+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Johanniskraut


  1. Registriert seit
    03.06.2016
    Beiträge
    441

    Johanniskraut

    Hallo Ihr Lieben!

    Im Forum Depression ist es erfreulich still.

    Wie auch immer ich kämpfe immer noch. Da ich aus dem Gröbsten raus bin, käme für mich jetzt wohl Johanniskraut in Frage. Einfach, damit das Pendel nicht nochmal in die falsche Richtung ausschlägt.

    Warum habt Ihr Johanniskraut genommen und wie hat bei Euch gewirkt?

    Alles Liebe und Gute
    neustart
    naja wenigstens hab ich es versucht


  2. Registriert seit
    20.01.2016
    Beiträge
    21

    AW: Johanniskraut

    Hallo Neustart,

    ich habe mich vor Jahren auch wegen einer leichten Depression dazu hinreissen lassen, Johanniskraut zu nehmen, war ein Riesenfehler! Wollte keine ADs nehmen, wäre im Endeffekt wohl besser gewesen.

    Im Gesicht bekam ich einen dermaßen furchtbaren Ausschlag, dass ich mich bei diversen Dermatologen und in der Hautklinik vorstellen musste und niemand konnte mir helfen. Es hat über 2 Jahre gedauert, bis dieser dann aus unerfindlichen Gründen von alleine wieder verschwunden ist. Habe mich kaum die Straße gewagt, es sah u.a. so aus, als habe man mir ein großes Mal in Schmetterlingsform auf die Stirn gebrannt. Sah aus wie eine Flechte.

    Kann Dich nur warnen, wenn Du es wirklich versuchen möchtest, dann ganz vorsichtig, für mich war es das reinste Gift, dazu auch noch andere Nebenwirkungen, die ich jetzt aber im Einzelnen nicht mehr genau weiss.

    Lieber hochdosiertes Magnesium jeden Tag, das erfüllt den gleichen Zweck und ist ungefährlich.
    Auch Vitamin D hat mir geholfen, vielleicht beides eine Option für Dich, keine Deine Geschichte allerdings nicht.

    Liebe Grüße und alles Gute
    Fidelita

  3. Avatar von Mendo
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    2.107

    AW: Johanniskraut

    Fidelita, in welcher Dosierung hast Du den das JK genommen?
    Too blessed to be stressed

  4. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.721

    AW: Johanniskraut

    johanniskraut erhöht die lichtempfindlichkeit, die lichtsensibilität.

    deshalb raten die meisten apotheker und ärzte bei hellhäutigen, sommersprossigen menschen vom johanniskraut ab.

    wenn die haut schon sensibel ist, gereizt bis allergisch- kann das der berühmte griff ins klo werden.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  5. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    17.271

    AW: Johanniskraut

    Ich habe vor 17 Jahren ein zugelassenes hochdosiertes JK-Präparat genommen. Es hat null geholfen (die Studienlage war eigentlich gut) und ich habe es nicht vertragen, vor allem von Seiten des Magens. Mit der Haut ging´s, obwohl ich eine sehr UV-empfindliche Haut habe. Hatte und habe allerdings auch immer hohen UV-Schutz und es war auch Herst und Winter.

    Mit einer Reihe von Medikamenten darf man JK nicht nehmen, es vermindert die Wirkung dieser Medikamente.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  6. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    4.800

    AW: Johanniskraut

    Dann würde ich Lasea nehmen.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  7. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.721

    AW: Johanniskraut

    ich habe lasea probiert- das aufstossen mit lavendel-geschmack - muss man mögen. ich habs gelassen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  8. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    10.701

    AW: Johanniskraut

    Ich nehme immer mal wieder Johanniskraut 1000mg / Tag.

    Ich vertrage es und ich finde, es hilft. Es gibt Studien, die ihm dieselbe Wirkung bei leichten und mittleren Depressionen zuschreiben, wie ein Antidepressivum.

    Vor Sonnenlicht sollte man sich schützen, die Pille kann ihre Wirkung verlieren - manche Mägen streiken.

    Bei Depressionen würde ich auch mal an den VitD3 Spiegel denken, bzw. diesen systematisch erhöhen.

    Ich bin also pro Johanniskraut

  9. Inaktiver User

    AW: Johanniskraut

    Ich auch.
    Mir hat es mal über eine sehr schwierige Zeit geholfen. Die Haut hat ein wenig gebritzelt in der Sonne aber sonst ging’s. Ich war unter meiner Glocke und alles war nicht ganz so schlimm, bis ich mich freigeschwommen hatte. Ich mag Johanniskraut. Meine Patienten übrigens auch. Bis auf die eine, der die Leberwerte irgendwann explodiert sind, leider, denn auch ihr tat es gut.

  10. Avatar von Steineiche
    Registriert seit
    03.07.2019
    Beiträge
    33

    AW: Johanniskraut

    Meine Hausärztin hat mir vor Jahren Johanniskraut verschrieben und es hat mir sehr gut geholfen. Es hat angstlösend gewirkt und den dunklen Gedanken die Spitze genommen. Ich konnte damit auch wieder schlafen. Das hat mich echt überrascht. Nebenwirkungen hatte ich gar keine. Habe es 1,5 Jahre lang genommen

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •