+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

  1. Registriert seit
    21.08.2007
    Beiträge
    26

    Meine Freundin hat Depressionen und Selbstmordgedanken

    Hallo Zusammen,

    ich habe ein furchtbares WE hinter mir.

    Meine Freundin leidet schon länger immer mal wieder unter heftigen Depressionen. Sie hat dagegen früher auch schon Medimkamente bekommen. Die waren allerdings so heftig, daß ihre Stimmung ins krasse Gegenteil umschwang und meine Freundin dann total aufgedreht war.

    Jetzt ist es so, daß sie umgezogen ist (mit ihrem Freund zusammen) in eine neue Stadt bzw. Dorf, dort einen neuen Job hat (400 Euro-Basis), aber kaum Freunde und keine Möglichkeit, großartig was selbst zu unternehmen, weil sie auch kein Auto hat, was man dort braucht.

    In den letzten Wochen sind die Depressionen immer schlimmer geworden, bzw. die guten Phasen immer seltener.
    Und gestern sprach sie zum erstenmal von Selbstmord. Das hat mich erschreckt.
    Wir haben uns nach ihrer Arbeit getroffen, da war sie sturzbetrunken und hatte außerdem noch drei heftige Schmerztabletten genommen. Sie war kaum ansprechbar.
    Ein Auslöser ihrer Depressionen ist bestimmt die angespannte finanzielle Lage, denn sie hat ne Menge Schulden aus ihrem altem Leben.

    Wie kann ich ihr helfen?
    Ich würde sie gerne zum Psychiater schicken, aber sie hat leider keine Krankenversicherung und selber zahlen ist nicht ddrin.
    Weiß jemand, wie man sich in einem solchen Fall verhalten soll?

    Ich mach mir echt Sorgen, ihr Freund natürlich auch, aber der ist auch am Ende seiner Kräfte.

    LG
    Spaetzle


  2. Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    193

    AW: Meine Freundin hat Depressionen und Selbstmordgedanken

    Hallo Spaetzle75,

    Deine Freundin braucht proffesionelle Hilfe. Du wirst ihr da
    nicht groß weiterhelfen können. Und wenn sie sich nicht
    helfen lassen will, kann man, so hart es klingen mag, nichts
    machen.

    Was Du schilderst wird es ein langer Weg den Sie gehen
    müßte um Licht am Tunnel zu sehen. Wenn Sie aber will
    geht es. Sag ihr das und sofern Du es willst, dass Du
    zu ihr stehst, dass ist mehr als die meisten "Freunde"
    zu geben bereit sind. Du brauchst aber starke Nerven.

    Gruss
    Russland

  3. Avatar von Lizzie64
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    23.285

    AW: Meine Freundin hat Depressionen und Selbstmordgedanken

    als erstes gilt es, die krankenkassenfrage zu klären!

    wieso hat sie keine?

    bei welcher war sie zuletzt, und wieso ist sie da nicht mehr?

    deine freundin kann (und sollte das auch dringend tun) sich z.b. bei der lebensberatung der caritas (dazu muss man keiner kirche angehören) hilfe holen. i.d.r. hat die caritas einmal in der woche eine offene sprechstunde.

    wie hoch sind die schulden? schuldnerberatung wäre auch noch eine gute erste idee; allerdings dauert es, bis man dort einen termin bekommt.
    dadadadiamoisongdesisahoidaso!

    Der Neoliberalismus lässt die Gehirne der Jungen großflächig verschimmeln.
    Henning Venske

  4. Avatar von Lizzie64
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    23.285

    AW: Meine Freundin hat Depressionen und Selbstmordgedanken

    zudem würde ich den thread ganz gern in psychotherapie-forum verschieben, wenn du keine einwände hast, spaetzle
    dadadadiamoisongdesisahoidaso!

    Der Neoliberalismus lässt die Gehirne der Jungen großflächig verschimmeln.
    Henning Venske


  5. Registriert seit
    21.08.2007
    Beiträge
    26

    AW: Meine Freundin hat Depressionen und Selbstmordgedanken

    nein, keine einwände

  6. Avatar von Lizzie64
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    23.285

    AW: Meine Freundin hat Depressionen und Selbstmordgedanken

    ok ... thread wandert in's unterforum psychotherapie.
    dadadadiamoisongdesisahoidaso!

    Der Neoliberalismus lässt die Gehirne der Jungen großflächig verschimmeln.
    Henning Venske

  7. Inaktiver User

    AW: Meine Freundin hat Depressionen und Selbstmordgedanken

    Zitat Zitat von spaetzle75
    In den letzten Wochen sind die Depressionen immer schlimmer geworden, bzw. die guten Phasen immer seltener.
    Und gestern sprach sie zum erstenmal von Selbstmord. Das hat mich erschreckt.
    Wir haben uns nach ihrer Arbeit getroffen, da war sie sturzbetrunken und hatte außerdem noch drei heftige Schmerztabletten genommen. Sie war kaum ansprechbar.
    Ein Auslöser ihrer Depressionen ist bestimmt die angespannte finanzielle Lage, denn sie hat ne Menge Schulden aus ihrem altem Leben.
    Wenn schon offen von Selbsmord gesprochen wird, kann der Schritt in diese Richtung noch weit oder sogar ganz nah sein. Gut, dass Du es auch ernst nimmst.

    Lizzie hat ja bereits Vorschläge gemacht - sollten dringend eingehalten werden, am besten begleite sie dorthin, wenn es zeitlich möglich ist. Alkohol, Schmerztabletten - sie kann damit immer tiefer rutschen.

    Bin selbst sehr depressiv, habe aber mittlerweile erfassen können, wann ich mir Hilfe holen muss. Die Gedanken kenne ich, wenn sich dann die Schlinge des Alltags fester schnürt - dann ist das Leid kaum zu ertragen.

    Ira


  8. Registriert seit
    21.08.2007
    Beiträge
    26

    AW: Meine Freundin hat Depressionen und Selbstmordgedanken

    Ihr Freund will sich die Woche noch um das Krankenkassending kümmern. Ich hoffe, das wird bald möglichst geklärt.
    Und obwohl es ihr gestern Gott sei Dank schon wieder etwas besser ging, bleiben wir bei dem Plan ihr professionelle Hilfe zu besorgen.
    Sie weiß nur noch Bruchteile von dem, was Sonntag los war.

    @Ira: Wie hast du gelernt, damit umzugehen und was hilft dir, wenn du merkst, die Depression wird heftig?

  9. Inaktiver User

    AW: Meine Freundin hat Depressionen und Selbstmordgedanken

    Zitat Zitat von spaetzle75
    @Ira: Wie hast du gelernt, damit umzugehen und was hilft dir, wenn du merkst, die Depression wird heftig?
    Richtig damit umgehen - schwierig. Ich merke es jedenfalls, wie ein Grollen, das immer näher rückt. Ich habe die Depression als Krankheit und Anteil meiner selbst angenommen - akzeptiert noch nicht. Mir hilft z. B. im Augenblick nur der Gang zum Arzt, Unterstützung durch Medikamente. Ich kann nicht mehr lachen, nicht mehr weinen, mich nicht mehr freuen, nicht mehr richtig fühlen und sortieren. Ich schauspielere dann meistens - das erschwert alles - aber ich habe ein soziales Umfeld, dem ich nicht zur Last fallen möchte. Ich ziehe mich meistens dann sehr zurück.

    Also: Ich bin nicht ständig in einer Depression. Leichte Verstimmungen - das geht in Ordnung, da hilft wirklich Sport o. ä. Bin dann auch ganz normal.

    Hilf Deiner Freundin, sie kann froh sein, einen Menschen zu haben, der das merkt - darum ist sie zu beneiden. Menschen, die dafür Verständnis haben sind nicht einfach zu finden - jedenfalls meiner Erfahrung nach.

    Ira


  10. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.917

    AW: Meine Freundin hat Depressionen und Selbstmordgedanken

    Bei Selbstmordgedanken würde ich eine Zwangseinweisung in die Psychiatrie erwägen.

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •