+ Antworten
Seite 3 von 19 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 182

  1. Registriert seit
    04.02.2020
    Beiträge
    39

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    Wann macht denn der Vater mal was ?
    Er arbeitet in Schichten. Jo, gut und schön. Wenn er also Spätschicht hat kann er sich morgens um die Kleine kümmern.
    Du musst das nicht machen. Ist nett das du das machst. Aber das die Betreuung dir im Wege steht um zu arbeiten geht auch nicht.



    Die Kleine verhält sich völlig normal . Ist für dich wahrscheinlich nur ungewohnt.
    Wie kam es denn dazu ? Hat dein Freund gesagt: du machst das jetzt ? Oder hast du dich angeboten ? Und merkst jetzt das es dir zuviel wird ?
    Rede mit ihm !
    Der Vater kümmert sich natürlich um die Kleine wenn er da ist.
    Ich habe auch Neffen die ich bis vor kurzem gebabysittet habe und die haben noch nie Probleme beim anziehen gemacht. Liegt vielleicht daran dass es Jungs sind, ich weiß nicht.

    Bei einem Gespräch mit der ganzen Familie der kleinen wurde ich von der Oma der kleinen gefragt ob wir es bei der Frühschicht so probieren könnten dass ich sie wecke und morgens fertig mache und ich habe dann eingewilligt. Nun merke ich aber dass ich es einfach nicht kann mit der Frühschicht.

    Es ist vor allem Dingen ja auch das Problem dass es ein "fremdes Kind" in dem Sinne ist. Ich weiß nicht mal ob ich schimpfen soll oder darf wenn sie mir auf der Nase rumtanzt.
    Laut meinem Partner soll ich das ruhig machen aber es ist trotzdem komisch für mich.


  2. Registriert seit
    04.02.2020
    Beiträge
    39

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Du bist 20 und mußt beide Eltern pflegen?
    Meine Eltern sind nicht Bettlägerig. Sie brauchen lediglich Hilfe beim Haushalt und auch mal bei alltäglichen Dingen wie kochen, einkaufen, schwere Sachen heben etc.

  3. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    20.127

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Zitat Zitat von Ophelia4 Beitrag anzeigen
    Meine Eltern sind nicht Bettlägerig. Sie brauchen lediglich Hilfe beim Haushalt und auch mal bei alltäglichen Dingen wie kochen, einkaufen, schwere Sachen heben etc.
    Wie alt sind denn deine Eltern?
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.


  4. Registriert seit
    04.02.2020
    Beiträge
    39

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Wie alt sind denn deine Eltern?
    Mein Vater 67 und meine Mutter 55

  5. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    20.127

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Zitat Zitat von Ophelia4 Beitrag anzeigen
    Mein Vater 67 und meine Mutter 55
    Sorry, aber das ist nicht alt.
    Kann es sein, das du dich generell ausnutzen lässt? Hast du schon mal alleine gewohnt oder bist du von deinen Eltern direkt zu dem Mann gezogen?
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.


  6. Registriert seit
    22.03.2019
    Beiträge
    329

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Zitat Zitat von Ophelia4 Beitrag anzeigen
    Mein Vater 67 und meine Mutter 55
    Welchen Anteil zum Lebensunterhalt verdienst du denn damit? Und was zahlt dein Freund alles für dich?

  7. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    13.852

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Ich verstehe aber richtig, dass deine Eltern beide krank sind?

    (ansonsten wäre es in meiner Welt so, dass die Eltern bis mindestens 75 die Kinder (oft dann ja mit jungen Familien) unterstützen und nicht umgekehrt).

    Ist aber nicht das Thema: Wenn es dir zu viel wird mit den Frühschichten, dann muss neu geredet werden.

    Ich möchte dich aber ermutigen dich zu trauen, das Kind mit zu erziehen. Wenn du es so viel betreust, dann finde ich das völlig normal.


    Und ich unterstreiche noch einmal, was andere schon geschrieben haben:
    Weder von der Kinderbetreuung, noch von deinen Eltern, noch von deinem Freund darfst du dich in deiner beruflichen und persönlichen Entwicklung einschränken lassen!


  8. Registriert seit
    04.02.2020
    Beiträge
    39

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Sorry, aber das ist nicht alt.
    Kann es sein, das du dich generell ausnutzen lässt? Hast du schon mal alleine gewohnt oder bist du von deinen Eltern direkt zu dem Mann gezogen?
    Es liegt ja auch nicht daran, dass sie alt sind sondern krank und Hilfe brauchen. Sie geben mir ja auch etwas zurück für meine Hilfe also sehe ich es nicht als ausnutzen an.
    Das mit dem Betreuen des Kindes ist wieder was anderes. Obwohl mein Partner mir dafür auch immer sehr dankt.


  9. Registriert seit
    23.09.2017
    Beiträge
    358

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Och...ich würde Dir auch von Herzen danken, wenn Du mir MEINE Arbeit abnimmst.


  10. Registriert seit
    04.02.2020
    Beiträge
    39

    AW: Auf das Kind meines Partners aufpassen

    Zitat Zitat von schlaucher Beitrag anzeigen
    Welchen Anteil zum Lebensunterhalt verdienst du denn damit? Und was zahlt dein Freund alles für dich?
    Ich verdiene nur 50-70€. Mein Freund kommt momentan für mich auf. Ich möchte gerne mehr beisteuern mit einem Job bis zum Sommer aber das ist mir ja momentan leider nicht möglich

+ Antworten
Seite 3 von 19 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •