Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26
  1. User Info Menu

    Lethargie bei Depression

    Wurde über dieses Thema hier schon geschrieben?
    Ich leide sehr darunter, weshalb ich mich natürlich noch mehr verachte und das macht es nicht besser. Paradox
    „Geh doch einfach mal an die frische Luft, das wird dir guttun“
    Was soll ich denn darauf antworten?

  2. User Info Menu

    AW: Lethargie bei Depression

    Liebe Kate,
    nun schreibe ich dir hier.
    Menschen, die keine Depressionen kennen, verstehen jene unendliche Schwere nicht, die sich über einen legt. Wenn ich eine depressive Episode habe, wate ich wie durch einen Sumpf und die Luft scheint mich zu erdrücken. Dann möchte ich mich in der Tat ins Bett legen, mir die Decke über den Kopf ziehen und nie wieder aufstehen.
    Das ,Problem‘ ist, dass ich Kinder habe, die von mir abhängig sind. Wenn ich mich ins Bett lege und weine, mache ich ihnen große Angst. Und sie müssen ja auch versorgt werden.
    Daher zwinge ich mich, aktiv zu werden, indem ich raus gehe und mich bewege, bis es mir leichter ums Herz wird. Das funktioniert eigentlich immer. Und danach bin ich wieder einsatzbereit.
    ABER - ich weiß nicht, ob das unbedingt gesund ist so. Ich habe einfach keine andere Wahl. Vielleicht wäre es besser, sich einmal der Lethargie zu überlassen. Vielleicht heilt man dann schneller?
    Fakt ist, dass es irgendwann immer wieder aufwärts geht - Gott sei Dank.
    Alles Gute dir!
    Caro

  3. User Info Menu

    AW: Lethargie bei Depression



    ….für Euch beide....

  4. User Info Menu

    AW: Lethargie bei Depression

    Ich finde es hilfreich, wenn man sich selbst gegenüber nachsichtig ist. Sag dir selbst mit deiner inneren Stimme nichts, was du einer anderen Person nicht ungefragt ins Gesicht sagen würdest. Sei mit dir selbst geduldig.

    Wenn du eine kleine Sache schaffst, dann lob dich selbst dafür. Wenn du die Kraft dafür hast, schreib es dir auf einen schönen Zettel.

    Also wenn du dich nach zwei Wochen das erste Mal wieder aufgerafft hast und dich geduscht hast, dann ist das eine Errungenschaft in dieser Situation. Betrachte sie als solche. Wenn du es schaffst, zwei Pullover von der Bügelwäsche zu bügeln, dann ist das großartig, denn es ist ein Fortschritt. Sei stolz auf dich. Auf jede kleine Sache.

    Menschen, die nie Depressionen oder zumindest mal depressive Stimmungen hatten, können eine mentale Erkrankung nicht nachvollziehen. Zu einem Menschen mit Asthma sagt auch niemand "es ist doch genug Luft zum Atmen da, was hast du denn Asthma?".

    Ich wünsche dir gute Besserung. Verachte dich nicht selbst.

    Sei milde zu dir selbst.

    Alles Gute für dich und alles Gute für alle anderen, die hier mitlesen und betroffen sind oder es waren.

  5. User Info Menu

    AW: Lethargie bei Depression

    Zitat Zitat von vloubout Beitrag anzeigen

    Menschen, die nie Depressionen oder zumindest mal depressive Stimmungen hatten, können eine mentale Erkrankung nicht nachvollziehen. Zu einem Menschen mit Asthma sagt auch niemand "es ist doch genug Luft zum Atmen da, was hast du denn Asthma?".


    genialer Beitrag! Danke!

  6. User Info Menu

    AW: Lethargie bei Depression

    Vielen herzlichen Dank für die lieben Antworten.
    Das tut mir sehr gut zu hören, dass tatsächliche Personen gibt, die verstehen wie es mir geht.
    Für heute 💤 gute Nacht an alle!
    Lg Kate

  7. VIP

    User Info Menu

    AW: Lethargie bei Depression

    Zitat Zitat von 1a2b Beitrag anzeigen
    genialer Beitrag! Danke!

    Das sehe ich auch so. Prima auf den Punkt gebracht.

    Zumal ich gerade in den Corona-Foren lesen muss, dass die Menschen, die - schon psychisch vorbelastet - unter dem Kontaktverbot oder der Ausgangssperre leiden, gerne herablassend abgekanzelt werden.

    Wer diese depressiven Phasen nicht kennt, kann es nicht nachvollziehen. Und will es wohl auch nicht.

    Gelegentlich mal schlechte Laune zu haben, ist normal. Das ist aber noch lange keine Depression.
    Leider wird das zu oft verwechselt und daher abgewertet.
    Bleiben Sie gesund und bleiben Sie bei Trost. (Lisa Feller)



  8. User Info Menu

    AW: Lethargie bei Depression

    @Kate- bist du in Behandlung?

  9. User Info Menu

    AW: Lethargie bei Depression

    Zitat Zitat von CaroCaro75 Beitrag anzeigen
    ABER - ich weiß nicht, ob das unbedingt gesund ist so. Ich habe einfach keine andere Wahl. Vielleicht wäre es besser, sich einmal der Lethargie zu überlassen. Vielleicht heilt man dann schneller?
    Du meinst, du würdest von der Depression geheilt, wenn du dich der Lethargie überlässt?

  10. User Info Menu

    AW: Lethargie bei Depression

    Wenn ich einen Depressionsschub habe, dann geht nichts mehr ...dann bin ich nur lethargisch.
    Für mich ist das einer der Kernpunkte bei Depression ...ich kann mich zu nichts aufraffen.
    Man könnte mir den Weg zur Strasse mit 500 Euroscheinen pflastern, ich würde nicht hochkommen um sie aufzusammeln.
    Es ist immer JETZT

Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •