+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

  1. Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    2

    AW: Depressionen/Ängste/Gefühle

    hallo leute,

    bin zufällig auf dieses forum gestossen.
    fing an zu lesen und mir kamen die tränen......
    es wird mir bewust das ich depressionen habe und das schon eine ganze weile lang......
    ich komme da einfach nicht raus,manchmal wird es besser aber die kommen immer wieder.
    gehe noch zur arbeit(zum glück)fällt mir aber manchmal sehr schwer,am liebsten würde ich nur noch im bett bleiben und nie wieder aufstehen.....
    ich habe wirklich angst das das nicht mehr weg geht und ich es alleine nicht mehr schaffe.......
    ich schreibe diesen beitrag und muß immer wieder weinen........

    habt ihr vielleicht irgendwelche tips (gedankliche übungen)die positive gedanken machen,möchte nicht so gerne irgendwelche medikamente nehmen.habe schon überlegt zum arzt zu ghen aber ich zögere noch keine ahnung warum.

    gruß
    ani


  2. Registriert seit
    23.08.2007
    Beiträge
    3.475

    AW: Depressionen/Ängste/Gefühle

    edit
    Geändert von Nadine75 (21.01.2008 um 03:07 Uhr)

  3. Avatar von silli1973
    Registriert seit
    10.05.2007
    Beiträge
    112

    AW: Depressionen/Ängste/Gefühle

    Hallo Ihr Lieben,

    das Problem bei mir ist, dass ich als Kind schon sehr oft sehr allein war. Hatte keinen Vater und meine Mutter war nie wirklich da. Von daher habe ich wohl die Probleme damit. Ich habe einfach ein Problem mit mir selber. Ich weiß nicht was mir wirklich richtig gut tut und Spaß macht. Und ich bin mit mir selber überfordert.

    Ich habe grade meinen Sohn zum Bahnhof gebracht. Er ist dieses Wochenende bei seinem Vater. Toll, und ich sitze hier alleine. Das blöde ist, ich weiß ich kann soviel machen. Ich habe 140 qm rein theoretisch kann ich den ganzen Tag putzen, ich könnte schwimmen gehen, spazieren usw usw.. Aber dann ist da dieses Gefühl der inneren Leere und der Lustlosigkeit. Man steht sich selbst im Weg.

    Das ist echt schwer. Zu allem muß ich mich aufraffen und mir sagen: das macht spaß. ja ne is klar.

    Mein Therapeut sagt, ich solle mal allein mit dem Auto durch die Gegend fahren und einfach mal den Gedanken freien Lauf lassen. Ich bin ein Mensch der versucht sich selbst zu kontrollieren. Ja nicht traurig sein, ja nicht dies, ja nicht das. Ich weiß es ist falsch. Das sagt er auch.

    Ach ihr lieben. Ich habe ein Wochenende vor mir und weiß mal wieder nicht wie ich es rumkriegen soll. Manchmal ist es so schlimm, dass ich abends mit Panik (!!) ins Bett gehe weil ich Angst habe, denn ich weiß dann nicht wie ich den nächsten Tag rumkriegen soll. Und dann werde ich wieder traurig. Normalerweise bin ich ein lebenslustiger, unternehmungslustiger Mensch, aber im MOment bin ich einfach nur ausgelaugt und fertig.

    Mein Ex ist am 19.01. ausgezogen. Nach einem Jahr zusammenwohnen. Am 25.10. (einen Tag nach unserem Einjährigen) habe ich erfahren das er fremdgegangen ist, dreimal. Aber nicht von ihm, sondern von seiner Ex. Dann habe ich es bis zum 19.01. hinausgezögert und er wohnte noch hier, weil ich dachte ich könnte ihm verzeihen. In der Zeit hatte ich bestimmt an die 200 Panikattacken und habe 14 kg abgenommen.

    Nun ist er weg und ich bin froh. Dann habe ich nun nach 34 Jahren KOntakt zu meinem Vater, er sagte mir das erste Mal das er mich lieb hat. Warum wir keinen Kontakt vorher hatten sprengt hier den Rahmen. Leider ist es aber auch so, dass er sehr sehr krank ist und ich nicht weiß, wielange er das noch schafft. Toll, oder? Jetzt hab ich ihn endlich und dann wird er mir wahrscheinlich bald genommen. Ich weiß ich muß die Zeit genießen, die ich jetzt noch mit ihm habe. Ja wäre da nicht die Traurigkeit.

    Dann hatte mein Sohn heute Tränen in den Augen, als er mit seinem Vater fuhr. Tolles Gefühl ihn so abzugeben :-( Aber er sagte er wollte. HM....

    Ach Leute ich bin einfach so traurig. Es ist soviel passiert. Ich könnte ein Buch schreiben. Das was ich in meinen 34 Jahren erlebt habt, erleben andere nicht in 90 Jahren.

    Wie akzeptiere und liebe ich mich bloß selber und freue mich einfach meines Lebens??? Wie kommt man dahin?

    Ich weiß es nicht, aber da muß ich hin.

    So und nun langweile ich mich weiter hier vorm PC.

    Wünsche allen trotzdem ein schönes Wochenende. Früher konnte ich sowas mal genießen.
    Wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her..........

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •