+ Antworten
Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 115

  1. Registriert seit
    04.08.2013
    Beiträge
    54

    AW: Mein Ex - mein Sorgenkind. Brauche Tipps

    Vor circa 2 Wochen erst hat er sich bei einer gemeinsamen Freundin über uns geäußert. Sie hat dann versucht, mit ihm ganz sachlich zu reden, hat Vorschläge gemacht. Sie sagt, er hat dann direkt dicht gemacht. Er möchte keine Lösungsvorschläge.


  2. Registriert seit
    04.08.2013
    Beiträge
    54

    AW: Mein Ex - mein Sorgenkind. Brauche Tipps

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ….deshalb geht es nicht ohne Hilfe von außen...
    Sind
    alles Gute Dir!
    Danke :-). Und danke auch für eure Meinungen.

  3. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.891

    AW: Mein Ex - mein Sorgenkind. Brauche Tipps

    Du must aufhören, Dir Entschuldigungen für ein dringend notwendiges Handeln Deinerseits für Dich zu suchen.

    Das ist Dein grösstes Problem momentan....und gleichzeitig Dein Schwachpunkt, den er skrupellos ausnutzt.

    Davon muss Du weg.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  4. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.915

    AW: Mein Ex - mein Sorgenkind. Brauche Tipps

    ich möchte dich ermutigen, dir einen anwalt zu suchen. am besten einen fachanwalt für familienrecht.
    mit dem anwalt, der anwältin zu reden.

    durchaus den versuch eines moderierten gespräches, viele anwälte in diesem bereich sind auch mediatoren, zu unternehmen.

    aber deine interessen und die der kinder nicht aus den augen zu verlieren.


    ok, mein posting hat sich jetzt zeitlich mit deinen aussagen überschnitten.

    aber dennoch würde ich es mit dem moderierten ansatz noch eine chance geben. wenn er absagt- voila.
    mehr als so wie es jetzt ist- schlimmer gehts ja wohl nicht mehr. also hast du nichts zu verlieren.
    und wenn er nicht will- du hast alles getan was dir möglich war.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  5. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: Mein Ex - mein Sorgenkind. Brauche Tipps

    Als erstes würde ich die Kinder mit einbeziehen und ihnen erklären was bei euch gelaufen ist. Wenn möglich ohne den Vater zu bewerten. Ich würde ihnen die Entscheidung überlassen, ob sie ihren Vater sehen wollen oder nicht. Es wäre dann gut, wenn die Kinder ihre Entscheidung dem Vater mitteilen. Schriftlich, mündlich egal wie.

    Dann würde ich dem Mann genau sagen, was bei euch abgelaufen ist. Du weißt da gut Bescheid und hast das aufgedröselt. Damit möglicherweise seine Irrungen und Wirrungen ein Ende haben. Er hat sich eine andere Frau angelacht, er hat dich betrogen, er hat sich nicht mehr um die Kinder gekümmert, er hat keinen Unterhalt gezahlt und und und.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  6. Registriert seit
    04.08.2013
    Beiträge
    54

    AW: Mein Ex - mein Sorgenkind. Brauche Tipps

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Du must aufhören, Dir Entschuldigungen für ein dringend notwendiges Handeln Deinerseits für Dich zu suchen.

    Das ist Dein grösstes Problem momentan....und gleichzeitig Dein Schwachpunkt, den er skrupellos ausnutzt.

    Davon muss Du weg.
    Es ist für mich schon allein interessant zu wissen, dass hier die Meisten der Meinung sind, ein Handeln meinerseits lohne sich überhaupt noch. Ehrlich gesagt, hatte ich da schon die Hoffnung zum größten Teil aufgegeben. Man muss ja wissen, wann sich ein Kämpfen noch lohnt und wann nicht mehr.

  7. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: Mein Ex - mein Sorgenkind. Brauche Tipps

    Zitat Zitat von Finemi Beitrag anzeigen
    Es ist für mich schon allein interessant zu wissen, dass hier die Meisten der Meinung sind, ein Handeln meinerseits lohne sich überhaupt noch. Ehrlich gesagt, hatte ich da schon die Hoffnung zum größten Teil aufgegeben. Man muss ja wissen, wann sich ein Kämpfen noch lohnt und wann nicht mehr.
    Willst du der Spielball der Launen des Mannes sein?
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

  8. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.915

    AW: Mein Ex - mein Sorgenkind. Brauche Tipps

    kämpfen um wen oder was?

    das ganze leben ist bewegung und ist nicht statisch.

    ich sehe es so: kämpfen für die eigene unversehrtheit, körperlich wie mental- hört nie auf. es gibt pausen, ja. aber das ganze leben ist mehr oder weniger kampf. für einen selbst.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  9. Registriert seit
    04.08.2013
    Beiträge
    54

    AW: Mein Ex - mein Sorgenkind. Brauche Tipps

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    ich möchte dich ermutigen, dir einen anwalt zu suchen. am besten einen fachanwalt für familienrecht.
    mit dem anwalt, der anwältin zu reden.

    durchaus den versuch eines moderierten gespräches, viele anwälte in diesem bereich sind auch mediatoren, zu unternehmen.

    aber deine interessen und die der kinder nicht aus den augen zu verlieren.


    ok, mein posting hat sich jetzt zeitlich mit deinen aussagen überschnitten.

    aber dennoch würde ich es mit dem moderierten ansatz noch eine chance geben. wenn er absagt- voila.
    mehr als so wie es jetzt ist- schlimmer gehts ja wohl nicht mehr. also hast du nichts zu verlieren.
    und wenn er nicht will- du hast alles getan was dir möglich war.
    Danke Brighid, so hatte es meine Freundin auch geraten (nicht durch einen Anwalt, sondern bei einer Familienberatungsstelle - aber eben auch moderiert). Das hatte ich ihm sogar mal vorgeschlagen, aber sofort war wieder Funkstille seinerseits.

  10. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.915

    AW: Mein Ex - mein Sorgenkind. Brauche Tipps

    meine scheidung war nicht leicht und sie war nicht einfach.

    vorschlag meines anwaltes war dieses gesprächsangebot, was erwartungsgemäss von ihm negiert wurde. war bei der scheidungsverhandlung durchaus erwähnenswert, dass von seiner seite dieses angebot einer friedlicheren lösung negiert wurde. punktabzug in der b-note für ihn.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

+ Antworten
Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •