+ Antworten
Seite 6 von 19 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 186

  1. Registriert seit
    06.01.2019
    Beiträge
    270

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Zitat Zitat von Levistica Beitrag anzeigen
    ... damit setzt du deinen Partner einem Loyalitätskonflikt aus,- von den Nöten des Kindes ganz zu schweigen.
    Ganz genau !
    Auch Loyalität kann der Kleine dabei lernen und es geht nicht nur darum. Mit seiner Mutter hatte es zwischen seinem Vater und ihr nicht funktioniert. Warum auch immer, schlimm war es allemal für den Kleinen damals. Kinder ziehen bei Trennung die Schuld gerne auf sich, das dürfte bekannt sein.
    Der Kontakt, der mit seinem Vater immer bestand, spricht ja schon mal für den Vater. Der hat sich jedenfalls nicht aus dem Staub gemacht.
    Dann sieht er, dass sein Vater mit einer anderen Frau konnte.
    Jetzt steht der grosse Test an. Bringt er die TE und seinen Vater auch auseinander? Welches Männervorbild bekommt er? War er doch schuld an der Trennung zwischen Mama und Pappa?

    Ab nach Hause, aber schnell.
    Gruß Schiller


  2. Registriert seit
    13.05.2019
    Beiträge
    554

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Und sein zu Hause ist wo?


  3. Registriert seit
    25.09.2017
    Beiträge
    436

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Ich würde auch sowas von ausziehen.
    Stellst Du Dir das nicht herrlich vor, Dich nur noch um Deinen eigenen Dreck zu kümmern?
    Lass die in ihrer Männerwirtschaft und dann darf sich Dein Mann ruhig mal ein bisschen anstrengen, mit Dir Zeit zu verbringen.
    Dass es solche Typen mit dieser miesen Einstellung überhaupt noch gibt..

  4. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    16.434

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Zitat Zitat von Uni-Corn Beitrag anzeigen
    Es sollte bekannt sein, dass Kinder ab 12 gefragt werden, beim wem sie leben wollen, der Junge darf wechseln, so oft es ihm in den Sinn kommt. Und der Vater würde sich komplett disqualifizieren, wenn er das unterbindet.
    rot unterlegt von mir
    nein es muß nicht bekannt sein, weil es hierfuer ueberhaupt keine regel oder ein gesetz gibt...

    denn in der realitaet werden heute schon 8 jaehrige und juenger vor gericht gezerrt, und gefragt, was sie moechten
    ein kind muß sich auch nicht entscheiden, sondern darf seine wuensche aeußern, entschieden wird das von einem richter

    und ein kind darf auch nicht so oft den aufenthaltsort wechseln, wie es ihm in den sinn kommt
    denn letztendlich entscheiden das die eltern, und wenn diese stop sagen, dann kann ein kind kein "elternhopping" machen, wie es ihm beliebt
    werden die eltern sich nicht einig, entscheidet es ein richter
    das auge der moderatoren ist ueberall...

    ueber rechtschreibfehler in meinen beitraege bitte ich hinwegzusehen, ich sehe sie aktuell auch nicht richtig...

  5. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    12.225

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Zitat Zitat von Pusteblume2020 Beitrag anzeigen
    Ich habe meinen Freund schon oft gesagt, dass er mehr im Haushalt machen könnte. Aber er meint, er ist für die Reparaturen zuständig und fürs Auto. Putzen ist Frauensache.
    Unlängst las ich den Spruch:
    Mein Freund meinte, Putzen sei Frauensache.
    Ich mußte so sehr lachen, dass ich beinahe vorbeigeschossen hätte.

    Im Leben nicht würde ich bei zwei faulen Dreckspatzen die Minna machen.
    Und die Wohnsituation ist auf Dauer unerträglich.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ...
    Ja, ja, die Frau macht Haushalt und Auto (ja, tanken ist immenser Aufwand) und Reparaturen (die manchmal gar nicht anfallen im Jahr) ist Männersache
    ...
    wäre sie verheiratet, würde er ganz bestimmt auch die jährliche Einkommensteuererklärung machen! Ganz bestimmt.
    *Schweiß von der Stirn wisch*
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY


  6. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    3.011

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Naja, wenn er der Meinung ist, dass der Haushalt Frauensache ist, dann ist es auch Männersache, die Frau zu versorgen und zu ernähren.

    Er will es ja traditionell haben.


  7. Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    1.000

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Nach meinem Überleben der pubertären Phase von 4 Kindern, davon 3 Beutekinder und nur eines selbstgemacht, kann ich zum Verhalten des Jungen nur sagen: Es ist völlig normal!

    Die männlichen Pubis stinken in aller Regel (es gibt Ausnahmen, aber die sind selten) und machen viel unnötigen Dreck, sammeln mit Leidenschaft leere Flaschen in ihren Zimmern, die aufgrund vergammelnder Lebensmittelreste auf schmutzigen Tellern fast schon Biotopcharakter haben. Dass man schmutzige Wäsche beim Ausziehen nicht quer durch den Raum in verschiedene Richtungen schleudert begreifen sie erst mit ca. 20.
    Die weiblichen Pubis duschen dafür morgens regelmässig den 1000l-Warmwassertank leer und sind megaempfindlich bei ganz harmlosen Fragen, was dazu führen kann, dass sie sich ein ganzes Jahr lang nicht mal mehr ein "Guten Morgen" oder überhaupt irgendetwas Verbales, außer Knurrlauten, abringen können,. Sie feiern auch gern unerlaubt Partys, das merkt man bei der Rückkehr an dem plötzlich stellenweise rasierten Teppich, damit man die Brandlöcher nicht direkt bemerkt und schaffen es mit Leichtigkeit, die monatliche Telefonrechnung herzinfarktfördernd in die Höhe zu treiben.

    Mein Mann arbeitete fast durchgehend im Ausland oder war maximal an den Wochenenden daheim. Aber eben oft auch Monate gar nicht da. Ich glaube, diese Jahre haben mich 10 Jahre meines Lebens gekostet. Es ist hart, aber schaffbar.

    Der Lieblingsmann und seine 3 Kinder zogen zu mir in meine 4-Zimmer-Wohnung, auch wir haben das Wohnzimmer umfunktioniert in ein Wohn-Schlafzimmer. Das waren harte Zeiten, nach 2 Jahren haben wir dann endlich ein Haus gefunden, in dem alle Platz hatten. Und eine Putzfrau. Es war immer noch zeitweise schlimm, aber es war besser und so mit 20 werden die Pubis ja auch wieder Menschen.

    Was ich sagen will, wenn Du den Mann liebst, musst Du da durch. Natürlich sind klare Ansagen bei dem Herzensmann nötig. Wenn Du dem Bengel hinterher putzen sollst oder das machst, weil Dir der Zustand stinkt, dann muss er die Erziehungsarbeit an Dich abtreten. Heißt im Klartext, Du verteilst auch Strafen, Aufgaben, etc. Die sind nicht verhandelbar, ansonsten lässt Du alles liegen und er putzt. Klartext reden, zu was Du bereit bist. Eventuell auch Deine Arbeitszeit verringern, wenn er nix im Haushalt machen will, den finanziellen Ausgleich für Dein verringertes Einkommen hat er dann auch zu tragen, vielleicht in Form eines höheren Sparvertrages zu Deinen Gunsten und auf den auch nur Du Zugriff hast.

    Und ihr müsst in eine größere Wohnung umziehen. So ist das nicht tragbar.

    Viel Glück.

  8. Avatar von Annilein
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    5.414

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Ich finde mit 28 ist man zu jung für sowas, die meisten von uns werden in dem Alter eher kein Pubertier gehabt haben.

    Solange als Entschuldigung für jedes Fehlverhalten des Partners „Aber ich liebe ihn doch“ kommt, können sich Machos alles rausnehmen.
    Ich war in vergleichbarer Situation Ende 40 und hatte das schon mal durch: Bei uns waren es acht harte Jahre und niemals hätte ich dort gewohnt. Ich glaube nicht, dass ich es heute nochmal machen würde. Es hat mich acht schöne Jahre meines Lebens gekostet.
    Aber mit Ende zwanzig? Im Leben nicht!
    Heute ist die gute alte Zeit von morgen (Karl Valentin)

  9. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    24.445

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Zitat Zitat von Schillerlocke Beitrag anzeigen
    Tatsache ist, dass der Sohn bei der Mutter aufwuchs und dort sein Zuhause ist.
    Das gefühlte "Zuhause" sollten Trennungskinder grundsätzlich sowohl bei der Mutter als
    auch beim Vater vorfinden.

    Dass ein Kind den Wunsch hat, im Laufe der Jahre die "Seiten zu wechseln" ist jetzt
    wahrlich nichts Ungewöhnliches. Es ist sogar sein gutes Recht, auch beim anderen,
    ebenfalls geliebten, Elternteil leben zu wollen.


    Zitat Zitat von Pusteblume2020 Beitrag anzeigen
    Putzen ist Frauensache.
    Nachdem Du schon so viele Jahre mit diesem Mann zusammen bist, schließe ich daraus,
    dass Du bisher seiner Erwartungshaltung durchaus nachgekommen bist. Sprich: Du hast
    das Putzen, trotz aller zaghaften Protestversuche, alleine übernommen.

    Warum also Deine jetziger Sinneswandel?

  10. Avatar von bifi
    Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    2.805

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Zitat Zitat von Mayali Beitrag anzeigen
    Was ich sagen will, wenn Du den Mann liebst, musst Du da durch. Natürlich sind klare Ansagen bei dem Herzensmann nötig. Wenn Du dem Bengel hinterher putzen sollst oder das machst, weil Dir der Zustand stinkt, dann muss er die Erziehungsarbeit an Dich abtreten. Heißt im Klartext, Du verteilst auch Strafen, Aufgaben, etc. Die sind nicht verhandelbar, ansonsten lässt Du alles liegen und er putzt. Klartext reden, zu was Du bereit bist. Eventuell auch Deine Arbeitszeit verringern, wenn er nix im Haushalt machen will, den finanziellen Ausgleich für Dein verringertes Einkommen hat er dann auch zu tragen, vielleicht in Form eines höheren Sparvertrages zu Deinen Gunsten und auf den auch nur Du Zugriff hast.

    Und ihr müsst in eine größere Wohnung umziehen. So ist das nicht tragbar.

    Viel Glück.
    Genau! *frau* hat immer mehrere Möglichkeiten.
    Das Verhalten des Jungen ist *normal*, es nützt aber nix, es muss darauf konsequent reagiert werden. Das ganze hat nur eine Chance, wenn sich die TE und der Vater einig werden.
    "Schau lange und genau auf die Dinge, die dich erfreuen - zumindest länger als auf die Dinge, die dich ärgern."
    Sinonie - Gabriele Colette


    Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt
    Aristoteles - Griechischer Philosoph

+ Antworten
Seite 6 von 19 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •