+ Antworten
Seite 15 von 19 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 186
  1. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    5.896

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Ja gut, meinst du ich konnte mir den Gedanken leisten auszuziehen wenn mir alles zu eng gewesen ist?
    Und all die Heerscharen anderer Mütter genau so?

    Meinst du ich war nie krank?
    So fremd ist mir die Thematik nicht.

    Klar putzen die Frauen mehr, das ist ein offenes Geheimnis...
    Hab ich auch gemacht, neben bei gesagt.

    Hab sogar noch gekocht, täglich.

    Für 6 Personen.

    Meiner Meinung nach sollte man ein Kind nicht so einfach auslagern können. Sollte er sich nicht so einfach auslagern dürfen.
    Ich würde das nie mit machen.
    Scheherezade, wenn du viel putzen und kochen mußtest für einen Haufen Menschen und nebenbei Arbeiten gehen weil auch Geld in die Kasse muß um die Party zu finanzieren, dazu zu wenig Wohnraum … dann sind das äußerst bescheidene Umstände. Zum Glück muß nicht jeder so leben nur weil du so ein Leben hast.

    Ich halte es nicht für klug sich mit eigenen Kindern in so eine Bredouille zu bringen. Kinder fallen nicht vom Himmel, meine wirtschaftlichen Möglichkeiten sind mir meist auch bekannt … das eine mit dem anderen gut in Einklang zu bringen ist schöner für alle, als sich unter den Pflichten ergeben abzurackern und es "auszuhalten" das Leben. Noch weniger würde ich das Modell weiterempfehlen nur weil ich es "geschafft" habe.

    Pusteblume hat kein Kind um das sie sich kümmern muß.

    Dein Wohl darf an erster Stelle stehen Pusteblume, du mußt gar nichts aushalten, du mußt nicht putzen, kochen, unterhalten und Schulkram machen. Wenn dein Freund dein Recht auf das ungestörte freie Leben einer jungen Frau ohne Familie und Verantwortung nicht genau so sieht ist er ein komischer Vogel. Er hat ein Kind gezeugt, er hat Verantwortung. Er hat einen 2 Personen Haushalt zu versorgen, muß er entsprechend putzen und kochen und einkaufen gehen.
    Würdest du von ihm verlangen das er für dich den Haushalt schupft und das Kind betreut wenn er frei und ohne Pflichten wäre und du die mit Kind? Er würde dir jedenfalls den Vogel zeigen, jede Wette.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."


  2. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.224

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Sheheazade, ich wohnte auch schon mit drei Kindern plus Mann plus pflegebedürftiger Großmutter in 3 Zimmern, dann auf einer Baustelle und war für den gesamten Haushalt allein verantwortlich.

    Aber im Gegensatz zu Pusteblume habe ich mir das selbst so ausgesucht. Waren nämlich meine Kinder und meine Großmutter und meine Baustelle.

    Hier ist der Fall komplett anders gelagert, Pusteblume ist ein Teenager im besten Flegelalter ins Haus geschneit, der sich ganz normal benimmt.

    Sie hätte vielleicht damit rechnen können, dass sowas mal passiert. Aber sie war halt sehr jung.

    Jede halbwegs intelligente Frau im Alter von Pusteblumes LG würde bei solchen Aussagen und Wohnverhältnissen schleunigst die Koffer packen und die Herren in ihrer Wirtschaft ihrem Schicksal überlassen.

  3. Avatar von Uni-Corn
    Registriert seit
    09.07.2019
    Beiträge
    713

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Liebe Pusteblume, Du bist im Alter meiner Kinder, ich empfehle Dir"Renn"und zwar ganz fix.
    Alles andere würde schon gesagt.
    Einfach machen...wird gut

    Ich hol mir mein Spiel zurück!!!!!


  4. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.450

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Sheheazade, ich wohnte auch schon mit drei Kindern plus Mann plus pflegebedürftiger Großmutter in 3 Zimmern, dann auf einer Baustelle und war für den gesamten Haushalt allein verantwortlich.

    Aber im Gegensatz zu Pusteblume habe ich mir das selbst so ausgesucht. Waren nämlich meine Kinder und meine Großmutter und meine Baustelle.

    Hier ist der Fall komplett anders gelagert, Pusteblume ist ein Teenager im besten Flegelalter ins Haus geschneit, der sich ganz normal benimmt.

    Sie hätte vielleicht damit rechnen können, dass sowas mal passiert. Aber sie war halt sehr jung.

    Jede halbwegs intelligente Frau im Alter von Pusteblumes LG würde bei solchen Aussagen und Wohnverhältnissen schleunigst die Koffer packen und die Herren in ihrer Wirtschaft ihrem Schicksal überlassen.
    Na, das wirst du dir auch nicht ausgesucht haben, das waren wohl auch vorübergehende Umstände.

    Pusteblume erlebt eben jetzt den Alltag mit dem Jungen.
    Und das hat ja auch nicht nur mit den "beengten" Wohnverhältnissen zu tun.

    Hätten die leiblichen Eltern nicht ein besseres Miteinander pflegen sollen?
    Nun wissen sie, Pusteblume und ihr Mann, wie es im Alltag aussieht.

    Klar, kann Pusteblume abhauen.
    Aber, das ist ja auch nicht immer die Lösung.
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre


  5. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.450

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    .
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre


  6. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.450

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Zitat Zitat von silberklar Beitrag anzeigen
    Scheherezade, wenn du viel putzen und kochen mußtest für einen Haufen Menschen und nebenbei Arbeiten gehen weil auch Geld in die Kasse muß um die Party zu finanzieren, dazu zu wenig Wohnraum … dann sind das äußerst bescheidene Umstände. Zum Glück muß nicht jeder so leben nur weil du so ein Leben hast.

    Ich halte es nicht für klug sich mit eigenen Kindern in so eine Bredouille zu bringen. Kinder fallen nicht vom Himmel, meine wirtschaftlichen Möglichkeiten sind mir meist auch bekannt … das eine mit dem anderen gut in Einklang zu bringen ist schöner für alle, als sich unter den Pflichten ergeben abzurackern und es "auszuhalten" das Leben. Noch weniger würde ich das Modell weiterempfehlen nur weil ich es "geschafft" habe.

    Pusteblume hat kein Kind um das sie sich kümmern muß.

    Dein Wohl darf an erster Stelle stehen Pusteblume, du mußt gar nichts aushalten, du mußt nicht putzen, kochen, unterhalten und Schulkram machen. Wenn dein Freund dein Recht auf das ungestörte freie Leben einer jungen Frau ohne Familie und Verantwortung nicht genau so sieht ist er ein komischer Vogel. Er hat ein Kind gezeugt, er hat Verantwortung. Er hat einen 2 Personen Haushalt zu versorgen, muß er entsprechend putzen und kochen und einkaufen gehen.
    Würdest du von ihm verlangen das er für dich den Haushalt schupft und das Kind betreut wenn er frei und ohne Pflichten wäre und du die mit Kind? Er würde dir jedenfalls den Vogel zeigen, jede Wette.
    Lass man gut sein.

    So schlimm ist das gar nicht.
    Immerhin kann man sich dann eben nicht vorstellen, dass solch eine bestimmt vorüber gehende Situation nicht zu meistern ist.

    Bis jetzt war wohl für Ansagen die Mutter zuständig.
    Einem 13jährigen ein wenig Disziplin bei zu bringen ist nun kein Ding der Unmöglichkeit.

    Jedenfalls kein Grund um ausziehen zu müssen....

    Pusteblume scheint ja den Mann und auch das Kind zu mögen.
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre


  7. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.450

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Scheherezade, mir fällt das immer wieder auf, unter all deinen bisherigen Nicks genauso wie unter diesem:
    du kannst dir offenbar nicht vorstellen, dass du nicht das Maß aller Dinge bist!

    Kannst du nicht wenigstens versuchen, dich in die Problematik von jemand anderem hineinzuversetzen?
    Pusteblume schreibt hier über das, womit es ihr nicht gut geht.
    Und es nützt ihr vermutlich herzlich wenig, dass du das alles ganz anders erlebt und durchgezogen hast.
    Und sie hat auch nach Nachfragen von mir noch mehr erzählt.....

    Nämlich dass sie den Sohn mag und schon lange kennt.
    Das kam im Eingangsposting überhaupt nicht vor.

    Nachfragen finde ich zumindest ganz hilfreich.
    Man muss ja nicht alle eventuellen Stränge gelesen haben....

    Es leben viele Menschen mal beengt.
    So ein Einzelfall ist das nun wieder auch nicht.
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre

  8. Avatar von VanessaB
    Registriert seit
    26.04.2001
    Beiträge
    6.959

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Klar, kann Pusteblume abhauen.
    Aber, das ist ja auch nicht immer die Lösung.
    In diesem Fall aber die einzig sinnvolle.
    Die junge Frau ist 28 Jahre alt und hat einen .. als Partner ( leider darf ich nicht schreiben, was ich gerne möchte, es würde editiert).
    Warum sollte sie diese wunderbaren jungen Jahre an einen fremden Jungen und an einen Mann, der sie als Putzfrau sieht, die nicht mehr so taufrisch ist wie mit 20, vergeuden???

    Man muss nicht alles durchhalten und kann Fehler durchaus korrigieren
    nicht verzweifeln

    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    ( Goethe )

  9. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    23.308

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Zitat Zitat von Pusteblume2020 Beitrag anzeigen
    Mein Wunsch wäre eine größere Wohnung. Aber es soll alles bleiben wie es ist. Es ist ja gut so..
    Zitat Zitat von Pusteblume2020 Beitrag anzeigen
    Roundabout, er meinte heute, wir würden uns entfremden..
    Diese beiden Aussagen widersprechen sich total.

    Denn dass eine Entfremdung stattfindet, ist unter den gegebenen Bedingungen
    sehr nachvollziehbar. Dein Freund muss schon sehr merkbefreit unterwegs sein, wenn
    er selbst keinen Zusammenhang sieht.

    Ich kann mir auch nicht recht vorstellen, dass Du selbst das Gefühl der Entfremdung
    nicht wahrnimmst. Nur weil es Dein Partner ausgesprochen hat, muss es ja nicht deswegen
    falsch sein.

    Persönlich habe ich den Eindruck, dass Du Dich gerne aus freien Stücken unterordnest.
    Ich mache das u.a. auch daran fest, dass Du offenbar widerspruchslos - noch bevor der Sohn
    eingezogen ist - die gesamten Putzarbeiten übernommen hast ... weil ER das als normal empfindet.

    Welchen Stellenwert hat für Dich Deine eigene Meinung? Dein Wohlbefinden?


    Zitat Zitat von Pusteblume2020 Beitrag anzeigen
    Sie ist einfach mini. Wir haben unsere Klamotten jetzt im Wohnzimmer in den Schränken verstaut. Ich habe nicht mal mehr einen vernünftigen Kleiderschrank.
    Das wird Dich, so schätze ich, über kurz oder lang immer mehr frustrieren.
    Dein Freund scheint es darauf anzulegen, dass Du die Konsequenzen ziehst.


    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Ja gut, meinst du ich konnte mir den Gedanken leisten auszuziehen wenn mir alles zu eng gewesen ist?
    Und all die Heerscharen anderer Mütter genau so?
    @Pusteblume IST aber nicht die Mutter. Herrjeh :((


  10. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.450

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Zitat Zitat von VanessaB Beitrag anzeigen
    In diesem Fall aber die einzig sinnvolle.
    Die junge Frau ist 28 Jahre alt und hat einen .. als Partner ( leider darf ich nicht schreiben, was ich gerne möchte, es würde editiert).
    Warum sollte sie diese wunderbaren jungen Jahre an einen fremden Jungen und an einen Mann, der sie als Putzfrau sieht, die nicht mehr so taufrisch ist wie mit 20, vergeuden???

    Man muss nicht alles durchhalten und kann Fehler durchaus korrigieren
    Also ich kenne den Mann nun nicht.
    Und denke schlichtweg: er wird seine Qualitäten haben....
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre

+ Antworten
Seite 15 von 19 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •