Thema geschlossen
Seite 5 von 19 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 188
  1. Inaktiver User

    AW: Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Nein, sie haben Schwierigkeiten mit einer sehr aufdringlichen Stalkerin, die ihnen zu allem anderen Übel noch das Leben schwer macht. Das würde jetzt hier aber zu weit gehen. Zurück zu deinem Thema.
    Ich glaube dann sind sies nicht.
    Das hätten er oder die Kinder mir bestimmt erzählt...

  2. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.866

    AW: Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und kenn halt nur seine Version...
    Gut, das du das weißt.....

    ----------

    Die Frage ist doch sowieso.

    Wer ist dieser Mann ?

    Ihr hattet nur 4 Wochen für euch und das hat positiv ausgesehen. Jetzt mit den Kindern, erkennst du, das dieser mann doch nicht so toll ist, wie du angenommen hast.

    Bei wichtigen Dingen (Erziehung) zeigt er keinerlei Ambitionen (aus Angst/Sorge) und das nicht erst seit der Trennung....

    Eine vernünftige Beziehung zur Kindsmutter ist auch ausgeschlossen (Anwälte/Jugendamt) um die Probleme in Angriff zu nehmen.

    Der Mann hat also kein Rückrat...... ist so jemand der richtige Partner für Dich?

    -------

    Und nur für die Zukunft - wenn du wieder einen Mann mit Altlasten kennen lernen. Mit Kinder kennen lernen, lass dir mehr Zeit. Auch wenn es für Dich gut war um die Problematik zu sehen.

    Die Kinder haben die Arschkarte. Ein neuer Partner vor die Nase gesetzt und schon wieder weg......
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  3. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    5.116

    AW: Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    Wenn es für dich ok ist nur wenig Zeit mit deinem Freund zu verbringen und du eben genau seine weiche, nachgiebige, rücksichtsvolle Art magst, dann würde ich nur die Zeit mit ihm verbringen, die neben diesem Familienchaos möglich ist.

    Den Kindern würde ich keine Minute mehr widmen.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

  4. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    2.376

    AW: Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    Ich würde Dir ebenfalls raten, Dich von diesem Mann zu trennen.
    Sein Verhältnis mit den Kindern ist so dermaßen verfahren, das wird jahrelange Arbeit mit vielen Rückschlägen. Und es sieht im Moment ja nicht mal so aus, als habe er überhaupt den festen Willen, das anzugehen. Da wirst Du als neue Partnerin immer wieder zurückstecken müssen.

    Ich denke, dass eine Trennung für Dich wirklich besser wäre. Und ich würde damit an Deiner Stelle nicht zu lange warten. Noch kennt Ihr Euch nur kurz, noch sind keine tiefen Gefühle da, keine Verstrickungen, die auseinandergedröselt werden müssen. Je länger Du wartest, desto schwieriger wird es.

    Nebenbei: diese Kinder werden es im Leben sehr, sehr schwer haben, wenn da nicht bald irgendjemand das Ruder rumreißt.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.



    Mein Avatar zeigt ein Gemälde von Ramón Lombarte.

  5. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.521

    AW: Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ... dass ich es beleidigend fand, dass sein Sohn mich extra 20 Jahre aelter " schätzte" als ich bin und sagte, das Essen was ich auf seinen Wunsch machte, sehe aus "wie Kotze"...

    Es könnte auch gut sein, dass die eigentliche Absicht darin besteht, dass
    die Kinder Dich aus ihrem und dem Leben ihres Vaters raus haben wollen.

    Das ist selbstverständlich keine Rechtfertigung für all die schlechten
    Manieren.

    Aber die Trennung der Eltern ist nun mal erst ein Jahr her.
    Das ist nicht lange - und offenbar viel zu früh, um sie mit einer neuen
    Bezugsperson zu konfrontieren. Nicht sehr klug seitens des Vaters.


    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    ... halt dich fern, wenn er die Kinder hat.
    Nur so habt ihr eine Chance in eurer Beziehung, denke ich.
    Ich denke da eher pragmatisch und stelle es mir als nicht umsetzbar vor,
    den Kindern immer und in den kommenden Jahren aus dem Weg zu gehen.
    Das jüngste Kind ist erst sechs!

    Da sind jede Menge Konflikte vorprogrammiert.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Die Mutter hat nie gearbeitet, sondern war von Anfang am Vollzeit Mutter.
    Ich denke auch daher kommen die Probleme. ...
    Nein nein, derartige Verhaltensauffälligkeiten resultieren nicht einfach
    mal so daraus, dass die Mutter immer zuhause war. Das ist eine schräge
    Erklärung.


  6. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.625

    AW: Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    Ja, entweder Trennung oder ihn nur ohne die Kinder sehen. Ich seh' da auch keinen Mittelweg. Leider.

    Das ist das Problem bei "weichen" Männern. Man muss alles selber machen und wenn das nicht geht, wie in Deiner Situation, dann geht es halt nicht.

    Denn auch wenn Du ihn nur siehst, wenn er alleine ist, so wird er doch über seine Kinder reden. Und irgendwann wird Dir das so auf den Keks gehen, dass Du Dich deswegen trennst.


  7. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.202

    AW: Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    die Kinder, wenn vorhanden, ganz normal behandeln. sprich, die haben ja keine Behinderung, die können Würfel selbst auflesen.

    wer mein Essen als Kotze bezeichnet, ist für sehr sehr lange Zeit das letzte Mal von mir bekocht worden. ich geb mir schliesslich Mühe wenn ich koche.

    und wer mich frech rumkommandiert, muss damit leben, dass ich temporär unter Taubheit leide. was hat da wer was gesagt? nö ich glaub das war nur so ein Geräusch *pfeif*

    besser ists wohl, ihn nur zu treffen, wenn Kinder abwesend sind. hast ja nichts von ihm, wenn sie da sind.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao


  8. Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    5.204

    AW: Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    Außer es war Labskaus...
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  9. Inaktiver User

    AW: Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Es könnte auch gut sein, dass die eigentliche Absicht darin besteht, dass
    die Kinder Dich aus ihrem und dem Leben ihres Vaters raus haben wollen.

    Das ist selbstverständlich keine Rechtfertigung für all die schlechten
    Manieren.

    Aber die Trennung der Eltern ist nun mal erst ein Jahr her.
    Das ist nicht lange - und offenbar viel zu früh, um sie mit einer neuen
    Bezugsperson zu konfrontieren. Nicht sehr klug seitens des Vaters.




    Ich denke da eher pragmatisch und stelle es mir als nicht umsetzbar vor,
    den Kindern immer und in den kommenden Jahren aus dem Weg zu gehen.
    Das jüngste Kind ist erst sechs!

    Da sind jede Menge Konflikte vorprogrammiert.




    Nein nein, derartige Verhaltensauffälligkeiten resultieren nicht einfach
    mal so daraus, dass die Mutter immer zuhause war. Das ist eine schräge
    Erklärung.
    Das mit dem "rausekeln" war auch mein erster Gedanke.
    Es ist aber so, dass sie auch ihrem Vater ununterbrochen Beleidigungen an den Kopf werfen und fast alles ignorieren, was er sagt. Besonders der Sohn schiesst derart unter die Gürtellinie, dass einem schlecht werden kann. Ich will hier keine weiteren Beispiele nennen, aber es geht nicht nur gegen mich.


    Ich werde mich da jetzt komplett raus nehmen. Und nächste Woche in Ruhe ein Gespräch mit ihm führen. Aber mein anfänglicher good will ist dahin.
    Prinzipiell mag ich Kinder und bekomme auch oft gesagt, dass ich einen guten Draht zu ihnen habe. Daher gehn meine Alarmglocken an, dass ich hier Exemplare hab, auf die ich nach so kurzer Zeit schon null Bock mehr habe.

    Aber vermutlich steckt in der ganzen Familiendynamik durch die ungute Trennung und das Gezerre an den Kindern ne Menge Hass und Frust. Und ich hab das Gefühl, da kommt jemand wohlmeinendes von aussen grad recht als zusätzlicher Sandsack für unverarbeitete Gefühle.

    Das ist fuer mich insofern schmerzhaft, als ich viel Verständnis gezeigt habe, wenn er von der Situation, der Trennung, der Ex, den Schwierigkeiten mit dem Umgangsrecht etc erzählt hat. Ich habe mich echt bemüht loyal zu sein. Vielleicht griff da auch mein Helfersyndrom. Es ist nicht über mäßig ausgeprägt, aber ich bin mit Motivation und gutem Willen und Engagement an die Sache mit ihm und den Kindern rangegangen und bin zB viel öfter zu ihm als er zu mir etc wegen der Konstellation.
    Dass ich aber jetzt sch* behandelt werde, geht nicht.

    Dazu ist mir meine Lebenszeit zu schade und das werde ich meinem Freund klarmachen müssen.
    Ich habe irgendwie das Gefühl, dass er mich fallen lässt, wenn ich mich abgrenze und von den Kindern fernhalte. Mal schauen.

    Er hat auch gemerkt, dass es sehr ungut lief, das hat man gesehen.
    Aber es kommt nix. Kein Verbesserungsvorschlag, keine Intervention. Auf lange Sich waere ich das Bauernopfer einer Dynamik, die lang vor meinem Dazukommen entstand, denke ich.
    Da ist auch egal, ob das Verhalten absichtlich bösartig ist oder einfach unerzogen. Es tut nicht gut.
    Ignoriere ich es, macht es mich krank. Fange ich an "rumzuerziehen" bin ich die blöde Stieftante. Egal wie es geht nicht so.

    Danke für die vielen Meinungen und dass Ihr Euch Zeit für Antworten nehmt!! Bin dankbar für jede Meinung und Erfahrung zu dem Thema.
    Für mich ist das komplett neu, ich hatte bisher nur kinderlose Partner...
    Geändert von Inaktiver User (12.08.2019 um 21:42 Uhr)


  10. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.625

    AW: Kinder des neuen Partners maximal respektlos

    Also ich habe auch mal eine Familie mit drei furchtbaren Kindern kennengelernt, da dachte ich mir auch, "wie reden die Eltern wohl mit einander?".

    Die Kinder hatten schon einiges an Affären von Seiten ihres Vaters mitmachen müssen. Immer ein Ein- und -Ausziehen mit der Mutter und dann ging es doch wieder. Bis das Kindermädchen schwanger war und die Ehe am Ende. Aber der Vater hatte so einen schlechten Einfluss auf die Kinder dass ich es manchmal kaum glauben konnte, was sie von sich gaben.

    Der 5 jährige Sohn, sobald seine Mutter sagte, sie gehen jetzt in's Hotel: "Wie viel Sterne? Ich will nur in 5 Sterne Hotels!" Als er hörte, dass es weniger waren, wollte er noch vor dem Hotel was essen, weil ja sonst der Zimmer Service nicht gut wäre.

    Das alles nicht leise oder bittend sondern lauthals schreiend.

    Das hätten wohl die drei Kinder Deines Freundes sein können. Ich weiss nicht, wie man so etwas einem Kind aberziehen kann ausser man trennt es total von dem schlechten Einfluss ab (in Deinem Fall von der Mutter oder Freund der Mutter?).

Thema geschlossen
Seite 5 von 19 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •