+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42
  1. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.982

    AW: Wie soll das weitergehen?

    Zitat Zitat von Butterblume111 Beitrag anzeigen
    so genau weiß er es auch nicht für was alles u wie lange diese Pfändung bestehen bleibt diesbezüglich hat er sich nicht informiert
    ......
    weil er spielsüchtig war u das Ersparte seiner Kinder ausgab
    Ja darauf hätte ich meinen Arsch verwettet: spielsüchtig.
    Alle ausnehmen, kein Verantwortungsbewusstsein, leichtgläubige Frau zum Abzocken suchen ....

    Zitat Zitat von Butterblume111 Beitrag anzeigen
    Ich glaub ich hab mich in einen falschen Mann verliebt das alles belastet mich ungemein
    Ja, das hast du. Mein Beileid. Du kannst da aber raus. Der Mann ist skrupellos. Du kannst dir Hilfe holen und dein Leben retten. Wird schwer, ist aber möglich!
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]


  2. Registriert seit
    22.01.2016
    Beiträge
    995

    AW: Wie soll das weitergehen?

    also wenn der mann nur wegen EINEM jahr, das er arbeitslos war, 1500€ unterhaltsrückstande für seine zwei kinder nachzahlen muss, kann das doch wirklich nicht länger als ein paar monate dauern?
    die ganze story stinkt zum himmel.
    ich an deiner stelle möchte die kontoauszüge von ihm mal sehen.
    bzw. am besten wär sowieso, wenn du ihn sofort rausschmeißt.


  3. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    7.036

    AW: Wie soll das weitergehen?

    Im Grunde hat seine Ex-Frau ihn aus dem gleichen Grund rausgeworfen vor dem die TE steht.

    Und: Ihre Tochter steht bald vor dem gleichen Problem wie die Söhne aus erster Ehe.

    Der Mann ist spielsüchtig.

    Mir ist nur ein Rätsel, warum eine Frau so etwas nicht sieht bzw. wieso sie das bewusst übersieht und mit einem Spielsüchtigen ein Kind bekommt.

  4. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: Wie soll das weitergehen?

    Dann soll er Insolvenz anmelden, wenn er sein Zeug nicht bezahlen kann. Es kann aber nicht sein, daß du für ihn sorgst. Es ist nicht dein Problem. Er läßt sich von dir durchfüttern.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

  5. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    22.271

    AW: Wie soll das weitergehen?

    Zitat Zitat von Butterblume111 Beitrag anzeigen
    aber er hat ja nur 150€ zu Verfügung die er mir geben kann ....
    Wie hat er das denn gemacht, als er noch nicht bei Dir wohnte??


    Zitat Zitat von Bina82 Beitrag anzeigen
    also wenn der mann nur wegen EINEM jahr, das er arbeitslos war, 1500€ unterhaltsrückstande für seine zwei kinder nachzahlen muss, kann das doch wirklich nicht länger als ein paar monate dauern?
    Eben.


    @Butterblume

    Die Wohnzustände sind für Dich und vor allem für Deine Kinder
    unzumutbar.

    Steh wenigstens für Deine Kinder ein, wenn Du es schon nicht für Dich
    selbst tust.

    Ich verstehe es trotzdem nicht:
    er wird ja nicht einfach so zu Dir nach Wien gezogen sein. Das musst Du
    ja befürwortet haben. Das Platzproblem war klar abzusehen.

    Für seine eigenen beiden Jungs ist das alles auch sehr unschön, wenn
    sie nicht mal bei ihrem Vater übernachten können.

    Es ist leider wie so oft:
    die Erwachsenen treffen unüberlegte Fehlentscheidungen, und letztlich
    sind es die Kinder, die darunter zu leiden haben und es ausbaden müssen.

    Mann, wach auf!! ... und bitte den Mann, sich unverzüglich nach einer eigenen
    Bleibe umzusehen.

    Und nein, auch in eine 3-Zimmer Wohnung würde ich nicht mit ihm ziehen.

    Wende Dich ans Jugendamt und erkundige Dich, wie Ihr (nach seinem Auszug)
    sein Umgangsrecht mit dem gemeinsamen Kind regeln könnt.

    *

    Bitte die Moderation (siehe Namen rechts auf der Übersichtsseite) um
    Verschiebung. Entweder ins Forum "Der gebrauchte Mann" oder "Beziehung im Alltag".

  6. VIP Avatar von R-osa
    Registriert seit
    29.08.2009
    Beiträge
    16.296

    AW: Wie soll das weitergehen?

    Der Strang wurde ins Forum "Gebrauchter Mann" verschoben.

    Beste Grüße
    R-osa
    VIP
    .
    Öffne die Augen und knutsche das Leben

  7. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.449

    AW: Wie soll das weitergehen?

    Zitat Zitat von Butterblume111 Beitrag anzeigen
    Mein Partner bekommt sein Gehalt [...] Es bleiben etwa 200€ nicht mal übrig. Davon müsste er noch Handy zahlen Raucher ist er auch noch dazu...
    Ich kann das ja sogar nachvollziehen, daß jemand, der Bankrott ist, gar nicht so genau hingucken will, wie bankrott er ist und ob es noch Hoffnung gibt. Schon gar nicht, wenn er noch genug Taschengeld für Handy und Rauchen hat und jemand für seine sonstigen Lebenshaltungskosten aufkommt.

    Und, wenn man sich überhaupt nicht kümmert (z.B. nicht (in DE) ein Pfändungsschutzkonto beantragt) dann kann's passieren, daß einem der letzte Groschen gepfändet wird, weil alle Gläubiger fröhlich glauben, sie könnten das Netto des Schuldners als Grundlage nehmen. Ich weiß nicht, wie's in Ö ist, aber egal, auf jeden Fall gilt weltweit: Wenn er will, daß sich mal irgendwas ändert und er sich nicht darauf eingerichtet hat, von seinem Taschengeld zu leben und dich die Rechnungen zahlen zu lassen, muß er sich kümmern. Muß er sich kümmern. Anstatt neue Unterhaltsrückstände gegen sein jüngstes Kind auflaufen zu lassen.


    Zitat Zitat von Butterblume111 Beitrag anzeigen
    Er hat ein firmenauto u muss keine benzinkosten dafür übernehmen.
    Na, hoffentlich stimmt das mal. Süchtige und Bankotteure sind Meister darin, sich weiszumachen, Sachen würden so funktionieren, wie sie ihnen genehm sind.

    War er wegen seiner Spielsucht in Therapie? Erfolgreich? Oder verkneift er es sich nur irgendwie von einem Tag auf den nächsten? Was siehst du in seinem Verhalten?

    Und laß es mal bleiben, dich über die Ex zu stressen. Die hat sich auch in den falschen Mann verliebt und bestimmt einen Haufen Probleme, und jetzt läßt das (mit) an dir aus, weil du in der Schußlinie stehst (und auch, weil er jetzt drei Kinder hat, das macht ihr Leben auch nicht einfacher.)

    Zitat Zitat von Butterblume111 Beitrag anzeigen
    Ich glaub ich hab mich in einen falschen Mann verliebt
    Ja, das glaube ich auch.

    Manche Menschen sind schon irgendwie total nett und cool und freundlich und ideenreich und verständnisvoll, aber von einem Partner braucht man, daß man sich auf ihn verlassen kann, daß man sich gegenseitig hält und stützt, und jemand kann noch so (ver)liebenswert sein und ist so geeignet für eine Partnerschaft wie eine Zaunwicke als Dachbalken.

    Ich geh mal davon aus, du bist nicht Frau von Kohlen und Reibach und es ist für dich nicht drin, ihn einfach mit durchzufüttern und dir zu denken "er ist süß, Sch*** auf das Geld." Dann hättest du nämlich schon eine größere Wohnung.

    Such dir Hilfe. Familie, Freunde, Selbsthilfegruppe, Sozialberatung, Jugendamt, ...
    Setz ihn vor die Tür und tausch die Schlösser. Mit einer Liste von Notanlaufstellen und Schuldnerberatung, und was es noch gibt, wenn du nett bist.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (08.06.2019 um 19:18 Uhr)

  8. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.557

    AW: Wie soll das weitergehen?

    Was nützt es denn, wenn ihr eine größere Wohnung nehmt, in der seine beiden Söhne dann trotzdem nicht über Nacht bleiben können, weil wieder ein Zimmer fehlt?

    Und warum muss deine Tochter um 16.00 Uhr ins Bett?

    BTW: Kann es sein, dass du gar nicht möchtest, dass seine Kinder bei euch übernachten und du deshalb förmlich nach Ausreden suchst?

    Zitat Zitat von Butterblume111 Beitrag anzeigen
    Er arbeitet u ich bin in Karenz.
    Er verdient überdurchschnittlich gut aber ihn wird viel gepfändet (Unterhalt für seine Kinder, Schulden..) eigentlich schon aber er hat ja nur 150€ zu Verfügung die er mir geben kann ich bezahle jetzt schon alles alleine für die kleine Wohnung ich muss ihn auch mitfinanzieren da er kaum was beitragen kann. Und dann auch noch eine große Wohnung das ist nicht drin
    Wovon hat er denn vorher gelebt und seine Wohnung bezahlt?

  9. Avatar von Admaro
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    3.128

    AW: Wie soll das weitergehen?

    Eine Privatinsolvenz kann in prekären finanziellen Situationen die Rettung sein. Sie ist aber kein Heilmittel dafür, dass dann plötzlich wieder Geld sprudelt. Es folgen harte und entbehrliche Jahre. Der Unterschied zu vorher ist, dass die Schulden geregelt werden und am Ende (i. d. R. nach 6 Jahren) man schuldenfrei ist. Ausgenommen sind jedoch Rückstände aus Kindesunterhalt und Schulden aus unerlaubten Handlungen. Inwieweit dies seine Spielschulden betrifft, ist zu prüfen. Sollten diese "nur" aus einem normalen Bankkredit resultieren, könnte die Insolvenz ihn davon befreien. Sollte dies mit einer Straftat verbunden sein, dann ist die Strafe und Gerichtskosten hiervon ausgenommen. Wichtig ist trotzdem ein sogenanntes P-Konto. Aber auch hierfür braucht es bestimmte Voraussetzungen.

    Wenn ihr in eurer Beziehung offen miteinander umgeht, könnte man das händeln.

    Du bist jedoch so verletzt, dass du ihm sogar seine Kinder nunmehr vorwirfst. Er hat mit ihnen regelmäßig Umgang. Was wirfst du ihm vor? Dieser Zustand war dir vorher bekannt. Seine Spielsucht (ist das tatsächlich bereits eine Sucht, woraus schließt du das?) wird er dir nicht gleich auf dem Tablett präsentiert haben. Ist das seine Vergangenheit? Resultieren seine Schulden aus dieser Zeit?

    Wer den neuen Mann mit 2 eigenen Kindern in seine 2-Zimmerwohnung einziehen lässt und dann auch noch ein gemeinsames Kind mit ihm bekommt, hat in meinen Augen ebenso "Schuld" an der momentanen Situation. Er versucht an allen Fronten dem gerecht zu werden, jedoch verschließt trotzdem die Augen vor der Realität.

    Du wehrst dich gegen Tatsachen und jammerst jetzt, dass du ihn nicht durchfüttern willst. Hast du geglaubt, er legt sein altes Leben ab? Hast du geglaubt, seine Kinder sind nach eurem Zusammenzug nicht mehr existent?

    Ihr habt euch beide in diese Situation manövriert. Ein unterhaltsplichtiger Vater ist für Jahre finanziell an seine "Altfamilie" gebunden. Ein weiteres Kind hätte vorher finanziell überdacht gehört. Ich sehe hier die "Schuld" nicht ausschließlich bei ihm.

    Wenn du ihn jetzt ad acta legst, hast du nie eine neue Liebe gesucht, sondern einen Versorger. In diesem Punkt gebe ich dir Recht: hier war deine Wahl falsch.
    Entscheide lieber ungefähr richtig, als genau falsch. - Goethe -

  10. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.449

    AW: Wie soll das weitergehen?

    Zitat Zitat von Sandra71 Beitrag anzeigen
    Was nützt es denn, wenn ihr eine größere Wohnung nehmt, in der seine beiden Söhne dann trotzdem nicht über Nacht bleiben können, weil wieder ein Zimmer fehlt?
    MIt drei Zimmern würde sich das so gerade lösen lassen.

    Zitat Zitat von Sandra71 Beitrag anzeigen
    BTW: Kann es sein, dass du gar nicht möchtest, dass seine Kinder bei euch übernachten und du deshalb förmlich nach Ausreden suchst?
    Wenn man mit vier Leuten auf zwei Zimmern haust, möchte man wahrscheinlich nicht mal den Lieblingsonkel, die beste Freundin oder einen besonders freundlichen Labrador bei sich übernachten haben, da man dann Beklemmungszustände bekommt. Wenn du mal die ganzen "Besuch bleibt zu lange"-Stränge anguckst, selbst Leute in größerern Wohnungen fühlen sich von Logierbesuch oft gestreßt, um so mehr, wenn er ständig kommt und lange bleibt.

    Mit mehr Platz wäre die Situation vielleicht nicht prickelnd, aber es wäre ein nötiger Schritt zur Enspannung.
    Aber dazu muß Geld her...
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •