+ Antworten
Seite 6 von 19 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 182

  1. Registriert seit
    22.03.2019
    Beiträge
    329

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Zitat Zitat von Oktoberin Beitrag anzeigen
    Und sie finanziert seine Kinderbetreuungskosten quer. Und die Betreuungskosten der Eltern.
    Das ist kein fairer Deal. Frag mal nach, was eine 24-Stunden Betreuung durch eine Pflegerin kostet, die mit im Haushalt wohnt und auch noch die Putzarbeiten/Einkäufe übernimmt.
    Na klar.

    Es wäre sinnvoll, hier alles zu berechnen und mit echten Zahlen zu hinterlegen.

    1. Partner zahlt realistischen Stundenlohn für Kinderbetreuung
    2. Kranke Eltern zahlen der Tochter das Pflegegeld aus
    3. Die TE zahlt normale Miete an Partner und ihren kompletten eigenen Lebensunterhalt

    Dann kann man auch sehen, welche Gesamtstundenzahl die TE leisten kann und will.

    Hier ist Klarheit gefragt.

  2. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    6.374

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Was haben denn Deine Eltern?
    Es ist ja schon ungewöhnlich, dass gleich beide Elternteile in so jungen Jahren pflegebedürftig erkrankt sind?
    Ist das vorübergehend?


  3. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.775

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Dein Partner macht es sich aber sehr bequem; Kinderbetreuung als Mittel gegen Angst und Depressionen - unverschämt!
    Vermutlich sogar kontraproduktiv für deine Genesung, überfordert mit bockigem Kind daheim zu hocken.

    Suche dir Arbeit = Priorität Nr 1!!!

    Kinderbetreuung ist dabei vollkommen nebensächlich, da muss dein Partner den Hintern hochkriegen für eine Lösung.
    Wenn du Geld verdienst, bist du nicht mehr von ihm abhängig und kannst zu den Lebenskosten beitragen.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  4. Inaktiver User

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Die TE ist gerade mal 20, wie es aussieht direkt von zu Hause beim Partner mit Tochter eingezogen; Schule geschmissen, noch kein fester Ausbildungsplatz.

    Es liegt die Vermutung nahe, dass dies dem Partner gerade recht kommt, da er so - unter anderem - eine Betreuungsperson für die Tochter vor Ort hat. Mich würde das Alter des Partners interessieren!

    Mit 20 wird sich die TE in puncto Pflegekosten und - geld nicht in der Tiefe auskennen; schlimm genug, dass ihre Eltern bereits Pflege benötigen in dem Alter!
    Dass Geld würde der TE zustehen, denn dafür ist es ja gedacht, das wird ihr nur niemand gesagt haben und das würde ich einer zwanzigjährigen nun auch nicht vorhalten.

    Momentan profitieren von dieser Konstellation der Partner und die Eltern und weniger die TE.

  5. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    20.034

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Zitat Zitat von Ophelia4 Beitrag anzeigen
    Mein Partner meinte ich soll mich nicht auf meine Krankheit ausruhen wenn ich das als Argument nutze mit der Kindesbetreung. Er will mir nur helfen mich zu überwinden
    Ojeee ...... da sehe ich wenig Verständnis für dich und irgendwie so eine Selbstverständlichkeit, dass du, wo du halt da bist, auch das Kind übernehmen kannst.

    Du solltest dir einen Plan machen und ganz klar wissen, was du willst. Also sowas wie: ich übernehme jetzt noch bis Mai die Frühschicht, aber dann beginnt meine Ausbildung X und dann muss das anders laufen. Es gibt ja genug Leute: Vater, Mutter, Oma, Uroma ..... müssen die sich halt umstrukturieren.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]


  6. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    6.049

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Diagnose bei mir war Angststörung und eine leichte Depression die dadurch entstanden ist. War in einer Klinik also stationär aber merke natürlich immer noch ab und zu dass meine psyche noch nicht ganz "verheilt" ist. Mein Partner meinte ich soll mich nicht auf meine Krankheit ausruhen wenn ich das als Argument nutze mit der Kindesbetreung. Er will mir nur helfen mich zu überwinden und dagegen anzukämpfen. Ich verstehe dass er nur helfen will aber zu viel für mich ist halt zu viel und da hilft dann auch nichts außer Entlastung. In dem Fall ein anderer der sich mit kümmert.
    Ich denke das du mit deiner Erkrankung genug zu tun hast.
    Vermute du bist damit noch nicht durch. Und dein Partner hört sich nicht wirklich verständnisvoll an.
    Hast du noch ambulante Termine ? Nimm die wahr. Das ist wichtiger wie alles andere.
    Du solltest soweit fit sein eine Ausbildung anfangen zu können. Ansonsten dümpelst du nur rum.
    Hast du in der Klinik Arbeitstherapie gemacht ?
    Lizzy 27.11.2019

    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können


  7. Registriert seit
    04.02.2020
    Beiträge
    39

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Was haben denn Deine Eltern?
    Es ist ja schon ungewöhnlich, dass gleich beide Elternteile in so jungen Jahren pflegebedürftig erkrankt sind?
    Ist das vorübergehend?
    Meine Mutter hat Parkinson. Nicht heilbar und wird eher im Verlauf noch schlimmer. Sie muss viele Tabletten nehmen damit sie normal laufen und sich bewegen kann.

    Mein Vater hat eine Spinalkanalstenose und hat durch die harte Arbeit nicht nur den Rücken sondern auch die Hände kaputt.

  8. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.730

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Ophelia, wie alt ist denn Dein Partner?
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.



  9. Registriert seit
    04.02.2020
    Beiträge
    39

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Die TE ist gerade mal 20, wie es aussieht direkt von zu Hause beim Partner mit Tochter eingezogen; Schule geschmissen, noch kein fester Ausbildungsplatz.

    Es liegt die Vermutung nahe, dass dies dem Partner gerade recht kommt, da er so - unter anderem - eine Betreuungsperson für die Tochter vor Ort hat. Mich würde das Alter des Partners interessieren!

    Mit 20 wird sich die TE in puncto Pflegekosten und - geld nicht in der Tiefe auskennen; schlimm genug, dass ihre Eltern bereits Pflege benötigen in dem Alter!
    Dass Geld würde der TE zustehen, denn dafür ist es ja gedacht, das wird ihr nur niemand gesagt haben und das würde ich einer zwanzigjährigen nun auch nicht vorhalten.

    Momentan profitieren von dieser Konstellation der Partner und die Eltern und weniger die TE.
    Mein Partner ist 26 und jung Vater geworden. Ist selber manchmal überfordert mit der Kleinen.

  10. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    20.034

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Zitat Zitat von Ophelia4 Beitrag anzeigen
    Meine Mutter hat Parkinson. Nicht heilbar und wird eher im Verlauf noch schlimmer. Sie muss viele Tabletten nehmen damit sie normal laufen und sich bewegen kann.

    Mein Vater hat eine Spinalkanalstenose und hat durch die harte Arbeit nicht nur den Rücken sondern auch die Hände kaputt.
    Ohgöttin, das ist schrecklich.

    Es lastet zu viel auf dir, liebe Ophelia!

    Such dir einen guten Job, eine tolle Ausbildung ... du wirst viel zu sehr in Probleme anderer Leute eingespannt.
    Es ist auch keine gute Idee, finanziell abhängig von einem Partner zu sein. Der dich und deine Depression nicht mal zu verstehen scheint.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

+ Antworten
Seite 6 von 19 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •