+ Antworten
Seite 3 von 104 ErsteErste 123451353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 1032
  1. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.505

    AW: Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Ich finde auch, bisher das du das toll gemacht.


    Als erstes sollte dir klar sein, die Mutter hat offenbar psychologische Probleme - warum auch immer, ihre Situation ihren Mann und alles hat sie sich selbst ausgesucht - das ist NICHT deine Baustelle.

    Ich würde versuchen dem Jungen das Gefühl zu geben, "du bist hier wilkommen", "ich freue mich darauf mir dir einen Lebensabschnitt zu verbringen" - und das gleiche sollte ihm VORALLEm aber sein Vater auch vermitteln. Ich kann mir vorstellen, dieses unbedingte Gefühl gut und richtig zu sein, dass hat er bei seiner Mutter nicht viel erlebt. Er brauch vermutlich Stabilität und Verlässlichkeit in seinem Leben.


    Hat er ein Hobby ? Treibt er einen Sport ? Kann er sich in der alten neuen Gegend jetzt schon in den Ferien mit Freunden oder neuen Leuten treffen ? Auch das würde ihm vielleicht das Gefühl von "ich komme jetzt hier an" geben.


    Ich finde es auch richtig, dass du nicht schlecht über die Mutter sprichst.
    Aber was du vielleicht irgendwie rüber bringen kannst - er muss sich nicht zwischen den beiden Elternteilen "entscheiden" in dem Sinne, dass die Entscheidung für euch eine Entscheidung gegen seine Mutter ist, das bringt ihn in einen Loyalitätskonflikt.



    Wie man das allerdings am besten tut - keine Ahnung.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  2. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.505

    AW: Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Wer hat den formal das Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht für den Sohn ?
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  3. Inaktiver User

    AW: Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Hat er ein Hobby ? Treibt er einen Sport ? Kann er sich in der alten neuen Gegend jetzt schon in den Ferien mit Freunden oder neuen Leuten treffen ? Auch das würde ihm vielleicht das Gefühl von "ich komme jetzt hier an" geben.


    Ich finde es auch richtig, dass du nicht schlecht über die Mutter sprichst.
    Ich denke auch, dass es wichtig wäre den Jungen zu integrieren, dass er aktiv raus geht. Doch meist ist in den Vereinen in den Ferien nichts los. Feuerwehr ggf. und klar im Schwimmbad trifft sich meist alles.

    Letzteren Ratschlag, sehe ich differenzierter. Klar wird der Junge irgendwie zur eigenen Mutter halten und loyal sein und trotzdem wird er ggf. auch, wenn es krankhaft ist darunter leiden und konnte je nach Schwere ggf. weniger Kind sein. Es ist dann meiner Meinung nach nicht immer richtig nur positive Aussagen über die Mutter zuzulassen, aber man kann es ggf. so ausdrücken dass es gesunde und weniger gesunder Persönlichkeitsanteile gibt.

  4. Avatar von Satc78
    Registriert seit
    13.11.2005
    Beiträge
    505

    AW: Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Die Eltern teilen sich das Sorgerecht.

  5. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.505

    AW: Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Letzteren Ratschlag, sehe ich differenzierter. Klar wird der Junge irgendwie zur eigenen Mutter halten und loyal sein und trotzdem wird er ggf. auch, wenn es krankhaft ist darunter leiden und konnte je nach Schwere ggf. weniger Kind sein. Es ist dann meiner Meinung nach nicht immer richtig nur positive Aussagen über die Mutter zuzulassen, aber man kann es ggf. so ausdrücken dass es gesunde und weniger gesunder Persönlichkeitsanteile gibt.
    Ich sehe es auch differenzierter als ich es geschrieben habe, aber ich hatte auch das Gefühl, dass die TE es durch aus differenziert handhabt.
    Ich halte es eben für wichtig, nicht schlecht über die Mutter zu sprechen, um ihn in keinen Loyalitätskonflikt zu bringen.

    Dass die Mutter einige Probleme in ihrem Leben hat, das sieht der Sohn selbst, dass wird die TE auch nicht schön reden.
    Aber sie sollte vorsichtig sein (was sie ist), wenn er irgendetwas als Angriff auf seine Mutter verstehen könnte, denn dann wird er sie in irgendeiner Weise verteidigen.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  6. Inaktiver User

    AW: Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Ich sehe es auch differenzierter als ich es geschrieben habe, aber ich hatte auch das Gefühl, dass die TE es durch aus differenziert handhabt.
    Ich halte es eben für wichtig, nicht schlecht über die Mutter zu sprechen, um ihn in keinen Loyalitätskonflikt zu bringen.

    Dass die Mutter einige Probleme in ihrem Leben hat, das sieht der Sohn selbst, dass wird die TE auch nicht schön reden.
    Aber sie sollte vorsichtig sein (was sie ist), wenn er irgendetwas als Angriff auf seine Mutter verstehen könnte, denn dann wird er sie in irgendeiner Weise verteidigen.
    Ja, das überlässt sie ggf. besser dem Vater. Sie wird ja jetzt erst mal den Sohn intensiver kennenlernen. Ggf. kann man das auch so handhaben, dass man ver-rückte übernommene Verhaltensmuster hinterfragt: Meinst Du, dass das so richtig ist und was kommt für Dich dabei raus, wenn Du das weiter so tust? Was wäre Deine Alternative und wie weit kommst Du damit? Wie fühlst Du Dich damit?

  7. Avatar von Satc78
    Registriert seit
    13.11.2005
    Beiträge
    505

    AW: Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Ich habe mir eure Ratschläge und Meinungen sehr aufmerksam durchgelesen. Mein Mann und ich haben gestern in Ruhe miteinander gesprochen.

    Ich habe ihm gesagt, dass das vielleicht nicht die klügste Aktion von mir war, seinem Sohn eine Art Ultimatum zu stellen. Zu meinem Erstaunen, sieht er das ganz anders...! Er ist entschlossen, mit seinem Sohn alleine zu sprechen und möchte ihm sagen, dass er Wunsch zu uns zu kommen ja von ihm kam. Wir haben ihn nicht gedrängt. Auch denkt mein Mann, dass sein Sohn nur etwas Zeit braucht, um sich bei uns einzufinden. Daher möchte er ihm sagen, dass er ihn schon gerne bis Ende des Jahres bei uns haben möchte, damit wir drei uns miteinander einspielen können. Er sagt, dass er das von einem 14-jährigen erwarten kann. Ich bin/war bass erstaunt werde mich aber aus diesem Thema heraushalten.... Ihr habt da absolut Recht; es ist sein Kind und seine Ex und ich bin da nur über ihn involviert. Sein Sohn ist bei uns willkommen, seine Ex nicht.

    Ach, und bevor ich es vergesse; seiner Ex will er auch eine klare Ansage machen. Er kam gestern mit einer geschriebenen Liste "Verhaltensregeln", auf die ich noch einen Blick werfen sollte, ob er etwas vergessen hat!!!

    Ich fühle mich so unglaublich erleichtert!!!! Erleichtert, weil ich hier auf offene Ohren gestossen bin. Weil mein Mann urplötzlich Verantwortung übernimmt.

    Jetzt fühle ich mich, als hätte ich völlig hysterisch überreagiert.... Danke euch für eure Ratschläge.

  8. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.505

    AW: Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Nein, du hast überhaupt nicht überreagiert.


    Aber vielleicht hat dein Schreiben hier dich klarer auch in der Familienkommunikation gemacht und daraufhin hat dein Mann dann auch seine Kommunikation überdacht.


    Also erst mal alles gut.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"


  9. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.625

    AW: Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Ich denke, der Junge vermisst seine Mutter sehr. Daher faende ich es gar nicht so schlimm, wenn die beiden in die Naehe ziehen (Die Ex und ihr Mann). Aber nur mit dem Verstaendnis, dass der Mann der Ex bei Euch nicht willkommen ist um den Jungen zu schuetzen.

    Dann kann der Junge seine Mutter oefters sehen und sie kann Euch auch mal zu Hause besuchen. Und ich weiss, dass Du dafuer eine Eselsgeduld brauchst, aber wenn man Kinder vor einem schlimmen Trauma bewahren kann, das ist es immer wert.

    Nur beim Mann der Ex wuerde ich hart bleiben. Der muss draussen bleiben.

  10. Inaktiver User

    AW: Die Ex, ihr Mann, mein Mann & ich und ein Teenager....Ich werde wahnsinnig!

    Hat eigentlich schon mal jemand daran gedacht, dass der Junge seiner Mutter gegenüber ein Schuldgefühl haben könnte, weil er beim Vater leben möchte?

    Ich wäre nicht überrascht, wenn es den Knaben sehr entlasten und entspannen würde, wenn die Erwachsenen diese Entscheidung für ihn treffen und ihm auch dadurch Halt anbieten, dass er nicht auf Verdacht oder Probe, sondern verbindlich beim Vater bleibt.

    Ob es dem Ganzen so gut tut, wenn die leibliche Mutter in der Nähe wohnt, bezweifle ich.

    Ika

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •