+ Antworten
Seite 2 von 72 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 714
  1. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.652

    AW: Probleme zwischen Vater und Tochter

    Zitat Zitat von roter_veltliner Beitrag anzeigen
    ... ich sehe schon auch, dass das Mädchen wirklich sehr sehr berechnend ist und bereits mehrmals ihren Papa wirklich benützt hat. ... Es ist ein Charakterzug (und wenn man den Worten meines Freundes glauben kann, verhielt es sich mit seiner Ex nicht anders ...
    Wenn Deinem Freund dieser Charakterzug anscheinend so vertraut
    ist, dann wundert es mich, dass er so dermaßen enttäuscht ist.

    Vater und Tochter scheinen ihr jeweiliges Verhalten mit einander
    bereits zum funktionierenden Muster gemacht zu haben.

    Höchste Zeit, dass er dieses mal konsequent durchbricht.

    Aber insgeheim wird er wohl Angst haben, dass seine Tochter sich
    abwendet.


    Mädchen steckt mitten in der Pubertät, da ist es ein Stück weit normal, dass Eltern nur dann wichtig sind, wenn man was braucht )
    Nein, sehe (und kenne) ich nicht so.


    vom Zeitpunkt des Handykaufs war Funkstille....ihm angeblich heute das neue Handy zurückbringen will, damit er es im Geschäft retour geben kann.....
    Nur zum besseren Verständnis:

    das Handy wurde wahrscheinlich bereits in Betrieb genommen.
    Warum würde das Geschäft das Teil zurücknehmen??

  2. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.250

    AW: Probleme zwischen Vater und Tochter

    Zitat Zitat von roter_veltliner Beitrag anzeigen
    eben, das ist eigentlich auch meine meinung, ich wusste nur nicht, wie neutral die ist und ob man eben gemeinhin von einer 16jährigen erwarten darf, sich angemessen zu verhalten. aber ja, darf man.

    (...)

    das handy wurde frei und ohne vertrag gekauft, die rechnung besitzt mein freund, er hat das handy ja auch (vorerst) bezahlt.
    (...)

    und mein freund hat bedenken, dass die mutter des mädchens dann denken könnte: "was mischt die olle next sich ein, die geht das ja mal gar nichts an."

    also lass ichs lieber.

    (...)

    er ist bitterlich enttäuscht und leidet und er tut mir sehr leid. auch wenn er in der vergangenheit schon öfter mal erzieherische maßnahmen ergreifen hätte müssen, versteh ich ihn schon auch irgendwie. er will halt seine tochter nicht verlieren.
    1. ja, natürlich darf man das - man muss es sogar. Es ist schlicht der Job von Eltern, sein Kind auf das richtige Leben vorzubereiten - dafür muss man mutig genug sein, sich auch mal unbeliebt zu machen.

    2. ich meinte keinen Handyvertrag, sondern den Kaufvertrag für das Gerät - also, wer es persönlich käuflich erworben hat, der kanns im Zweifelsfall auch wieder hintragen.

    3. ich hab' deinen alten Strang auch noch im Kopf - ich finde, du machst das mit all deiner Sachlichkeit echt super!! Dass du dich nach Erwägung aller Fürs und Widers vielleicht besser raushältst, ist bestimmt eine weise Entscheidung, du kennst die Protagonisten ja besser.

    4. er verliert sie auf lange Sicht eher, wenn er sich wie eine rückgratlose Wurst verhält. Was gibt das seiner Tochter eigentlich für ein Vorbild / Männerbild mit auf den Lebensweg? Das muss er unbedingt bedenken, finde ich!


  3. Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    825

    AW: Probleme zwischen Vater und Tochter

    Nur so ganz allgemein, um das festzuhalten.
    Was ich meinem Freund bisher zu dem Thema mitgegeben habe:

    "Deine Tochter verträgt es, Grenzen aufgezeigt zu bekommen. Wenn du ihr nimmer nachgibst, tust du damit nicht nur dir selbst nichts Gutes, sondern du hilfst damit auch der Tochter auf ihrem künftigen Lebensweg nicht weiter.
    Und wenn sie so tickt wie die meisten Jugendlichen, wird sich dich als Papa und Menschen auch ohne Bedingungen später wieder zu schätzen wissen.
    Aber im Endeffekt musst du dich so verhalten, wie du es selbst vertreten kannst und so, dass es dir halbwegs gut dabei geht."

    So in etwa hab ich mich dazu geäußert.

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Wenn Deinem Freund dieser Charakterzug anscheinend so vertraut
    ist, dann wundert es mich, dass er so dermaßen enttäuscht ist.
    Nun ja, er ist nicht überrascht von ihrem Verhalten, sondern eben enttäuscht. Weil er immer und immer wieder an das Gute glaubt. Ich denke, das ist auch ein Stück weit normal. Es ist seine Tochter und da glaub ich schafft man es, lange die Augen vor Dingen zu verschließen, die man nicht wahrhaben will. Ich kann ihn da echt irgendwie verstehen. Man fällt eben so auf auf die Schnauze, bis der Leidensdruck zu groß wird und alles mal explodiert. Dies scheint jetzt der Fall zu sein und ich wünsche meinem Freund, dass er stark bleiben kann.


    Nur zum besseren Verständnis:

    das Handy wurde wahrscheinlich bereits in Betrieb genommen.
    Warum würde das Geschäft das Teil zurücknehmen??
    Das weiß ich eben auch nicht. Aber wie Mitternachtsblau schon treffend erwähnt hat: Das Letzte, was das Mädchen wohl will, ist, das Teil zurückzugeben. Das hat sie halt im Trotz und in ihrem Selbstmitleid gesagt in der Hoffnung, der Papa lenkt (wie auch sonst immer) ein. Hat er (bis jetzt) noch nicht.

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    1. ja, natürlich darf man das - man muss es sogar. Es ist schlicht der Job von Eltern, sein Kind auf das richtige Leben vorzubereiten - dafür muss man mutig genug sein, sich auch mal unbeliebt zu machen.

    2. ich meinte keinen Handyvertrag, sondern den Kaufvertrag für das Gerät - also, wer es persönlich käuflich erworben hat, der kanns im Zweifelsfall auch wieder hintragen.

    3. ich hab' deinen alten Strang auch noch im Kopf - ich finde, du machst das mit all deiner Sachlichkeit echt super!! Dass du dich nach Erwägung aller Fürs und Widers vielleicht besser raushältst, ist bestimmt eine weise Entscheidung, du kennst die Protagonisten ja besser.

    4. er verliert sie auf lange Sicht eher, wenn er sich wie eine rückgratlose Wurst verhält. Was gibt das seiner Tochter eigentlich für ein Vorbild / Männerbild mit auf den Lebensweg? Das muss er unbedingt bedenken, finde ich!
    Danke Mitternachtsblau für deine Worte! Das bestärkt mich sehr in meinen eigenen Gedanken.

  4. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.652

    AW: Probleme zwischen Vater und Tochter

    Zitat Zitat von roter_veltliner Beitrag anzeigen
    Nun ja, er ist nicht überrascht von ihrem Verhalten, sondern eben enttäuscht. Weil er immer und immer wieder an das Gute glaubt.
    Das kann ich schon sehr gut verstehen.

    Das "Problem" ist halt, dass die Tochter auf dem längeren Ast sitzt, was den
    Umgang (die Besuche, das Meldeverhalten ...) angeht.

    Sie weiß die richtigen Knöpfe bei ihrem Vater zu drücken und nutzt
    das - leider - aus.

    Vielleicht sollte er dem Mädchen auch genau das sagen bzw. schreiben?
    Dann weiß sie, dass er sie bzw. ihre Masche durchschaut.


    Das Letzte, was das Mädchen wohl will, ist, das Teil zurückzugeben.
    Ich hoffe, er nimmt es nicht zurück.

    Mit 16 weiß man, dass die Rückgabe eines (nun eben schon gebrauchten)
    Handys erstens nicht funktionieren kann - und zweitens es ein ganz schönes
    Verlustgeschäft wäre, wenn er es verkaufen würde.

  5. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: Probleme zwischen Vater und Tochter

    Heute wieder eine Story gehört, in der die Kinder ihre Mutter um ihr Geld gebracht haben. Wenn sie was brauchten sind sie angekommen. Ansonsten haben sie sich nicht sehen lassen. Die Frau wurde von ihrem Mann mit Lebensversicherungen gut versorgt. Die Kinder haben es geschafft, ihr die ganze Kohle abzuknöpfen.

    Wenn es ums Geld geht und Familie, vergiß es. Bei manchen geht es gut, bei anderen nicht und bei deinem Freund offensichtlich nicht. Dein Freund hätte das Geld nicht vorstrecken sollen. Sie hätte es von ihrem erarbeiteten Geld bezahlen können. Dein Freund sollte seine Enttäuschung ernst nehmen, danach handeln und sich nicht einwickeln lassen.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  6. Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    825

    AW: Probleme zwischen Vater und Tochter

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollte er dem Mädchen auch genau das sagen bzw. schreiben?
    Dann weiß sie, dass er sie bzw. ihre Masche durchschaut.
    Weißt du, ich glaube, das weiß sie ganz genau und genau deswegen reagiert sie so extrem. Sie ist quasi aufgeflogen und anstatt sich zu entschuldigen oder Schadensbegrenzung zu betreiben, schlägt sie wie wild um sich und dreht es so, dass sie die Arme ist.

  7. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.069

    AW: Probleme zwischen Vater und Tochter

    Ohje, da bist du ja in einer bescheidenen Position.

    Dein Freund muss lernen wie Erziehung funktioniert. Ist natürlich schwierig, weil die Tochter schon so alt ist und durch die Trennung auch nicht mehr so oft sieht.

    Ich kann dem Mädchen wenig Vorwurf wegen Ihrem Verhalten machen, da er es ja zulässt. Und nicht zum ersten mal bestimmt.

    Dein Freund versucht sich einen "Bonus" bei ihr zu erkaufen und das funktioniert nicht. Er ist enttäuscht und die kleine zickig.

    Dein Freund ist allerdings erwachsen und der Vater. Es wäre seine Aufgabe so ein Verhalten zu unterbinden bzw. nicht zu dulden. Warum telefoniert er ihr hinterher?

    Ich finde es von euch beiden auch schwierig mit der Erwartungshaltung. Im Urlaub lasst ihr euch beide durch tägliches mehrmaliges Anrufen stören und wenn Sie sich dann nicht meldet ist es auch nicht ok.
    Man muss die Tatsache kennen, bevor man sie verdrehen kann


  8. Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    825

    AW: Probleme zwischen Vater und Tochter

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Ich finde es von euch beiden auch schwierig mit der Erwartungshaltung. Im Urlaub lasst ihr euch beide durch tägliches mehrmaliges Anrufen stören und wenn Sie sich dann nicht meldet ist es auch nicht ok.
    Es wären keine störenden Anrufe gewesen, wenn sie ganz normal angerufen und nachgefragt hätte, wie es dem Papa geht. Dann hätte Papa auch umgekehrt mal die Tochter angerufen und sich erkundigt, ob alles ok ist.
    Aber dazu ist er ja nicht mal gekommen, da die Tochter von sich aus immer angerufen hat.
    Allerdings muss man fairerweise dazu sagen, dass es jetzt unsere Urlaubsstimmung keineswegs getrübt hat. Es war ja nicht so, als wäre mein Freund ständig am Telefon gehangen.

    Schlimm finde ich persönlich nur dieses berechnende Herunterschalten von 100 auf 0. Davor kamen tägliche Liebesbezeugungen und Honig-ums-Maul-Schmierereien und danach NICHTS MEHR. nichts.

  9. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.069

    AW: Probleme zwischen Vater und Tochter

    Zitat Zitat von roter_veltliner Beitrag anzeigen
    Schlimm finde ich persönlich nur dieses berechnende Herunterschalten von 100 auf 0. Davor kamen tägliche Liebesbezeugungen und Honig-ums-Maul-Schmierereien und danach NICHTS MEHR. nichts.

    Ich verstehe durchaus das es ärgerlich ist - gar keine Frage.

    Aber ich würde es scheinheilig von der Tochter finden, nur weiter Kontakt zu haben, weil sie was bekommen hat ;)

    Ihr wisst doch wie sie ist, deswegen hätte er den Deal überhaupt nicht eingehen sollen. Da ist der springende Punkt, wo dein Freund genauer hinsehen sollte.

    Warum hat er im Urlaub nicht spätestens nach dem zweiten Anruf gesagt:

    Kleine, wir besprechen das wenn ich zurück bin

    ---------

    Und warum ist er den Deal überhaupt eingegangen?

    Um Pluspunkte bei der Tochter zu bekommen? Um der liebe Daddy zu sein?

    Fällt es deinem Freund so schwer NEIN zur Tochter zu sagen?

    -----

    Warum redet er wiederholt (bettelnd/erklärend) an ihr hin? Weil sie sich nicht meldet....
    Man muss die Tatsache kennen, bevor man sie verdrehen kann

  10. Avatar von einzigARTig
    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    5.498

    AW: Probleme zwischen Vater und Tochter

    Sie soll dem Vater das Handy geben. Die Abmachung war, dass er das Geld vorstreckt und sie es durch einen Ferienjob erarbeitet und ihm wiedergibt. Diese Abmachung hat sie mit der Aufgabe des Jobs gebrochen.
    Der Vater sollte das Handy solange behalten, bis sie das Geld mit einem neuen Job erarbeitet hat.

+ Antworten
Seite 2 von 72 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •