+ Antworten
Seite 43 von 43 ErsteErste ... 33414243
Ergebnis 421 bis 429 von 429
  1. Avatar von Sonnenhuth
    Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    66

    AW: Plötzlich zurück zur Familie

    @AweSomeOne

    Liest sich so als würdest du darüber triumphieren, deinen Affärenmann nach einem halben Leben noch immer an der Angel zu haben.
    Hast du es denn geschafft dich von deiner destruktiven Beziehung zu lösen und kannst Tarija mit deinen Erfahrungswerten helfen? Die offensichtliche Schadenfreude darüber, dass du vermutest deine Affäre liebt seine Frau und Familie nicht, sondern nur dich, die ich bei dir lese, lässt anderes vermuten und das soll hilfreich sein und sie aufbauen?

  2. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    690

    AW: Plötzlich zurück zur Familie

    Zitat Zitat von Sonnenhuth Beitrag anzeigen
    @AweSomeOne

    Liest sich so als würdest du darüber triumphieren, deinen Affärenmann nach einem halben Leben noch immer an der Angel zu haben.
    Hast du es denn geschafft dich von deiner destruktiven Beziehung zu lösen und kannst Tarija mit deinen Erfahrungswerten helfen? Die offensichtliche Schadenfreude darüber, dass du vermutest deine Affäre liebt seine Frau und Familie nicht, sondern nur dich, die ich bei dir lese, lässt anderes vermuten und das soll hilfreich sein und sie aufbauen?

    Nein, kein Triumph, keine Schadenfreude, auch wenn die Smilies anderes vermuten lassen. Das war vielleicht etwas unangemessen.

    Denn ich meine hier oft den Triumph und die Schadenfreude der Ehefrauen zu spüren, wenn die Männer zu ihnen zurückkehren. Mag auch trügerisch sein.

    Ich hab mich zumindest von dieser "Beziehung" erholt. Manchmal holt es mich noch ein.
    Aber es wird besser, der Schmerz ist fast weg.

    Ich wollte damit nicht zum Ausdruck bringen, dass er nur mich liebt. Ganz im Gegenteil.
    Ich wollte verdeutlichen, dass ein Mensch, der zu so etwas in der Lage ist, niemanden wirklich liebt.

    Mich schon gleich dreimal nicht. Meiner hat mich in einer der schlimmsten Situationen meines Lebens fallen lassen. Und hat die Dreistigkeit, nach einem Jahr anzukommen und zu denken, es wäre nichts passiert.

    Der liebt mich nicht, seine Familie nicht. Wahrscheinlich nicht mal sich selbst.

    Trotzdem hasse ich ihn nicht, ich verachte ihn nicht.
    Das, was während unserer Zeit gut war, bleibt auch gut.
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —


  3. Registriert seit
    28.11.2018
    Beiträge
    491

    AW: Plötzlich zurück zur Familie

    Zitat Zitat von AweSomeOne Beitrag anzeigen
    Ich wollte damit nicht zum Ausdruck bringen, dass er nur mich liebt. Ganz im Gegenteil.
    Ich wollte verdeutlichen, dass ein Mensch, der zu so etwas in der Lage ist, niemanden wirklich liebt. (...)
    Menschen sind verschieden. Dem Einen hilft es den ehemaligen Geliebten als A*sch zu betrachten, der niemanden lieben kann, dem Anderen hilft es zu verstehen, warum alle Seiten gehandelt haben wie sie sie taten. Ich gehöre zu den Letzteren.
    Wir wissen nicht was Tarija hilft oder wie der Mann tickt. Sie kann sich, ebenso wie andere (stille) Leser ihre Meinung selbst bilden, andere Meinung annehmen oder eben auch nicht. Sie kennt sich und den Mann nun mal am besten. Deswegen sind Meinungen anderer Mitschreiber mMn nicht falsch, fehl platziert und schaden der TE. Scheint hier aber Ansichtssache zu sein.

    Wenn dein Ex-Geliebter wirklich so ein Mensch ist, dann bin ich bei dir.

    Ich persönlich sehe und erlebe meinen Mann anders, auch wenn er ähnlich gehandelt hat, wie der (Ex-)Geliebte der TE. Das hat uns auch eine Menge Zeit und Kraft gekostet. Klar, vlt. liege ich auch falsch, wird sich zeigen.
    Ich bin allerdings kein Freund von einem schnellen Urteil und davon alle über einen Kamm zu scheren. Man sollte mMn halt nicht von seinen eigenen Erfahrungen auf Andere schließen. Menschen sind nun mal verschieden.

  4. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    690

    AW: Plötzlich zurück zur Familie

    Ich glaube einfach, dass es nach so einer Geschichte keine Gewinner gibt. Nur verbrannte Erde, auf allen Seiten.

    Und natürlich muss man darüber reden und nachdenken, warum Dinge sind wie sie sind und wie es dazu kam.

    Aber ganz ehrlich:

    Glaubt irgendjemand, dass es Tarija hilft, wenn hier analysiert wird, warum der Mann seine Ehefrau betrogen hat und wie sich die Ehefrau nun fühlt?

    Es spielt für Tarija eigentlich keine Rolle. Oder im Bri-Sprech: Sie sollte nun ganz bei sich bleiben.
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —
    Geändert von AweSomeOne (07.12.2019 um 11:24 Uhr)

  5. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.420

    AW: Plötzlich zurück zur Familie

    Zitat Zitat von AweSomeOne Beitrag anzeigen

    Glaubt irgendjemand, dass es Tarija hilft, wenn hier analysiert wird, warum der Mann seiner Ehefrau betrogen hat und wie sich die Ehefrau nun fühlt?
    Ich bin hier zwiegespalten....

    Wie sich die Ehefrau fühlen muss, kann Tarija egal sein (muss es aber nicht automatisch)
    Ich finde den Aspekt nicht unwichtig, im Bezug auf die Zukunft......

    Warum der Ehemann eine Affäre mit ihr angefangen hat, sollte schon aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden.

    Weil ein Verstehen weshalb, wieso, warum - für das verarbeiten wichtig ist.

    Egal ob der Mann wieder zu ihr kommt oder nicht.

    Sein Handeln zeigt sein einen weiteren Teil seines Ich und das ist wichtig zu erkennen. Vor allem wenn er zurück zur TE geht.
    Tarija braucht doch eine Grundlage um zu entscheiden, ob sie ihn zurück nimmt

    Keiner von uns wird 100% recht haben, aber ich bin mir sicher das irgendwo ein Teil Wahrheit drin steckt.

    Hier die Zerrissenheit, dort die Lügen, dann die Charakterschwäche und dann wieder Verliebtheit, hier die Fürsorge und Aufmerksamkeit.
    Ich denke nicht das man einfach in schwarz-weiß denken darf.

    Nein, er wird wie jeder Mensch eine Palette an Farben liefern die nicht so einfach einzuordnen sind.

    Und TE hat bis vor kurzem nur einige Farben gesehen und diese haben super zu ihr gepasst und sie empfindet diese als Liebenswert. Nun sind andere sichtbar geworden, die nicht gut sind.

    Und nun bin ich völlig bei dir. Tarija muss für sich entscheiden ob sie dieses Gesamtpaket immer noch haben möchte.....

    Dazu braucht Tarija Zeit, denn der von ihr geliebte Mensch ist nun anders als sie es gedacht/gehofft hat.
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  6. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    690

    AW: Plötzlich zurück zur Familie

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    [...]

    Dazu braucht Tarija Zeit, denn der von ihr geliebte Mensch ist nun anders als sie es gedacht/gehofft hat.
    Das trifft es ziemlich genau. Die bittere Erkenntnis, dass der Mensch den man liebt, nicht der ist, für den man ihn gehalten hat.

    Und in so einer Geschichte nützt es einem doch nicht mal was, Recht zu haben. Das nimmt den Schmerz nämlich nicht.
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —


  7. Registriert seit
    28.11.2018
    Beiträge
    491

    AW: Plötzlich zurück zur Familie

    Zitat Zitat von AweSomeOne Beitrag anzeigen
    Ich glaube einfach, dass es nach so einer Geschichte keine Gewinner gibt. Nur verbrannte Erde, auf allen Seiten.
    Das kann ich nur bestätigen.

    Zitat Zitat von AweSomeOne Beitrag anzeigen
    Glaubt irgendjemand, dass es Tarija hilft, wenn hier analysiert wird, warum der Mann seine Ehefrau betrogen hat und wie sich die Ehefrau nun fühlt?
    Helfen ihr Beiträge, die andere Beiträge als nicht hilfreich betiteln?
    Vielleicht hilft es ihr, vielleicht aber auch nicht. Ihre Entscheidung. Vielleicht hilft es ja anderen Lesern.
    Ich persönlich lese hier im Forum oft quer und nehme oft etwas für mich mit, auch wenn ich zu den Themen nichts beitragen kann oder sie mich nicht persönlich betreffen.

    Aber du hast womöglich recht, ihr hätte es vlt. eher bevor oder während sie die Affäre eingegangen ist geholfen.
    Aber da galt wahrscheinlich, wie für viele Andere hier auch:

    Zitat Zitat von AweSomeOne Beitrag anzeigen
    Es spielt für Tarija eigentlich keine Rolle. Oder im Bri-Sprech: Sie sollte nun ganz bei sich bleiben.
    Ich habe sonst eine andere Einstellung (mein Problem), aber nun werde ich das auch tun.

    Alles Gute der TE!


  8. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    7.007

    AW: Plötzlich zurück zur Familie

    Zitat Zitat von Malaita Beitrag anzeigen
    Wie soll man es denn sonst verstehen, wenn ein Mann (angeblich) seine Familie für die TE verlässt, mit ihr zusammen zieht, mit ihr in Urlaub fährt, den Alltag erlebt?
    Soll man an gar nichts mehr glauben?
    Und so was kann man mitunter nicht gleich erkennen. Auch die TE kann nicht ahnen, was demnächst passiert.
    Denke ich auch. Wenn der Mann schon zu einem zieht, dann ist er ja ganz schön weit gegangen. Er hatte nur nicht die Kraft für mehr und sein altes Leben wollte er dann auch nicht aufgeben.

    Und wie gesagt: Manchmal erfüllen sich Träume, am Ende sieht man, dass sich im Prinzip nicht viel geändert hat und dass das Neue nicht so toll ist wie in der Vorstellung.

    Zitat Zitat von Uni-Corn Beitrag anzeigen
    "Schatz, regel Deinen Kram und wenn Du sicher weißt, WAS Du willst und MIT WEM, dann darfst Du gern mal an meine Tür klopfen, allerdings erwarte nicht, dass ich dann noch frei für Dich bin" Dann ganz fix alle Drähte kappen , keine Nachricht, nix mehr...

    Und dann mal schauen, warum man meint, nicht allein sein zu können.....
    Wäre das Gesündeste für die TE und eine gute Chance.

    Zitat Zitat von AweSomeOne Beitrag anzeigen
    wow

    Nach anfangs guten und konstruktiven Beiträgen driftet wieder alles ab in Blickrichtung, warum es überhaupt zu dieser Affäre kam. Dabei ist das völlig egal für Tarija.

    Warum kann und darf es nicht sein, dass das, was zwischen Tarija und dem Mann war, in dem Moment wirklich echt und aufrichtig war? Auch wenn das jetzt für Tarija keine Rolle mehr spielen muss.

    Aber hier geht es doch im Moment um die Verzweiflung und den Schmerz, den Tarija erlebt.
    Völlig unabhängig davon was Ehefrau, Affärenmann, Tochter usw. zur Zeit machen/nicht machen.


    Nur so ganz nebenbei, wie rückgekehrte Affärenmänner auch ticken können:

    Mein ehemaliger Affärenmann, der dann doch lieber bei seiner Familie blieb, kontaktiert mich übrigens noch bis zum heutigen Tag regelmäßig und würde ohne mit der Wimper zu zucken genau da weitermachen, wo es irgendwann endete, wenn es nach ihm ginge. Vermutlich, weil ihm seine Familie so wichtig ist und er seine Frau so liebt.
    Kürzung und Fettungen von mir:

    Ich denke, dass auch unangenehme Posts hilfreich sind. SIe wirken nach und am ENde ist es ja oft so. Was hilfreich ist, entscheidet die TE selbst.

    Ob die Gefühle reell waren oder nur Illusion oder Flucht kann wohl keiner hier beantworten. Vermutlich nicht einmal der Mann selbst. Allerdings scheint sein Handeln zu sagen, dass ihn das Leben mit der TE nicht so glücklich gemacht hat wie erhofft.

    Tarija ist ja nun mal nicht die einzige hier im Bunde. Deshalb ist es schwierig den Mann und sie nicht als Beziehungsgeflecht mit seiner Familie wahrzunehmen.

    UNd das, was du über deinen Affärenmann sagst, kann auch ganz anders gesehen werden:

    "ASO ist gut für ein paar mich entspannende Stunden. Es ist ganz nett.
    Aber an meine Frau und ein Leben mit ihr, dafür reicht es einfach nicht."
    Geändert von Cara123 (07.12.2019 um 13:02 Uhr)

  9. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    690

    AW: Plötzlich zurück zur Familie

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    [...]
    Ich denke, dass auch unangenehme Posts hilfreich sind. SIe wirken nach und am ENde ist es ja oft so. Was hilfreich ist, entscheidet die TE selbst.
    [...]
    Das denke ich auch. Mir geht es auch nicht um die harten oder unangenehmen. Sondern um die, die nur noch um die Befindlichkeiten des AM und dessen Ehefrau kreisen.

    Aber du hast natürlich Recht. Tarija selbst entscheidet für sich, was hilfreich ist.


    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    "ASO ist gut für ein paar mich entspannende Stunden. Es ist ganz nett.
    Aber an meine Frau und ein Leben mit ihr, dafür reicht es einfach nicht."
    Das ist möglich, sogar ziemlich wahrscheinlich.
    Zum Glück für mich hinterfrage ich das "ob" und "warum" aber nicht mehr.

    Das habe ich lange genug gemacht und diese Fragen nach dem "WARUM?" haben mir lange Zeit sehr zu schaffen gemacht. Bis ich an dem Punkt war zu erkennen, dass es für mein Leben völlig egal ist.

    Es spielt für mich keine Rolle mehr. Was er will oder nicht will ist für mich total nebensächlich.

    Das würde ich mir für Tarija (und auch für die Ehefrau) wünschen. Klarheit darüber, was man selber will und dass der Schmerz aufhört.
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —

+ Antworten
Seite 43 von 43 ErsteErste ... 33414243

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •