+ Antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Ergebnis 101 bis 110 von 110

  1. Registriert seit
    24.06.2018
    Beiträge
    155

    AW: Kinderwunsch - Trennung?

    Als ich jünger war, befand ich mich in einer sehr ähnlichen Situation.
    Ich war 25, er 33, seine Tochter 4, als wir zusammen kamen.
    Auch er wurde von seiner Ex wegen eines anderen verlassen.

    Er liebte sein Kind über alles, sie war die Hälfte der Zeit bei uns und ich verstand mich sehr gut mit ihr.
    Dadurch, dass ich ihn ständig als tollen Vater erlebte und ich ohnehin ein bisschen so lebte, als hätte ich ein Kind, wurde mein Kinderwunsch geweckt.

    Ich war zwar auch chronisch krank, aber es hätte gut gepasst. Er verdiente sehr gut und ich war mit meinem Studium gerade fertig.

    Allerdings schloss er ein weiteres Kind kategorisch aus. Ich fühlte mich total abgelehnt. Warum verwehrt er mir das, was er selbst erleben und genießen durfte. Mir wurde ständig vorgelebt, wie schön ein Leben mit Kind sein kann, aber ich durfte das nicht selbst erleben.

    Die Spannungen zwischen uns wurden immer größer und so trennte er sich wegen einer anderen Frau nach sechs Jahren von mir. Diese wurde übrigens sofort schwanger. Die beiden sind heute immer noch zusammen.

    Bei mir selbst war der Kinderwunsch nach dieser Beziehung übrigens weg bzw nur noch ab und zu schwach ausgeprägt. Ich war nie wieder mit einem Mann zusammen, der kleine Kinder hatte. Das wäre für mich nicht mehr in frage gekommen.


  2. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    2.215

    AW: Kinderwunsch - Trennung?

    Also ehrlich gestanden: ich finde den Partner der TE jetzt weder besonders unsensibel noch allzu sehr auf seinen Vorteil aus.

    Ich kann einerseits verstehen, dass die TE mit Kinderwunsch jetzt nach einem Strohhalm greift, den ihr ein Arzt vor die Nase hält. Der Strohhalm kann - sorry dass ich das jetzt so hart sage - aber schon morgen ins Nichts zerfallen.

    Wie vorher schon beschrieben wurde, gehen Männer an solche Themen deutlich rationaler ran als Frauen. Er sieht vermutlich nicht den Sinn darin, sich mit etwas zu beschäftigen, was noch so weit in der Zukunft liegt und sehr unsicher ist. Jemand, der sein vorhandenes Kind so abgöttisch liebt, wird aus meiner Sicht auch ganz große Schwierigkeiten mit einem späten Schwangerschaftsabbruch haben.

    Ich finde es in Ordnung, dass er seine Zweifel und seine Einstellung ganz offen kommuniziert. Nein, er kann und will sich heute nicht festlegen. Manchmal ist das eben so. Das macht ihn nicht zum schlechten Menschen.

    Der TE würde ich raten, dem Projekt „Schwangerschaft“ gedanklich etwas mehr Zeit zu geben. Stand heute geht es sowieso nicht, und ob es jemals gehen wird, ist trotzdem nach wie vor unklar, wenn auch ggf. ein klein wenig wahrscheinlicher als früher. Die interessantere Frage wäre für mich: angenommen, morgen kommt die Info, dass die Schwangerschaft auch in drei Jahren medizinisch nicht drin ist, würde die TE dann bei dem Mann bleiben oder nicht? Mein Gefühl ist: nein, weil es ihr zu sehr weh tun würde, das Kind ständig zu sehen. Das würde dann eher dafür sprechen, so oder so zeitnah die Beine in die Hand zu nehmen.


  3. Registriert seit
    14.08.2015
    Beiträge
    274

    AW: Kinderwunsch - Trennung?

    Wie sieht es denn jetzt bei Euch aus? Wie weit seid Ihr mit dem Mediator gekommen?

    Aus Deinen Beispielen geht gar nicht hervor, ob Ihr Euch mal Zeit für ein ernsthaftes Gespräch darüber genommen habt. Denn bisher hat er sich jedes Mal recht ignorant aus der Affäre gezogen, ohne sich auf die Problematik wirklich einzulassen.
    Was sagt er denn dazu, wenn Du deutlich machst, dass eben mit Glück die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft in 3 Jahren am größten wäre und diese dann deutlich abnimmt. Wenn, dann also ein Start möglichst bald notwendig ist. Vermeidet er dann auch die Auseinandersetzung?

    Frage ist ja auch, warum genau vermeidet er die Auseinandersetzung. Will er kein Kind, traut sich aber nicht das so zu sagen und hält Dich hin, weil er weiß, dass Du sonst gehst oder ist er allgemein einer, der sich von anderen nicht einschränken lassen will bzw. etwas vorgeben lassen will oder oder oder


  4. Registriert seit
    25.01.2011
    Beiträge
    74

    AW: Kinderwunsch - Trennung?

    Mensch Aurinia, ich weiß ja nicht wie´s bei Euch inzwischen läuft, aber Du bist doch noch so jung!! Bei den meisten Posts zu diesem Thema tickt die Uhr der Frauen megalaut!!!

    Ich stand mit 34 auch vor dieser Frage, da hast Du noch 5 Jahre hin und in dieser Zeit ändert und entwickelt sich so viel.
    Ich kenne z. B. zwei Paare bei denen die Frauen keine Kinder (mehr) wollten. Beide bekamen nach langjährigen (10 Jahre) Beziehungen noch Kinder als die biologische Uhr laut wurde. Du hast die nächsten 2, 3 Jahre Zeit und ich bin mir sicher das sich bis dahin alles von selbst erledigt hat, ich welche Richtung auch immer.

  5. gesperrt
    Registriert seit
    01.03.2019
    Beiträge
    19

    AW: Kinderwunsch - Trennung?

    Zitat Zitat von merav Beitrag anzeigen
    Ich finde die Einstellung des Mannes richtig. Er hat schon ein Kind, dem man Patchworkgeschwister nicht zumuten muss.
    Such Dir einen freien Mann ohne Kinder.
    Ganz meine meinung


  6. Registriert seit
    25.01.2011
    Beiträge
    74

    AW: Kinderwunsch - Trennung?

    Zitat Zitat von krokofantin Beitrag anzeigen
    Ganz meine meinung
    Krasse Einstellung in der heutigen Zeit!


  7. Registriert seit
    22.12.2016
    Beiträge
    109

    AW: Kinderwunsch - Trennung?

    Zitat Zitat von -Schneeflocke- Beitrag anzeigen
    Krasse Einstellung in der heutigen Zeit!
    So sehe ichdas auch.

    Mir fällt dazu ein krasser Spruch meiner lange verstorbenen Oma ein: "Patchwork? Das ist wenn meine Kinder und deine Kinder unsere Kinder schlagen."


  8. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    10.216

    AW: Kinderwunsch - Trennung?

    So krass finde ich das nicht.
    Wenn jemand sagt, mein Bedarf an Kindern ist schon gedeckt, Patchwork ist mir zu anstrengend und ich will es dem Kind nicht zumuten ist das doch in Ordnung.

    Fairerweise sollte das aber früh gesagt werden, damit der Partner mit Kinderwunsch weiß woran er ist.

  9. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    4.614

    AW: Kinderwunsch - Trennung?

    Wenn du das aber klar formulierst und dein Partner, mit dem Kinderwunsch, bleibt, weil sie denkt, es wird sich schon noch richten lassen in den nächsten fünf Jahren. Und du willst nach fünf Jahren immer noch dasselbe, nämlich kein Baby mehr großziehen.

    Dann hast du eine auf dich megaangefressene Partnerin, die vielleicht auch zu lange gewartet hat um einen anderen Mann für ihren Kinderwunsch zu finden und es dir in die Schuhe schiegt kinderlos, traurig und logischerweise auch in der Beziehung unglücklich zu sein.

    Trotz klarer Kommunikation.

    Weil ich gerade den ermutigenden Beitrag von Schneeflocke gelesen haben, der danach klingt: jetzt wart halt, du bist 34, dem wirds schon noch recht wenn du erst mal 39 bist. Kann nicht sein das jemand Kinder groß ziehen nicht als seinen superalternativlosen Lebensplan sieht.

    Wehe wenn er aber seine Meinung nicht ändert und gerne Rad fahren, ausschlafen, rumgammeln, Stille, Lesen, fortgehen, Geld für sich selbst ausgeben, Reisen, Freunde treffen, Berge, Kunst, Kultur, Kaffeehaussitzen möchte.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."


  10. Registriert seit
    25.01.2011
    Beiträge
    74

    AW: Kinderwunsch - Trennung?

    Zitat Zitat von silberklar Beitrag anzeigen
    Weil ich gerade den ermutigenden Beitrag von Schneeflocke gelesen haben, der danach klingt: jetzt wart halt, du bist 34, dem wirds schon noch recht wenn du erst mal 39 bist. Kann nicht sein das jemand Kinder groß ziehen nicht als seinen superalternativlosen Lebensplan sieht.
    Sie ist 29 und nicht 34, ein entscheidender Unterschied, und aktuell gesundheitlich nicht in der Lage ein Kind zu bekommen. Ich hab´ geschrieben sie soll 2 - 3 Jahre abwarten.

+ Antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •