+ Antworten
Seite 21 von 21 ErsteErste ... 11192021
Ergebnis 201 bis 207 von 207
  1. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    5.296

    AW: Trennung nach 8 Jahren wegen Tochter des Partners????

    Zitat Zitat von Maja1505 Beitrag anzeigen
    Es gibt Menschen die entscheiden sich eben leichter als andere.
    Es gibt Menschen die entscheiden sich so leicht, mit jemandem zusammenzuziehen, die haben das schon entschieden, noch bevor sie irgendeinen überhaupt kennengelernt haben. Mit einer guten Portion Projektion oben drauf geht es dann auch ein paar Monate recht schön dahin.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

  2. gesperrt
    Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    3.486

    AW: Trennung nach 8 Jahren wegen Tochter des Partners????

    Maja,
    Überleg doch einmal, warum Du mit Deinem Partner zusammenziehen willst -
    Ich könnte mir vorstellen, daß Du durchaus die miese Erfahrung mit Herrn „furchbareTochter“ im Kopf hast.
    Aber durchaus nicht negativ, sondern als:
    „Bei dem habe ich mich 8 Jahre auf eine nicht enge Beziehung eingelassen, soviel Lebenszeit verschwende ich nicht nochmal, ich will schnell wissen, ob die Beziehung funktioniert!“

    Ich sehe schnell zusammenziehen grundsätzlich übrigens zwar als großes Risiko - aber auch nicht negativ. Aus genau diesem Grund - da sortiert sich schnell raus, ob es paßt. Egal ob mit 21 oder 41 oder 61...

    Und daß Dir Typ A jetzt grundsätzlich im Kopf rumschwebt, auch verständlich, so eine Art „Angst vor der eigenen Courage“ bzgl Typ B vielleicht? Wie kalte Füße am Morgen der Hochzeit, weil, ist ja doch eine große Entscheidung.
    DAVON kannst Du ruhig deinem jetzigen Partner erzählen, geht ihm vielleicht genauso!

    Warum Typ B sich jetzt an Dich ranwanzt, sehe ich auch als „Verzweiflungstat“, die aber kaum mit einer Verhaltensverbesserung einhergeht. Oder hSt Du irgendwelche Anzeichen bemerkt, daß er „die Dache mit seinen Kindern“ jetzt vernünftiger angeht?
    Objektiv, nicht was er erzählt!

    Und er hat Dich großkarätig hängenlassen (mit der Wohnungsgeschichte). Sowas macht kein Partner, den ich in meinem Leben wollte. Das hast Du großartig mir Rausschmiss aus Deinem Leben beantwortet, so clever sind nicht viele!

  3. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    5.008

    AW: Trennung nach 8 Jahren wegen Tochter des Partners????

    Zitat Zitat von Maja1505 Beitrag anzeigen
    Die Kinder wissen ja nichts von dem Gefühlschaos. Ich betrüge meinen Partner ja auch nicht, es sind die Gedanken, die mich fertig machen.
    Weiß Dein Partner davon?
    Immerhin ist er im Begriff, eine auch für ihn weitreichende Lebensentscheidung zu treffen, indem er mit Dir zusammenzieht und eine Zukunft plant.... etwas unfair, ihn quasi ins Messer laufen zu lassen, findest Du nicht?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"


  4. Registriert seit
    22.03.2019
    Beiträge
    127

    AW: Trennung nach 8 Jahren wegen Tochter des Partners????

    Zitat Zitat von Maja1505 Beitrag anzeigen
    Mit dem Ex gab es keinen Kontakt mehr, jedoch hat er jetzt mitbekommen daß ich in einer neuen ernstzunehmenden Beziehung bin und zieht nun alle Register.
    Genau daran siehst du doch, Maja, dass es dem Ex nicht um Liebe geht. Ein Jahr lang warst du ihm so egal, dass es nichtmal Kontakt gab. Erst jetzt, wenn sein abgelegtes Spielzeug ein anderer in die Hand nimmt.

    Warum lässt du es zu, dass er dich einlullt?

  5. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    5.296

    AW: Trennung nach 8 Jahren wegen Tochter des Partners????

    Zitat Zitat von Sacrebleu Beitrag anzeigen
    Ich sehe schnell zusammenziehen grundsätzlich übrigens zwar als großes Risiko - aber auch nicht negativ. Aus genau diesem Grund - da sortiert sich schnell raus, ob es paßt. Egal ob mit 21 oder 41 oder 61...
    Also mir wär das ein zu großer, zu teurer, zu aufwändiger Elchtest. Noch dazu, wenn auch ein Haufen Kinder mit ins Testgelände ziehen müssen.

    Mit 21 kann ich das vielleicht machen, wenn ich max. eine kleine Bude möbliert gemietet habe und zwei Koffer nebst eine größere Tasche brauche um mit meinen Sachen woanders hin zu siedeln.
    Dann kann man von mir aus mal eben auf dem Weg des Zusammenziehens testen ob die Beziehung für einen 24/7 Gebrauch taugt oder nicht.

    Aber mit 40 oder 50, wenn du hoffentlich das Daheim hast, dass du dir wünschst, dass du dir ausgesucht hast, das du dir so hergerichtet hast wie du es liebst und haben willst, in dem du dich wohl und glücklich fühlst. Das herzugeben um zu schauen ob eine neue Bekanntschaft auch eine Alltagsbeziehung sein könnte ... also meins wärs nicht.

    Ich würde nicht drauf vertrauen das ich danach wieder auf die schnelle das ideale Zuhause für mich finden kann, ganz zu schweigen von all den Kosten die da rein fließen. Zudem, wie hier, müssen auch die Kinder immer wieder ihre Koffer packen - gut, kannst du argumentieren, fein für den Geist, so bleibt alles schön geschmeidig und anpassungsfähig. Aber Sicherheit, eine Konstante die Ruhe schenkt und ein Nest das immer da ist, sind auch nicht zu unterschätzen.

    Außerdem, will ich überhaupt testen ob die Beziehung "paßt"? Also, ob man zusammen aufstehen, Mittagessen, Abendessen, schlafen gehen, das selbe Klo, die selbe Dusche und die selbe Garage benutzen möchte? Jeden Tag? Wenn ich einen Partner habe für den ich Liebe empfinde, mit dem ich eine schöne Zeit habe, klasse Dinge unternehme, mich geliebt fühle ... wozu soll ich rausfinden ob wir im Alltag nicht doch noch ordentlich aneinandergeraten und an der Mülltrennung oder am Schnarchen scheitern könnten? Um am Ende nicht nur hin und wieder im Alltag sondern überhaupt immer allein zu sein? Sehr verlockend, in der Tat.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

  6. Inaktiver User

    AW: Trennung nach 8 Jahren wegen Tochter des Partners????

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Woran machst du das fest? wie äußert sich das?
    Worüber habt ihr geredet?
    Was sagt er jetzt?
    Magst du das noch beantworten?

  7. Avatar von Fyona
    Registriert seit
    02.05.2014
    Beiträge
    1.502

    AW: Trennung nach 8 Jahren wegen Tochter des Partners????

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Magst du das noch beantworten?
    Ich habe in einem Ratsch alles durchgelesen, weil es mich gefesselt hat.
    Grundsätzlich finde ich es schwierig, zu Partnerproblemen etwas zu sagen, weil in einem Forum immer nur eine Seite zu Wort kommt.
    Dass die TE sich seit über einem Monat nicht mehr zu Wort gemeldet hat, sehe ich nun eher negativ.

    Falls sie gegen jede Vernunft wieder mit dem Ex zusammen ist, was immer das in ihrem Fall bedeutet, war das keine gute Idee, denn dann hätte sie längst mitgeteilt, dass JETZT, beim zweiten Anlauf, alles gut läuft.

    Falls sie sich für den anderen Mann entschieden hat, ist sie mit ihm auch nicht glücklich, weil sie immer noch an den unseligen Ex denkt (eher für ihn fühlt). Denn sonst hätte sie auch in diesem Fall das feedback gegeben, es sei alles gut und richtig mit dem neuen Freund.

    Klartext: es wird ihr nicht gut gehen, so oder so, und das tut mir sehr leid für sie.

    Dass ich die Meinung derer hier teile, sie hätte erstmal in Ruhe für sich allein abwarten sollen, wie sich alles weiter entwickelt statt mit dem neuen Mann so schnell zusammen zu ziehen, brauche ich wohl nicht zu sagen!
    Altwerden ist nichts für Feiglinge !

+ Antworten
Seite 21 von 21 ErsteErste ... 11192021

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •