Thema geschlossen
Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 188
  1. Inaktiver User

    Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    Liebe Foristen,

    vielleicht habt Ihr Ideen, was man in meiner Situation tun kann.
    Ich habe seid zwei Monaten einen neuen Freund. Anfangs lief es gut, er ist nett, rücksichtsvoll, ich fühle mich geliebt.

    Nun habe ich seine drei Kinder kennengelernt und bin ziemlich entsetzt. Sie beleidigen ihren Vater, sind respektlos, spielen die getrennten Eltern gegeneinander aus ("Papa wenn Du das und das nicht tust, ruf ich Mama an die holt uns ab"). Behandeln auch mich obwohl ich fast fremd bin wie eine Dienstmagd (TU dies, bring mir jenes, kauf mir das). Ausserdem haben alle drei dauernd (beim essen, im Auto, im Bett) ihr Handy an und lassen auch oft laut irgendwas laufen. Sie helfen null! im Haushalt, bringen nicht mal ihren Teller in die Küche so dass mein Freund dann nachts um zwei noch für Stunden Dreck wegmachen muss (wenn der Elfjährige Sohn zB irgendwas auspackt, was gekauft wurde, lässt er die Verpackung einfach ueberall verstreut auf dem Boden liegen etc).
    Das hat zur Folge dass wenn ich zu Besuch bin folgende Optionen bleiben: selber putzen und bedienen. Daneben sitzen wie mein Freund putzt, bedient und permanent wie ferngesteuert, von Kind zu Kind rennt, welche ihm "Befehle" geben: mach dies, koch mir das, Kauf mir jenes.
    Ein vernünftiges Gespräch unter uns Erwachsenen im Beisein der Kinder ist unmöglich! Keine Minute.
    Ich habe solche Kinder sonst..zB bei Freundinnen.. nicht kennengelernt.
    Ich kenne es so, dass Schulkinder auch mal im Haushalt Kleinigkeiten machen, Respekt haben und natürlich Wünsche. Aber wie sie meinen Freund beleidigen und kommandieren ist nicht normal.
    Einmal waren sie bei mir zu Besuch und machtens genauso mit mir. Witze über mein Alter, das von mir gekochte Essen. Beim spielen liess der Elfjährige mindestens 10 mal extra den Würfel untern Tisch fallen, damit ich mich buecke etc.
    Ich gab mich klar abgegrenzt und so schnell kommen mir die Kinder nicht mehr in meine Wohnung. Sie versuchen auch immer wieder ihren Vater zu demütigen, dass er ja der "Zahlvogel" sei, was er ihnen alles kaufen müsse (Ferrari, etc). Erwähnen extra den neuen Lebensgefährten der Mutter so, dass es ihn verletzt und herabsetzt.

    Mein Freund lässt das meiste unerwidert. Er ist wie ferngesteuert. Wenn sein Sohn ihm bruellend Befehle gibt, springt er.

    Was soll ich tun? Es ist nicht meine Aufgabe zu erziehen ich bin nicht die Mutter. Mein Freund setzt keine Regeln, null Konsequenz. Wenn ich es anspreche, gibt er mir recht. Aber es aendert sich null. In den nächsten 5 min lässt er sich schon wieder beleidigen und kommandieren.

    Ich bin echt kinderlieb. Und arbeite selbst in einem pädagogischen Beruf.
    Aber hier bin ich am limit.

    Ich denke über Trennung nach.
    Auch weil mein Freund bestätigt, dass die Kinder immer so sind. Nicht speziell mich rausekeln wollen. Da muss viel schief gelaufen sein. Und irgendwie kriege ichs doch immer ab, wenn ich da bin.

    Was würdet Ihr tun?

  2. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.558

    AW: Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich denke über Trennung nach.

    Was würdet Ihr tun?
    Ich würde auch über Trennung nachdenken.

    Aber nicht, weil die Kinder schwierig sind, sondern weil ich so einen Mann nicht ernst nehmen könnte.


  3. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    2.647

    AW: Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    Den Blick verändern... das ist wie bei Hunden, die können auch nix dafür, wie sie sind, es liegt immer am Halter.

    Was ich damit sagen will: die Kinder sind so weil dein neuer Partner das alles so zugelassen hat, daher ist für mich nicht so sehr die Frage, was die Kinder tun und lassen, sondern ob ich mit jemand auskommen könnte, der sich so verhält wie dein Partner.

    Die Antwort ist für mich: eher nein.

  4. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.480

    AW: Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    Ich würde mich trennen.
    Da muss massiv viel in der Erziehung und bei der Trennung schief gelaufen sein und das ist vermutlich kaum reparabel, selbst wenn die Eltern gemeinsam an einem Strang ziehen würden und ihren Kindern endlich Liebe und Erziehung angedeihen lassen würden.

    Aber du kannst da absolut nichts ausrichten, denn du kämpft gegen mindestens fünf Gegner (Vater, Mutter und die Kinder, eventuell noch den Partner der Mutter).
    Das halte ich für aussichtslos.
    Da kannst du nur verlieren.


    Und ich halte es für eher unrealistisch, dass du eine Beziehung mit ihm führen kannst in der du nicht direkt oder indirekt mit den Kindern konfrontiert wirst.


    Und ja ich würde ihm auch klar sagen, dass es sein Umgang mit den Kindern und der Gesamtsituation ist, die zur Trennung führt .... wird aktuell nichts ändern, aber gibt ihm vielleicht langfristig die Chance seine Vaterrolle zu überdenken.


    Vielleicht trefft ihr euch ein zehn oder zwanzig Jahren nochmal und du hörst, wie es weiter gegangen ist.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"


  5. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    6.708

    AW: Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    Wieso bist du nach 8 Wochen schon so involviert?

    Ich hätte meinen neue Flamme meinen Kindern nicht vorgestellt und ich als Neue hätte die Kinder auch noch gar nicht kennenlernen wollen.

    Das, was da passiert, ist doch das reinste Chaos und Überforderung für die KInder.

  6. Moderation Avatar von Sternenfliegerin
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    4.551

    AW: Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    Herzlich Willkommen im Forum. merretich.

    Leider muß ich meinen Vorschreiberinnen zustimmen -
    es sagt vor allem etwas über den Mann und Vater aus, wie er seine Kinder mit sich und anderen umgehen läßt ohne diesen die eigentlich erforderlichen erzieherischen Grenzen zu setzen.

    Meiner Erfahrung nach spielt dies dann auch in viele andere Bereiche ein und so etwas wäre dann kein Mann, vor dem ich Achtung haben könnte.

    Was hättest Du Dir denn für eine Partnerschaft und Zukunft gewünscht?
    Noch eigene Kinder z.B.?
    (Späteres) Zusammenleben in einer Partnerschaft?

    All das scheint mit diesem Mann leider nicht ohne Wahnsinnskämpfe möglich, was mich ebenfalls abschrecken würde.


    Dir alles Liebe.
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin

  7. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.403

    AW: Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    Da machst Du ja schon was mit in der frischen Beziehung.

    Wie oft hat er denn die Kinder?
    Sooooo oft kannst Du sie ja noch nicht gesehen und erlebt haben.

    Entweder Du übertreibst maßlos oder er hat Nerven wie Drahtseile.

    Magst Du den Mann denn so wie er ist?

    Kann ich mir kaum vorstellen bei dem fehlenden Rückgrat.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  8. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.403

    AW: Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    Zitat Zitat von Sternenfliegerin Beitrag anzeigen
    Herzlich Willkommen im Forum.
    So neu ist sie ja nicht, musste ich mir kürzlich auch anhören
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  9. Inaktiver User

    AW: Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    Er wollte mich eigentlich noch schneller vorstellen. Da habe ich interveniert. Er hat es dann gemacht, weil er die Kinder drei Wochen am Stück jetzt hat in den Ferien und wir uns sonst 3 Wochen nicht hätten sehen können.
    Ich zieh mich eh immer wieder zurück und hab nicht vor, Ersatzmama zu spielen. Aber es sind die Kinder die so distanzlos sind, dass sie mich gleich "einspannen" wie eine Dienerin obwohl sie mich kaum kennen.
    Sie kennen glaub null Konsequenz.
    Neulich erzählte die Jüngste, sie hätte so ne "komische Lehrerin" in der Schule. Die würde machen was sie ankündigt. Also wenn einer mim Stuhl kippelt, sagt sie nicht nur wenn er nicht aufhört schickt sie ihn raus, sondern sie tut!! es auch. Seine Tochter fand das "voll komisch". Als sie das erzählte hab ich begriffen, dass diese Kinder wohl nie..auch von der Mutter.. Konsequenzen erfahren haben.

    Ich selber habe nicht unbedingt Kinderwunsch. Ich hab auch prinzipiell kein Problem mit einem Partner der Kinder hat und nicht immer Zeit hat da mein Leben ausgefüllt ist.
    Aber ich wusste als ich ihn datete ja nicht, welche Dynamik das hat. Ich kenne es von Freundinnen mit aehnlich alten Kindern anders. Klar wird da auch gespielt, sich auf Kinder eingestellt, Unternehmungen gemacht. Aber halt mit Grenzen.

    Neulich lag ich gegen Mitternacht dann alleine im Bett, weil seine sechsjährige ihm um 22 Uhr befahl, noch ihre Spielecke aufzubauen. Und am nächsten Morgen wachte ich alleine auf, weil seine aelteste Fahrdienst will oder er nachts den Dreck aufräumen muss, den sie tags machen. Da frag ich mich dann schon warum ich hinfahre, wenn ich nur zusehe, wie er kommandiert wird. Ich hab ja auch n Job und meine Zeit nicht gestohlen.

    Die Entscheidung zur Trennung fällt mir schwer, weil wenn wir nur zu zweit sind, läuft es gut. Er ist dann präsent etc.
    Meiner Ansicht nach kann das auch mit Kindern funktionieren. Aber nicht wenn offensichtlich 15 Jahre keine Erziehung stattfand. Ich bin echt hilflos.
    Geändert von Inaktiver User (12.08.2019 um 16:22 Uhr)

  10. Moderation Avatar von Sternenfliegerin
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    4.551

    AW: Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    So neu ist sie ja nicht, musste ich mir kürzlich auch anhören
    Asche über mein Haupt, ich habe zwei Stränge verwechselt.
    Wo Du Recht hast, hast Du natürlich Recht...
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin

Thema geschlossen
Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •