+ Antworten
Seite 1 von 73 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 722

  1. Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    832

    Probleme zwischen Vater und Tochter

    Mein Liebster ist ein Gebrauchter, seine 16-jährige Tochter wohnt bei der Mutter (Exfrau) - 250m entfernt.

    Nun war es schon öfters so, dass die Tochter sich nur gemeldet bzw. auf Anrufe/Nachfragen des Vaters zurückgemeldet hat, wenn sie was gebraucht hat. Neue Hose, Pulli, Handyhülle, Handy, Mopedführerschein usw.
    Mein Freund war darüber schon oft enttäuscht und hat sich selbstverständlich bei mir "ausgeheult", aber bisher war es irgendwie noch immer so, dass ich ihn entweder ein bisschen beschwichtigen konnte (Mädchen steckt mitten in der Pubertät, da ist es ein Stück weit normal, dass Eltern nur dann wichtig sind, wenn man was braucht ) oder sich aber die Situation von selbst beruhigt hat.

    Jetzt aber ist leider ein wenig aus dem Ruder gelaufen:

    Wir waren vor zwei Wochen im Urlaub in Italien und in diesem Zeitraum (wir waren 10 Tage unterwegs) rief seine Tochter mehrmals täglich (!!!) an: Sie wolle ein neues Iphone. O-Ton: "Papa, bitte, bitte bitte, ich hab dich so lieb und in der Schule bin ich auch in allen Fächern positiv" und so weiter und so fort.
    Wirklich JEDEN EINZELNEN Tag. MEHRMALS.
    Gut, ich hab nicht viel dazu gesagt, mein Freund hat das Gebettel und Gezeter mit einer Engelsgeduld ertragen, bis schließlich zwischen Vater und Tochter vereinbart wurde, dass er ihr das Geld vorstreckt, sie sich einen Ferialjob sucht und das Geld, das sie dabei verdient, dann dem Papa zurückzahlt.

    Soweit so gut, ein Ferialjob wurde gesucht und gefunden (was eh einem Wunder gleicht nicht mal mehr ein Monat vor Ferienbeginn), das Handy gekauft und derweil von Papa bezahlt. Das war vorletzten Freitag (also am 14.06.) Bis dahin gab es wie gesagt täglich mehrere Telefonanrufe von Seiten der Tochter.
    Danach: nichts mehr.
    Mein Freund hat am 15. Juni noch versucht, sie anzurufen, keine Reaktion, kein Rückruf. Dann ließ er es drauf ankommen und ratet mal: Das Mädchen hat sich nicht ein einziges Mal mehr gemeldet.

    Gestern dann rief er sie an und sie hob ab und sagte frech: "Ach, meldest du dich auch mal?!"

    Mein Freund hat daraufhin ruhig und sachlich gesagt, dass er schon enttäuscht sei von ihrem Verhalten, davor habe sie quasi Telefonterror betrieben und vom Zeitpunkt des Handykaufs war Funkstille.
    Die Tochter konterte, sie habe ihn am vergangenen Donnerstag versucht, anzurufen.
    (Sie schickte ihm nachher auch einen Screenshot, der Anruf war allerdings als abgebrochen vermerkt und mein Freund hatte auch nie einen Anruf von ihr drauf. Also: selbst wenn sie es versucht hat, sie kam offenbar nicht durch und hätte es ja auch nochmal probieren können. Außerdem war auch zu diesem Zeitpunkt bereits fast eine Woche seit dem letzten Kontakt verstrichen.)
    Mein Freund entgegnete, dass das Meldeverhalten trotzdem eklatant nachgelassen habe und er sich das einfach merken wird.

    Daraufhin reagierte die Tochter extrem trotzig und eingeschnappt und in Selbstmitleid zerflossen, schrieb ihm dann noch mehrere Nachrichten, die alle einen ähnlichen Inhalt hatten: "Ja passt schon Papa, ich bin deine einzige Tochter, aber das wird dir schon nichts wert sein und ich bin sowieso immer die schlechteste" und so weiter und so fort.

    Mein Freund ist auf diese Nachrichten nicht eingegangen, hat ihr dann nur noch geschrieben, dass er das nicht per Whatsapp mit ihr ausdiskutieren wird, sich aber freuen würde, wenn sie die Tage mal vorbeikommt zum Reden. Dann noch eine gute Nacht und dass er sie lieb habe.

    Heute schrieb ihm das Mädchen, dass sie keine Zeit habe, vorbeizukommen und dass sie ohnehin nicht mehr darüber reden will und es ihr egal sei, was er von ihr halte.

    Daraufhin folgte wieder ein Telefonat, in dem mein Freund seiner Tochter nochmal versuchte, zu erklären, worum es ihm geht. Das ist leider so sehr schiefgegangen, dass das Mädchen den Ferialjob geschmissen hat und ihm angeblich heute das neue Handy zurückbringen will, damit er es im Geschäft retour geben kann.....
    Dazu die Ansage, es sei alles sein Problem und sie wolle nichts mehr mit ihm zu tun haben.

    So, das ist mal der aktuelle Stand. Ich neige ja eher dazu, das alles nicht überzubewerten, ich sehe es zum Gutteil als einen normalen Streit zwischen Vater und pubertierender Tochter, aber ich sehe, wie mein Freund leidet und ich sehe schon auch, dass das Mädchen wirklich sehr sehr berechnend ist und bereits mehrmals ihren Papa wirklich benützt hat. Das finde ich echt scheiße von ihr, aber ja, was soll ich tun? Ich bin weder ihre Mama, noch ihre Stiefmama und selbst wenn, würde sich nichts ändern. Es ist ein Charakterzug (und wenn man den Worten meines Freundes glauben kann, verhielt es sich mit seiner Ex nicht anders, aber das ist ein anderes Thema....)

    Ich frage jetzt eigentlich eher nur quasi im Auftrag meines Freundes, was ER tun kann oder sollte.
    Ich habe keine Kinder, deshalb bin ich vielleicht nicht die richtige Ratgeberin. Was sagt ihr als Eltern?

    Inwieweit ist das Verhalten der Tochter "normal", bzw. kann oder sollte mein Freund sie "erziehen"? Soll er stur bleiben? Soll er sich weiter melden oder sie mal in Ruhe lassen? Ich kann das alles so schwer einschätzen, deshalb frage ich euch um Rat.

    Danke schonmal im Voraus!

    Liebe Grüße,
    roter_veltliner

  2. Inaktiver User

    AW: Probleme zwischen Vater und Tochter

    Bekommt er denn das Geld für das Handy?

    Wieso er sich im Urlaub terrorisieren läßt und du nichts dazu sagst, frage ich nicht....

    Er kennt die Kleine doch .- wieso fällt er immer wieder drauf rein?

  3. Inaktiver User

    AW: Probleme zwischen Vater und Tochter

    Zitat Zitat von roter_veltliner Beitrag anzeigen
    [editiert]
    Ich frage jetzt eigentlich eher nur quasi im Auftrag meines Freundes, was ER tun kann oder sollte.
    Ich habe keine Kinder, deshalb bin ich vielleicht nicht die richtige Ratgeberin. Was sagt ihr als Eltern?

    Inwieweit ist das Verhalten der Tochter "normal", bzw. kann oder sollte mein Freund sie "erziehen"? Soll er stur bleiben? Soll er sich weiter melden oder sie mal in Ruhe lassen? Ich kann das alles so schwer einschätzen, deshalb frage ich euch um Rat.

    Danke schonmal im Voraus!

    Liebe Grüße,
    roter_veltliner
    Daran, dass die Tochter ihn in erster Linie als Wunscherfüller sieht, kann er nichts mehr machen. Entweder er findet sich damit ab, oder er leidet weiter. An deiner Stelle würde ich ihm auch nichts raten. Es ist sein Kind und alles was du sagst, könnte dir eines Tages leid tun, so oder so. (Allerdings nur, wenn es nicht auch dich betrifft.) Für mich sieht es nicht so aus, dass sie mehr von ihm möchte als "Geld", aber die Jahre werden vergehen und das wird sich irgendwann ändern. Ich würde jedenfalls nicht so blöd sein und sagen "Ach lass mal. Behalte das Handy. Ist schon gut." Ich würde ihr klar machen was das für eine finanzielle Einbuße ist (wenn es denn eine ist mit der Rückgabe) und für den schließlich zusätzliche Wege bedeutet. Wie sie das wieder gut machen will. Sie erwartet bestimmt, dass er großzügig reagiert und sitzt anscheinend zudem noch auf einem Hohen Ross ihm gegenüber. Tut mir leid für deinen Freund. Vielleicht müsste er sich emotional etwas von ihr distanzieren, sonst hat sie ihn in der Hand und er wird immer wieder leiden. Es gilt nur wenige Jahre zu überstehen. :-)
    Geändert von Sternenfliegerin (24.06.2019 um 14:10 Uhr) Grund: Vollzitat gelöscht, bitte keine Vollzitate

  4. Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    21.363

    AW: Probleme zwischen Vater und Tochter

    Zitat Zitat von roter_veltliner Beitrag anzeigen
    Inwieweit ist das Verhalten der Tochter "normal", bzw. kann oder sollte mein Freund sie "erziehen"? Soll er stur bleiben? Soll er sich weiter melden oder sie mal in Ruhe lassen? Ich kann das alles so schwer einschätzen, deshalb frage ich euch um Rat.
    du sollst wirklich im namen deines liebsten um rat fragen?

    das kann ich kaum glauben.

    die tochter hat ihn im griff. da wird sich kaum was dran ändern, wenn der vater immer nach gibt.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  5. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.427

    AW: Probleme zwischen Vater und Tochter

    Mir ist nicht so ganz klar, wieso das Kind nicht ZUERST das Geld per Ferienjob erarbeitet und DANN davon das Handy kauft. Das hätte man ihr gut zumuten können.

    Als Tipp an deinen LG würde ich nur mitgeben, dass er langsam anfangen kann, sie mit ihren 16 Jahren etwas erwachsener zu behandeln. Von keinem Erwachsenen in der Familie ließe man diese Art Terror zu. Da würde er doch auch 'ne klare Ansage machen (nehme ich zumindest an) und voraussetzen, dass derjenige sich dann mal ein bisschen zurücknimmt.

    Solange er sie hätschelt wie eine Fünfjährige, wird sie sich so aufführen.

    Der Rest ist nur Pubertät und so. Das hast du doch völlig sachlich auf den Punkt gebracht.

    Wer hat eigentlich den Kaufvertrag abgeschlossen? Wenn es das Mädchen selbst war, kann sie ihn auch gern selbst widerrufen.
    Du als neutralste Person in dem ganzen Theater kannst ihr ja anbieten, sie zu begleiten. (Ich nehme allerdings stark an, das Ding wieder wegzugeben ist das Allerletzte, was das Mädchen möchte.)
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde


  6. Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    832

    AW: Probleme zwischen Vater und Tochter

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Bekommt er denn das Geld für das Handy?
    keine ahnung. er hat die rechnung vom kauf, ich weiß nicht, ob man ein bereits in betrieb genommenes iphone einfach so im shop zurückgeben kann...?

    Wieso er sich im Urlaub terrorisieren läßt und du nichts dazu sagst, frage ich nicht....
    ich sagte nicht, dass ich nichts dazu gesagt habe. ich habe nicht viel dazu gesagt, allerdings sehr wohl kundgetan, dass ich das verhalten der tochter nervig finde und wenn ich ER wäre, dem einen riegel vorschieben würde. sowas kann man auch dann nach dem urlaubzuhause klären und besprechen und sich nicht täglich im urlaub terrorisieren lassen.

    Er kennt die Kleine doch .- wieso fällt er immer wieder drauf rein?
    das frage ich mich allerdings auch. es ist wirklich immer wieder dasselbe spiel, nur so krass und auffällig und berechnend war ihr verhalten eben noch nie.
    ich denke, er lässt sie deshalb gewähren, weil er angst hat, dass sie sich sonst von ihm abwendet...


  7. Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    832

    AW: Probleme zwischen Vater und Tochter

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    du sollst wirklich im namen deines liebsten um rat fragen?
    er hat mich nicht gebeten, hier in der bri um rat zu fragen. allerdings erzählt er mir natürlich das ganze und erwartet sich von mir schon, dass ich dazu stellung nehme und nicht nur sage: ah, ok.
    und um nix falsches zu sagen, dachte ich mir, ich könnte mal hier nach der meinung der schwarmintelligenz fragen.

  8. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.427

    AW: Probleme zwischen Vater und Tochter

    Zitat Zitat von roter_veltliner Beitrag anzeigen
    das frage ich mich allerdings auch. es ist wirklich immer wieder dasselbe spiel, nur so krass und auffällig und berechnend war ihr verhalten eben noch nie.
    ich denke, er lässt sie deshalb gewähren, weil er angst hat, dass sie sich sonst von ihm abwendet...
    Angst ist ein schlechter Berater und gekaufte Liebe eh' nichts wert.
    Seine Tochter wird ihn mehr schätzen, wenn er auf sachliche Art Respekt einfordert - vielleicht nicht gerade jetzt, aber wenn sie erwachsen ist, auf jeden Fall.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde


  9. Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    832

    AW: Probleme zwischen Vater und Tochter

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Mir ist nicht so ganz klar, wieso das Kind nicht ZUERST das Geld per Ferienjob erarbeitet und DANN davon das Handy kauft. Das hätte man ihr gut zumuten können.
    das hat mein freund auch überlegt und ich habe ihn darin bestärkt, es so zu machen, er hat es halt wieder mal nicht durchgehalten.

    Als Tipp an deinen LG würde ich nur mitgeben, dass er langsam anfangen kann, sie mit ihren 16 Jahren etwas erwachsener zu behandeln. Von keinem Erwachsenen in der Familie ließe man diese Art Terror zu. Da würde er doch auch 'ne klare Ansage machen (nehme ich zumindest an) und voraussetzen, dass derjenige sich dann mal ein bisschen zurücknimmt.
    eben, das ist eigentlich auch meine meinung, ich wusste nur nicht, wie neutral die ist und ob man eben gemeinhin von einer 16jährigen erwarten darf, sich angemessen zu verhalten. aber ja, darf man.

    Wer hat eigentlich den Kaufvertrag abgeschlossen? Wenn es das Mädchen selbst war, kann sie ihn auch gern selbst widerrufen.
    das handy wurde frei und ohne vertrag gekauft, die rechnung besitzt mein freund, er hat das handy ja auch (vorerst) bezahlt.

    Du als neutralste Person in dem ganzen Theater kannst ihr ja anbieten, sie zu begleiten. (Ich nehme allerdings stark an, das Ding wieder wegzugeben ist das Allerletzte, was das Mädchen möchte.)
    tja, ich dachte zunächst auch, dass ich da vielleicht ein wenig vermittelnd wirken kann, das mädchen hat schon mehrmals gesagt, dass sie bei problemen als erstes zu mir kommen würde, weil ich nicht mama und nicht papa und sowas wie eine große schwester für sie bin... aber aktuell weiß ich nicht, ob das eine gute idee wäre.
    sie hat ihrem papa nicht zugehört, sie wird auch mir nicht zuhören.

    und mein freund hat bedenken, dass die mutter des mädchens dann denken könnte: "was mischt die olle next sich ein, die geht das ja mal gar nichts an."

    also lass ichs lieber.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Daran, dass die Tochter ihn in erster Linie als Wunscherfüller sieht, kann er nichts mehr machen. Entweder er findet sich damit ab, oder er leidet weiter. An deiner Stelle würde ich ihm auch nichts raten. Es ist sein Kind und alles was du sagst, könnte dir eines Tages leid tun, so oder so. (Allerdings nur, wenn es nicht auch dich betrifft.) Für mich sieht es nicht so aus, dass sie mehr von ihm möchte als "Geld", aber die Jahre werden vergehen und das wird sich irgendwann ändern. Ich würde jedenfalls nicht so blöd sein und sagen "Ach lass mal. Behalte das Handy. Ist schon gut." Ich würde ihr klar machen was das für eine finanzielle Einbuße ist (wenn es denn eine ist mit der Rückgabe) und für den schließlich zusätzliche Wege bedeutet. Wie sie das wieder gut machen will. Sie erwartet bestimmt, dass er großzügig reagiert und sitzt anscheinend zudem noch auf einem Hohen Ross ihm gegenüber. Tut mir leid für deinen Freund. Vielleicht müsste er sich emotional etwas von ihr distanzieren, sonst hat sie ihn in der Hand und er wird immer wieder leiden. Es gilt nur wenige Jahre zu überstehen. :-)
    sich emotional zu distanzieren ist in etwa wahrscheinlich so, wie nicht an den rosa elefanten zu denken. klar würde es ihm guttun, wenn es ihn nicht so dermaßen berühren würde, aber das ist eben nicht so. er ist bitterlich enttäuscht und leidet und er tut mir sehr leid. auch wenn er in der vergangenheit schon öfter mal erzieherische maßnahmen ergreifen hätte müssen, versteh ich ihn schon auch irgendwie. er will halt seine tochter nicht verlieren.


  10. Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    832

    AW: Probleme zwischen Vater und Tochter

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Angst ist ein schlechter Berater und gekaufte Liebe eh' nichts wert.
    Seine Tochter wird ihn mehr schätzen, wenn er auf sachliche Art Respekt einfordert - vielleicht nicht gerade jetzt, aber wenn sie erwachsen ist, auf jeden Fall.
    das habe ich ihm auch schon gesagt, aber mein freund glaubt, das sage ich halt nur, um ihn aufzubauen.

+ Antworten
Seite 1 von 73 1231151 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •