+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 47 von 47

  1. Registriert seit
    27.05.2019
    Beiträge
    16

    AW: Wie finde ich einen neuen Partner und will ich das überhaupt?

    @annekathrin (Sorry, zitieren ist noch nicht mein Freund) : ich kann es ihm nicht sagen, so lange ich weiß, dass es sie gibt... ich wünsche mir, dass er sich frei für mich entscheidet (oder sich klar positioniert). Ideal Vorstellung ist die, dass er auch wieder Single ist und wir uns neu „begegnen“ können. Ich weiß ja auch nicht, ob es für mich noch so stimmig ist. Wir hatten ja nun 1,5 Jahre schon keinen körperkontakt und ich würde ihn wirklich gern mal wieder küssen. Vielleicht bin ich aber in dem Moment auch abgestoßen. Ich merke meine Gefühlslage beim küssen. Ich weiß nicht, wie ich das anders ausdrücken soll gerade und hoffe, du verstehst mich.

  2. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.507

    AW: Wie finde ich einen neuen Partner und will ich das überhaupt?

    Ich finde, es spricht vieles dafür, dass ihr es noch mal miteinander versucht.

    Ganz abgeneigt ist er ja vielleicht auch nicht, und so wie jetzt wird es eh nicht ewig weiterlaufen.

  3. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.507

    AW: Wie finde ich einen neuen Partner und will ich das überhaupt?

    Zitat Zitat von KolleginSita Beitrag anzeigen
    @annekathrin (Sorry, zitieren ist noch nicht mein Freund) : ich kann es ihm nicht sagen, so lange ich weiß, dass es sie gibt... ich wünsche mir, dass er sich frei für mich entscheidet (oder sich klar positioniert).
    Wie soll er sich denn für dich entscheiden, wenn er gar nicht weiß, dass du ihn zurück willst?


  4. Registriert seit
    27.05.2019
    Beiträge
    16

    AW: Wie finde ich einen neuen Partner und will ich das überhaupt?

    Naja, es gibt ja nicht nur „sie“ oder „ich“. Es gibt ja auch die Option „keine“ oder eine „andere“... mein Bauchgefühl sagt mir, dass er momentan eher weg von mir geht... im Sinne der körperlichen Anziehung. Bin wahrscheinlich in seinen Augen die heilige Mutter seines heiligen Kindes (ironisch).


  5. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.625

    AW: Wie finde ich einen neuen Partner und will ich das überhaupt?

    Ja, aber etwas Klarheit kann ganz schön erfrischend wirken.

    Einfach sagen, Du stehst noch auf ihn. Egal was davor war. Du weiss, Ihr hättet Euch getrennt und dass das jetzt vielleicht (etwas) von den Hormonen kommt aber vielleicht auch wie gut er sich um Euer Kind kümmert und alles......Eure Beziehung hätte durch das Kind eine neue Dimension bekommen.

    Und ihn fragen, ob er das auch so sieht. Und ob er es wieder versuchen will oder ob ihm seine neue Freundin oder Freiheit wichtiger ist.

    Ich weiss, es ist nicht einfach aber bevor ich nach einem neuen Partner suchen würde, würde ich doch erst mal den ansprechen, den Du eigentlich lieber willst. Und er ist auch noch der Vater des Kindes!

    Alleine aus dem Grund würde ich noch mal nachfragen. Du brichst Dir keinen Zacken aus der Krone. Manchmal muss man Farbe bekennen. Wenn es gut geht, prima. Und wenn nicht dann bist Du da, wo Du jetzt stehst. Ist das so schlimm? Findest Du dass dieser Zwischenzustand so angenehm ist wo Du nichts weisst, was er sonst noch macht?

  6. Avatar von ja-aber
    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    4.795

    AW: Wie finde ich einen neuen Partner und will ich das überhaupt?

    Aus meiner Sicht zäumst Du das Pferd (in Deinen Gedanken) von der falschen Seite her auf.

    Ich spiele deswegen mal ein bisschen den Advocatus Diaboli. Denn Du denkst nur von Dir aus. Aber versetze Dich mal perspektivisch in den Kindsvater. Der hat doch auf ganzer Linie "Win".

    • Da sind zwei Frauen in seinem Leben, beide wollen ihn offensichtlich und tun aktiv etwas dafür (Du zumindest). Nett, oder? Stell Dir mal vor, Du hast zwei solche Männer in Deinem Leben.
    • Du musst Dich um Dein Kind nicht kümmern, das macht Deine Ex, 24/7.
    • Du hast regelmäßig Sex mit einer Frau, die in Deinem Alltag nicht präsent ist (unterstellt meinerseits), keine Streitereien wie damals mit der Ex, die Freundin gibt sich mit dem zufrieden, das ist.
    • Die Ex hat jetzt den "Will to please", auch da hast Du keinen Streit mehr. Du bist präsent als Vater, gut für's Ego. Und Du musst absolut nichts Anstrengendes dafür tun.


    Warum sollte er Interesse haben, daran etwas zu ändern? Und: an welcher Schraube kannst Du drehen?
    Wieder mit ihm zanken wäre ja widersinnig. Also würde ich am "will to please" drehen.

    Du hattest bereits einen Burnout. Du kennst das Instrumentarium. Denke an Dich! Du verbringst jede Menge Zeit mit ihm, tut Dir das gut? Ja, vermutlich einerseits schon. Andererseits bist Du einsam, sobald er weg ist.

    Punkt 1: Arbeite an dieser Einsamkeit. Suche Dir Dinge aus, die Du magst. Mit Kind kann man auch alles Mögliche machen. Vom Handarbeitszirkel über Fitness-Studio über Krabbelgruppe... lerne ANDERE Menschen kennen, Frauen wie Männer. Erweitere Dein Netzwerk. Das dauert sicher etwas, aber dann kommt vielleicht bald mal eine Freundin zum Quatschen. Du bist zu sehr auf ihn fokussiert.

    Punkt 2: Mach ihn neugierig. Er weiß immer, was Du tust, wo Du bist, ihr habt permanent Kontakt. Warum sollte er ein Kribbeln spüren oder reaktivieren? Du bist immer da, häufiger als seine Freundin. Du bist wie ein Hund, Du siehst ihn und freust Dich wie irre, und Du bist traurig, wenn er nicht da ist. Das ist durchaus angenehm. Lass ihn doch mal uninformiert, lass ihn "kommen".

    Punkt 3: Trenne die Freundschaft-nicht-mehr-ganz-Paarebene von der Elternebene. Finde Regeln, wann Ihr Euch trefft, nicht ständig, wann immer ER (!!) Zeit hat, sondern Du bestimmst. Übernimm die Regie. Bestimme, wann Ihr einkaufen geht und mach auch mal Sachen allein. Finde feste Regeln für Unterhalt und Umgang. Zum Elterndasein gehört heutzutage auch, dass Väter mit ihren Kindern ohne Mütter umgehen. Sag ihm, er soll Socken/Bodies/whatever kaufen, nach seinem Gusto. Du präsentierst ihm permament ein zufriedenes, gefüttertes und angezogenes Kind, dann macht Ihr Ausflüge. Lass ihn allein losziehen, übergib ihm das Kind in SEINE Wohnung, auch mal über Nacht. Findet mittelfristig eine Regelmäßigkeit, damit DU Freizeit hast. Und ganz wichtig: berichte darüber dann auch nicht permanent. Lass ihn wirklich mit dem Kind allein und mach Dich wieder etwas geheimnisvoller für ihn.

    Punkt 4: Vergiss andere Männer. Ernsthaft. Dein Burnout ist noch nicht lange her, Dein Kind ist klein, Deine Liebe gilt Deinem Ex. Vielleicht mal zum Sex-Haben unverbindliche Spaßdates. Wenn Du das kannst und willst. Aber ohne dieses "ich will einen Mann für eine Beziehung, der meinen Ex irgendwie ersetzen soll".

    Ach ja: ich würde auf gar keinen Fall irgendwelche Gefühle offenbaren. Niemals! Der ist doch nicht blöd, der weiß das doch, das steht auf Deiner Stirn. Du bist permanent in Kontakt. Du bist die "gmahde Wiesn", so sagt man das hier. "low hanging fruit" sagt der Engländer. Dein Ex müsste nur den Mund spitzen, Du würdest ihn niederknutschen.

    Eine Bekannte sagte mal, sei kein bequemer gut eingelaufener Turnschuh, sondern eher ein Manolo Blahnik. Wertvoll, teuer, etwas unbequem, aber wow. (Auch wenn ich den Vergleich blöd finde, weil ich die teuren Treter nicht mag, hilft Dir das vielleicht weiter)


  7. Registriert seit
    27.05.2019
    Beiträge
    16

    AW: Wie finde ich einen neuen Partner und will ich das überhaupt?

    Du hast vollkommen recht!! Die Schilderung der „win“ Situation ist mir durch dich gerade total klar geworden!! Danke!

    Ja, ich baue an meinem Netzwerk, suche und finde neue Kontakte über Rückbildungskurs, Babykurs etc. Werde auch zum Stammtisch für alleinerziehende gehen. Ich suche nach neuen Möglichkeiten.

    Meine Verfügbarkeit will ich ändern. Und das er über alles Bescheid weiß. Hier wird es schwierig, da es so eingeschliffen ist und er es ja auch gewohnt ist. Und auch mag (das weiß ich sicher)

    Mit dem ansprechen bin ich auch bei dir... bevor ich in dieser Situation meine Gefühle gestehe, würde ich mir eher den Fuß abbeißen. Soviel Angst und auch Stolz hab ich da... und ja, ich geh eher davon aus, dass er sowieso Bescheid weiß. Eine gute Schauspielerin bin ich nicht und unser Umgang ist eher zugewandt.

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •