+ Antworten
Seite 1 von 20 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 194

  1. Registriert seit
    24.10.2019
    Beiträge
    59

    Das zwiespältige Zweitfrauen-Universum, ein Erfahrungsaustausch...

    Hallo
    bin neu hier und bei "Zweitfrauen" würde mich freuen wenn sich jemand melden würde!
    Habe hier alles durch gelesen und bin froh das ich nicht die einzige bin der es so geht.




    Ergänzung der Moderation/Sternenfliegerin:
    Dies ist ein Outtake aus dem sehr alten, inaktiven Strang:
    Zweitfrauen, praktische Ratschläge.

    Zahn_Fee hat dort erst mitgeschrieben, aber nun um die Eröffnung eines neuen Stranges gebeten, damit ihr Thema aktueller diskutiert werden kann.

    Die Beiträge sind in zeitlich chronologischer Reihenfolge aus dem anderen Strang, daher ergänze ich hier diese Info.

    Ich wünsche einen konstruktiven Austausch.
    Geändert von Sternenfliegerin (19.11.2019 um 18:39 Uhr) Grund: Mod-Ergänzung zur Erklärung

  2. VIP Avatar von R-osa
    Registriert seit
    29.08.2009
    Beiträge
    16.296

    AW: Zweitfrauen - praktische Ratschläge

    Hallo Zah_Fee, herzlich willkommen hier in unserer Community.
    Der letzte Beitrag zum Thema ist aus dem Jahr 2008. Vielleicht schaust du dich in anderen Strängen in diesem Forum um, in denen aktuell geschrieben wird.
    Oder du eröffnest einen eigenen Strang und erzählst ein wenig mehr über deine Situation.

    Beste Grüße
    R-osa
    Moderation
    .
    Öffne die Augen und knutsche das Leben


  3. Registriert seit
    19.11.2019
    Beiträge
    3

    Das zwiespältige Zweitfrauen-Universum, ein Erfahrungsaustausch...

    Hallo,
    ich habe lange immer wieder in diesem Forum mitgelesen und mitgelitten.
    Ich war 7 Jahre lang Zweitfrau. Ich habe mich damals einfach in den Mann verliebt, ohne die Konsequenzen einer Patchworkfamilie zu kennen. Ich war noch optimistisch, da ich Kinder mag und gut mit ihnen auskomme.
    Der Kleine, damals 8 Jahre, war auch nie das Problem. Superlieb und gut erzogen....soweit so gut...
    Der Vater hat mich einfach mit der ganzen Verantwortung überrumpelt, ich konnte nur noch nach Luft schnappen und bin leider auch nicht ganz unbeschadet aus der Beziehung rausgekommen.
    Aber wegen dem Kleinen schluckt man auch vieles runter, da diese Kinder oft genug schon unter der Trennung leiden.
    Die Eltern spielen sich gegeneinander aus, kommt eine Neue mit ins Spiel, wird dieser auch noch das Leben schwer gemacht, denn warum soll es dem Exmann mit der neuen Frau besser gehen. Vereinbarungen werden nicht eingehalten, man wird übergangen und oft genug kam auch die Ansprache "der Kleine kann ja nix dafür"...sei doch kein Unmensch....

    Ich kann jeder "Zweitfrau" nur raten, bleibt bei euch, nehmt euch wichtig und seid achtsam mit euch und euren Gefühlen.
    Ihr seid keine "Zweitmutter" sondern bestenfalls eine gute Freundin für die Kinder. Haltet euch soweit raus, solange es nicht eure Grenzen und eure Werte überschreitet.

    Ich habe meine Konsequenzen daraus gezogen, jetzt wieder als single, habe ich einen Mann (55 Jahre) mit einem 8jährigen Sohn kennengelernt. Ich habe gedacht, dieser Mann ist anders, trägt Verantwortung, hat eine vernünftige Einstellung, vor allem da er auch Patchwork aus eigener Erfahrung kennt.
    Dann kamen die Sätze, bei denen mir die Haare zu Berge standen: "ich darf meine Exfrau nicht verärgern, da es sonst Auswirkungen auf den Sohn hat", "ich kann dem Jungen nichts ausschlagen, vielleicht will er dann nicht mehr kommen"...
    und ratet mal, liebe Mädels, was ich gemacht habe....die Beine in die Hand genommen und mich schleunigst aus dem Staub gemacht...….……………………………...
    Geändert von Sternenfliegerin (20.11.2019 um 09:44 Uhr) Grund: Titel nach Verschiebung angepaßt


  4. Registriert seit
    24.10.2019
    Beiträge
    59

    Das zwiespältige Zweitfrauen-Universum, ein Erfahrungsaustausch...

    Hallo Winterfrau2019,

    So in der Art kenne ich das auch, Vereinbarungen werden nicht eingehalten und die ausgemachten Tage so verschoben wie es der KM am besten in den Kram passt. Hatte schon mal gesagt nie wieder einen Mann mit Kind. Ich selber hab keins und man bekommt nicht nur Kind sondern die Ex noch mit dazu. Täglich muss mit der geschrieben werden weil sie jeden Tag was anderes hat. Aber leider liebe ich den Mann so sehr und haben auch geheiratet. So Sprüche wie das hättest du dir ja denken können find ich Fehl am Platz. Weil es leider so nicht ist. Die Kinder werden älter und somit ändert sich immer mehr. Und wie die Veränderungen ausfallen weiß man leider nicht davor.
    Auch auffallend ist, wann immer sein Kind da ist steht er unter Strom und hat schlechte Laune. Er will es aber unbedingt immer sehen und hats an 4 Tagen mind. in der Woche.
    Geändert von Sternenfliegerin (20.11.2019 um 09:45 Uhr) Grund: Titel nach Verschiebung angepaßt

  5. Avatar von Jamamouna
    Registriert seit
    22.01.2018
    Beiträge
    658

    Das zwiespältige Zweitfrauen-Universum, ein Erfahrungsaustausch...

    Hallo Zahn_Fee,
    ich finde es großartig, wenn ein Vater sein Kind so oft wie möglich sehen möchte und es 4 Tage in der Woche bei sich hat!
    Ein solches Engagement wünschen sich viele Scheidungskinder.
    Gemeinsames Sorgerecht funktioniert da am Besten, wo eine gewisse Flexibiltät im Umgangsrecht geübt wird. Jeder hat mal unvorhergesehene Termine. Das Vereinbarungen nicht eingehalten werden ist allerdings niemals gut.
    Ich weiß auch dass es für Menschen ohne Kinder immer schwer ist die besondere Verbindung zu verstehen, die Eltern zu ihren Kindern haben.
    Du kannst, wie hier schon geschrieben, nur versuchen eine gute Freundin für das Kind deines Mannes zu sein.
    Dazu ist es übrigens gut zumindest innerlich zu akzeptieren, dass die Mutter des Kindes für das Kind ein wichtiger Mensch ist, den es liebt und nicht eine KM. Das Kind wird andererseits immer deine Aversion gegen seine Mutter spüren.
    Alles wandelt sich. Neu beginnen
    Kannst du mit dem letzten Atemzug. (B.Brecht)
    Geändert von Sternenfliegerin (20.11.2019 um 09:45 Uhr) Grund: Titel nach Verschiebung angepaßt


  6. Registriert seit
    24.10.2019
    Beiträge
    59

    Das zwiespältige Zweitfrauen-Universum, ein Erfahrungsaustausch...

    Klar es kann immer was dazwischen kommen. Aber konsequent jede Woche? Mein Mann und ich können keinen Tag planen weil KM immer mit was anderem kommt. Am liebsten wär ihr das er Kind zweimal unter Woche hat und jedes WE komplett Freitag bis Sonntag Abend. Manchmal soll Kind unter der Woche da schlafen wenn Schule ist, was ja an sich kein Problem war, nur das er früher in die Arbeit muss, sprich Kind muss 1 Stunde früher aufstehen obwohl Schule ist. Nur damit KM Gott weiß was machen kann. Danke das du verstehst das jmd ohne Kind das anders empfindet. War Anfang an auch sehr bemüht. Problem ist bei ihm sind keine Kinder zum Spielen. Jetzt muss sie echt ganzen Tag bespaßt werden. Und wehe es geht nicht nach ihrer Nase.... oh weh ..
    Geändert von Sternenfliegerin (20.11.2019 um 09:46 Uhr) Grund: Titel nach Verschiebung angepaßt

  7. Moderation Avatar von Sternenfliegerin
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    4.684

    AW: Zweitfrauen - praktische Ratschläge

    Liebe Zahn_Fee,

    für Dich ist das alles ja ein neues und präsentes Thema, wenn Du Interesse daran hast, mit anderen Nutzern darüber ins Gespräch zu kommen, dann würde ich Dir, wie auch schon R-osa, wirklich raten, einen neuen, eigenen Strang dazu aufzumachen.

    Dieser kann ja auch allgemeiner gehalten werden.

    Dieser Strang hier ist wirklich schon sehr alt, wird von vielen Nutzern gar nicht mehr wahrgenommen oder sie denken, da schreiben "alte Hasen" unter sich.

    Wenn Du also Austauschbedarf hast, dann wäre ein neuer Strang viel sinnvoller.

    Falls Du das möchtest, könnten auch die aktuellen Beiträge in diesen neuen Strang verschoben werden.

    Freundliche Grüße
    Sternenfliegerin, Moderation
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin

  8. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.475

    Das zwiespältige Zweitfrauen-Universum, ein Erfahrungsaustausch...

    Ich bin keine Zweitfrau aber möchte genau diesen einfach mal sagen, das ich euch bewundere.

    Es muss ein riesen Spagat sein...

    Sich um Kinder von einer anderen Frau zu kümmern. Zweit Mama zu sein ohne die gleichen Rechte zu haben.
    Und was alles noch dazu kommen kann, wenn es die Umstände erforderlich machen.

    Ich selbst könnte das nicht aber ich wäre froh wenn mein Kind bei einer lieben Zweitfrau landen würde
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.
    Geändert von Sternenfliegerin (20.11.2019 um 09:46 Uhr) Grund: Titel nach Verschiebung angepaßt


  9. Registriert seit
    24.10.2019
    Beiträge
    59

    AW: Zweitfrauen - praktische Ratschläge

    Das wäre super, was muss ich da genau machen?

  10. Moderation Avatar von Sternenfliegerin
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    4.684

    AW: Zweitfrauen - praktische Ratschläge

    Zitat Zitat von Zahn_Fee Beitrag anzeigen
    Das wäre super, was muss ich da genau machen?
    Meinst Du das Verschieben der Beiträge in einen neuen Strang?
    Bitte immer kurz zitieren, damit jeder weiß, was gemeint ist.

    Das können nur wir Mods machen.


    Hast Du einen Titelwunsch?
    Sowas wie "Das zwiespältige Zweitfrauen-Universum"?!

    Oder "Zweitfrau, wie geht es Euch damit" oder whatever.

    Dann mach bitte gerne einen neuen Strang hier im Unterforum auf (kann ich sonst auch machen, wenn es Dir noch zu kompliziert ist), danach verschiebe ich die aktuellen Beiträge.

    Die werden übrigens vor Deinem neuen, noch zu schreibenden stehen, weil sie zeitlich davor waren,
    aber da Dein erster Beitrag eigentlich alles schon kurz umrissen hat, ist das gar kein Problem.

    Also, Du oder ich - und welchen Titel möchtest Du haben?
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin

+ Antworten
Seite 1 von 20 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •