Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Was tun?

  1. User Info Menu

    AW: Was tun?

    Ja, das wäre ein richtiger Schritt.
    Problem ist nur, wenn er nicht will.

    Dann tritt Plan B in Kraft: Polizei einschalten.

    Ich habe es EINmal nicht getan, es kam zum Suizid, und glaubt mir, damit dann fertig zu werden...eigentlich gar nicht möglich.
    The original Karla
    est. 2006


  2. Inaktiver User

    AW: Was tun?

    ich habe mit der direkten kontaktaufnahme sehr gute erfahrungen gemacht.



    wenn er nicht will- ist zumindest die möglichkeit des kontaktes, kontakt-haltens gegeben.
    diese leute dort- die wissen was sie tun. die spüren/hören auch mehr als das umfeld. die wissen auf was sie achten müssen um schlimmeres zu verhindern.

    oft wird ja der suizid als flucht, als hoffnungslosigkeit empfunden. ich komme nicht mehr weiter. ich weiss keinen ausweg. ist doch eh alles nur mist. - wenn einem dann vorsichtig vermittelt wird: du bist nicht allein. wir helfen dir. durch jeden mist durch. das ist dann sehr viel geschafft.

  3. User Info Menu

    AW: Was tun?

    Brighid das finde ich sehr interessant, von dieser direkten Möglichkeit habe ich noch nie gehört.
    Gut zu wissen im Bedarfsfall.

    Hoffentlich kann die TE ihrem Freund bald helfen...
    The original Karla
    est. 2006


  4. User Info Menu

    AW: Was tun?

    Hallo an alle, die geantwortet haben.

    Dafür vielen Dank. Es hat mir geholfen, mich besser zu sortieren.

    Er will am Montag zum Hausarzt gehen. Das ist, was er sich vorstellen kann. Zu mehr ist er nicht bereit.

    Ich hake da auch nach, bleibe dran. Denn da muss jetzt was passieren.

    Ich versuche schon seit Jahren ihn zu so etwas zu bewegen. Eine Zeit lang war er in Psychotherapie. Aber da hat er dicht gemacht. Er hat Angst sein inneres Preis zu geben...Angst vor Psychotherapie.

    Nun ja.....wie gesagt, ich bleibe dran.

  5. User Info Menu

    AW: Was tun?

    Ganz ehrlich - ich kenne die Pappenheimer ja,
    das glaube ich erst, wenn du hier am Montag schreibst: "Er war beim Arzt und so-und-so geht es jetzt weiter".

    Jemandem, der sich partout nicht öffnen mag, kann natürlich letztlich niemand helfen. Dann muss man loslassen, nützt alles nichts.
    Ich hoffe, er überlegt es sich nochmal. Die Angst muss riesig sein. Ich meine - lieber tot als zu reden...das ist schon heftig.
    The original Karla
    est. 2006


  6. Inaktiver User

    AW: Was tun?

    Zitat Zitat von Freufrau Beitrag anzeigen
    [...]
    Es war ein gutes Gespräch, nur bin ich seitdem der Meinung, dass er kränker ist, als ich dachte. Im Grunde fühle er meistens Leere und wenn er an eine Zustandsänderung denkt (er war vor Jahren schon mal bei einer Psychologin, aber er konnte sich nicht öffnen), bekommt er Angst. Und da sei auch eine Wut. Außerdem hat er gesagt, dass er letztens bei einer Autofahrt am liebsten vor einem Baum gefahren wäre. Er habe dies nicht getan, weil seine Tochter daneben saß.

    Er denke manchmal an Suizid. Ich habe nach konkreten Plänen gefragt. Die habe er nicht, aber er denke ab und an, dass Suizid eine Lösung wäre.[...]
    Möglicherweise stimmte einfach die Chemie zwischen ihm und der Therapeutin nicht. Vielleicht kannst Du ihm vermitteln, dass es mit einer/m anderen Therapeutin/en besser laufen kann. Soweit ich weiß, sind die ersten Sitzungen ohnehin dafür gedacht herauszufinden, ob beide zusammen arbeiten können.

    Ich finde es sehr gut, dass Ihr so gut miteinander reden könnt - er hat offenbar sehr viel Vertrauen zu Dir.
    Suizid-Gedanken vertraut man sicher nicht vielen Menschen an - erst recht nicht, wenn wie in diesem Fall Angst um Eure Kinder hinzukommen könnte.

    Es muss eine beklemmende Situation für Dich sein.

  7. Inaktiver User

    AW: Was tun?

    wenn er schon nichts bis wenig für sich tun will- würde er es für seine kinder tun?

    die leiden doch auch!!!!!!!!!!

  8. User Info Menu

    AW: Was tun?

    Ist die Frage, ob er das wahrnehmen kann...
    Ich hoffe es!!
    The original Karla
    est. 2006


  9. User Info Menu

    AW: Was tun?

    Hallo an alle,

    die geantwortet und sich Gedanken gemacht haben. Wollte nur ein Update geben, falls es jemanden interessiert.

    Ich scheine ihn mit unserem letzten "großen" Gespräch mehr erreicht zu haben als all die Jahre zuvor.

    Er hatte diese Woche einen Termin bei der kassenärztlichen Vereinigung (wegen einem vorgezogenen Psychotherapietermin) und kann sich in zwei Wochen bei einer Tagesklinik vorstellen.

    Er ist motiviert, rafft sich zu arbeiten auf, bringt diese auch zu Ende, war beim Friseur....

    Ich versuche ihn zu unterstützen und hoffe, dass er so die Wartezeit gut überbrückt bekommt.

    Viele Grüße

    Freufrau

  10. Inaktiver User

    AW: Was tun?

    danke fürs update.

    die daumen bleiben gedrückt!

Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •