+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 45 von 45

  1. Registriert seit
    10.10.2019
    Beiträge
    15

    AW: Mann mit Kindern daten - wie geht ihr damit um?

    Zitat Zitat von Rhoenschaf Beitrag anzeigen
    Ist das bei Frauen anders?
    Sie könnte immer nur die 1b in meinem Leben werden die 1a ist reserviert für mein Kind.

    ....und eine Ex gibt es in unserem Leben nicht.
    Mir ist als Mann mit Kind auch so einiges aufgefallen was so erwartet wird (neulich erst wieder) aber das gehört nicht hier her.
    Ich sah neulich einen recht interessanten Vortrag auf YouTube von Professor Bonelli über die Psychopathologie der Familie: er sagt aus seiner Erfahrung zerfallen heute Familien..egal ob Patchwork oder nicht...weil einer oder beide Partner das Kind bzw die Kinder hierarchisch ÜBER den PartnerIn stellen.
    Damit ist dem Kind nicht gedient.
    Es braucht in erster Linie, dass eine gesunde und faire Partnerschaft vorgelebt wird, ihm halt und Fundament gibt, statt eine Aufwertung zum Ersatzpartner, was Narzissmus und Überforderung schafft.

    Ich kann mich mit der These voll identifizieren. Meine Mutter war AE mit drei Kindern. Wir waren ihr "ein und alles". Es war furchtbar. Ueberfordernd. Ungesund. Chaotisch.
    Einmal hatte sie einen Freund.
    Ich weiss noch, wie sie zusammen zu zweit in Urlaub waren und wiederkamen. Meine Mutter wirkte gelöst und erholt wie nie.
    Und ich werde nie den Gedanken vergessen, den ich da hatte: SO fuehlt sich das also an, wenn ein Mann meine Mutter " glücklich " macht. Toll. Jetzt muss ich..das Kind.. das nicht tun.


  2. Registriert seit
    21.07.2018
    Beiträge
    29

    AW: Mann mit Kindern daten - wie geht ihr damit um?

    Danke fürs Teilen, verve, sehr interessant!

    Ich habe auch einen Partner mit Kindern, ich bin sehr dankbar, dass er nicht zu denen gehört, die die Kinder vor die neue Partnerin stellen.
    Alle haben ihren Platz bei ihm, auf unterschiedlichen Ebenen.
    So funktioniert es wunderbar zwischen uns.

    Mit einem Mann, bei dem ich 1b bin, wollte ich nie zusammen sein.

  3. Avatar von fledervieh
    Registriert seit
    06.05.2015
    Beiträge
    2.259

    AW: Mann mit Kindern daten - wie geht ihr damit um?

    @Blabla:

    aus reinem Interesse - wie wuppt ihr den Alltag? Leben die Kinder bei der Mutter? Wohnst du mit deinem Partner zusammen? Wäre schön, wenn du ein bisschen erzählst, wenn du magst
    "Kacktusse."
    - "Das heißt 'Kakteen'."
    "Ne, ne. Ich mein schon dich."


  4. Registriert seit
    10.10.2019
    Beiträge
    15

    AW: Mann mit Kindern daten - wie geht ihr damit um?

    Ich bin auch kinderlose mittdreissigerin und habe einen Papa als Freund.
    Wir wohnen nicht zusammen.
    Und wenn er die Kinder hat ziehe ich mich auch mal ein Wochenende zurück. Ich brauche das sowieso, weil alleine Zeit wichtig für mich ist.
    Würde er mich in Konkurrenz zu den Kindern setzen und als 1b bezeichnen wäre ich schnell weg...

  5. Avatar von ja-aber
    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    4.877

    AW: Mann mit Kindern daten - wie geht ihr damit um?

    Zitat Zitat von Verve5 Beitrag anzeigen
    Würde er mich in Konkurrenz zu den Kindern setzen und als 1b bezeichnen wäre ich schnell weg...
    Ja, das sehe ich auch so. Das darf keine Rangfolge sein, sondern ein sowohl als auch, in dem Gefüge müssen beide ggf. mal zurückstecken.

    Genau dieses Konkurrenzproblem hatte ich auch mal mit einem Mann. Ich habe selbst Kinder, aber "seine" Kinder waren irgendwie immer Priorität 1, das ging schon damit los, dass er sich sehr schwer tat, überhaupt von mir zu berichten. Wenn er beispielsweise bei mir war, und ein Kind wollte was, war seine Antwort stets "nein, Du störst nicht, ja, ich habe nichts Besseres zu tun, bis gleich". Damals war ich so naiv zu denken, das würde sich schon einpendeln. Aber die Kinder hatten keine Ahnung, dass sie störten, denen konnte ich nichts vorwerfen, und ER hatte stets die Angst, er könne sie verlieren, wenn er nicht sofort Gewehr bei Fuß stünde. Sehr ungesund. Und sehr demütigend. Das hat lange nachgeklungen in mir.

    Mittlerweile halte ich das konsequent getrennt. Ich habe Kinder, aber ich bin auch ich. Und so wie in einer Ehe auch, gibt es Paarzeiten und Kinderzeiten. Meine Kinder müssen nicht überall mit dabei sein, ich bin bei ihnen ja auch nicht überall dabei (z.B. wenn sie Freunde zu uns einladen).

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •