+ Antworten
Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112
Ergebnis 111 bis 113 von 113
  1. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    2.691

    AW: Abwarten oder abbrechen?

    Bitte sag mir, wo. Ich hab mir grad tatsächlich die Mühe gemacht und habe 11 Seiten zurück geblättert. Ich finde da keine höhnischen Smilies oder Bemerkungen.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"


  2. Registriert seit
    05.09.2016
    Beiträge
    2.147

    AW: Abwarten oder abbrechen?

    Falls sich das auf mich bezieht: Ich finde es nicht wirklich fair, ein Thema zur Diskussion zu stellen, auf Nachfragen dann aber nicht zu antworten, weil man allenfalls in einem nicht so tollen Licht dastehen würde.

    Es macht sehr wohl einen Unterschied, ob man in der geschilderten Situation ein halbes Jahr mit dem Mann zusammen ist, oder sich gerade mal zwei, drei Wochen kennt. Wenn man dann noch weiß, dass die TE relativ nahtlos immer andere Männergeschichten hier postet, dann ergibt sich doch ein gewisses Bild.

    Von armer, verschreckter TE, die von bösen Userinnen vertrieben wurde, kann echt keine Rede sein!

  3. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    3.914

    AW: Abwarten oder abbrechen?

    Zitat Zitat von Dharma-nochmal Beitrag anzeigen
    Ist es nicht immer das Gleiche Spiel? Also hier, die Geschichte, wie viele andere auch?
    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Wenn jemand von der großen Liebe schwafelt und von Gefühlen, die er noch nie hatte und dich dann auf einmal nicht mehr wiedersehen kann, dann lügt er, dass sich die Balken biegen.

    Ich kenne keinen Mann, der, wenn er auf eine Frau scharf ist, sie toll findet, was auch immer, freiwillig und heldenhaft auf diese verzichtet.

    Alles andere sind Sprüche wie "Ich habe zu viel Stress." Diese fallen unter die Kategorie "Die dämlichsten Schlussmachsprüche aller Zeiten."

    Und auch, wenn jemand sagt, seine Frau geht ein und aus und kommt ständig wann sie will, bedeutet das nichts anderes als:
    "Leider kannst du nicht zu mir kommen, weil meine Frau präsent ist in meinem Leben."

    Meistens aber weiß die Frau noch nicht einmal, dass sie eigentlich woanders wohnt.
    Von nichts anderem würde ich ausgehen.

    TE hat uns nichts anderes als Allgemeinplätze gezeigt wie sie hundertmal benutzt werden wenn einer oder eine nicht richtig will was die Liebe betrifft, andererseits aber vielleicht zu wenige echte Freunde hat mit denen er/sie etwas unternehmen kann, die einem zuhören, mit denen er/sie sich austauschen kann, deswegen ist so eine neue Bekanntschaft die bei jedem Miniereignis große Ohren und Augen macht und ganz Aufmerksamkeit in Person für mein Leben ist sehr schön. Das mögen viele Leute unheimlich gern, so wichtig für jemanden zu sein.

    "Er hat mir schon mehr erzählt als er es je einem anderen erzählt hat." "Er vertraut mir." "Es hat uns beide vom ersten Moment an voll erwischt". "Die Ex ist ein böser Drache die seine Gefühle nicht achtet." "Er kann nicht aus xy Grund." .... Bausteine einer "Leider nein" Geschichte.

    Erfahrung und Einschätzung TE, auch wenn du das nicht hören möchtest.

    Und: Selbstverständlich macht es einen Unterschied seit wann ihr euch kennt, seit wann seine Beziehung getrennt ist und warum die Sache dort so unklar ist, denn wie immer nehme ich an das er nicht ausgerechnet der eine Mann sein wird, kreuzbrav und unschuldig, der an eine absolute Schlange von gewalttätiger Frau geraten ist.

    Allein eine sehr gute Freundin von mir die seit Frühjahr in SB datet hat schon ein paar von denen getroffen: Immer waren es schwer unter der derzeitigen oder schon geexten Frau leidende aber völlig unschuldige männliche Wesen. So läuft das. Selbst wenn er ganz normal verheiratet, mit Frau und Kindern im gemeinsamen Haushalt familienlebend nebenbei bei Parship nach Frauen sucht hat SIE an allem Schuld weil SIE ihn nicht versteht.

    Meine Freundin glaubt leider auch jeden Holler der ihr erzählt wird, ist nach der ersten Begegnung stets davon überzeugt den Mann in und auswendig zu kennen, bereit die Expartnerin unbekannterweise vom Fleck weg mit zu verteufeln und in grenzenloses Mitleid zu verfallen weil der arme Mann so gerne würde aber leider nicht "kann". Ach ja, die große Liebe und volle Herzbeteiligung schon vor dem ersten Date durch Schreiberei inklusive, eh klar. Und das alles obwohl ich weiß, das diese Frau sonst überraschenderweise kein Dummkopf ist. Die Sehnsucht ist halt ein Hund, die vernebelt scheinbar jede Hirnwindung.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

+ Antworten
Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •