Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14
  1. User Info Menu

    AW: Wieder eine depressive Episode

    Die Neurotransmitter-Thesen sind nicht wirklich bewiesen. Aber es kann nicht schaden, auf die Ernährung zu achten. Ich mache es jedenfalls.

    Übrigens: falls jemand auf die Idee kommt, eine Bri-Gruppe für Nachteulen/Early Birds aufzumachen - ich wäre dabei
    naja wenigstens hab ich es versucht

  2. User Info Menu

    AW: Wieder eine depressive Episode

    Das gilt aber doch nur for die Depression an sich und nicht die Schlafstörung, oder? Aus Serotonin entsteht nachts Melatonin. Ich hab neulich einen Artikel gelesen, wo die Serotoninspiegrel depressiver Patienten mit denen Gesunder verglichen wurden, und das korrelierte mit den nächtlichen Schlafstörungen. Ich finde es nur leider nicht mehr, sonst würde ich verlinken

  3. User Info Menu

    AW: Wieder eine depressive Episode

    Zitat Zitat von huppsi Beitrag anzeigen
    Das gilt aber doch nur for die Depression an sich und nicht die Schlafstörung, oder? Aus Serotonin entsteht nachts Melatonin. Ich hab neulich einen Artikel gelesen, wo die Serotoninspiegrel depressiver Patienten mit denen Gesunder verglichen wurden, und das korrelierte mit den nächtlichen Schlafstörungen. Ich finde es nur leider nicht mehr, sonst würde ich verlinken
    Der Artikel hat hoffentlich zutreffend zwischen Korrelation und Kausalität unterschieden. Wir wissen es nicht.
    naja wenigstens hab ich es versucht

  4. User Info Menu

    AW: Wieder eine depressive Episode

    Ich kann gute von schlechten Artikeln unterscheiden.die TE fragte, ob die Schlafstörungen am Nachlassen der Wirkung ihres Antidepressivums liegen können und die Antwort ist: können sie. Der richtige Ansprechpartner ist hier aber der Facharzt

Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •