+ Antworten
Seite 6 von 27 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 262
  1. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    5.794

    AW: Muss der Mann alleine für den Unterhalt aufkommen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Er kann sich doch auch eine Frau suchen mit ihr zusammenziehen und hat dann mehr Geld!
    Was glaubst Du, was Einige hier denken?
    ;)
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)


  2. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    3.968

    AW: Muss der Mann alleine für den Unterhalt aufkommen?

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Was glaubst Du, was Einige hier denken?
    ;)


    Deine Rechnung passt, hatte ich nicht bedacht.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.


  3. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    12.740

    AW: Muss der Mann alleine für den Unterhalt aufkommen?

    Wenn dein Arbeitskollege wieder einmal von seinem Kindesunterhalt anfängt, dann rate ihm, zum Anwalt oder zum Jugendamt zu gehen und sich dort kundig zu machen, wie viel er zahlen muss. Dann wäre der Unterhalt rasch geklärt, eventuell noch der Unterhaltstitel für die Mutter erstellt.

    Mit seinem Nettoverdienst von 1800 Euro hat er wirklich nicht so viel Geld.
    302 Euro Kindesunterhalt
    550 Miete
    250 Auto
    knapp 400 Euro für Versicherungen, Kommunikation, Kleidung, Lebensmittel, Urlaub
    Ja, da ist ein Zuverdienst durchaus sinnvoll. Oder eine sparsamere Lebensführung.

    Was die Mutter leistet, ist wesentlich mehr. Sie übernimmt die komplette Betreuung, also auch die Fiebernächte, die Organisation der Schulsachen, Hobbys, tägliche Ansprache und den Kummer. Das geht mehr an die Substanz als ein neuer Schulranzen oder die Brille für das Kind.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)

  4. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    12.542

    AW: Muss der Mann alleine für den Unterhalt aufkommen?

    Wenn die Mutter arbeitet, braucht sie vermutlich eine nachmittags Betreuung. Und da bist du schnell mit 300€ im Monat dabei, und dann hast du schon eine städtische Betreuung. Private sind noch viel teurer.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  5. Inaktiver User

    AW: Muss der Mann alleine für den Unterhalt aufkommen?

    Wirklich? Ein Kollege? Er soll leise jammern! Warum ist die das eine Anmeldung und einen Strang hier wert?


  6. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    12.740

    AW: Muss der Mann alleine für den Unterhalt aufkommen?

    Die nachmittägliche Betreuung kann auch über eine OGS erfolgen. Dafür zahlt die Mutter dann nichts.

    Und nicht jedes Kind hat aufwändige Hobbys wie Reiten, Eislaufen, Golfen oder Ballett. Manchmal sind die Kinder ganz normal im Turnverein oder Fußballverein oder spielen ein geliehenes Instrument im Orchester.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)


  7. Registriert seit
    04.07.2017
    Beiträge
    3.954

    AW: Muss der Mann alleine für den Unterhalt aufkommen?

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    @martaback
    Ein Mensch, der auf der Arbeitsstelle, lauthals über seine Verarmung durch den Kindsunterhalt klagt, so enorm, dass eine Kollegin in ein Forum geht, um seine ungerechte Verpflichtung zu verkündigen, ist luschig.

    Ein souveräner, erwachsener Mensch, der meint, er zahle zu viel Unterhalt, bemüht die DT, das JA, ggf. lässt er sich juristisch beraten.
    Er handelt!


    Und sein Einkommen fällt und fällt- 1800 netto im EP und1400 in #42. Inflation?
    Das habe ich nicht gelesen. Die sind befreundete Kollegen und natürlich kann es sein ,dass man da mal sagt ,tja Urlaub kann ich mir nicht leisten oder etwas in dieser Richtung. Jemand der weder Kinder hat noch Erfahrungen mit den Kosten kann das nicht wissen und dem kommt es viel vor.
    Du interpretierst zu viel und auch ein bißchen arg negativ , wenn 2 sich trennen liegt es nicht immer an dem Mann und nicht immer sind die böse.
    Einkommen vorher und nach Kindesunterhalt...


  8. Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    856

    AW: Muss der Mann alleine für den Unterhalt aufkommen?

    Ich finde es an sich nichts Schlimmes, wenn man ein gutes kollegiales Verhältnis hat und Probleme bespricht.

    Aber da die TE keine Kinder hat und sich in der Thematik deswegen nicht so auskennt, verstehe ich nicht, warum der Kollege nicht zu jemandem in der Firma geht, der Kinder hat und/oder getrennt, alleinerziehend oder sonstwas ist.

    Ich habe mich bei meiner alten Arbeit auch manchmal unter 4 Augen mit Kolleginnen über Menstruationsbeschwerden und geeignete schmerzlindernde Maßnahmen ausgetauscht, aber mir wäre nicht in den Sinn gekommen, das mit einem männlichen Mitarbeiter zu machen.


  9. Registriert seit
    31.07.2018
    Beiträge
    23

    AW: Muss der Mann alleine für den Unterhalt aufkommen?

    Danke chryseis,
    Ja in dem Fall ist der Junge nur in einem Sportverein.

  10. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    5.794

    AW: Muss der Mann alleine für den Unterhalt aufkommen?

    Zitat Zitat von chryseis Beitrag anzeigen
    Mit seinem Nettoverdienst von 1800 Euro hat er wirklich nicht so viel Geld.
    302 Euro Kindesunterhalt
    550 Miete
    250 Auto
    knapp 400 Euro für Versicherungen, Kommunikation, Kleidung, Lebensmittel, Urlaub
    Ja, da ist ein Zuverdienst durchaus sinnvoll. Oder eine sparsamere Lebensführung.
    Ich muss die ganze Zeit hier schmunzeln
    .
    ......
    Urlaub?

    Lautlach.

    Übrigens liegt der Mindesterhalt des Mannes beim Kindesunterhalt bei genau 1080€. Bei mehreren Kindern muss er bis max dieser Grenze KU zahlen.

    Und wenn er zusätzlich Geld verdient, muss er auch das zum Nettoeinkommen dazurechnen...rutscht ggf. In die nächste Stufe und zahlt mehr KU.

+ Antworten
Seite 6 von 27 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •