Thema geschlossen
Seite 1 von 34 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 332

  1. Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    29

    Doch umsonst gehofft...

    x
    Geändert von HSKL010715 (22.02.2018 um 12:09 Uhr)

  2. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    15.555

    AW: Doch umsonst gehofft...

    Du hast Deine Situation ausführlich und sehr eindrücklich beschrieben. Ich kann es nachvollziehen, wie mies es Dir geht.

    Dennoch Du hast Dich entschieden, nicht mehr nur seine Freundin zu sein, besser gesagt: seine Geliebte. So weh es auch tut. Es war eine sehr selbstbewußte Entscheidung - und Du wirst es auf Dauer nicht bereuen.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  3. Avatar von fairysister
    Registriert seit
    31.03.2016
    Beiträge
    2.370

    AW: Doch umsonst gehofft...

    was willst du jetzt hören?
    life's a beach


  4. Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    29

    AW: Doch umsonst gehofft...

    x
    Geändert von HSKL010715 (22.02.2018 um 12:09 Uhr)

  5. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    10.378

    AW: Doch umsonst gehofft...

    Es ist eine Affaire. Hier im Forum gibt es einige Geschichten.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache


  6. Registriert seit
    15.03.2017
    Beiträge
    513

    AW: Doch umsonst gehofft...

    Zitat Zitat von HSKL010715 Beitrag anzeigen
    Zu Hause (so sagt er) hat er sich seit 10 Jahren von seiner Frau entfernt, sie hatten nie die Nähe die er mit mir hat, nie die Wärme und Gemeinsamkeiten, wirkliche Liebe, er ist zu Hause der Versorger, sie ist nicht so richtig belastbar, arbeitet auch nicht und ist sehr wenig selbständig - ich hingegen muss schon immer auf meinen eigenen Füssen stehen, muss alles selbst regeln und mach das auch. Für seine zwei Jungs macht er alles, wirklich alles. Er lebt nach wie vor zu Hause, sie gehen auch als Familie zusammen in Urlaub, Essen zusammen, das typische Familienbild eben.
    er will mit mir zusammen sein und er sucht sich jetzt eine Wohnung, er sagt seiner Frau auch, dass er ausziehen will etc.
    Das hat ihm alles schlimm zugesetzt, seine Frau hat ihm dann unmissverständlich klar gemacht (sie weiß nicht dass es mich gibt, er hat ihr die Trennung damit erklärt, dass er sie nicht mehr liebt und die Ehe gescheiter ist), dass sie ihn bei seinem Vorhaben nicht unterstützen wird, dass sie nicht einverstanden ist damit, dass er auszieht und dass er das Sorgerecht dann gerichtlich geltend machen muss, von ihrer Seite aus wird sie nicht zustimmen, dass er die Kinder "freiwillig" bekommt.
    Du kennst also nur eine Seite der Geschichten, die dir dein Freund erzählt von seiner Frau? Oder hat seine Ehefrau dies dir persönlich mitgeteilt? Klar, dass du ihm glaubst und vertraust...nur der "Böse" in der Story ist nicht die Mutter seiner Kinder, sondern er...der betrügt und verschweigt.

    Es ist für manche Männer, nicht alle, kein Problem zwei Frauen nebeneinander zu lieben und mit beiden eine zufriedenen Beziehung zu führen...Denke eher, dass er dich einfach nicht verlieren will, als passende Geliebte, mit der alles so gut harmoniert...sein Familienleben ihm aber generell zu wichtig ist und er es daher für dich nicht aufgeben will/kann?!?

    Sorry for no better news

  7. Inaktiver User

    AW: Doch umsonst gehofft...

    Eine Geschichte wie jede andere auch.

    Seine Frau weiß sicher nichts von den Trennungsabsichten.

    Er wollte eben etwas Spaß... jetzt wurde es kompliziert du hast Ansprüche gestellt und nun isser weg.

    Das Schicksal jeder Geliebten...

  8. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    15.555

    AW: Doch umsonst gehofft...

    Zitat Zitat von HSKL010715 Beitrag anzeigen
    Nichts weiter - vielleicht Erfahrungen anderer wenn denn jemand was dazu schreiben möchte.
    Lies die vielen, vielen Geschichten dieses Forum. Sie gleichen sich alle. Du hattest eine sehr lange und tief empfundene Affäre. Aber er hat sich für seine Kinder entschieden.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  9. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    9.626

    AW: Doch umsonst gehofft...

    Zitat Zitat von Dharma- Beitrag anzeigen
    Seine Frau weiß sicher nichts von den Trennungsabsichten.
    Sehe ich auch so...kenne ich ja selbst. Der Geliebten wird alles erzählt was sie hören will/muss um
    bei der Stange zu bleiben. Da man so verliebt ist, glaubt man halt auch alles...egal wie unglaubwürdig es ist.
    Ist leider so....
    ABER wenn man erst mal den Schlußstrich gezogen hat, erkennt man...nicht wirklich gleich...was einem alles erspart geblieben ist.
    Kopf hoch.


  10. Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    29

    AW: Doch umsonst gehofft...

    .
    Geändert von HSKL010715 (22.02.2018 um 12:09 Uhr)

Thema geschlossen
Seite 1 von 34 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •