+ Antworten
Seite 1 von 104 1231151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 1032
  1. Avatar von Satc78
    Registriert seit
    13.11.2005
    Beiträge
    505

    Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Hallo,
    mein Mann und ich sind seit zwei Jahren zusammen und leben seit 1/4 Jahr zusammen in unserem Traumhaus! Wir sind sehr glücklich miteinander und planen derzeit unsere Hochzeit für den Sommer 2016.
    Ich wusste vom ersten Date an, dass er zwei große Kinder mit in die Beziehung bringt. Eine Tochter, 20, und einen Sohn, 14. Die Tochter ist sozial leicht auffällig und lebte viele Jahre, auch schon während der Ehe, in Einrichtungen und bekam viel Hilfe und Unterstützung. Meiner Meinung nach, wurde bei ihr von beiden Eltern so unglaublich viel falsch gemacht, dass das alleine ein Beitrag im Forum wert wäre. Nun, sie ist auf einem guten Weg und derzeit nicht unsere Baustelle...
    Anfang des Jahres hat uns sein Sohn eröffnet, dass es bei ihm Zuhause nicht gut läuft. Seine Mutter und der Stiefvater würden sich viel und laut streiten. Der Stiefvater würde regelmäßig zuviel trinken und dann weitere Streiterein vom Zaun brechen. Auch wird die Privatsphäre des Sohnes nicht beachtet. Er hat ganz klar den Wunsch geäußert, für einige Zeit zu uns zu kommen. Zu dem Zeitpunkt lebten mein Mann und ich noch nicht zusammen, hatten aber bereits den Plan zusammen zu ziehen. Wir haben sofort mit Hochdruck nach einem passenden Haus gesucht und wurden schnell fündig. Uns war es beiden enorm wichtig, dass wir ihn schnellstmöglich da rausholen, zumal er den Wunsch geäußert hat. Mit seiner Mutter hat er darüber gesprochen, sie wusste also bescheid. Auf meinen Wunsch hin, hat sie sich mit uns getroffen. ich wollte, dass sie sieht, zu wem ihr Sohn zieht und auch ich wollte wissen, was für ein Mensch sie ist. Ich habe keine psychologische Ausbildung, aber selbst ich konnte sofort erkennen, dass sie psychisch nicht gesund ist und auch das Verhalten ihrer Tochter war mit einem Schlag erklärt. Erstaunlich, dass mein Mann das nicht erkannt hat!! Sie hat dann auch sofort und ungefiltert mir (einer völlig Fremden) weitere Details ihrer Beziehung preisgegeben. Ich kann nur sagen; es herrscht dort ein völlig vergiftetes Klima. 100%ige Kontrolle durch den Stiefvater inkl. Ortungs-App auf den Handys. Die Ex meines Mannes hat vor Erleichterung geweint, dass wir den Sohn zu uns nehmen (inkl. seiner 2 Katzen). Zudem hat sie Stein und Bein geschworen, dass sie sich von ihrem Mann trennen will und in die Nähe von ihrem Sohn, also uns...., ziehen will. Supi!!! Die Ex vor der Haustür....
    Vor ein paar Wochen war es dann soweit. Wir haben ihn abgeholt und ihn mit Sack und Pack zu uns geholt. Schon die Abholung wurde kompliziert, da seine Frau die Pläne mehrfach umgeschmissen hat. Mein Mann und ich haben uns darüber fürchterlich gestritten, da er jede ihrer Planänderungen ohne Widerspruch hingenommen hat. Nun, wir haben uns wieder versöhnt und freuten uns auf den Einzug seines Sohnes.
    Am Umzugstag war seine Ex verständlicher weise sehr angespannt und dass sie mir verbal fast ins Gesicht gesprungen ist, ist damit auch entschuldigt. Was ich nicht entschuldigen kann, ist, dass sie uns dann ganz nebenbei eröffnet, dass sie mit ihrem Mann bei uns im Ort eine Wohnung sucht und bereits Besichtigungstermine hat. Sie hat ganz klar gesagt, dass das für ihren Sohn mit diesem Stiefvater nicht mehr geht und war froh und glücklich, dass wir ihn zu uns nehmen und rudert dann sofort wieder zurück?!?! Unverständlich und wie ich finde, ein ganz schlimmes Zeichen an ihren Sohn. Nun, ihr Leben, ihre Baustelle.
    Aber jetzt haben wir einen völlig verwirrten Teenager bei uns, der immer davon spricht, dass er erst einmal bei uns bleibt und dann.... ja dann sagt er nichts. Wir sind verunsichert, wie wir uns verhalten sollen. Auch gibt es keine Planungssicherheit mehr. Wir können schon jetzt, nach ein paar Wochen, keine Wochenenden planen geschweige denn einen Urlaub. Sie spricht sich nicht mit uns ab, wann sie ihren Sohn holt. Sollte es dennoch mal geschehen, dann werden die Wochenenden kurzfristig abgesagt und unsere Planung damit auch über den Haufen geworfen. Auch wenn der Sohn bereits 14 Jahre alt ist, lasse ich ihn nicht für ein ganzes Wochenende alleine!!!
    Ich habe mich vor ein paar Tagen alleine mit ihm unterhalten. Er ist nicht glücklich. Weder bei uns noch mit der Entscheidung seiner Mutter. Er würde am liebsten alleine mit seiner Mutter und den Katzen leben. Aber außer mir fragt ihn niemand nach seiner Meinung. Und er ist zu verunsichert, um was zu sagen. Im Zuge des Gesprächs habe ich ihm gesagt, dass es so aber auch nicht geht. Er müsse sich entscheiden und dafür ist er auch alt genung (meiner Meinung nach). Wir haben vereinbart, dass er bis Mitte August Zeit hat, und ich dann eine Entscheidung möchte. Auch habe ich ihm gesagt, dass wir ihn gerne bei uns haben und ich denke, dass sein Stiefvater nicht der richtige Umgang für ihn ist. Über seine Mutter sage ich nie ein schlechtes Wort! Ich betone immer, dass die Situation für sie bestimmt auch schwierig ist.
    Mich schlaucht das Alles sehr. Ich merke, dass mein Mann und ich uns entfernen, da immer wieder seine Ex in unseren Gesprächsthemen auftaucht und ich darauf einfach keine Lust merh habe. Ich möchte mein Leben nicht durch seine Ex bestimmt haben!

    Vielleicht stelle ich mich auch einfach nur an. Jetzt, wo ich meinen Text durchlese, denke ich mir "Himmel, wo ist das Problem?" Aber ich könnte gut ein paar Praxistipps gebrauchen, wie ich die Ex aus unserem Leben halte, meinen Mann stärke in seinen Auseinandersetzungen mit ihr und dem Jungen helfe kann, glücklich zu werden.
    Danke!

  2. Inaktiver User

    AW: Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Zitat Zitat von Satc78 Beitrag anzeigen

    Vielleicht stelle ich mich auch einfach nur an. Jetzt, wo ich meinen Text durchlese, denke ich mir "Himmel, wo ist das Problem?" Aber ich könnte gut ein paar Praxistipps gebrauchen, wie ich die Ex aus unserem Leben halte, meinen Mann stärke in seinen Auseinandersetzungen mit ihr und dem Jungen helfe kann, glücklich zu werden.
    Danke!
    Puuh, spontan würde ich sagen, dass der Junge Stabilität braucht und dazu gehört ein festes Umfeld. Musste er die Schule wechseln für den Umzug oder ist das wenigstens erhalten geblieben?

  3. Avatar von Satc78
    Registriert seit
    13.11.2005
    Beiträge
    505

    AW: Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Nach den Sommerferien geht er bei uns im Ort auf die Schule. Die Schule kennt er, da er "nur" vier Jahre auf einer Schule in einem anderen Ort war. Wir haben ihn aber früher aus dem Unterricht genommen. Wir wollten nicht, dass er hier bei uns für 3 Wochen in den Unterricht geht und dann in die Ferien startet. Was, wenn die 3 Wochen schlecht liefen und die Klassenkameraden ihn nicht mögen?....dann hätte er sechs Wochen während der Ferien dagesessen mit dem Gedanken da wieder hin zu müssen.

  4. Inaktiver User

    AW: Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Auf den ersten Blick würde ich sagen - nicht deine Baustelle.

    Deinen Mann stärken? Himmel ist er so ein Weichei? Was ist los mit den Männer heute?

    Der Sohn ist weder bei euch noch bei der Mutter glücklich? Will allein mit der Mutter leben? Tja das Leben ist kein Ponyhof und mit 14 sollte er das auch langsam kapiert haben. Bei euch hat er es gut, was soll das also?

    Bei aller Liebe und allem Verständnis - ihr macht viel, und du besonders, obwohl es nicht dein Kind ist. Laß deinen Mann Entscheidungen treffen, er ist der Vater!

  5. Avatar von ja-aber
    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    4.811

    AW: Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Erst mal: ich verstehe Dich! Das klingt wirklich anstrengend.

    Ansonsten hat der Junge doch klar gesagt, am liebsten würde er allein mit seiner Mutter wohnen. Das würde ich akzeptieren und ihm die Option nicht nehmen. Für mich klingt das jetzt nach viel Druck, er muss sich bis Ende August von diesem Wunsch lossagen. SONST.

    Das SONST ist nicht definiert. Muss er sonst wieder ausziehen oder darf er trotzdem bleiben, auch wenn er sagt, eines Tages vielleicht will ich es anders?

    Ich würde an Deiner Stelle sofort den Druck rausnehmen und sagen: wir planen erst mal für ein Jahr. Dann setzen wir uns wieder zusammen, ob es andere Optionen gibt. Wäre das für Dich denkbar?

  6. Avatar von Satc78
    Registriert seit
    13.11.2005
    Beiträge
    505

    AW: Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Mhm,....das hatte ich so noch nicht bedacht. Ich hatte versucht, es ihm so zu erklären, dass wir, er aber auch seine Mutter wissen müssen, wo er denn leben möchte.
    Aber vielleicht hast du recht. Muss ich wohl noch mal "zurecht rücken" und ihm nicht noch mehr Druck aufbürden.
    Danke!

  7. gesperrt
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    6.604

    AW: Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Gebt dem Jungen ein Zuhause und das Gefühl, das er willkommen bei euch ist.
    Wenn du das auch so empfindest, dann ist er Familie und wird auch so behandelt, er ist kein Gast.

    Ich finde es schön, dass du ihm zuhörst und seine Stimme hörst. Und ich finde es toll, dass du ihn auch bei dir aufgenommen hast.


    Dein Mann hört sich sehr passiv an in diesem ganzen Gefüge.

  8. Avatar von Satc78
    Registriert seit
    13.11.2005
    Beiträge
    505

    AW: Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Genau das versuche ich; ihn die Entscheidungen treffen zu lassen. Wenn ich dann jedoch höre, was er da manchmal von sich gibt, bleibt mir nichts anderes übrig, als einzuschreiten...... Er ist halt manchmal etwas hilflos. Und einige seiner Entscheidungen hätten auch direkte Auswirkungen auf mich/uns. :-)

    Aber danke, dass du mich bestärkst, dass der Sohn mit 14 alt genug ist, um ein Entscheidung zu treffen. Ich werde nochmals mit ihm sprechen, und es anders fomulieren. Vielleicht war ich da zu harsch.

  9. Inaktiver User

    AW: Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Vermutlich hofft der Junge, dass sich die Mutter trennt.

    Ich finde dieses "Triff deine Entscheidung bis.." ist eine Überforderung. Er hat klar gesagt, was sein Wunsch ist und der ist zurzeit nicht realisierbar.

    Was die Präsenz der Ex angeht: Finde dich damit ab, das geht mindestens noch bis 20 so, wenn der Sohn pendelt. Bei uns hörte das erst mit dem Auszug der Söhne auf. Eine Erfahrung, die ich nicht nochmal machen wollen würde.

  10. Inaktiver User

    AW: Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Zitat Zitat von Satc78 Beitrag anzeigen
    Genau das versuche ich; ihn die Entscheidungen treffen zu lassen. Wenn ich dann jedoch höre, was er da manchmal von sich gibt, bleibt mir nichts anderes übrig, als einzuschreiten...... Er ist halt manchmal etwas hilflos. Und einige seiner Entscheidungen hätten auch direkte Auswirkungen auf mich/uns. :-)

    Aber danke, dass du mich bestärkst, dass der Sohn mit 14 alt genug ist, um ein Entscheidung zu treffen. Ich werde nochmals mit ihm sprechen, und es anders fomulieren. Vielleicht war ich da zu harsch.
    Sollte der Vater nicht einschreiten?

    Der Junge will mit seiner Mutter allein wohnen - DAS wird nicht passieren, sie hat einen Partner!

+ Antworten
Seite 1 von 104 1231151101 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •