+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

  1. Registriert seit
    03.07.2018
    Beiträge
    148

    AW: Gedanken zur Zukunft

    Zitat Zitat von _Beate_ Beitrag anzeigen
    Meine Güte, lies doch wenigstens die paar Beiträge. Dann wüsstest du, dass der "alte Verweigerer" noch nicht mal von ihrem Wunsch weiß.
    Ok, dann soll sie ihn eben frei äußern und dafür einstehen. Natürlich darf er frei entscheiden, ob er mitmachen will oder nicht und sie auch.

    Zitat Zitat von Luftschloesser Beitrag anzeigen
    Aber an Hochzeit und dergleichen... daran denkt man doch da noch nicht Und deswegen eine Beziehung nicht eingehen, wenn man sich doch gegenseitig liebt... ist wohl auch unwahrscheinlich.
    Wieso? Wenn der Mann nicht in die selbe Richtung marschieren will, dann ist es klar, dass die Wege sich auseinander bewegen. Dann teste mal ob Dein Typ Kompromisse schließen kann und will oder nur aufsagen kann was er niemals mehr möchte.


  2. Registriert seit
    23.01.2017
    Beiträge
    94

    AW: Gedanken zur Zukunft

    Für mich gehört -ebenso wie die Kinderfrage- eine potentielle Heirat (oder noch früher bspw zusammen wohnen) in einer neuen Beziehung beizeiten thematisiert. Es geht doch in all diesen Fragen darum, ob man sich die Zukunft einigermaßen ähnlich vorstellt.


  3. Registriert seit
    23.10.2017
    Beiträge
    1.157

    AW: Gedanken zur Zukunft

    Ich glaube auch dass die Wünsche erst entstehen können....

    Es ist bestimmt nicht leicht einem Mann zu sagen geheiratet werden zu wollen.
    Wahrscheinlich weil da eben auch immer noch diese Träume oder Vorstellungen zumindest latent vorhanden sind: er muss niederknien, kämpfen. Alles Andere wäre sich anbieten.

    Die TE ist ja noch so jung, wie kann denn da ein Mann denken, sie hätte keines dieser üblichen Mädchenträume?
    Und er hatte nur wegen der Schwangerschaft geheiratet?

    Glaube ich nicht.

    Wenn ich mir sicher wäre den Mann heiraten zu wollen - würde ich ihn vor ein Geschäft mit Brautkleidern schleppen und ihn fragen welches mir steht?
    Ein alter Witz lautet:
    Frage: Weißt du, wie alt ich sein werde, wenn ich gelernt habe, Klavier zu spielen?
    Antwort: Genauso alt, wie wenn du nicht Klavierspielen lernst.

  4. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.510

    AW: Gedanken zur Zukunft

    Zitat Zitat von Luftschloesser Beitrag anzeigen
    ...Da schaute er mich ganz überrascht an und sagte: "Ja natürlich - ich sage immer, dass Du meine Frau bist. Dafür braucht man doch kein Papier!" .....
    Da hat er vollkommen Recht! Seh ich genauso !

    Die Ehe ist ein Standard-Vertragswerk, mit dem der Gesetzgeber Rechte und Pflichten eines Paares zusammengestellt hat. Auf die einen passt es, auf die anderen nicht. Letztere haben dann einen Ehevertrag oder heiraten garnicht, machen ihre eigenen Verträge.

    Hier gibt es ja immer wieder die Diskussion, ob mann überhaupt "mein Mann/meine Frau" sagen darf, wenn man nicht auf dem Standesamt war. Irgendwo war da schonmal von "Vorspiegelung falscher Tatsachen"die Rede. Das finde ich Käse, es geht niemanden etwas an, wie ein Paar seine Geschäftsgrundlage gelegt hat. die beiden sind nette Menschen oder sie sind es nicht. Was eine Ehe daran ändern könnte ? Kapier ich nicht, aber ist auch egal.

    Wie auch immer: die Zeiten, in denen es dem Mann vorbehalten war, einen Antrag zu machen, sind längst vorbei. Also Luftschloesser, mach du ihm einen Antrag, wenn dein Herz an der Ehe hängt (wogegen überhaupt nichts zu sagen ist). Musst aber möglicherweise damit rechnen, dass er nein sagt.....

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •