Antworten
Seite 13 von 18 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 174
  1. User Info Menu

    AW: Depression durch Quarantäne

    Heute war kein guter Tag. Ich hatte darauf gehofft, doch wenigstens arbeiten gehen zu können. Aber mit dem Arzt war nicht zu reden, obwohl er es mir versprochen hatte.

    Mein Sohn war im Kindergarten und ich habe etwas von zuhause gearbeitet. Aber es war schwierig und ich war viel im Kontakt mit meinem Kollegen, der jetzt meine Aufgaben übernehmen musste. Ist nur schwer einen Patienten zu beurteilen, ohne ihn zu sehen. Und ich habe wegen der Quarantäne jetzt ganz schön Ärger und Stress auf der Arbeit.

    Die Chefin unseres Labors als Fachärztin für Infektionsepidemiologie und Mikrobiologie hält meine Quarantäne übrigens auch für sinnlos, konnte nur beim Arzt im Gesundheitsamt auch nichts erreichen. Soviel dazu....

    Ja, die nächsten 3 Tage überstehe ich noch, aber meine Psyche ist schon ganz schön angekratzt und ich muss mir echt überlegen, wie es für mich weitergeht. Die ganzen Tipps von Fels sind sehr gut, aber werde ich das in den 3 Tagen nicht erreichen, dafür bräuchte ich dann tatsächlich mehr Zeit....was nicht heisst, dass ich länger in Quarantäne sein möchte :-)
    Aber ich werde mir, auch wenn ich wieder arbeite, tatsächlich mal ernsthaft überlegen, wie es für mich weitergehen soll.

    Das mit der Telefonseelsorge hatte mich schon verletzt. Ein kurzes Telefonat mit der Freundin hätte mir schon geholfen. Ich werde mit ihr bei Gelegenheit darüber sprechen, vielleicht auch nicht, wenn es sich nicht wirklich ergibt. Sie ist mir sehr wichtig und wirklich eine sehr liebe Freundin und hat mir auch schon viel geholfen. Und wir liegen auf einer Wellenlänge. Ich hab sie wirklich sehr gern

  2. User Info Menu

    AW: Depression durch Quarantäne

    Kontaktperson 1.Ordnung ist man, wenn man mehr als 30 Minuten in einem Raum ist Egal wie groß der Abstand ist. Das hat was mit der Aerosolbildung zu tun.
    Aufgrund der neuen Mutationen gibt es auch das Freitesten nicht mehr.
    Und deine Freundin hatte gar keine Wahl. Sie musste dich nennen. Es ist nämlich nicht ihre Aufgabe einzuordnen, wie hoch das Risiko für ihre Kontakte war, sondern das übernehmen Profis anhand der Angaben.
    In naher Zukunft wird es für Geimpfte sicher andere Regelungen geben. Noch ist das in der Prüfung.

    Ich finde, du steigerst dich bzgl der Quarantäne grade maßlos rein. Es geht um zwei banale Wochen. Man kann sich auch Stopsignale setzen um die Gedankenspirale zu bremsen. Du setzt dich dem ja durch deine ganzen Gedanken selber aus. Und schadest damit auch deinem Sohn. Denn der bekommt ja so auch nur ein Gefühl von Weltuntergang.

    Die einzige Erklärung ist aus meiner Sicht, dass es dir schon sehr lange sehr schlecht gehen muss und das gerade alles rausbricht. Glaub mir, ich kenne das und verstehe dich. Aber da gibt es nur eine einzige Möglichkeit und die heißt ab zum Arzt, krankschreiben lassen und eine Therapie beginnen. Dein Gefühlsausbruch gerade steht nicht in Korrelation mit dem was dir passiert. Er rührt definitiv von woanders her und dieser Teil braucht dringend Hilfe.
    Das wird auch deine Freundin wissen. Sonst hätte sie nämlich angerufen und dir nicht nur die Seelsorge empfohlen.

    Nimm das gerade, nimm dich, bitte sehr ernst. Mit 2 Wochen Quarantäne hat das nix zu tun.

  3. User Info Menu

    AW: Depression durch Quarantäne

    Jubidu: so gut kennst Du mich jetzt wohl aufgrund meiner Posts hier und vor allem meine Freundin? Sehr interessant, wie Du aufgrund der wenigen Worte beurteilen kannst, was meine Freundin alles über mich weiss und warum sie mich nicht einfach einmal angerufen hat. Das was ich hier alles geschrieben habe, habe ich ihr nie und nimmer geschrieben, nur in einer einzigen WhatsApp, dass es mir psychisch nicht gut geht.

    ich bin jetzt raus hier!

  4. User Info Menu

    AW: Depression durch Quarantäne

    Zitat Zitat von raui Beitrag anzeigen
    Und würdet Ihr wirklich alle ohne zu Murren die Quarantäne akzeptieren, obwohl ihr definitiv nicht ansteckend seid? An den wenigen freien Tagen, die ihr habt? Bei schönstem Wetter?
    Ja, das würde ich.
    Ich würde sogar nicht nur nicht murren, sondern dem Lieben Gott auf Knien dafür danken, wenn ich nur ein paar Tage in Quarantäne müßte.

    Bei mir sind's , wenn ich die normale durchschnittliche Lebenserwartung zugrunde lege, noch ungefähr 36 Jahre, die ich in völliger Isolation absitzen muß, obwohl ich nichtmal ansatzweise ansteckend mit wasauchimmer bin....

    Du kannst mir glauben: Ich würde fast alles dafür geben, wenigstens noch ein einziges Mal einen Baum berühren zu können. Muß ja nichtmal ein ganzer Wald sein.
    *** Als ich die Hand eines Menschen brauchte, reichte mir jemand seine Pfote ***

  5. User Info Menu

    AW: Depression durch Quarantäne

    Liebe Raui, ich kann deinen Kummer wegen der Quarantäne verstehen,aber ...
    du bist nicht die Einzige, der es so ergeht.
    Ich selbst kenne über 10 Leute, die genau so wenig verstehen wie du, warum sie in Quarantäne müssen ...
    aber sie müssen!
    Führt kein Weg dran vorbei.
    Das wird ja auch kontrolliert.
    Glücklich sind sie nicht darüber, weil ... auch bei ihnen hängt ein Rattenschwanz von anderen Dingen dran.

    Ich kann immer nur Mut zusprechen, die paar Tage gehen auch vorbei ...ich weiss, wovon ich rede ...
    ich muss zwar nicht in Quarantäne, ich bin freiwillig darin, weil ich gar nicht raus kann, meine Beine machen das nur ganz selten mit...

    Aber was solls.
    Deine paar Tage sind fast vorüber, gräm dich nicht weiter ...die "Freiheit" wird dir umso kostbarer vorkommen.
    Es ist immer JETZT

  6. User Info Menu

    AW: Depression durch Quarantäne

    liebe te, wenn ich so lese was du schreibst. wie angefressen du bist, wie wütend und uneinsichtig- ja - ich bin mir sicher, deine freundin kann dich gut einschätzen.

    und deshalb hat sie dir nicht ihre kehle zum reinbeissen angeboten- sondern hat dir die telefonnummer zukommen lassen. wenn sie dich angerufen hätte- du hättest sie doch genauso runtergemacht wie du hier herum..........................


    was deine chefin/ arbeitgeber betrifft- a) sie haben auch die verantwortung für die andern kollegen. b) wer sich leichtsinnig (und das warst du) in eine solche situation (mit deiner freundin und mann) mit quarantäne (in diesen zeiten) begibt- da darf arbeitgeber auch mal stinkig sein.

    und noch ein wort zum thema: depression.

    du hast keine depression. du bist rotzwütend. mehr nicht.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  7. User Info Menu

    AW: Depression durch Quarantäne

    Zitat Zitat von jubidu Beitrag anzeigen
    Kontaktperson 1.Ordnung ist man, wenn man mehr als 30 Minuten in einem Raum ist Egal wie groß der Abstand ist. Das hat was mit der Aerosolbildung zu tun.
    15 min von Angesicht zu Angesicht. Ich habe den Originaltext hier eingestellt.
    Das war bei der TE nicht der Fall, sie har nr mit ihrer Freundin kurz gesprochen, nicht mit dem Mann.

    Ansonsten finde ich Deinen Text übergriffig und herablassend.

    Nimm das gerade, nimm dich, bitte sehr ernst. Mit 2 Wochen Quarantäne hat das nix zu tun.
    Nimm DU die TE doch bitte ernst, in dem, was sie hier schreibt. Sie ist kein kleines Kind mehr.
    Ich fass es ja nicht.
    Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht haben könnte.
    Kurt Tucholsky

  8. User Info Menu

    AW: Depression durch Quarantäne

    Zitat Zitat von raui Beitrag anzeigen
    Jubidu: so gut kennst Du mich jetzt wohl aufgrund meiner Posts hier und vor allem meine Freundin? Sehr interessant, wie Du aufgrund der wenigen Worte beurteilen kannst, was meine Freundin alles über mich weiss und warum sie mich nicht einfach einmal angerufen hat. Das was ich hier alles geschrieben habe, habe ich ihr nie und nimmer geschrieben, nur in einer einzigen WhatsApp, dass es mir psychisch nicht gut geht.

    ich bin jetzt raus hier!
    Lass Dich nicht ärgern, raui. Die Bricom ist leider voll von Leuten, die meinen, den vollen Durchblick zu haben.

    Dabei zeigen gerade so detaillierte Ferndiagnosen, dass dem nicht so ist.

    Was Deine Freundin angeht: Könnte es sein, dass sie gerade selbst sehr deprimiert ist ? Und deshalb keine Lust auf so Problemgespräche hat ?
    Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht haben könnte.
    Kurt Tucholsky

  9. Inaktiver User

    AW: Depression durch Quarantäne

    Zitat Zitat von Misirlu Beitrag anzeigen
    15 min von Angesicht zu Angesicht. Ich habe den Originaltext hier eingestellt.
    Das war bei der TE nicht der Fall, sie har nr mit ihrer Freundin kurz gesprochen, nicht mit dem Mann.
    Du hast anscheinend nur einen Abschnitt des Originaltextes eingestellt. Hier die Definition des RKI:

    3.1. Definition enger Kontaktpersonen

    Kontaktpersonen zu einem bestätigten COVID-19-Fall werden bei Vorliegen mindestens einer der folgenden Situationen als enge Kontaktpersonen (mit erhöhtem Infektionsrisiko) definiert:

    1. Enger Kontakt (<1,5 m, Nahfeld) länger als 10 Minuten ohne adäquaten Schutz# (adäquater Schutz = Fall und Kontaktperson tragen durchgehend und korrekt MNS [Mund-Nasen-Schutz] oder FFP2-Maske).
    2. Gespräch mit dem Fall (unabhängig von dessen Dauer) ohne adäquaten Schutz# (adäquater Schutz = Fall und Kontaktperson tragen durchgehend und korrekt MNS [Mund-Nasen-Schutz] oder FFP2-Maske).
    3. Gleichzeitiger Aufenthalt von Kontaktperson und Fall im selben Raum mit wahrscheinlich hoher Konzentration infektiöser Aerosole unabhängig vom Abstand für > 10 Minuten, auch wenn durchgehend und korrekt MNS (Mund-Nasen-Schutz), oder FFP2-Maske (außerhalb des Arbeitsschutzes) getragen wurde.

    Quelle


    Punkt 3 dürfte wohl eindeutig zutreffen.

  10. User Info Menu

    AW: Depression durch Quarantäne

    Zitat Zitat von Lyanna Beitrag anzeigen
    Liebe Raui, ich kann deinen Kummer wegen der Quarantäne verstehen,aber ...
    du bist nicht die Einzige, der es so ergeht.
    Ich selbst kenne über 10 Leute, die genau so wenig verstehen wie du, warum sie in Quarantäne müssen ...
    aber sie müssen!
    Führt kein Weg dran vorbei.
    Ja, wenn irgendeine Behörde das, ggf. auf Grund fehlerhafter Informationen, so anordnet, MUSS es ja richtig sein.
    Der Korpsgeist in Deutschland ist ungebrochen, scheint mir.

    Das auch die Chefin der TE, Epidemiologin und Fachärztin für Mikrobiologie, das für unsinnig hält, hast Du nicht gelesen ?

    Wenn unsinnige Regeln nicht hinterfragt, sondern einfach umgesetzt werden, wird sich daran auch nichts ändern.
    Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht haben könnte.
    Kurt Tucholsky

Antworten
Seite 13 von 18 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •