Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 51
  1. User Info Menu

    Frage zu Krankschreibung

    Hallo,

    nach langem Ringen und gutem Zureden von meiner Therapeutin habe ich einen Termin bei einer neuen Hausärztin vereinbart.
    Ich befinde mich schon länger am Rande des Burnouts, auch oder vor allem mit körperlichen Symptomen. Im neuen Jahr möchte ich endlich aus dieser Spirale raus und von der neuen Ärztin vielleicht auch krankgeschrieben werden, um eine Reha oder ähnliches anzustreben.

    Ich wechsele den Hausarzt, weil der Bisherige mich null Ernst nimmt.

    Leider habe ich mir jetzt einen grippalen Infekt eingefangen und bin (wegen Corona) vorsorglich erstmal 7 Tage krankgeschrieben.

    Gäbe das irgendwelche Probleme, wenn mich die Ärztin im neuen Jahr länger krankschreiben würde? Also würde die Zeit mit dem Infekt von den 6 Wochen Lohnfortzahlung abgezogen? Und könnte die Krankenkasse ein Problem darin sehen, dass ich den Arzt gewechselt habe?

    Das sind vielleicht blöde Fragen, aber ich war in den letzten Jahren oft krank, aber kaum krankgeschrieben und kenne mich gar nicht aus (und finde es schon theoretisch so kompliziert, dass ich am liebsten einfach weiterarbeiten würde...).

  2. User Info Menu

    AW: Frage zu Krankschreibung

    Zitat Zitat von NervRoSine Beitrag anzeigen
    Gäbe das irgendwelche Probleme, wenn mich die Ärztin im neuen Jahr länger krankschreiben würde?
    Dein Arbeitgeber wird nicht begeistert sein, aber wie der reagiert können wir nicht wissen.


    Zitat Zitat von NervRoSine Beitrag anzeigen
    Also würde die Zeit mit dem Infekt von den 6 Wochen Lohnfortzahlung abgezogen?
    Nach meinem Wissensstand laufen die 6 Wochen neu, wenn man mit einer anderen Diagnose krank geschrieben wird.

    Zitat Zitat von NervRoSine Beitrag anzeigen
    Und könnte die Krankenkasse ein Problem darin sehen, dass ich den Arzt gewechselt habe?.
    Die KK darf dir nicht vorschreiben, zu welchem Arzt du gehst.

    Zitat Zitat von NervRoSine Beitrag anzeigen
    (und finde es schon theoretisch so kompliziert, dass ich am liebsten einfach weiterarbeiten würde...).
    Weiter oben wolltest Du Dich noch krank schreiben lassen.
    Be yourself no matter what they say (Sting).

  3. User Info Menu

    AW: Frage zu Krankschreibung

    Zitat Zitat von Wiedennwodennwasdenn Beitrag anzeigen

    Weiter oben wolltest Du Dich noch krank schreiben lassen.
    Offenbar ist dir das Gefühl fremd, dass es leichter erscheint, einfach weiterzumachen und zu funktionieren, als einmal für sich selbst zu sorgen.

  4. User Info Menu

    AW: Frage zu Krankschreibung

    Zitat Zitat von NervRoSine Beitrag anzeigen
    Offenbar ist dir das Gefühl fremd, dass es leichter erscheint, einfach weiterzumachen und zu funktionieren, als einmal für sich selbst zu sorgen.
    Was genau findest Du denn so kompliziert? Wenn Du krank bist, bist Du krank. Du bekommst eine Krankschreibung.
    Alles weitere wird Dir Deine Krankenkasse mitteilen, sprich, wenn Deine Lohnfortzahlung ausläuft, bekommst Du Post bzgl. Krankengeld.
    Ob das nun nach insgesamt 6 Wochen oder dann nach 7 kommt, ist doch egal - wenn Du krank bist, bist Du krank.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  5. User Info Menu

    AW: Frage zu Krankschreibung

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Was genau findest Du denn so kompliziert? Wenn Du krank bist, bist Du krank. Du bekommst eine Krankschreibung.
    Alles weitere wird Dir Deine Krankenkasse mitteilen, sprich, wenn Deine Lohnfortzahlung ausläuft, bekommst Du Post bzgl. Krankengeld.
    Ob das nun nach insgesamt 6 Wochen oder dann nach 7 kommt, ist doch egal - wenn Du krank bist, bist Du krank.
    Genau dieser simple und völlig logische Gedankengang (krank ist krank) fehlt mir. Sonst wäre ich wahrscheinlich nicht in der Lage. Ich funktioniere sehr gut nach Außen und würde dies wohl auch noch sehr lang tun.
    Aber ich fühle mich shice.
    Dazu überfordert mich alles. Für mich klingt das schon alles kompliziert mit dem Krankschreiben an sich (muss man aber nicht verstehen, ist auch unlogisch).

  6. User Info Menu

    AW: Frage zu Krankschreibung

    Nach 6 Wochen krankschreiben bekommst du Krankengeld ab der 7. Woche.

    In Deutschland besteht freie Arztwahl und du kannst so lange nach einem Arzt suchen bis du einen gefunden hast.

    Ich weiß nicht, was für einen Zirkus du da veranstaltest, wenn du nicht mehr arbeiten kannst, dann ist es so und rede mit dem Arzt darüber. Wenn du Hilfe brauchst, dann gibt es welche.
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  7. User Info Menu

    AW: Frage zu Krankschreibung

    Zitat Zitat von Klecksfisch Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, was für einen Zirkus du da veranstaltest.
    *räusper*

  8. User Info Menu

    AW: Frage zu Krankschreibung

    Zitat Zitat von NervRoSine Beitrag anzeigen
    Gäbe das irgendwelche Probleme, wenn mich die Ärztin im neuen Jahr länger krankschreiben würde? Also würde die Zeit mit dem Infekt von den 6 Wochen Lohnfortzahlung abgezogen? Und könnte die Krankenkasse ein Problem darin sehen, dass ich den Arzt gewechselt habe?
    nein, es gibt keine probleme, weil die krankheit ja dann eine andere ist.

    nein, du hast freie arztwahl, da kann die kasse dir nichts.

    viel erfolg bei der suche nach einem arzt, der dich auf anhieb 6 wochen krank schreibt.
    der freut sich sicher, dass du mit einer selbst festgestellten diagnose zu ihm kommst, dann muss er die nicht stellen.

    das ist ja echt doof, dass dich dein aktueller hausarzt nicht ernst nimmt. seltsam.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  9. User Info Menu

    AW: Frage zu Krankschreibung

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    nein, es gibt keine probleme, weil die krankheit ja dann eine andere ist.

    nein, du hast freie arztwahl, da kann die kasse dir nichts.

    viel erfolg bei der suche nach einem arzt, der dich auf anhieb 6 wochen krank schreibt.
    der freut sich sicher, dass du mit einer selbst festgestellten diagnose zu ihm kommst, dann muss er die nicht stellen.

    das ist ja echt doof, dass dich dein aktueller hausarzt nicht ernst nimmt. seltsam.
    Ihr seid echt ein nettes Forum.

    Ich habe nie geschrieben, dass ich auf Anhieb sechs Wochen krankgeschrieben werden will. Aber ja, ich möchte meinem Arzt sagen, dass ich nicht mehr kann.

    Mein alter Arzt sagt immer nur, da müssen Sie durch. Nennst du das eine angemessene Reaktion auf jahrelange Überlastung und zig Krankheiten, in den letzten Jahren, für die keine somatische Ursache gefunden wird?

    Aber ich verabschiede mich wieder. Für ein Forum, in dem es um Depressionen geht, würde ich einen anderen Ton erwarten. Ihr kennt mich doch gar nicht und ich hatte eine Frage zum praktischen Vorgehen gestellt. Das ist sicher nicht verwerflich.
    Ihr macht was daraus, was da nicht steht.

  10. User Info Menu

    AW: Frage zu Krankschreibung

    deine depression hat ein arzt fest gestellt?
    warum wirst du nicht behandelt? weil EIN arzt immer (?) sagt, du hast nichts?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •