+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47

  1. Registriert seit
    27.05.2019
    Beiträge
    16

    Wie finde ich einen neuen Partner und will ich das überhaupt?

    Hallo und guten Tag :-)
    Falls ich mir das falsche Themengebiet ausgesucht habe, bitte verschieben...

    Ich bin Anfang 40 und alleinerziehend mit einem 9 Monate altem Baby. Vom Vater des Kindes trennte ich mich bereits vor Kenntnis der Schwangerschaft. Die Gründe dafür waren aber nicht mangelnde Gefühle (meinerseits), sondern eine absolut nicht funktionierende Kommunikation verbunden mit Lieblosigkeit, Desinteresse (seinerseits) und sehr viel Streit. Geliebt habe ich ihn sehr.

    Unsere Beziehung begann sehr schön, vielleicht ging alles viel zu schnell. Wir waren sehr verliebt ineinander. Gegenseitiges Eltern und Freunde kennen lernen, etc.. Dann waren wir fast 2 Jahre mit Unterbrechung von wenigen Wochen zusammen, beide mental sehr ausgelaugt und eingespannt (beruflich bedingt) und führten überwiegend eine Fernbeziehung. Davor hatte ich längere (bis zu zehn Jahre) Beziehungen, habe jeweils dreimal mit einem Mann auch einen gemeinsamen Haushalt gehabt, ich behaupte einfach mal, dass ich durchaus beziehungsfähig bin.

    Zum Ende der Beziehung mit dem Kindesvater gipfelte bei mir alles in einer Erschöpfungsdepression (überwiegend beruflich bedingt - Burnout) und ich ließ mich nach erfolgloser ambulanter Therapie für drei Monate in eine Klinik einweisen.

    Zwei Wochen zuvor trennte ich mich in einer für mich sehr schlimmen Streitsituation, wollte ihn nie wieder sehen, wollte den totalen Kontaktabbruch und mit Hilfe der Therapeuten meinen Liebeskummer bearbeiten und wieder heil ins Leben zurück kehren.
    Nach zwei Wochen in der Klinik erfuhr ich, dass ich schwanger bin ... und unser Kontakt brach nie ab, er war auch der einzige, der mich in der Klinik besuchen durfte... die Paarebene haben wir nicht wiederherstellen können.

    Die jetzige Situation ist die, dass wir einen freundschaftlichen Kontakt pflegen. Er ist sehr präsent im Leben von mir und unserer Tochter, die er über alles liebt. Unser Kind war kein Unfall, sondern sehr gewünscht (war Thema in unserer Beziehung) und macht uns beide sehr glücklich.

    Und. Er hat eine neue Freundin. Davon erfuhr ich durch Zufall, zwei Wochen vor meiner Entbindung. Das macht mir leider doch zu schaffen. Im Umgang mit mir verleugnet er diese, dass heißt er tut so als würde es sie nicht geben. Wenn ich ihn direkt darauf anspreche, blockt er oder relativiert sie.

    Wir verbringen die wenige freie Zeit, welche er (beruflich bedingt) hat, überwiegend zusammen, machen Ausflüge, sind bei seinen Eltern, besuchen meine Familie, fahren zusammen einkaufen (größer und schwerer dann, damit hilft er mir in meinem Alltag) etc.. Wir leben nicht im gleichen Ort, haben über den Tag verteilt Kontakt per sms, WhatsApp und telefonieren fast täglich... Ihm ist es sehr wichtig, dass es uns zu dritt gibt, unsere Tochter ihre Eltern zusammen erlebt. Er sagt, dass unsere Tochter und ich die wichtigsten Menschen in seinem Leben sind.

    Als Mann gefällt er mir nach wie vor, ich fühle mich wohl in seiner Gegenwart und mir gefällt, wie er der Papa ist. Unsere Kommunikation ist besser geworden und ich bin wieder in einem seelisch guten, kraftvollen, stabil fröhlichen Zustand. Manchmal denke ich, es könnte jetzt alles so schön sein... aber, es gibt ja SIE. Er ist ein gebundener Mann und damit für mich kein Flirtobjekt etc.. Manchmal hab ich im Hinterkopf „die ist nur temporär... das sitze ich aus“. Und immer wieder muss ich mir sagen, dass es mich nichts mehr angeht, er machen kann, was er möchte... und mich schlicht nicht liebt und nicht will...
    Ich komme allein in meinem Alltag sehr gut zurecht. Abends oder an Tagen, an denen ich keine Termine, Kurse (Sport) oder Verabredungen mit Freunden oder eben ihm habe, fühle ich mich oft einsam.

    Ich habe dies hier relativ verkürzt und eher nüchtern versucht zu schreiben. Meine emotionale Lage ist aber in der ganzen Geschichte ein bunter Strauß von tiefer Verzweiflung, Frustration, Hilflosigkeit, Enttäuschung, Wut, Unverständnis und natürlich hab ich auch mit meinem verletztem Ego zu tun....

    Zwei Fragen möchte ich mit euch besprechen, wünsche mir eure Sichtweisen, Meinungen, Erfahrungen, etc.:

    1. wie schaffe ich es, bei diesem bestehenden Kontakt, welcher zum Wohle unserer Tochter ist und den ich ja auch nicht missen mag, emotional los zu lassen?

    2. welche Möglichkeiten habe ich mit einem Baby und ü40 (ich sehe wesentlich jünger aus) überhaupt einen neuen Partner zu finden, wenn tinder, etc. (Ich weiß gar nicht, was es da alles gibt) ausgeschlossen ist? Ne Annonce in der Zeitung? Ich habe schlicht keine Ahnung! Und ich habe keinerlei Möglichkeiten ohne mein Baby zu sein... Familien wohnen über 100 km weg... (gibt es überhaupt Männer, welche eine Frau mit Baby attraktiv finden? Ist ja schließlich nicht ihres?)

    Ich definiere mich nicht über einen Mann. Ich war in meinem Leben bisher recht erfolgreich (die Erschöpfung spricht leider auch für sich). Ich brauche keinen Mann, bin nicht verzweifelt auf der Suche, aber einen Partner hätte ich schon gern, da ich mich grundsätzlich als Beziehungsmensch sehe. Fragen von euch sind erwünscht und werden von mir gern beantwortet...Danke fürs lesen...


  2. Registriert seit
    05.05.2019
    Beiträge
    255

    AW: Wie finde ich einen neuen Partner und will ich das überhaupt?

    Kleine Frage, warum willst du dir jetzt wo das Würmchen noch so klein ist zusätzlichen Stress mit einem neuen Mann geben?
    Ich meine da einen zu finden der auf euch ernsthaft eingeht dürfte schwierig werden.

    und zu zwei 2. Ja die gibt es aber das ist genauso selten wie Frauen die einen Mann mit kleinem Kind welches immer da ist attraktiv finden....eher wenige.
    Gut Männer tun oft so weil sie "zum Ziel" kommen wollen aber das nützt dir unterm Strich auch nicht viel.


  3. Registriert seit
    27.05.2019
    Beiträge
    16

    AW: Wie finde ich einen neuen Partner und will ich das überhaupt?

    Danke für deine Antwort... und natürlich möchte ich keinen zusätzlichen Stress. Das meinte ich damit, dass ich nicht verzweifelt auf der Suche bin. Fürs alleine bleiben fühle ich mich jedoch zu jung und mache mir eben diese Gedanken....


  4. Registriert seit
    27.05.2019
    Beiträge
    16

    AW: Wie finde ich einen neuen Partner und will ich das überhaupt?

    Und es gibt ja auch den Kindsvater, der mir eben immer noch nicht (emotional) egal ist... siehe meine Fragen


  5. Registriert seit
    05.05.2019
    Beiträge
    255

    AW: Wie finde ich einen neuen Partner und will ich das überhaupt?

    Zitat Zitat von KolleginSita Beitrag anzeigen
    Danke für deine Antwort... und natürlich möchte ich keinen zusätzlichen Stress. Das meinte ich damit, dass ich nicht verzweifelt auf der Suche bin. Fürs alleine bleiben fühle ich mich jedoch zu jung und mache mir eben diese Gedanken....
    Ach was, schau dich z.B. hier mal um, da findet sich dann zu gegebener Zeit schon was.
    Wie schauts denn mit den wirklich wesentlichen Dingen aus?
    Also Gesundheit von euch beiden, Wohnen, Betreuung, Arbeit von dir, Behörden oder auch das unromantische Thema Geld was ja als Alleinerziehende nicht ganz unwesentlich ist.....Fragen über Fragen

    Ich persönlich(!) habe erstmal mein Leben neu sortiert als ich mit einem 11 Monate alten Jungen AE wurde da stand mir nicht der Sinn danach jemanden kennen zu lernen.
    Das wäre zu der Zeit nur unnötiger Ballast gewesen.
    Als ich die Dinge geklärt hatte gab es dann auch noch etwas Freiraum für eine Frau und die kam ja dann auch wie von selbst in mein Leben.

    Der Kindsvater kann dir insoweit emotional wurscht sein da er sich doch eindeutig positioniert hat. Ich würde an deiner Stelle zusehen das er deinem Kind ein guter Papa ist und regelmäßig zahlt.....auch hier, unromantisch aber das Leben ist halt manchmal ein Arsch

    "mutig und stark" (mein Sohn) das braucht dein Kind jetzt von seiner Mama.


  6. Registriert seit
    19.12.2018
    Beiträge
    1.891

    AW: Wie finde ich einen neuen Partner und will ich das überhaupt?

    Meine emotionale Lage ist aber in der ganzen Geschichte ein bunter Strauß von tiefer Verzweiflung, Frustration, Hilflosigkeit, Enttäuschung, Wut, Unverständnis und natürlich hab ich auch mit meinem verletztem Ego zu tun....
    Und so willst du echt einen neuen Mann?
    Um es dem Kindsvater heimzuzahlen, mit ihm gleichzuziehen, bloß nicht allein zu sein???????

  7. Avatar von Admaro
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    2.936

    AW: Wie finde ich einen neuen Partner und will ich das überhaupt?

    Zitat Zitat von Rhoenschaf Beitrag anzeigen
    Kleine Frage, warum willst du dir jetzt wo das Würmchen noch so klein ist zusätzlichen Stress mit einem neuen Mann geben?
    Diese Frage stellt sich mir auch. Soll der neue Mann eventuell das kompensieren, was dir der Vater deines Kindes nicht (mehr) geben kann?

    Durch den Kontakt mit ihm, fühlt es sich ja teilweise wie eine Beziehung an, nur eben keine Zärtlichkeiten, keine Intimität. Es kann passieren, dass du einen Mann triffst, der dich und das Kind will, der dein Kind wie sein eigenes annehmen kann. Es kann aber auch eine große "Durststrecke" entstehen und du bist die nächsten Jahre erst einmal Single.

    Du schreibst, du definierst dich nicht über einen Mann und doch wünschst du dir nichts sehnlicher.

    Wenn du Sex suchst oder einfach Zärtlichkeiten kannst du dies auch so bekommen, wenn du "kinderfrei" hast.

    Die 1. Frage die du hier stellst, kann nur eine rhetorische Frage sein. Denn, ob du jemanden findest, können wir für die Zukunft nicht voraussehen. Richtlinien, wie man das herbeibringt, gibt es leider auch nicht. Erfahrungsberichte können Mut machen, aber sie sind nun einmal subjektiv.

    Bei deiner 2. Frage kann ich nur sagen: die Zeit wird es bringen. Loslassen ist etwas, was man selbst wollen muss. Wichtig ist, die Beziehung mit dem Vater deines Kindes aufzuarbeiten und zu schauen, wo lief es falsch. Wenn übrig bleibt, dass noch so viel Potential vorhanden ist, musst du ebenso den Dingen seinen Lauf lassen. Er muss erkennen, dass ihr beide neben der Elternschaft auch als Paar wieder eine Chance habt. Aber auch das braucht Zeit.

    Über´s Knie lässt sich keines von beiden, was dich beschäftigt, brechen.

    Es wird einfach passieren.
    Entscheide lieber ungefähr richtig, als genau falsch. - Goethe -

  8. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.642

    AW: Wie finde ich einen neuen Partner und will ich das überhaupt?

    Willkommen im Forum, @KolleginSita!


    Zitat Zitat von KolleginSita Beitrag anzeigen
    Er ist sehr präsent im Leben von mir und unserer Tochter, die er über alles liebt.
    (…)
    Ihm ist es sehr wichtig, dass es uns zu dritt gibt, unsere Tochter ihre Eltern zusammen erlebt.
    Das war keine Deiner Fragen - aber ich möchte trotzdem kurz etwas anmerken:

    Warum wollt Ihr den Schein einer Familie herstellen, die Ihr doch in dieser Form
    gar nicht seid?

    Er kann trotzdem ein guter, liebender Vater sein.
    Aber ich würde die Verhältnisse schon trennen - auch Dir zuliebe, denn das würde Dir
    das Loslassen um einiges erleichtern.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass - würde es einen neuen Mann in Deinem
    Leben geben - diese Konstellation unproblematisch wäre.


    . Er hat eine neue Freundin.
    (…)
    Wir verbringen die wenige freie Zeit, welche er (beruflich bedingt) hat, überwiegend zusammen
    Ist hier ebenfalls von untergeordneter Bedeutung - aber wie geht so etwas
    denn in der Praxis?


    An Deiner Stelle würde ich wohl noch ein wenig warten damit, mich auf
    einen neuen Partner einzulassen. Ich würde zuerst die bestehende Situation
    etwas entflechten.


  9. Registriert seit
    05.05.2019
    Beiträge
    255

    AW: Wie finde ich einen neuen Partner und will ich das überhaupt?

    Zitat Zitat von Admaro Beitrag anzeigen
    ...... wenn du "kinderfrei" hast. ......
    Öhm das fällt mir jetzt erst beim Lesen auf
    KolleginSita, du schreibst
    ich habe keinerlei Möglichkeiten ohne mein Baby zu sein
    Wieso das denn? zumindest alle 14 Tage ein Wochenende muss doch drin sein wenn der Papa keine Vollpfeife ist

  10. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.036

    AW: Wie finde ich einen neuen Partner und will ich das überhaupt?

    Auch wenn du dich selbst als nicht "verzweifelt nach einem Mann" bezeichnest.

    Für mich liest sich das anders.

    Du hängst emotional noch an einem aber gleichzeitig machst du dir schon Gedanken um einen möglichen anderen.

    Das passt nicht zusammen und zeigt das es dir nur darum geht eine Beziehung zu haben und nicht um den Menschen / Liebe......
    Man muss die Tatsache kennen, bevor man sie verdrehen kann

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •