Umfrage: Welche Verteilung wäre gerecht

Hinweis: Da dies eine öffentliche Umfrage ist, können andere Benutzer sehen, wofür Sie gestimmt haben.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

  1. Registriert seit
    26.04.2019
    Beiträge
    3

    Erbverteilung in Patchworkfamilie

    Welche Erbverteilung würdet ihr in folgender Patchworkfamilie als gerecht ansehen?

    - Ehemann bringt 3 Kinder (Max, Mia, Mara) mit in die Ehe.
    - Ehefrau bringt 1 Kind (Finn) in die Ehe.
    - Ehepaar hat ein gemeinsames Kind (Gina).

    Einziger Besitz des Ehepaares ist ein abbezahltes Haus. Das Haus wurde zur Hälfte abbezahlt mit Ehevermögen, zur Hälfte mit einem Erbe, dass der Ehemann gemacht hat. Das Haus soll beim Tod eines der Ehepartners auf die Kinder übertragen werden mit der Maßgabe, dass der länger lebende Ehepartner lebenslangen Nießbrauch erhält, also das Recht, das Haus entweder zu bewohnen oder zu seinen Gunsten zu vermieten. Eltern und Kinder sind prinzipiell mit dieser Regelung einverstanden.

    Bleibt nur noch eine Frage:

    Welche Aufteilung wäre gerecht?

    Siehe folgendes Bild (leider kann man hier keine Bilder hochladen)
    Image 864d0c033b | Share-your-photo.com

    (1) 1/5-Regel
    Das Erbe von Oma geht im Gesamterbe auf. Alles wird zu gleichen Teilen auf die fünf Kinder aufgeteilt.

    (2) 1/6-Regel
    Das Erbe von Oma geht im Gesamterbe auf. Alles wird auf die fünf Kinder aufgeteilt. Das gemeinsame Kind erhält allerdings den doppelten Anteil. Begründung: Die anderen Kinder haben noch ein anderes Elternteil, von dem sie erben; das gemeinsame Kind nicht, soll also in diesem Erbfall doppelt erben.

    (3) Omas Erbe separat
    Das Erbe von Oma wird nur an die leibliche Enkel weitervererbt, der Rest auf alle Kinder aufgeteilt.

    (4) Hälfte von allem (auch Omas Erbe) an die 2 Kinder von Ehefrau, Hälfte an die 4 Kinder von Ehemann
    Das Erbe von Oma geht im Gesamterbe auf. Das Gesamterbe wirds in zwei Hälften geteilt. Die Hälfte des Ehemanns wird auf seine leiblichen Kinder verteilt. Die Hälfte der Ehefrau wird auf ihre leiblichen Kinder verteilt.

    (5) Ehemann & Ehefrau vererben separat
    Der Ehemann vererbt an seine Kinder das Erbe von Oma und seine Hälfte des Ehevermögens. Die Ehefrau vererbt an ihre Kinder die Hälfte des Ehevermögens.

    Um die Diskussion zum unendlich großen Thema Erbe ein bisschen einzugrenzen, bitte ich darum, nur Beiträge zu meiner beiden konkreten Frage zu hinterlassen und andere Details wie Pflichtanteilanspruch, Wiederheirat, etc. außen vor zu lassen.
    Geändert von jx7jx7 (26.04.2019 um 14:49 Uhr) Grund: Wasvergessen

  2. Moderation Avatar von Sternenfliegerin
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    4.304

    AW: Erbverteilung in Patchworkfamilie

    Hallo und herzlich Willkommen im Forum.

    Ich hoffe, die Kinder-Namen sind willkürlich zur besseren Unterscheidung gewählt?
    Falls nicht, solltest Du sie bitte unbedingt verfremden, um die Anonymität nicht zu gefährden.


    Auf einen guten Austausch hier.

    Sternenfliegerin für die Moderation
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren: Beziehung im Alltag und Der "gebrauchte" Mann- ansonsten normale Nutzerin


  3. Registriert seit
    26.04.2019
    Beiträge
    3

    AW: Erbverteilung in Patchworkfamilie

    Ja, die Namen sind natürlich geänderte, willkürliche: Kinder vom M-ann mit M beginnend, Kinder von der F-rau mit F beginnend, G-emeinsame Kinder mit G beginnend... ;.)

  4. Moderation Avatar von Sternenfliegerin
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    4.304

    AW: Erbverteilung in Patchworkfamilie

    Alles klar, wirklich gut und ziemlich clever gemacht.

    Die Fragestellung - in dieser speziellen Konstellation - finde ich sehr interessant und bin gespannt auf die Antworten und Einschätzungen.
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren: Beziehung im Alltag und Der "gebrauchte" Mann- ansonsten normale Nutzerin

  5. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    5.252

    AW: Erbverteilung in Patchworkfamilie

    Also ich war jetzt mal für (1) - der Einfachheit halber... Denkbar wäre aber auch, dass das gemeinsame Kind ein bissl mehr bekommt, da die anderen Kinder auch noch vom jeweiligen anderen leiblichen Elternteil erben...
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?


  6. Avatar von ja-aber
    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    4.582

    AW: Erbverteilung in Patchworkfamilie

    ich finde prinzipiell bei solchen Fragen hilfreich:
    - was wäre ohne Patchwork
    - was wäre ohne gemeinsames Kind
    - was wäre ohne Erbe

    Und dann vielleicht noch die Prozente justieren. Ist aber mehr so ein Bauchgefühl...

  7. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.109

    AW: Erbverteilung in Patchworkfamilie

    Erst mal finde ich es richtig, das ganze per Testament/Erbvertrag zu regeln, da die normalerweise eintretende gesetzliche Erbfolge in jedem Falle ungerecht wäre, da die leiblichen Kinder des Letztversterbenden dann ungleich mehr erhielten als die Kinder desjenigen, der zuerst verstirbt. Und auf ein zeitgleiches Versterben der Eltern zu hoffen wäre sträflicher Leichtsinn.

    Daher frage ich mich im zweiten Schritt, was wäre die gesetzliche Erbfolge, wenn der Ehepartner "enterbt" würde.

    Dann muss ich aber wissen, wie die Eigentumsverhältnisse zu Lebzeiten sind.
    Der Sachverhalt ist da nicht eindeutig, ob das Haus den Eheleuten jeweils zur Hälfte gehört oder 3/4 dem Ehemann (weil Erbe eingebracht) und zu 1/4 der Ehefrau.

    Jedenfalls würden nach der gesetzlichen Erbfolge die Kinder M1-M3 und G jeweils 1/4 des Vermögens des Ehemannes erben und die Kinder F und G jeweils 1/2 des Vermögens der Ehefrau.

    Ergo bei Eigentum 50/50 erben
    M1-M3 jeweils 12,5 %
    F 25%
    G 32,5 %

    bei 75 zu 25
    M1-M3 jeweils 18,75 %
    F 12,5
    G 31,25 %


    In jeden Falle erbt G am meisten - weil sie als einzige von beiden Eltern erbt.
    Die anderen erben gegebenenfalls noch von einem anderen Elternteil.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  8. gesperrt
    Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.783

    AW: Erbverteilung in Patchworkfamilie

    Ich wäre für die 1/6 Regel, mit der Begründung, dass das eine Kind eben nicht noch von anderen Elternteilen erben kann, die anderen Kinder aber eben schon.


  9. Registriert seit
    10.04.2018
    Beiträge
    190

    AW: Erbverteilung in Patchworkfamilie

    Hallo,
    ich bin für eine Lösung, bei der der Grundbesitz in der Familie bleibt, selbst wenn dazu ETWAS Abstriche an "der" Gerechtigkeit gemacht werden müssten.
    Gruß, S12

  10. Avatar von aurora18
    Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    274

    AW: Erbverteilung in Patchworkfamilie

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen


    Ergo bei Eigentum 50/50 erben
    M1-M3 jeweils 12,5 %
    F 25%
    G 32,5 %

    bei 75 zu 25
    M1-M3 jeweils 18,75 %
    F 12,5
    G 31,25 %


    In jeden Falle erbt G am meisten - weil sie als einzige von beiden Eltern erbt.
    Die anderen erben gegebenenfalls noch von einem anderen Elternteil.
    Danke für die Berechnung, Promethea .Ich schließe mich an ..
    Carpe Diem

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •