Heimkehr sollte er für mehrere Stunden zu uns kommen damit die Kinder zusammen spielen können. Ich sagte dass ich mir etwas Sorgen mache ob der Corona-Situation in Albanien, und dass die Familie ja wahrscheinlich auch mit dem Flugzeug fliegt - mir wäre es lieber, wenn es jetzt nicht notwendig wäre. Mein Partner meinte, es gäbe sonst keine Chance dass sie sich sehen etc.... und dass die Familie sehr sehr vorsichtig wäre. Also sagte ich, ok, bitte sag den Eltern dass ich schwanger bin, und sie können dann einschätzen ob sie vorsichtig genug waren. Er sagte ok, habe es denen gesagt, und sie meinten sie wären sehr vorsichtig gewesen. Das Kind kommt und erzählt, dass es seinen Großvater nur mit Abstand und im Garten kurz sehen würde, weil sie Angst hätten ihn mit COVID anzustecken. Aber zu einer Schwangeren schicken sie das Kind??? Dann kam mein Partner nach dem Wegbringen zurück und meinte - die wussten noch gar nicht dass wir noch mal Eltern werden!! Die haben sich total gefreut! - und ich bin aus allen Wolken gefallen. Er hatte vorher nicht, wie behauptet, den Eltern gesagt dass ich schwanger bin. Ich fühle mich so verraten, und auch - in Gefahr gebracht, nur damit die Kinder spielen können. Leider lügt er öfters, und das war jetzt irgendwie einmal zu viel für mich. Ich habe schon so oft mit ihm gesprochen, dass Ehrlichkeit wichtig ist und es sonst mein Vertrauen zerstört... und dennoch... ich dachte aus der Situation aus Ostern hätte er echt gelernt, und auch dass meine Situation / Stellung anders wäre, nun da ich unser gemeinsames Kind erwarte - aber nichts da.

    Ich merke dass mir das einen mega Schock verpasst hat und ich ihm gar nicht mehr glauben kann - was soll ich ihm glauben? Er lügt mir ins Gesicht wenn es sich für ihn besser ausgeht und vorteilhaft für ihn ist. Und ich habe ihm sehr oft gesagt, dass ich Angst habe COVID zu bekommen und dann mit einer Lungenentzündung zu entbinden - wie soll das denn gehen??


    Bestimmt sind auch Hormone dabei, aber eine Perspektive oder Rat von Euch, auch wenn ihr mich nicht kennt, würde doch ganz gut tun.
    Geändert von ainonina (13.07.2020 um 21:39 Uhr) Grund: gekürzt

  2. User Info Menu

    AW: Lügen wegen der Kinder

    Als Mann liest es sich (leider) so als würden deine Hormone Achterbahn fahren.
    Das verzwickte erscheint mir darin, dass es diese anderen beiden Kinder gibt und ihr Frauen um die Liebe bzw. Aufmerksamkeit des Mannes buhlt.
    Sie ist seine Ex, hat Kinder mit ihm, sie sieht sich im Rechtn
    Du bist die aktuelle Partnerin, bist von ihm schwanger, siehst dich im Recht.
    Beide Seiten können nicht miteinander harmonisieren, wenn dein Partner keine klaren Grenzen absteckt.

    Das andere ist deine Panik, dich aktuell mit Covid19 zu infizieren und das scheint tatsächlich sehr viel Platz in deiner Sorgenliste einzunehmen.
    Aber du kannst dich überall und nirgends anstecken. Das solltest du dir echt vor Augen halten.
    Gerade die Geschichte mit den Albaner finde ich reichlich überzogen. Ich weiß nicht, wie viele Einwohner Albanien hat und hin auch zu faul es heraus zu suchen. Allerdings ist Albanien mit viel weniger betroffenen Infizierten garantiert auch prozentual unter den Zahlen in Deutschland. Da ist es je nach Wohnort von dir hier in Deutschland garantiert wahrscheinlicher, dich hier zu infizieren.

    Ein Rat für dich, werde entspannter. Wenn man sich selber Streß macht, ist es sicher auch nicht gut für dich und das Kind.
    Alles Gute für die restlichen Tage.
    ______________


    Männliches Fahrgestell mit H-Kennzeichen - jung war früher, ich trage jetzt Falten






    NOTHING ELSE MATTERS

    Who the f*ck is Else?

  3. User Info Menu

    AW: Lügen wegen der Kinder

    Erst, nachdem du fest entschlossen warst ihn zu verlassen hat er in eine Schwangerschaft "eingewilligt"??

    Und dann wunderst du dich über sein Verhalten?

    Dazu fällt mir wirklich nichts mehr ein.

  4. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Lügen wegen der Kinder

    Das tut mir sehr leid ainonina, dass du das alles so kurz vor der Geburt durchmachen musst.
    Für mich liest es sich so, nachdem was du erzählst, dass er nicht hinter dir ( euch) steht.

    Zitat Zitat von ainonina Beitrag anzeigen
    ... - ich koche, wasche, putze und entertaine ich ihre Kinder seit knapp 5 Jahren (seit dem wohnen wir zusammen).
    Das wiederum ist dein Part ainonina, das müsstest du nicht tun, es sind seine Kinder, demnach seine Aufgabe.


    aber sobald es um seine anderen Kinder geht.... absolute Fehlanzeige, da kann ich mich auf den Kopf stellen, er macht sein Ding, und hintergeht mich wenn es praktischer ist
    Ich denke, es geht gar nicht zu lügen in einer Beziehung, darauf kann man nicht aufbauen.

    Ich würde mich nicht schämen,. dass er dich so behandelt, das hat in erster Linie was mit ihm zu tun und nichts mit dir, außer dass du das so lange mitgemacht hast.

    Ich wünsche dir ein glückliches Leben mit deinem Kind (ich war auch alleinerziehend mit 2 Kindern und das war schön);
    das kann toll werden und bestimmt lernst du in ein paar Jahren wieder einen Partner kennen mit dem es einfach passt und der deinen Sohn in sein Herz schließt.

    Alles Gute
    wünscht dir Maren

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Lügen wegen der Kinder

    Mein Eindruck ist, dass er dich für übertrieben besorgt hält. Und das verstehe ich. Beim dritten Kind (und dies ist ja sein drittes) ist man naturgemäß weniger ängstlich als beim ersten. Und weil er das so sieht und die Corona-Gefahr für dich und dein Baby als gering einstuft, nimmt er deine Reaktion nicht ernst.

    Vielleicht könntet ihr euch nochmal zusammensetzen und beide etwas mehr Verständnis füreinander aufbringen? Er dafür, dass dies nun mal dein erstes Baby ist und du ein Recht darauf hast, ängstlich zu sein. Du dafür, dass er vermutlich auf keinen Fall den Eindruck entstehen lassen möchte, dass mit dem neuen Kind die älteren auf die billigen Plätze verweisen werden.

    In dieser Situation würde ich keine Trennung vorantreiben. Erstmal die Hormone wieder zur Ruhe kommen lassen.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  6. User Info Menu

    AW: Lügen wegen der Kinder

    Zitat Zitat von ainonina Beitrag anzeigen

    Was soll ich tun? Ich bin 6 Wochen vor Termin und würde am liebsten gehen.
    Hört sich für mich richtig an und wäre wohl schon deutlich früher angebracht gewesen....

    Werde Dir klar, was Du eigentlich willst und ob Du es in dieser Konstellation tatsächlich j e t z t bekommst-

    nicht vielleicht irgendwann: wichtig; sei ehrlich zu Dir selber

    mit einem Partner, der sich mit Schwangerschaft erpressen lässt, der nicht zu mir steht oder mich sogar belügt wäre ich die längste Zeit zusammen gewesen

    Ich würde mir jetzt sofort mein eigenständiges Leben aufbauen mit meinem Kind-...

    Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende!

    Alles Gute Dir und dem Baby!

  7. User Info Menu

    AW: Lügen wegen der Kinder

    Im Grunde hast du dich schon entschieden.


    Hab keine Angst. Es findet sich alles, vielleicht sogar mit diesem Mann. Aber wenn du immer nur quatscht und drohst, wird er dich immer weniger Ernst nehmen. Und wenn du auf dem Papier Single bist, dann musst du ihm auch nichts zahlen. Er dir aber Unterhalt für euer Kind.

  8. User Info Menu

    AW: Lügen wegen der Kinder

    Danke für Eure schnellen Antworten und verschiedenen Perspektiven, das hilft mir schon mal sehr!

    Muss nur kurz klarstellen, ich habe damals nicht gesagt "entweder Kind oder ich gehe", sondern es war meine innere Haltung die ich gefunden habe, und er muss es mitbekommen haben. Dass wir Kind(er) zusammen haben hat er mir von Anfang an zugesagt (sonst hätten wir keine Basis für die Beziehung gehabt, denn ich war mir sicher dass ich eigene haben möchte, deswegen habe ich das früh klargestellt). Es war also mehr die Einlösung eines Versprechens, und er sagt, in dem Moment in dem er sich gegen die Verhütung entschieden hat, hat er sich auch für das Kind entschieden. Aber das Versprechen in die Tat umzusetzen ist ihm lange nicht leicht gefallen, er mag Veränderungen nicht sonderlich.

    Die COVID Zahlen auf dem Balkan sind am steigen, Griechenland hat seine Grenzen zu Albanien dicht gemacht und Österreich eine dringende Reisewarnung rausgegeben... hab mich schon informiert.

    Ja bestimmt ist man mit dem ersten Kind wesentlich vorsichtiger als mit dem dritten, aber dennoch finde ich es nicht ok die eigene Einschätzung / Wünsche über die des Partners zu stellen und dann dafür zu lügen, um den eigenen Willen (heimlich) durchzusetzen. Das macht er leider oft so. Tatsachen schaffen. Und was tut es weh den Eltern die Information zu geben und dann entscheiden zu lassen, ob sie genug Vorsicht haben walten lassen um das Kind zu uns zu lassen? Das kann ja weder ich noch er einschätzen...

    Gut zu hören dass andere auch alleinerziehend glücklich sind, auch wenn das nicht mein Ziel ist... nur diese ständige Anstrengung und Anspannung wg der anderen Kids & Mutter ist auch nicht lustig. Ganz genau, sie will immer noch Einfluss und Aufmerksamkeit von ihrem Ex, aber dann hätte sie ihn nicht verlassen sollen :((( sie hat auch einen neuen Partner.

    Bin viel am überlegen... danke für die vielen Gedankenanstöße!

  9. User Info Menu

    AW: Lügen wegen der Kinder

    auch wenn ich mehr verdiene als er? Ich glaube nicht... wohne in einem Land in dem das Wechselmodell Standard ist, da gibt es glaube ich nur den Ausgleich Mehrverdiener/Geringverdiener. Was ja auch ok ist wenn beide sich gleichermaßen kümmern.
    Geändert von ainonina (13.07.2020 um 21:41 Uhr)

  10. User Info Menu

    AW: Lügen wegen der Kinder

    Willst du dich überhaupt tatsächlich trennen oder ist es im Hormonwahn so daher gesagt?
    Gründe zu gehen hättest du scheinbar schon vor der Schwangerschaft. Aber du bist geblieben.
    Du kommst mir sehr dünnhäutig vor. Und jetzt wo Du schwanger bist, findest du Kritikpunkte, die man hier unter "Corona" anfertigen kann, jedoch in meinen Augen extrem aufgebauscht werden.
    Dir war nicht der Balkan ein Dorn im Auge, sondern deine Panik vor einer Infektion und dass du nicht ernst genommen wurdest. Ich kann dich verstehen, aber du kannst dich doch mit 2 Kindern und Partner und sonstigen Kontakten nicht isolieren.
    Bedenke bitte, dass die Kinder deines Partners zwei vollwertige Wohnsitze haben durch das Wechselmodell und dann zu sagen, dass sie nicht kommen dürfen, obwohl ihr zusammen lebt, ist heftig egoistisch.

    Ich finde es auch erschreckend, dass dir so viele eher zur Trennung raten, statt einfach mal darüber nachzudenken, was dich wirklich an eurer Beziehung stört. Corona geht vorbei, vorher endet deine Schwangerschaft. Willst du die echt alleine beenden?
    Warum wolltest du die Beziehung beenden, "wenn kein Kind kommt" und bleibst dennoch, damit ein Kind kommt, willst damn aber gehen, weil ein Kind kommt? Merkst du, dass das irgendwie wirr klingt?
    ______________


    Männliches Fahrgestell mit H-Kennzeichen - jung war früher, ich trage jetzt Falten






    NOTHING ELSE MATTERS

    Who the f*ck is Else?

Antworten
Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •