+ Antworten
Seite 13 von 19 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 186

  1. Registriert seit
    17.01.2020
    Beiträge
    12

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Niehagen, wenn ich damals gewusst hätte, dass wir in der Wohnung mal zu dritt wohnen, wäre ich hier nicht eingezogen. Sie ist einfach mini. Wir haben unsere Klamotten jetzt im Wohnzimmer in den Schränken verstaut. Ich habe nicht mal mehr einen vernünftigen Kleiderschrank.


  2. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    2.445

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Pusteblume, es hilft ja nix.

    Es ist der Sohn deines Partners. Ihr seid jetzt zu dritt. Das Kind gehört zum Alltag, zu euch als Familie dazu.

    Entweder kannst du das akzeptieren oder nicht. Das ist die erste Entscheidung, die du ganz klar treffen musst.

    Wenn nicht, wirst du ausziehen müssen. Was vermutlich auch das Ende für eure Beziehung bedeutet.

    Wenn du das akzeptieren kannst, dann hör auf damit zu hadern und setze dich mit deinem Partner zusammen um zu besprechen wie euer Zusammenleben künftig aussehen soll. Hör auf dagegen anzukämpfen, such Wege, wie es miteinander funktionieren kann.

    Ihr seid jetzt zu dritt. Euer bisheriges Leben funktioniert so nicht mehr, das ist ganz einfach so. Da verändert sich eine Menge, das muss auch deinem Partner zur Kenntnis nehmen. Besprecht das. In Ruhe, ohne Vorwürfe wie „der Junge macht...“ oder „der Junge hat wieder...“.

    Besprecht erst mal alleine, was sich wie ändern soll. Die Aufgabenverteilung zum Beispiel. Es ist nicht allein deine Aufgabe, den Putzteufel für alle drei zu machen.
    Der Junge lebt jetzt bei euch, er kann durchaus mithelfen, dein Partner ebenso.

    Die Erziehung muss jetzt dein Partner übernehmen. Das ist sein Part. Du kannst ihn dabei unterstützen. Es ist wie in jeder Familie, es erzieht sich leichter, wenn die Eltern (Erwachsenen) an einem Strang ziehen. Also klopft mal eure Vorstellungen und Erwartungen ab und findet eine gemeinsame Basis.

    Wenn ihr für euch die Regeln neu abgesteckt hat (da darf auch der Pubertier Aufgabe bekommen), dann setzt euch mit ihm zusammen und bezieht ihn ein. Damit nehmt ihr ihn ernst und macht gleichzeitig deutlich, dass er dazu gehört.

    Ansonsten kann ich mich nur denen anschließen, die sagen, pubertierende Jungs sind so 🙂. Die müffeln, sind motzig, zocken bis der Arzt kommt und finden Schule und Erwachsene per se maximal uncool.

    Gegen den Duschunwillen hilft eine klare Ansage, wenns sein muss jeden Abend um sieben „Duschzeit“. Nervig, klappt aber und sb etwa viertehn auch von sllein. Da lautet dann das Problem „mein Kind braucht Stunden im Bad, was kann ich tun?“ 🙂
    Nehmt den Bengel mit zu DM und sucht mit ihm Pflegemittel für Männer, die ihm(!) zusagen. Das ist ne schöne Vater-Sohn-Geschichte, die die beiden zusammen machen können.

    Ganz wichtig finde ich die Wohnsituation.
    Ihr seid jetzt drei Personen, habt ihr mal über eine größere Wohnung nachgedacht? Das wäre aus meiner Sicht etwas, was ich schnellstens angehen würde.

    Und langfristig sollte der Junge auch wieder regelmäßigen Kontakt zur Mutter haben.

  3. Avatar von Roundabout
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    1.706

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Zitat Zitat von Pusteblume2020 Beitrag anzeigen
    Roundabout, er meinte heute, wir würden uns entfremden.. unser Sexleben ist eingeschlafen (muss aber sagen, dass es für mich im Schub momentan auch einfach unangenehm ist, das weiß er auch) und dass ich ihm damals mit 20 besser gefallen hab. Da war ich noch so unbesorgt und lustig. Umziehen wäre momentan nicht drin, weil hier im Dorf keine Wohnungen frei sind und er nicht in die nächste Stadt ziehen will wegen der Schule. ��
    Ich setze mich jetzt auf meine Finger, die sonst etwas sehr unfreundliches über deinen "Partner" schreiben würden.
    Lass mich mal zusammenfassen:
    - mit 20 hast du ihm besser gefallen
    -du bist nicht mehr lustig und unbesorgt
    -ihr habt keinen Sex
    -er nimmt dich in deiner Krankheit und mit deinen Sorgen nicht wahr
    -putzen ist deins
    -seine einzige Sorge ist, dass ihr euch entfremdet.....

    okay:
    -ist er noch so toll und lustig und unbesorgt und attraktiv wie damals?
    -möchte er gern Sex auf der Wohnzimmercouch ?
    -nimmt er deine Erkrankung ernst?
    -hat er sich auf dem Immobilienmarkt schon umgesehen?

    Eine Putzfrau, die nicht 24/7 parat steht, ist schon unbequemer als eine, die immer verfügbar ist.
    Sorry, aber da fällt mir nichts mehr dazu ein.
    Ich verstehe, dass du nicht einfach alles hinschmeissen kannst und willst.
    Aber überdenken würde ich meine Werte und die Beziehung, die ich leben möchte, schon.
    Was bist du dir selbst wert?
    Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann, wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch, wenn ich soll, und dann kann ich auch, wenn ich muss. Denn die können sollen, müssen wollen dürfen.

    "Es gibt zwei Wege aus der Dunkelheit. Entweder Du machst Licht, da wo Du bist, oder Du gehst in die Sonne."


  4. Registriert seit
    13.05.2019
    Beiträge
    535

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Dein Freund (Freund?) wirkt mit jeder Beschreibung von dir unsympathischer. Er fand dich mit 20 attraktiver?

    Nein du musst jetzt eine Entscheidung für dein Leben treffen, du bist doch noch jung! Der Sohn tut mir leid, ganz klar, aber du schreibst hier und ich finde es ganz schlimm, was du mit dir machen lässt.


  5. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.469

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Zitat Zitat von Pusteblume2020 Beitrag anzeigen
    @scheherezade: Ich unternehme viel mit dem Jungen. Wir gehen zusammen shoppen, Kino, Auto waschen, Lasertag. Damals habe ich ihm schwimmen beigebracht, nachdem er das im Schwimmkurs nicht gelernt hat. Wir waren oft auf dem Spielplatz, waren joggen, Fahrrad fahren. Auch oft ohne meinen Freund, da er am Samstag arbeiten war. Ich helfe ihm bei den Hausaufgaben, lerne mit ihm, bereite mit ihm Referate vor. Er hat unser Schlafzimmer bekommen, dass er sein eigenes Reich hat und es ihm an nichts fehlt. Doch wo bleibe ich? Wo bleiben wir als Paar? Mein Wunsch wäre eine größere Wohnung. Aber es soll alles bleiben wie es ist. Es ist ja gut so..
    Na gut, dass du dich noch mal gemeldet hast.
    Das liest sich sehr nett von dir.

    Ne größere Wohnung findet man nicht von heute auf morgen.
    Aber, irgendwann schon.

    Dafür drücke ich dir die Daumen.
    Ich würde dir nicht zum Auszug raten, sofern das hier möglich ist überhaupt zu beurteilen.

    Dann bist du so was von getrennt.
    Ja, ich empfinde das als einen drastischen Schritt. Den kannst du nicht so schnell rückgängig machen.

    Leben mit Kindern finde ich eben auch Lebensqualität.

    Wenn ich hier was wünschen würde wäre das ne Lösung mit der Mama.
    Dass er eben auch mal wieder da ist.

    Hielte ich für die beste Lösung.
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre

  6. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.718

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Scheherezade,

    du hast mitbekommen, dass der Freund der TE weder eine größere Wohnung anmieten will, noch bereit ist, den Sohn zum Kontakt mit seiner Mutter zu bewegen?
    Geändert von Sandra71 (19.01.2020 um 19:36 Uhr)

  7. Avatar von VanessaB
    Registriert seit
    26.04.2001
    Beiträge
    6.960

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Ich finde die Erwartungen, dass eine 28 jährige einen 12 jährigen erziehen soll, dafür mit dem Partner im Wohnzimmer schläft und dann noch für die Herren die Putzfrau spielt, völlig überzogen.
    Mensch, pusteblume, du hast doch das Leben noch vor dir. So toll ist drr mann nicht, so wie du ihn beschreibst.
    Binde dir doch nicht so einen Klotz ans Bein .
    nicht verzweifeln

    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    ( Goethe )

  8. Avatar von Annilein
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    5.003

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Deine Krankheit ist eine schwere.
    Solche Belastungen sind erst recht abträglich.
    Wenn deinem Freund das nicht klar ist, ist er eine arme Wurst.

    Bist du sicher, dass da noch Liebe vorhanden ist?
    Heute ist die gute alte Zeit von morgen (Karl Valentin)


  9. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.469

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Zitat Zitat von Sandra71 Beitrag anzeigen
    Scheherezade,

    du hast mitbekommen, dass der Freund der TE weder eine größere Wohnung anmieten will, noch bereit ist, den Sohn zum Kontakt mit seiner Mutter zu bewegen?
    Hab ich.

    Und du meinst der bleibt für immer und ewig dabei?
    Ich gehe eben davon aus, dass das Leben Veränderung sein kann.

    Der Sohn wird vielleicht doch noch mal seine Mutter vermissen, oder die Mutter ihn?
    Alles Andere wäre sehr unversöhnlich und auch unwahrscheinlich.
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre


  10. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    2.445

    AW: Sein Sohn wohnt jetzt bei uns

    Mir würde die Lust auf Sex auch vergehen, bei der Konstellation. Da bin ich ehrlich.

    Hau mal auf den Tisch.
    Du hast ihm mit zwanzig besser gefallen?
    Der Sex war mal mehr?

    Jo. Als du zwanzig warst, war er auch mal attraktiver. Jetzt ist er nur noch ein Pantoffelheld, sehr unsexy.

    Das der Sex einschläft, wenn das drumherum im Alltagsgedöns untergeht, kennt er bestimmt noch von seiner Beziehung mit der Mutter des Jungen.

    Und zu guter Letzt- biete ihm an, dass er sich gerne eine 20jährige Putzfussel und Ersatzmami für seine Rummelbude und den Sohnemann suchen kann. Du suchst dir dafür einen richtigen Mann.

    Einen, der noch Respekt und Wertschätzung kennt und die Aufgabe wie Haushalt und Erziehung seines Kindes nicht einfach auslagert, weil er ein bequemer Hauskasper geworden ist.

    Dein Freund braucht klare Worte!

+ Antworten
Seite 13 von 19 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •